4 x 16mm Zuleitung

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

4 x 16mm Zuleitung

Beitragvon Robert » Sa 1. Jun 2013, 20:00

Wieso sind die starken Querschnitte/Hauszuleitung 4 polig und der Starkstromanschluss dann 5x6mm ?
Kann ich so eine 4 poliges Kabel nicht bis zur Wallbox verwenden ? Oder ist 4x16mm sowieso hoffnungslos überdimensioniert ?
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4403
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Re: 4 x 16mm Zuleitung

Beitragvon Jogi » Sa 1. Jun 2013, 20:18

Robert hat geschrieben:
Wieso sind die starken Querschnitte/Hauszuleitung 4 polig und der Starkstromanschluss dann 5x6mm ?

Weil die Erdung an jeder Installation separat gemacht wird.

Bei mir z. B. sind sogar die Unterverteilungen separat geerdet, deshalb werden die auch nur 4-adrig angefahren.


Kann ich so eine 4 poliges Kabel nicht bis zur Wallbox verwenden ?

Wenn die Wallbox ordnungsgemäß geerdet wird, und ansonsten nichts dranhängt, sehe ich da kein Problem.
Der FI muß dann in der Box sein.

Oder ist 4x16mm sowieso hoffnungslos überdimensioniert ?

Kommt auf die Länge der Zuleitung und die geforderte Leistung/Stromstärke an.
Rechner für die Längen-/Querschnittsberechnung.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3230
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: 4 x 16mm Zuleitung

Beitragvon bm3 » Sa 1. Jun 2013, 20:20

Hallo Robert,

von draußen kommts vierpolig ins Haus zur Panzersicherung und dann zum Zählerschrank und wird dann im Haus mit dem Fundamenterder zusammen 5 polig.Im Zählerschrank sind Nullleiter und Erde meist gebrückt.Zumindest wenn die Hausinstallation nicht uralt ist. Ab Zählerschrank gehts dann 5-polig ins Haus. Getrennt nach Nullleiter und Erde. Ist eben meistens so. Bedingt durch Entscheidungen und Normungen der Vergangenheit. :mrgreen: Weshalb auch dann die FI-Sachen gut funktionieren.
Wenn ich eine Badewanne nicht an Erde lege und man damals entschieden hätte den Nullleiter nicht bei jeder Gelegenheit mit der Erde zu verbinden könnte auch kein Fehlerstrom fließen, dann brauchte ich auch gar keinen FI-Schalter weil er nicht funktioniert.
Ist aber eine fruchtlose Diskussion weil man zwischenzeitlich schon überall Nullleiter geerdet hat. :D

editiert:
Die Netzbetreiber sparen sich aus Kostengründen die 5te Ader und erden vor Ort. Eventuell kannst es auch so machen, wird aber wenig gemacht. Dann braucht man auch eine vernünftige Erde vor Ort.
Die Dimensionierung zum Beispiel 16² Querschnitt ist immer Maximalstromabhängig und da gibt es Vorgaben und Tabellen. Nach dem Querschnitt wird die Leitung abgesichert nach Vorgaben. Das Ganze ist auch eher sinnvoll zu nennen da so keine Leitung zu heiss werden kann. Ein damit zusammenhängendes Thema sind die Leitungsverluste wo man ja auch nicht mehrere Prozente der übertragenen Leistung schon auf der Leitung verlieren will.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5973
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: 4 x 16mm Zuleitung

Beitragvon Robert » Sa 1. Jun 2013, 21:20

Aha. Danke.

Die Empfehlung meines Elektrikers mit 5 x 6mm auf einer Länge von ca. 8 Metern ist dann also im Rahmen ?
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4403
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: 4 x 16mm Zuleitung

Beitragvon bm3 » Sa 1. Jun 2013, 21:25

Ja, 5 x 6² ist für 8m im Rahmen bei 32A Absicherung. Mit den Leitungsverlusten liegst du da auch noch absolut im grünen Bereich.
Die Absicherung besser mit Automaten C-Charakteristik machen als mit Schraubsicherungen.
Zuletzt geändert von bm3 am Sa 1. Jun 2013, 21:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5973
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: 4 x 16mm Zuleitung

Beitragvon Eberhard » Sa 1. Jun 2013, 21:31

das ist das minimum. da man bei der festlegung der minimumquerschnitte nicht von einer dauerbelastung in höhe der nennlast ausgegangen ist.
das katastrophale ergebnis ist der schuko der keine dauerbelastung von 16A standhält. das sogar bei nur 1,5 mm.

lg

eberhard
Benutzeravatar
Eberhard
 
Beiträge: 334
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
Wohnort: 97702 Münnerstadt

Re: 4 x 16mm Zuleitung

Beitragvon Itzi » So 2. Jun 2013, 20:39

Wir haben ein TN-C-S-Netz.
Hier ein link dazu:
http://de.wikipedia.org/wiki/TN-System#TN-C-S-System

Es darf nur einen einzelnen Punkt in der Installation geben, wo der PEN in PE und N aufgetrennt wird. Er darf nie mehr zusammengeführt werden.
Große, schwere Anlagen und Maschinen werden manchmal direkt mit dem PEN versorgt.

Damit der Zusatzschutz mit FI möglich ist brauchen wir PE und N.

PS: Es heißt nicht Nulleiter sondern Neutralleiter! Sonst könnte man fälschlicherweise denken es fließt kein Strom drauf.
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 598
Registriert: Di 19. Mär 2013, 18:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: 4 x 16mm Zuleitung

Beitragvon bm3 » So 2. Jun 2013, 22:52

Itzi hat geschrieben:
PS: Es heißt nicht Nulleiter sondern Neutralleiter! Sonst könnte man fälschlicherweise denken es fließt kein Strom drauf.


Ja du hast recht, wenn man nicht auf Alles ganz genau achtet... :mrgreen:

Zum Schluss gibts aber noch das hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Nullung
auch gerne noch klassisch.
"Neutrallung" hört sich ja auch nu wirklich nix an. :D
Und die führenden Nullen werden sowieso immer unterdrückt. :x
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5973
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Elwynn und 5 Gäste