Beratung Laden in der heimischen Garage

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Beratung Laden in der heimischen Garage

Beitragvon Tika » Do 28. Mai 2015, 21:20

Hallo,

nachdem ich nun nach Studium des Forums und Wikis vollends verwirrt bin, hoffe ich jetzt hier auf Inspiration...

Kurz zu meiner Situation:

Demnächst steht (hoffentlich) mein erstes e-Auto in der Garage, ein e-Golf. Für die nächsten vier Jahre (Leasing) werde ich also nur mit max. 3,7kW laden können, egal ob ich noch was an der Verkabelung ändere oder nicht.

Die Garage ist mit einer normalen Schuko Steckdose versorgt - mehr lässt das Erdkabel, dass über den Garagenvorhof vom Reihenhaus aus verlegt ist (vielleicht 8m entfernt), nicht zu.

Ich kann auch auf dem Firmenparkplatz laden (leider aktuell noch kein Typ2, also mit dem mitgelieferten Ziegel -- perspektivisch soll aber "in nächster Zeit" eine Typ2 Ladestation installiert werden), daher habe ich keine allzu großen Anforderungen an das Garagenladen derzeit. Trotzdem will ich ungern ständig den Ziegel aus-/einpacken, es müsste also mindestens wohl noch zusätzlich so ein ICCB Kabel her.

Wenn ich das aber richtig verstehe, gibt es da nichts, was sowohl an Schuko als auch (nach spätestens den vier Jahren) an einer roten Kraftstromdose mit 11kW laden kann - oder? Eine mobilfähige Lösung würde ich eigentlich grundsätzlich besser finden, für den Fall der Fälle.

Was würdet ihr mir in hier empfehlen? Besten Dank im voraus!
Seit 24.06.2015: e-Golf (CCS, ACC, Keyless, Winter, Car-Net...)
01.04.2016, 05:00 MESZ: Reservierung Tesla Modell ≡ (common_reservation_id: 443xxx)
Model3Tracker | TFF-Forum.de - 250 neue Fördermitglieder für die DUH!
Benutzeravatar
Tika
 
Beiträge: 580
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:49
Wohnort: Bremen

Anzeige

Re: Beratung Laden in der heimischen Garage

Beitragvon Major Tom » Do 28. Mai 2015, 21:39

ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah), ab 1/2018 i3s
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1057
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: Beratung Laden in der heimischen Garage

Beitragvon TeeKay » Do 28. Mai 2015, 22:08

nrgkick.com ist kleiner, auch nicht teurer und sicherer und hat auch noch mehr Features.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11023
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Beratung Laden in der heimischen Garage

Beitragvon Tika » Sa 30. Mai 2015, 14:20

Hm, ich merke schon, das wird wieder ein Thema, bei dem ich tagelang recherchieren muss... Ächtz :)

Aber zunächst einmal Vielen Dank, sehen beide sehr interessant aus. Dummerweise sind 5m, so wie die Steckdose derzeit sitzt, zu knapp... Verlängerungskabel sind wahrscheinlich keine gute Idee, oder?
Seit 24.06.2015: e-Golf (CCS, ACC, Keyless, Winter, Car-Net...)
01.04.2016, 05:00 MESZ: Reservierung Tesla Modell ≡ (common_reservation_id: 443xxx)
Model3Tracker | TFF-Forum.de - 250 neue Fördermitglieder für die DUH!
Benutzeravatar
Tika
 
Beiträge: 580
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:49
Wohnort: Bremen

Re: Beratung Laden in der heimischen Garage

Beitragvon mlie » Sa 30. Mai 2015, 16:32

Die CEE Anschlüsse lassen sich Problemlos verlängern, Bei Schuko würde ich einfach vom Elektriker umme Ecke eine Schukodose an dem Punkt anbringen lassen, der für deinen Zweck ideal ist. Wenn er die illegale 20A Absicherung der 16er CEE gegen 16A austauscht, kann er auch die Leitung von der CEE Dose anzapfen, das spart Kosten. Oder statt der Schuko an deinem sinnvollen Ort eine Ceeblaudose anbringen lassen und ein 16A ICCB mit CEEblau Stecker ordern. Erscheint mir am sinnvollsten.

Viel Spaß mit dem neuen Auto.
145 Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3245
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Beratung Laden in der heimischen Garage

Beitragvon Berndte » Sa 30. Mai 2015, 17:30

Da du ja aus Bremen bist kannst du gern mal bei mir in Oyten vorbei kommen.

Aber für den eGolf ist das Laden ja eher anspruchslos.
Eine vernünftige Schukosteckdose und der Original Ladeziegel reichen ja schon aus.
Wenn du den mitgelieferten nicht immer auspacken willst, dann musst du wohl noch einen kaufen ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5573
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Beratung Laden in der heimischen Garage

Beitragvon Tika » So 31. Mai 2015, 21:44

Vielen Dank für den Input! Ich habe mich mittlerweile von den Vorzügen der Ladebox Workshops überzeugen lassen und werde so schnell wie möglich an einem teilnehmen!
Danke, Roland, für die guten Argumente ;-)
Seit 24.06.2015: e-Golf (CCS, ACC, Keyless, Winter, Car-Net...)
01.04.2016, 05:00 MESZ: Reservierung Tesla Modell ≡ (common_reservation_id: 443xxx)
Model3Tracker | TFF-Forum.de - 250 neue Fördermitglieder für die DUH!
Benutzeravatar
Tika
 
Beiträge: 580
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:49
Wohnort: Bremen

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste