"All Charge" von Continental

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: "All Charge" von Continental

Beitragvon Karlsson » Mi 31. Mai 2017, 01:09

harlem24 hat geschrieben:
Ganz ehrlich, interessiert mich, welcher OEM die Teile von meinem Auto produziert?

Teils ja - über die Produktqualität und Eigenschaften.
Mein Opel hatte Injektoren von Nippon Denso. Da ließen sich die Düsen nicht überarbeiten wie bei Injektoren von Bosch mit dem gleichen Motor in anderen Modellen. Darum hat mit die Erneurung 2400€ statt 500€ gekostet.
Bei Pedelecs schaut man auch eher auf den Hersteller des Motors als den des Rades. Also ob jetzt Haibike oder Merida....interessant ist, ob Bosch, Yamaha oder sonst was drin werkelt. Und vielleicht noch ob Zellen von Samsung oder LG.... da steht der Name des Zulieferers ja auch evtl für Qualität, die für Vertrauen sorgt.
Und in meinem Asus Notebook steckt ein Intel Prozessor, die höchste Zoe Ausstattung hat Sound von Bose.

Diesen Ruf muss man sich natürlich erst einmal erarbeiten. Und im Auto ist das den Zulieferer Marken meist nicht so bekannt, Teils kommen Komponenten ja auch von verschiedenen Zulieferern.
Das aber halt nicht für wirkliche Kernkomponenten wie ein ZF Automatikgetriebe.

Aber grundsätzlich hast Du recht - dem 08/15 Endkunden kann es erstmal egal sein, wo die Komponenten her kommen.
Für diejenigen, die sich etwas genauer für die Materie interessieren, ist es trotzdem interessant, weil man dadurch eben auch Vorstellungen über Trends bekommt.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14525
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige

Re: "All Charge" von Continental

Beitragvon MineCooky » Mi 31. Mai 2017, 07:41

Verständnisfrage:
Wo ist hier die Entwicklung? Ich würde das mal ans Q210-Motor mit Beipas und angepasstem BMS-Aufsatz für DC-Ladung bezeichnen. Bzw so stell ich mir das vor, was ist dann also das was dieses System so toll macht? Ist in meinen Augen nur eine Zusammennennung zweier Dinge, der AC-Ladung und der DC-Ladung. Technisch haben die doch nicht wirklich was miteinander zu tun, oder? Oder macht der Motor oder das rechtliche AC-Ladegerät bei der DC-Ladung irgendwas?
Früher 451er ED (Schnarchlader, >166.666km), nun ein 453er ED(EQ) mit 22kW-Lader.
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4140
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Re: "All Charge" von Continental

Beitragvon Marienkarpfen » Mi 31. Mai 2017, 07:46

Echt eine gute Idee. Ich kann mir aber nicht vorstellen dass das so simpel ist, wie im artikel beschrieben.

Ich denke, gerade der Inverter kann ja nicht einfach zweckentfremdet werden. Er ist dem Motor angepasst und nicht der Netzspannung. Dann werden zusätzliche step up step down Schaltungen benötigt die auch wieder Platz benötigen.
Im Endeffekt ist das Gesamtsystem schon schwerer als heutige lösungen, aber bestimmt immer noch leichter als das ganze doppelt zu verbauen.

Conti ist jetzt auch nicht grad ein Start up. ;)
Seit Oktober 2016 elektrisch unterwegs
im Kia Soul EV (17'er Modell).
Benutzeravatar
Marienkarpfen
 
Beiträge: 163
Registriert: So 26. Mär 2017, 08:55

Re: "All Charge" von Continental

Beitragvon TomTomZoe » Mi 31. Mai 2017, 08:12

Gut gebrüllt Löwe (äh, Dr. Brüll) ;). Jetzt kann man nur hoffen daß dann auch Taten folgen und der weiterentwickelte Chamäleon Lader auch in möglichst vielen verschiedenen Fahrzeugen verbaut wird, nicht nur in Zoe2 :)
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 32 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2465
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: "All Charge" von Continental

Beitragvon EVduck » Mi 31. Mai 2017, 08:29

Das ganze ist kein Hexenwerk, ist ja alles schon in der ZOE verbaut, bis auf das zusätzlich Schütz (zum umschalten direkt auf die Batterie, eigener DC Pfad) und ein paar Käfer für die Powerline-Kommunikation mit der CCS Säule. Schaut man sich auch mal die Bilder an, erkennt man auch deutlich die Ähnlichkeiten mit den ZOE Baugruppen.

