Achtung Blasphemie Laden mit Notstrom Aggregat

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Achtung Blasphemie Laden mit Notstrom Aggregat

Beitragvon Toom » Fr 20. Nov 2015, 02:22

Hello Forum,
ich habe mich gerade erst angemeldet, so hello everyone!
Ich leb in den USA, komme aber jetzt nach nach Deutschland. Weil ich eine relative kurze Fahrt zur neuen Arbeitsplatz haben werde will ich ein ELektroauto kaufen. Noch bin ich unschluessig zwischen eine MIA und eine Think City, die ich in der Nähe des neuen Heimat gefunden habe.
Jetzt habe ich eine wahrscheinlich unpassende Frage, die mich wahrscheinlich gleich als Traitor kennzeichnet :-)
So die Mia wird in etwa 80km, die Think City 120?km Reichweite haben. Wenn ich eine längere Strecke fahren muss, kann ich dann zur not ein Generator mitnehmen und während der Fahrt nachladen? Ich meine nicht anhalten und aufladen but beim fahren laden. Abgas nach draussen leiten, also wie ein "normal" Auto.
Evtl. geht ja auch solar Panel on top?
Kern der Frage ist also, Laden und Verbrauchen gleichzeitig moeglich.
Thanks,
Toom
Toom
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 20. Nov 2015, 02:02

Anzeige

Re: Achtung Blasphemie Laden mit Notsrtom Aggregat

Beitragvon bm3 » Fr 20. Nov 2015, 05:57

Hallo Toom,

im Prinzip geht das zwar aber bei den neueren E-Mobilen ist während des Ladevorganges das Fahren blockiert.Es sei denn sie werden direkt schon mit RE geliefert. Die Fahr-Blockierung ist auch besser so, weil man dann nicht in die Gefahr kommt loszufahren mit noch angestecktem Ladekabel.
Ist mir als E-Fahrer der schon länger dabei ist auch schonmal passiert vor einigen Jahren. :oops:
Diese Blockierung bei angestecktem Ladegerät müsste man dann überwinden.
Ich nehme an du bist aber Bastler denn weder Mia noch Think werden noch produziert,das merkt man dann auch am Service, da muss man sich in Zukunft eher selber helfen können.
Die einfachste Methode um die Blockierung zu umgehen wäre den Akku direkt mit DC nachzuladen.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 8022
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Achtung Blasphemie Laden mit Notsrtom Aggregat

Beitragvon Think » Fr 20. Nov 2015, 07:36

Toom hat geschrieben:
Hello Forum,
ich habe mich gerade erst angemeldet, so hello everyone!
Ich leb in den USA, komme aber jetzt nach nach Deutschland. Weil ich eine relative kurze Fahrt zur neuen Arbeitsplatz haben werde will ich ein ELektroauto kaufen. Noch bin ich unschluessig zwischen eine MIA und eine Think City, die ich in der Nähe des neuen Heimat gefunden habe.
Jetzt habe ich eine wahrscheinlich unpassende Frage, die mich wahrscheinlich gleich als Traitor kennzeichnet :-)
So die Mia wird in etwa 80km, die Think City 120?km Reichweite haben. Wenn ich eine längere Strecke fahren muss, kann ich dann zur not ein Generator mitnehmen und während der Fahrt nachladen? Ich meine nicht anhalten und aufladen but beim fahren laden. Abgas nach draussen leiten, also wie ein "normal" Auto.
Evtl. geht ja auch solar Panel on top?
Kern der Frage ist also, Laden und Verbrauchen gleichzeitig moeglich.
Thanks,
Toom

Deine Idee ist wahrscheinlich nur in Verbindung mit einem externen Ladegerät umzusetzen, welches dann von dem Generator gespeist wird. Die Schwierigkeit ist dann aber dass der Generator einen reinen Sinus produzieren muss u.ich gehe davon aus dass das die wenigsten Generatoren können. Ausserdem nimmt Generator u.Ladegerät viel Platz weg, gerade beim Think ist dann fast der ganze Kofferraum blockiert.
Wenn die realen 120km Reichweite vom Think nicht reichen u.die nur ca.20km Ladegeschwindigkeit/Std. vom originalen Ladegerät beim Zwischenhalt oft unzureichend wären, würde ich ein oder zwei Zivan NG9 Ladegeräte kaufen, welche nicht viel teurer sind als ein Sinus-Generator plus Ladegerät.
Mit zwei Zivans kommst Du mindestens auf 15Kw/h Ladeleistung u.falls es möglich ist den Bordlader zusätzlich noch zu anzustöpseln hast Du fast die Ladeleistung vom aktuellen Renault ZOE.... :idea:
Mittels einem Typ-2 Adapter bist Du dann recht flexibel u.solltest bei guter Planung nirgends wegen Energiemangel liegenbleiben......
Bei der Mia wäre mir die Reichweite einfach zu gering, was mich von deren Kauf sowieso abhalten würde.
Renault ZOE Intens Q210 Schwarz EZ 03/13 F-Import
CITYEL-Cabrio,63Km/h,Saft Nicd's (4,5Kw),Alltagsfahrzeug im Sommer
TWIKE-Aktive,15Kw Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"
Think
 
Beiträge: 327
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54

Re: Achtung Blasphemie Laden mit Notsrtom Aggregat

Beitragvon DeJay58 » Fr 20. Nov 2015, 08:52

Bitte auf Einheiten achten. kW/ Stunde gibt es nicht.
Video: i3 geht auch quer (neu 2018): https://youtu.be/yZzz71pzOQA


BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 4319
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Achtung Blasphemie Laden mit Notsrtom Aggregat

Beitragvon xado1 » Fr 20. Nov 2015, 09:31

kauf dir ein vernünftiges e-auto,die mia und der think city gehören nicht mehr dazu.
dann brauchst auch keinen generator
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4115
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Achtung Blasphemie Laden mit Notsrtom Aggregat

Beitragvon Think » Fr 20. Nov 2015, 14:10

xado1 hat geschrieben:
kauf dir ein vernünftiges e-auto,die mia und der think city gehören nicht mehr dazu.
dann brauchst auch keinen generator

Der Think-City ist ein sehr praktisches u. haltbares E-Auto für das man wie für alle anderen E-Autos keinen Generator benötigt....... :!:
Nur weil der nicht mehr hergestellt wird u. nicht gerade gewöhnlich aussieht muss der nicht als "unvernünftig" abgestempelt werden :roll:
Allein schon wegen der unverwüstlichen Karosserie würde ich den Think sofort wieder kaufen.... :idea:
Renault ZOE Intens Q210 Schwarz EZ 03/13 F-Import
CITYEL-Cabrio,63Km/h,Saft Nicd's (4,5Kw),Alltagsfahrzeug im Sommer
TWIKE-Aktive,15Kw Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"
Think
 
Beiträge: 327
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54

Re: Achtung Blasphemie Laden mit Notsrtom Aggregat

Beitragvon PowerTower » Fr 20. Nov 2015, 14:35

Hallo Toom,

du hattest mich diese Tage angeschrieben zwecks Autokauf. ;) Also prinzipiell ist es nicht sinnvoll ein E-Auto mit REX nachzurüsten, weder aus zulassungstechnischen noch aus finanziellen Gründen. Aus technischer Sicht allein mag das bei den von dir genannten Fahrzeugen gehen. Sinnvoller ist es allerdings, entweder ein Drehstromladegerät nachzurüsten oder gleich ein Fahrzeug zu nehmen, welches Schnellladung serienmäßig beherrscht.

Wenn du einen Think oder Mia kaufen willst zuzüglich Drehstromladegerät, bist du finanziell auf gleicher Ebene wie ein i-MiEV / C-Zero / iOn, die es schon für unter 10.000 Euro gibt und bei denen man mit der entsprechend besser werdenden CHAdeMO Ladeinfrastruktur gut voran kommt und dann auch keine Scheu vor 300 km Etappen haben muss. Zudem bist du beim Thema Service abgesichert, weil es ein gut ausgebautes Werkstattnetz gibt. Das findest du weder beim Think noch bei der Mia, hier ist ein bisschen Bastelfreude vorausgesetzt. Dennoch steht man gerade beim Thema Ersatzteilversorgung oft allein da.

Wenn es billig und schnellladefähig sein soll, bleiben eigentlich nur ein gebrauchter Citysax, Stromos oder Cetos übrig. Auch den Tazzari soll es wohl mit Drehstromladegerät geben, dazu liegen mir aber keine weiteren Informationen vor.

Gruß
Micha
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5225
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Achtung Blasphemie Laden mit Notstrom Aggregat

Beitragvon umberto » Fr 20. Nov 2015, 20:47

Toom hat geschrieben:
Kern der Frage ist also, Laden und Verbrauchen gleichzeitig moeglich.


Hast Du mal gesehen, wie groß ein 3 kW-Generator ist?
Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 5-10 kW für eine Überlandfahrt in einem Think oder einer Mia kannst Du die Reduzierung Deines Akkuladestandes (Ladeverluste beachten) bestenfalls mild bremsen.
Dazu kommt, daß die meisten Stromgeneratoren für stationären Betrieb gedacht sind, im Fahrbetrieb ohne besondere Federung gehen die nach meiner Erfahrung relativ schnell kaputt.

Kauf Dir ein Auto, was eine Ladetechnik und Reichweite besitzt, die zu Deinen Strecken paßt.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4084
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Achtung Blasphemie Laden mit Notsrtom Aggregat

Beitragvon xado1 » Fr 20. Nov 2015, 21:05

Think hat geschrieben:
xado1 hat geschrieben:
kauf dir ein vernünftiges e-auto,die mia und der think city gehören nicht mehr dazu.
dann brauchst auch keinen generator

Der Think-City ist ein sehr praktisches u. haltbares E-Auto für das man wie für alle anderen E-Autos keinen Generator benötigt....... :!:
Nur weil der nicht mehr hergestellt wird u. nicht gerade gewöhnlich aussieht muss der nicht als "unvernünftig" abgestempelt werden :roll:
Allein schon wegen der unverwüstlichen Karosserie würde ich den Think sofort wieder kaufen.... :idea:

bezüglich reichweite ,technik,sicherheit ist der think schon länger nicht mehr up to date.
ich war am anfang von meinem luis auch angetan,heute würde ich den selbst um 15.000.- zum fahren nicht mehr kaufen(2010 kostete der 49.000.-euro),nur mehr zum ausschlachten wegen der batterie.
die zebra batterie ist sowieso nur bedingt brauchbar
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4115
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Achtung Blasphemie Laden mit Notstrom Aggregat

Beitragvon PowerTower » Fr 20. Nov 2015, 22:08

Ein Fahrzeug mit 140 km Praxisreichweite und 22 kWh (Li-Ion) bzw. 27 kWh (ZEBRA) in der Preisklasse unter 10.000 Euro findest du nicht mehr zeitgemäß? Dann muss wohl alles was ich über Elektroautos weiß Schnee von gestern sein. Mir war so als hätten weit größere Modelle auch nicht mehr zu bieten, obwohl sie wesentlich jünger sind.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5225
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste