Bezahlbare 50 KW DC Wallbox

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Bezahlbare 50 KW DC Wallbox

Beitragvon Berndte » Mi 20. Apr 2016, 19:21

Meiner Meinung macht es keinen Sinn einen CCS/CHAdeMO Lader extern mitzuschleppen und anzustecken.
Mir sind mehrere Umbauten bekannt, wo einfach in die Fahrzeuge ein stärkeres Ladegerät eingebaut wird und gut ist.
Auch die praktische Anwendbarkeit ist so um Längen bequemer!

Die Idee bezahlbare DC Lader zu entwickeln (lassen) kommt alle paar Monate auf... einfach mal die Suche benutzen.
Vielleicht macht sich ja mal jemand die Mühe und verlinkt die Beiträge alle?

Es ist auch ein Gerücht, dass ein 22kW Zusatzlader zu viel Platz und Gewicht verursacht... schon mal den 22kW Brusa in der Hand gehabt? Den kann man in so gut wie jedem Fahrzeug unterbringen... meist sogar zwei davon.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6101
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Re: Bezahlbare 50 KW DC Wallbox

Beitragvon rolandp » Mi 20. Apr 2016, 19:46

Der Brusa 22KW Lader ist wegen der Wasserkühlung flacher und ähnlich groß wie ein 513 mit 3,6KW lufgekühlt.

Noch kleiner geht nicht...nur der Preis und dazu die Anbindung an das Fahrzeug mit CAN andere Kabel als der NLG513...naja nixeifür schwache Nerven beim selbermachen...hab bevor ich 2 x Zusatz NLG513 ingebaut habe mit Brusa Technik telefoniert, Top Infos zu einem Top Produkt.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 920
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:43
Wohnort: Kärnten

Re: Bezahlbare 50 KW DC Wallbox

Beitragvon novalek » Mi 20. Apr 2016, 19:58

unter www.schnellladen.ch gibt es welche gegen - Ohrenschlackern ist angebracht bei läppischen 22kW !!
Wallbox 17000 Euro
Kabel 2000 Euro.
Man muß schon hinterfragen, ob der GleichstromWeg mancher Hersteller sinnvoll ist.
novalek
 

Re: Bezahlbare 50 KW DC Wallbox

Beitragvon Michael_Ohl » Mi 20. Apr 2016, 20:58

Wenn der Autohersteller 50 Cent sparen kann tut er dies, wie wir aus den Abgasskandalen der letzten Wochen ja nun wissen. Da kommt die Einsparung von mehreren Hundert Euro für ein anständiges Ladegerät doch gerade recht. Wenn man statt eines Ladegerätes nur eine Buchse etwas Kabel und ein bisschen CAN braucht spart der Hersteller. Die Kosten für den Käufer geht der Autoindustrie ja traditionell am Arsch vorbei.


mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 1156
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Re: Bezahlbare 50 KW DC Wallbox

Beitragvon PowerTower » Do 21. Apr 2016, 16:03

strahler hat geschrieben:
Den Stromrichter des Antriebes auch als Ladegerät zu benutzen hat Renault mit der ZOE in der ersten Ausgabe umgesetzt. Die Idee ist bestechend, aber offensichtlich sind die Detailprobleme so gross, dass man wieder davon abgekommen ist.

Der R240 funktioniert beim Laden nach dem gleichen Prinzip wie der Conti Motor. Renault hat weiterhin kein separates Ladegerät im ZOE. Und die Idee an sich ist ziemlich pfiffig, muss man schon sagen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5113
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Bezahlbare 50 KW DC Wallbox

Beitragvon Ragnarok » Do 21. Apr 2016, 20:04

PowerTower hat geschrieben:
Der R240 funktioniert beim Laden nach dem gleichen Prinzip wie der Conti Motor. Renault hat weiterhin kein separates Ladegerät im ZOE. Und die Idee an sich ist ziemlich pfiffig, muss man schon sagen.


Oh man, diese Falschinformation hält sich echt ewig im Netz....
Auch der Zoe hat ein separates AC/DC Ladegerät an Board. Allein die Drossel wiegt dafür über 5kg....
Ragnarok
 
Beiträge: 234
Registriert: So 27. Dez 2015, 15:18

Re: Bezahlbare 50 KW DC Wallbox

Beitragvon Mei » Do 21. Apr 2016, 20:16

rolandp hat geschrieben:
.....habe mit Brusa Technik telefoniert, Top Infos zu einem Top Produkt.
Roland


Ob die auch die Infos über den Can Bus rausrücken würden? (IDs und Payload)
Weil dann wäre das mit dem Can Bus kein Problem und ein Lader mit dem 22kW ziemlich simpel zu bauen.
GTE 09/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: Bezahlbare 50 KW DC Wallbox

Beitragvon Michael_Ohl » Do 21. Apr 2016, 20:59

Wobei ich bei der ZOE immer noch nicht verstehe wie das Ding eine Zulassung bekommen konnte. Ein Schaltnetzteile mit über 70 W muss eine Power Faktor Correction (PFC) haben um in der EU ein CE Zeichen tragen zu dürfen. Was der ZOE im Netz anstellt ist einfach unterirdisch. Wenn die ZOE 16A aus dem Netz holt stehen Dreheisenmesswerke auf über 20A von Sinusförmiger Stromaufnahme keine Spur.
Die Idee einen Teil des Motors für den Lader zu verwenden ist trotzdem großartig spart Teile, Gewicht und Kosten. Der Grund für die Kastration von 43kW auf 22kW dürfte in der fehlenden Kühlung eines Luftgekühlte Motors liegen, der sich beim laden ja nicht dreht und damit auch nicht gekühlt wird. Der Contimotor mit Wasserkühlung hatte diese Problem ja nicht denn die Wasserpumpe kann auch bei der Ladung laufen. Für mich ist der Renaultmotor ein gewaltiger Rückschritt.

mfg
Michael

P.S. die CAN Kommunikation kann man kaufen oder mitschneiden und Auswerten.
Michael_Ohl
 
Beiträge: 1156
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Re: Bezahlbare 50 KW DC Wallbox

Beitragvon umberto » Do 21. Apr 2016, 21:18

Ragnarok hat geschrieben:
Oh man, diese Falschinformation hält sich echt ewig im Netz....


Falsch?

Auch der Zoe hat ein separates AC/DC Ladegerät an Board. Allein die Drossel wiegt dafür über 5kg....


Ja und? Deswegen werden die Motorspulen trotzdem als Drosseln mitbenutzt.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4060
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Bezahlbare 50 KW DC Wallbox

Beitragvon Mei » Do 21. Apr 2016, 21:24

Michael_Ohl hat geschrieben:
....
P.S. die CAN Kommunikation kann man kaufen oder mitschneiden und Auswerten.


Wo kaufen?
Wenn man den nackten Lader auf dem Tisch liegen hat, was soll man da mitschneiden?
Oder wer stellt seinen Smart zur Verfügung?
GTE 09/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste