Ampikabel blinkt rot und lädt nicht mehr

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Ampikabel blinkt rot und lädt nicht mehr

Beitragvon CO2_000 » Di 30. Jun 2015, 12:34

Hallo,

unser "Ampikabel" blingt rot und lädt nicht mehr :( .

Ampi sucht auch schon jemanden der das Kabel evtl. reparieren kann.

Kann jemand helfen ?

beste Grüße,
Hauke
Nissan Leaf seit 14.09.13, norfriesischer Botschafter in weiß mit Winterpaket & Solarspoiler
Benutzeravatar
CO2_000
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 10. Sep 2013, 18:02
Wohnort: Nordfriesland

Anzeige

Re: Ampera-Ladeadapter für den Leaf oder meinetw. auch den M

Beitragvon Deef » Di 30. Jun 2015, 13:26

Habe Dir eine PN geschickt. Gruß, Deef
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 779
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Ampikabel blinkt rot und lädt nicht mehr

Beitragvon CO2_000 » Fr 3. Jul 2015, 13:22

Danke Deef, leider kann Michael den Fehler (rechte, rot blinkende LED) auch nicht reparieren :( .

Weiss jemand Rat ?

sonnige Grüße,
Hauke
Nissan Leaf seit 14.09.13, norfriesischer Botschafter in weiß mit Winterpaket & Solarspoiler
Benutzeravatar
CO2_000
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 10. Sep 2013, 18:02
Wohnort: Nordfriesland

Re: Ampikabel blinkt rot und lädt nicht mehr

Beitragvon CO2_000 » Do 3. Dez 2015, 16:08

Hallo,
folgendes Bauteil ist bei unserem Amperakabel defekt (s.Anhang)
T63-C650X_Ampera-Lader.pdf
(155.81 KiB) 84-mal heruntergeladen
:

EPCOS
Surge arrester
3-electrode arrester
Series/Type: T63-C650X
Ordering code: B88069X6990B102

Leider ist die Mindestbestellmenge für den Überspannungsableiter (Stückpreis 5€) ab 200 Stück :(.

Kann jemand helfen ?

besten Dank.

viele Grüße,
Hauke
Nissan Leaf seit 14.09.13, norfriesischer Botschafter in weiß mit Winterpaket & Solarspoiler
Benutzeravatar
CO2_000
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 10. Sep 2013, 18:02
Wohnort: Nordfriesland

Re: Ampikabel blinkt rot und lädt nicht mehr

Beitragvon rolandp » Do 3. Dez 2015, 16:16

Hallo,

ein Überspannungsableiter ist halt auf fachsprachlich meist ein spannungsabhängiger Widerstand = Varistor

Wenn Du bei den einschlägigen Elektronikversender mit den max. Volt und Ampere Baugröße für dein Ersatzteil nachsiehst wirst Du genug Alternativen zum Einbau finden.
Ist wie bei den Autoreifen...muss ja nicht immer das vom gleichen Hersteller sein, aber die Werte müssen passen.

RolandP

P.S. Dein Teil hat 3 Kontakte, somit ist das ein doppel Varistor (vermutlich um L und N gegen z.B. Blitzschlag (Überspannung im Netz abzusichern) in einer Baugröße, damit kann man aus 2 Leitungsgleichen einen "doppel" Varistor bauen (2 Kontakte verbinden).
Zuletzt geändert von rolandp am Do 3. Dez 2015, 16:26, insgesamt 2-mal geändert.
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Ampikabel blinkt rot und lädt nicht mehr

Beitragvon bm3 » Do 3. Dez 2015, 16:22

Dieses Bauelement zum Überspannungsschutz funktioniert wohl mittels Gasentladung. Komisch dass es defekt ist, war da mal etwas mit Überspannung ? Wie ist es denn defekt ? Es kann doch nur niederohmig gemessen worden sein ?, falls es hochohmig ist und nicht funktionieren sollte fällt das wohl lange nicht auf ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5905
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Ampikabel blinkt rot und lädt nicht mehr

Beitragvon CO2_000 » Fr 4. Dez 2015, 12:11

Leute Ihr seit Spitze ! Vielen Dank für Eure Nachrichten.

Das Kabel ist seit einem 16A Ladevorgang an einer Schukodose defekt. Der FI war geflogen & die Kontakte der Schukodose waren schwarz. Set dem blinkt die rechte rote LED.

Eure fachlichen Hinweise & Fragen habe ich dankend an meinen Elektrotechniker weitergegeben, mir fehlt das elektrotechnische Hintergrundswissen.

beste Grüße,
Hauke
Nissan Leaf seit 14.09.13, norfriesischer Botschafter in weiß mit Winterpaket & Solarspoiler
Benutzeravatar
CO2_000
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 10. Sep 2013, 18:02
Wohnort: Nordfriesland

Re: Ampikabel blinkt rot und lädt nicht mehr

Beitragvon rolandp » Fr 4. Dez 2015, 13:02

Gern geschehen :D


RolandP
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Ampikabel blinkt rot und lädt nicht mehr

Beitragvon Berndte » Fr 4. Dez 2015, 19:19

Wenn du willst, dann kannst mir das mal schicken und ich schau mal rein.
Varistoren kann man auch durch andere ersetzen.
Bei Interesse PN an mich.

EDIT: Sehe gerade, dass du aus Nordfriesland bist. Morgen ist Treffen in Gelting bei Janbecks... schau da doch einfach mal vorbei!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5546
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ampikabel blinkt rot und lädt nicht mehr

Beitragvon Grejazi » Sa 5. Dez 2015, 01:23

Renault Fluence ZE - Betty Blue - 392V am Morgen
40.000km SOH:101%
Produktionsdatum 12.12.2012
EZ: 06/2014 Erwerb 08/2014 mit 100km
Benutzeravatar
Grejazi
 
Beiträge: 128
Registriert: Do 4. Sep 2014, 11:23
Wohnort: 47447 Moers

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste