350 kW mit Kühlung des Ladekabels

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

350 kW mit Kühlung des Ladekabels

Beitragvon i_Peter » Mi 31. Aug 2016, 23:37

Im Schlosspark zu Ludwigsburg im schwäbischen Auto-Valley treffen sich jährlich die deutschen Automobilelektronik-Entwickler.
Dieses Jahr wurde die Vereinbarung zur abwärts kompatiblen Weiterentwicklung des CCS zum HPC (High Power Charging mit bis zu 350 kW) verabschiedet.
CCS basiert auf einer Erweiterung des europaweit genormten Typ2-Ladesteckers zu Typ2-Combo (weltweit mehr als 2500 installierte Ladestationen; zum Vergleich Tesla SuC: 614).
Bis 2018 soll die internationale Standardisierung per International Standardization Organisation (ISO) erfolgen.
Ziel ist ein offener Welt-Standard, der sich schon abzeichnet durch die vor Kurzem erfolgten Beitritte von Renault, Tesla, Hyundai/Kia (insgesamt 28 OEM und Zulieferer sind Mitglied des CharIn e.V.).

http://www.all-electronics.de/standardi ... temen_hpc/
BMW i3 22kWh i3 best-selling Plug-In in D 2016
193 km = größte bisher erzielte Reichweite (gefahren + angezeigte Restreichweite)
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 315
Registriert: So 7. Jul 2013, 15:08
Wohnort: Tübingen

Anzeige

Re: 350 kW mit Kühlung des Ladekabels

Beitragvon pjw » Do 1. Sep 2016, 00:25

Nur um zu zeigen, dass CCS mit 2500 total abgeschlagen ist.

CHAdeMO weltweit 12395.
-- (Japan 6958 Europe 3178 USA 1818 Others 441)


Quelle
http://www.chademo.com/

PS. 150kW kommen 2017, 350kW ist in Abklärung und kommt wenns am Markt gebraucht wird.
Tesla Model S 85 (05/2015 AP1, 2018.21.9 75bdbc11), 100% erneuerbare Energie, 150'000 km.
EU Supercharger Probleme, Ladestationen
unbegrenzte Supercharger-Gratisnutzung
Benutzeravatar
pjw
 
Beiträge: 246
Registriert: So 14. Feb 2016, 12:49

Re: 350 kW mit Kühlung des Ladekabels

Beitragvon i_Peter » Do 1. Sep 2016, 06:39

Wir wollen auch die Zahlen für Deutschland nicht vergessen, nur der Vollständigkeit halber:
>=43 kW Ladepunkte - Typ2-Combo (CCS) 313, ChaDemo 206
Könnte ja interessant sein, wenn man sich öfters hier aufhält (in Japan war ich noch nie !)
Quelle: www.goingelectric.de/stromtankstellen/s ... utschland/
BMW i3 22kWh i3 best-selling Plug-In in D 2016
193 km = größte bisher erzielte Reichweite (gefahren + angezeigte Restreichweite)
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 315
Registriert: So 7. Jul 2013, 15:08
Wohnort: Tübingen

Re: 350 kW mit Kühlung des Ladekabels

Beitragvon ElektroAutoPionier » Do 1. Sep 2016, 06:58

pjw hat geschrieben:
Nur um zu zeigen, dass CCS mit 2500 total abgeschlagen ist.

CHAdeMO weltweit 12395.
-- (Japan 6958 Europe 3178 USA 1818 Others 441)


Quelle
http://www.chademo.com/

PS. 150kW kommen 2017, 350kW ist in Abklärung und kommt wenns am Markt gebraucht wird.


Also es sollte nur ein Stecker für Wechsel- und Gleichstromladen vorhanden sein.
Somit fällt ja Chademeno schon raus.
Ob man es nun wie Telsa macht und TYP2 für Wechsel- u. Gleichstrom nimmt oder die zwei Pins bei CCS, wie es die deutschen Herrsteller machen.
Ich möchte nur daran erinnern, dass es doch die deutsche Gründlichkeit war, die CCS hervorgebracht hat, weil man eine Trennung zwischen den Wechsel- und Gleichstromleitungen wollte. Da es sonst zu Verwechselungen kommen könnte.
Wie aber Susanne und Mike in Skandinavien gesehen haben, wollen die Golfs auch an den Superchargern laden. ;-)
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F, EZ 07/2013, Import 06/2014,
TESLA Model S85 mit Pano, Doppellader, EZ 02/2014, gekauft: 01/2016,
seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 90000 km rein elektrisch gefahren.
Benutzeravatar
ElektroAutoPionier
 
Beiträge: 1377
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 21:07
Wohnort: Nieheim

Re: 350 kW mit Kühlung des Ladekabels

Beitragvon Priusfahrer » Do 1. Sep 2016, 11:10

ElektroAutoPionier hat geschrieben:
Ich möchte nur daran erinnern, dass es doch die deutsche Gründlichkeit war, die CCS hervorgebracht hat, weil man eine Trennung zwischen den Wechsel- und Gleichstromleitungen wollte. Da es sonst zu Verwechselungen kommen könnte.


Wer sollte hier denn was verwechseln? Das machen doch Ladesäule und Fahrzeug miteinander aus auf welchen Pins welcher Strom mit welcher Stärke und Spannung übertragen wird. Der Fahrer stöpselt nur an und fertig. Wenn da was nicht stimmt, schaltet entweder das Fahrzeug oder die Säule sofort ab, ehe was in Rauch auf geht.

Aus diesem Grund verstehe ich diese zusätzlichen Pins nicht so wirklich, wenn man dafür die anderen AC Pins nicht nutzt. Das es geht beweist ja Tesla.

Was hat das mit der Kabelkühlung auf sich? Wäre es nicht einfacher das Kabel einfach etwas stärker auszulegen?
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Priusfahrer
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Re: 350 kW mit Kühlung des Ladekabels

Beitragvon i_Peter » Do 1. Sep 2016, 11:47

Priusfahrer hat geschrieben:
Aus diesem Grund verstehe ich diese zusätzlichen Pins nicht so wirklich, wenn man dafür die anderen AC Pins nicht nutzt. Das es geht beweist ja Tesla.

Über die Combo-Pins gehen 350kW. Der Tesla-Stecker kann meines Wissens maximal 135kW. Und selbst dafür müssten sie die Stecker-Pins schon so weit verlängern, dass der Stecker am SuC-Lader nicht mehr kompatibel ist mit dem genormten Typ2-Anschluss in den anderen Fahrzeugen. Hier "schmarotzt" Tesla einfach die bestehende Typ2-Ladeinfrastruktur, schließt aber die Typ2-Lader am SuC aus (erlaubterweise). Da Tesla jetzt Mitglied bei der CCS-Vereinigung CharIn geworden ist, gehe ich mal davon aus, dass sie spätestens ab ausreichender Verfügbarkeit der schnelleren CCS-Lader ihre Modelle und einen Teil der SuC dafür auslegen werden (und Adapter für die "Altfahrzeuge" anbieten werden). Im letzten Satz sind natürlich noch nicht einmal Gerüchte sondern nur meine privaten Vermutungen...

Priusfahrer hat geschrieben:
Was hat das mit der Kabelkühlung auf sich? Wäre es nicht einfacher das Kabel einfach etwas stärker auszulegen?

Durch das erhöhte Kupfergewicht wäre das Kabel dann ziemlich schwer: zu schwer für nicht allzu kräftige Zeitgenossen(innen). Jedenfalls lese ich das indirekt aus dem Artikel.
BMW i3 22kWh i3 best-selling Plug-In in D 2016
193 km = größte bisher erzielte Reichweite (gefahren + angezeigte Restreichweite)
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 315
Registriert: So 7. Jul 2013, 15:08
Wohnort: Tübingen

Re: 350 kW mit Kühlung des Ladekabels

Beitragvon Tho » Do 1. Sep 2016, 11:52

Könnte das Wasser dann nicht gleich weiter ins Auto fließen um den Akku zu kühlen? :lol:
Würde aufwendige Kühllösungen im Fahrzeug sparen.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6625
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: 350 kW mit Kühlung des Ladekabels

Beitragvon EVduck » Do 1. Sep 2016, 12:08

i_Peter hat geschrieben:
Und selbst dafür müssten sie die Stecker-Pins schon so weit verlängern, dass der Stecker am SuC-Lader nicht mehr kompatibel ist mit dem genormten Typ2-Anschluss in den anderen Fahrzeugen. Hier "schmarotzt" Tesla einfach die bestehende Typ2-Ladeinfrastruktur, schließt aber die Typ2-Lader am SuC aus (erlaubterweise).

Knapp daneben ist auch vorbei.
1. Die Stecker Pins am Typ2 sind nicht verlängert. Das Gerücht wurde schon mehrfach weitergetratscht, aber Messungen direkt am SuC wiederlegen dieses Gerücht. (Quelle: TFF-Forum)
2. Tesla schmarotzut nicht sondern nutzt den Typ2 Stecker wie ursprünglich definiert (Quelle Mennekes). Die zusätzlichen Pins kommen auch nicht wegen der höheren Leistung, sondern weil die deutschen Autohersteller ein Schütz einsparen wollten.
3. Tesla testet in den USA schon flüssigkühlung der Kabel im realbetrieb. Hier (DE) gibt es noch keine Anwendung für CCS mit Flüssigkühlung.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1754
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: 350 kW mit Kühlung des Ladekabels

Beitragvon TeeKay » Do 1. Sep 2016, 12:12

i_Peter hat geschrieben:
CCS basiert auf einer Erweiterung des europaweit genormten Typ2-Ladesteckers zu Typ2-Combo (weltweit mehr als 2500 installierte Ladestationen; zum Vergleich Tesla SuC: 614).

Falsch. Es gibt vom Supercharger 614 Standorte mit 4263 installierten Ladestationen.

i_Peter hat geschrieben:
Und selbst dafür müssten sie die Stecker-Pins schon so weit verlängern, dass der Stecker am SuC-Lader nicht mehr kompatibel ist mit dem genormten Typ2-Anschluss in den anderen Fahrzeugen.

Der Supercharger-Stecker ist mechanisch hundertprozentig Typ2-konform, ebenso die Dose am Fahrzeug. Da wurde nichts verlängert.

Könntest du bitte mögliche Interessenkonflikte offenlegen? Auffällig ist die IP, von der du sehr viele deiner Postings schreibst. Die vielfältigen Verknüpfungen zwischen dem Besitzer der IP, von der aus du mehr als 100 Postings schriebst, und der deutschen Automobilindustrie sind öffentlich bekannt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11902
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: 350 kW mit Kühlung des Ladekabels

Beitragvon jo911 » Do 1. Sep 2016, 12:19

Nach dem Bild des Steckers handelt es sich um Luftkühlung, vor allem für die Kontakte. Interessant finde ich, daß die 4 unbenutzten Kontakte des Typ2 auch wieder nicht benutzt werden sollen.
jo911
 
Beiträge: 951
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:15
Wohnort: München-Nord

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hinundher und 2 Gäste