Allerdings hätte ich gerne noch einen Nachrüstsatz (auch hier fehlt eigentlich nur ein wenig Kommunikations- Hard- und Software, wie Berndte schon schrieb) für den Tesla Supercharger.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1860
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: "All Charge" von Continental

Beitragvon E-lmo » Mi 31. Mai 2017, 08:53

@Marienkarpfen Ein zusätzlicher DC-DC Wandler soll ja laut Beschreibung auch die Spannung von CCS-Lader und Akku-Spannung entkoppeln. Das ist ja bisher das Problem, warum viele Fahrzeuge (mit geringer Akkuspannung)an 50kW Säulen keine 50kW beziehen.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Benutzeravatar
E-lmo
 
Beiträge: 980
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: "All Charge" von Continental

Beitragvon Super-E » Mi 31. Mai 2017, 08:59

Wir haben uns ja schon immer gefragt, warum nur Renault diese Technik verwendet. Ein Punkt war die Patentgeschichte, wobei ich immer dachte, dass ein kleines amerikanisches Startup die Patente daran hat. So richtig verifiziert (mit guter Quelle) hat das noch niemand und ich fürchte hier könnte es sich auch um einen "Fakt durch stete Wiederholung" handeln.

Auf der andren Seite haben wir ja die allseins bekannten Probleme der Ladezicke Zoe. Ein klassisches Ladegerät stellt wohl weniger Ansprüche an die sauber ausgeführte Infrastruktur. Ist das Systemimmanent, oder liegt es daran wie Renault das gemacht hat? Es gibt normalerweise gute Gründe, wenn es alle anders machen als einer (selbst TESLA)

Zum anderen denken die meisten Hersteller global (Renault ist kein global vertretener Hersteller und kann sich auf europäische Bedürfnisse spezialisieren). Aber die globalen Märkte sind überwiegend Einphasig und teilweise mit einem schlechten Stromnetz ausgestattet. Funktioniert die Technik dort auch problemlos?

Ansonsten wäre das natürlich der absolute Traum. CCS Dose im Auto und man kann anstecken was man will -> Immer was die Installation hergibt.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1611
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Chameleon war gestern, AllCharge ist morgen....

Beitragvon AbRiNgOi » Mi 31. Mai 2017, 13:45

Sind wir uns hier alle einig, für 2012 war Chameleon das Maß aller Dinge, Continental hat es für Renault in der ersten Generation gebaut. Und nun die Version 2.0!
https://www.continental-corporation.com/de/presse/pressemitteilungen/allcharge-loesung-von-continental-macht-elektroautos-fit-fuer-jede-ladetechnik-63852

was gäbe ich für einen Umbau, weiterhin 3p Ladung, dann CCS bis 350kW, AC Output als Stromlieferant sind nur einige der neuen Eckpunkte. WILL HABEN !!
Bild
Zuletzt geändert von AbRiNgOi am Mi 31. Mai 2017, 13:56, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 80.000 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3889
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Chameleon war gestern, AllCharge ist morgen....

Beitragvon panoptikum » Mi 31. Mai 2017, 13:53

Kommt hoffentlich in die Zoe 2. Der Renault-Motor (oder eine Weiterentwicklung mit mehr Leistung) kann ja weiterhin verbaut sein. Ist ja jetzt auch nicht anders bei R240/R90.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Chameleon war gestern, AllCharge ist morgen....

Beitragvon PowerTower » Mi 31. Mai 2017, 13:57

Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5041
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste