Adapter Typ2 auf Schuko

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Adapter Typ2 auf Schuko

Beitragvon tango » Mo 2. Jul 2018, 21:00

Du willst den Stecker an der Vorderseite um 8 mm kürzen????
Um was zu erreichen? Mehr Kontaktfläche? Wo? Mit der Kreissäge vielleicht?

Ich hab ja schon ein ziemlich schlechtes Gewissen meine beiden Bastel-/Provisoriumslösungen hier zu posten. Aber den Quatsch (Entschuldigung!) sollte man sich SEHR GUT überlegen. Zumal der 100 € teure Stecker dann zum Teufel ist.
5
Es geht hier lediglich darum, dass der konstruktiv (aus guten Gründen) zurückversetzte CP kontaktieren kann. Alle anderen Pins kontaktieren hinreichend. Für den Staubaugerbetrieb oder Ladung eines Twizy reicht es allemal. Und 3P-Leistungsladung sollte man eh mit so was nicht machen.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 766
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 17:37
Wohnort: im heißen Süden

Anzeige

Re: Adapter Typ2 auf Schuko

Beitragvon Gausi » Di 3. Jul 2018, 08:48

Und genau das ist in meinen speziellen Fall der Fall ..... Ladesäulen mit angeschlagenem Typ2 Kabel haben den Typ2 Stecker fahrzeugseitig ..... Stecke ich dort ein Kabel mit Stecker infrastruckturseitig ein, gibt es keine Ladungung wie schon beschrieben weil der CP Pin nicht reicht .....wird aber eine Klammer benutzt, ist zwar der CP-Pin verlängert, aber die Leistungspins sind kürzer verbunden. Mit meinem (verkürztem) Typ2 Stecker habe ich problemlos bei 22kW Ladeleistung über 8000kWh aus öffentlichen Ladesäulen gezogen ..... Der ist Kontaktmäßig noch TOP ....einen verschmorrten Typ2 Stecker habe ich mal beim niedersächsischen Stammtisch mal begutachten können ..... den hatte Roland K. mal mitgebracht.

mfg

Gausi
Gausi
 
Beiträge: 395
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 23:30

Re: Adapter Typ2 auf Schuko

Beitragvon MartyMcFly » Mi 8. Aug 2018, 14:25

Hallo an alle,

bin ganz neu hier und habe zwar kein Elektroauto, aber einen zugelassenen Segway und damit auch Mitglied der "e Community" :) . Damit fahre ich auch gerne zur Arbeit (12km one way), allerdings ist der Rückweg dann etwas kritisch und meistens reicht die Akkuladung dann nicht mehr.

Da mein Arbeitgeber gerade Stress macht und das Laden des Akkus/des Segways verboten hat suche ich nach einer anderen Lösung. Der Segway bzw. Ninebot hat eine Art Laptop-Netzteil mit Euro-Stecker auf der Netz-Seite und einem Spezialstecker auf Segway-Seite.

Ich habe zufällig entdeckt, dass genau gegenüber von der Firma wo ich arbeite eine Ladesäule steht, kostenlos Typ 2. Aber kein Schuko.
Da könnte ich doch eigentlich mit so einem Adapterkabel https://www.elektrofahrzeug-umbau.de/sh ... 3339431724 an die Station und die Ladung sollte funktionieren, oder?
Ich muss dann natürlich noch einen wettergeschützten Koffer für das Ladegerät besorgen, aber das ist ja Kleinkram.

Der Energiebedarf meines Segways ist ja lächerlich gering und ich weiß nicht, ob die Ladesäule überhaupt "anspringen" würde bei so geringer Last? Kennt sich da jemand mit aus? Möchte jetzt ungern 130 EUR ausgeben wenn's gar nicht funktioniert...

Danke Euch!

Viele Grüße,
Martin
MartyMcFly
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 14:14

Re: Adapter Typ2 auf Schuko

Beitragvon LocutusB » Do 9. Aug 2018, 13:05

Funktioniert. Dürfen tust Du es nicht. Geringe Last stört nicht. Wenn Du es regelmäßig machst, könnte Dir der Betreiber der Ladestation Probleme machen. Wenn was passiert eh.
Bessere Lösung: Nochmal mit dem Arbeitgeber ins Gespräch gehen. Pauschale anbieten. Steuerlich prüfen lassen, ob auch das Laden eines Segway von der Regelung zum geldwerten Vorteil befreit ist.
BMW i3 - EZ 02/14 - 100tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-18-03-530 - Stand 06/18
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1375
Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:30
Wohnort: MUC

Re: Adapter Typ2 auf Schuko

Beitragvon Fire » Do 9. Aug 2018, 13:40

Viel mehr als um den Betreiber würde ich mir um Elektroauto Benutzer Sorgen machen die eine von einem Segway oder EBike blockierte Ladesäule vorfinden ;)

Ich hab schon ein schlechtes Gewissen wenn ich mit meinem langsam ladenden Auto einen Stecker blockiere der eigentlich mehr Leistung abgeben könnte, mit einem Segway oder Fahrrad eine Auto Ladestelle zu blockieren würde ich mich aber echt nicht trauen :?
Wenn der kleine Akku wenigstens schnell voll wäre aber er braucht ja wohl auch mehrere Stunden.

Da würde ich eher nach einer anderen Lösung suchen. Dafür sind die Säulen echt nicht gedacht.

Wenn der Arbeitgeber sich absolut quer stellt würde ich vielleicht mal versuchen in der Nachbarschaft eine Firma oder Privatperson zu finden die dich gegen Gebühr ihre Schuko Steckdose benutzen lässt.
Fire
 
Beiträge: 361
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 14:39

Re: Adapter Typ2 auf Schuko

Beitragvon MartyMcFly » Do 9. Aug 2018, 14:20

Danke Euch!
Ja, mit dem Arbeitgeber laufen schon Verhandlungen zusammen mit dem Betriebsrat...aber das Dauert immer Ewigkeiten (>1-2 Jahre).
Nun gut, muss ich dann abwarten oder mir einen Zweitakku besorgen.
MartyMcFly
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 14:14

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste