22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon EVplus » Di 26. Jun 2012, 14:59

Hallo, hier ein link zu zwei Ladesäulen , welche mit 22 kW / 43 kW AC laden können.

http://www.gheverdrive.com/wp-content/u ... C_ENG1.pdf

http://www.greenparking-europe.com/5_4.php

Das Modell CCL-CT1 von Circontrol wird über " greenparking-europe.com" angeboten und kann bis 43kW 400V/63A laden.

Der ZOE wäre damit in 30 Minuten wieder aufgeladen....eine Kaffee/Burgerpause.....


Ich hoffe so etwas oder ähnliche Produkte werden bald in DE und auch Europaweit installiert !

Für die Chademo Liebhaber , eine Kombi Schnellladestation, für Chademo und 43kW AC 400V/63A

In Dänemark habe ich im Juni 2012 Anfänge einer Kooperation der Supermarktkette Fötex gesehen, welche schrittweise an einigen Filialen Chademo Schnellladestationen aufstellt, aber leider nur Chademo. Mit einem Zoe wäre man dort fehl am Platz. Darum , wenn Chademo, dann auch mit 400V AC 32A , besser 63A . Jeden zukünftigen Zoe Fahrer und Tesla Fahrer freut es.... (I-Mievs, Leafs mit Chademo sowieso . )

http://www.gheverdrive.com/wp-content/u ... C_ENG1.pdf


http://www.greenparking-europe.com/down ... hademo.pdf

Hier ist das Modell CCL-QP-MIX eine Ladestation, welche mit Chademo und 400V AC / 32A laden kann. Warum nicht mit 43kW AC ist mir nicht erklärlich...

Preise sind mir nicht bekannt...

Beste Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon EVplus » Do 28. Jun 2012, 16:46

Hallo ,
Heute ist die bei greenparking bestellte Wallbox CCL-WBM eingetroffen.

Die Ladebox ist für 32A vorgesehen. Eine Umstellung auf 16A habe ich nicht gefunden, werde ich aber einmal anfragen ob irgendwo eine Umschalter vorhanden ist. Dafür gibt es die Möglichkeit die Ladebox mit nur einer Phase zu betreiben.

Die Kiste besteht aus Kunststoff, welcher allerdings recht dick und stabil wirkt. Das Gewicht liegt unter 4 Kg. Ob einem jetzt Metall oder Kunststoff lieber ist, es gibt für beide Materialien pro und kontras....

Diese hier hat jedenfalls incl. Porto und MwSt. 892,50 € gekostet und ist damit die mir bekannte derzeit kostengünstigste Wallbox mit 32A - 22kW Gesamtladeleistung . Der bald in den Verkauf kommende Renault ZOE soll an einer solchen Ladebox innerhalb einer Stunde aufzuladen sein.

Die RWE easy Box mit 16A / 11kW Lademöglichkeit liegt bei 599.- €.

Beste Grüsse EVplus

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon Robert » Do 28. Jun 2012, 21:36

Danke für die Info ! Ich warte noch etwas zu. Mein Stromanbieter hat gesagt, dass er im Juli ein sehr interessantes Angebot machen könne.
Warum hast du dich für eine schnellladefähige Box entschieden ? Zu Hause wäre eine 7h Ladedauer ja auch ok ?
Erschreckend finde ich prinzipiell den Preis der paar Elektronikbauteile in der Plastikbox.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4434
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon EVplus » Do 28. Jun 2012, 23:04

Robert hat geschrieben:

Warum hast du dich für eine schnellladefähige Box entschieden ? Zu Hause wäre eine 7h Ladedauer ja auch ok ?
Erschreckend finde ich prinzipiell den Preis der paar Elektronikbauteile in der Plastikbox.


7h Ladedauer : ich hatte den Fluence schon mal für 2 Tage ausgeliehen. Die Ladezeiten waren für meine Bedürfnisse unakzeptabel lang. Seit über 14 Monaten "übe" ich die Elektromobilität mit einem "after sales" Plug-in Toyota Prius.

Dabei habe ich festgestellt, daß kurze Ladezeiten , neben der Reichweite, eine Schlüsselposition in der Nutzung darstellen.

Die neuen Ladesäulen, die jetzt öffentlich zugänglich gebaut werden haben oftmals eine 400V/32A Dose. Damit werden mit dem Chamäleon-Ladesystem kurze ( 1 Stunde ) Aufladestopps möglich werden. Danach kann man dann wieder ca. 150 km unterwegs sein.
Ich vermute, das man über entsprechende Einstellungen am Fahrzeug auch eine längere Ladedauer auswählen können wird. Wenn nicht, ist das über die Steckercodierung darstellbar.

Aber wenn man es mal schnellbraucht, sind 22kW akzeptabel.

Besuch welcher vorbeikommt freut sich sicher über eine Schnelllademöglichkeit und ich selbst weiss, daß ich bei mir zuhause in kurzer Zeit das Fahrzeug wieder voll aufgeladen kann.

Die Preise für die Ladeboxen sind heftig. Da gebe ich dir recht.

Rechnet man jedoch einmal die verbauten Einzelteile zusammen, kommen auch schon ganz schöne Summen zusammen:
1. Mennekes Typ2 Steckdose mit elektromechanischer Verriegelung und Deckel, ca. 240.-€
2. Schütz 3 Phasen, 32A, 230V Steuerspannung , ca. 90.- €
3. Hutschienennetzteil 12V, 1A ca. 20.- €
4. Steuermodul z.B. Insys SGM Pilotbox ca. 315.-€
5. Kleinteile wie Hutschiene und Erdungsschiene ca. 20.- €
6. Verdrahtung mit Aderendhülsen und Kabelschuhen ca. 10.- €
7. spritzwassergeschützte Box ca. 50.- €

ich komme beim zusammenaddieren der Einzelbeträge auf 745.- €
Wobei man sich natürlich fragen muss, warum für die Mennekes Dose soviel Geld verlangt wird ?

Dazu kommen allerdings noch die Kosten für die hausseitigen Installationen. So ist z.B. auch ein sog. Fi-Schutzschalter Typ B - allstromsensitiv vorgeschrieben. Dieser kostet auch "lächerliche" 400 bis 500.- € . Leitungsschutzschalter 32A und Vorsicherungen z.B. Neozed 35A, kosten auch nocheinmal günstig berechnet ca. 50.- € . Dazu kommt das Kabel, 5G6 , der Meter günstigst für 3,01€ , Befestigungsmaterial und Installationsrohre. Ein grosser Batzen ist dann schlussendlich noch die Arbeit. Eventuell muss auch noch der Hausanschluss des Netzversorgers verstärkt werden....
Ich lege mir übrigends noch ein Netzwerkkabel parallel dazu, damit ich bei zukünftigen Entwicklungen ( Smart Grid , online Steuerung des Ladevorganges oder ähnliches ) nicht wieder etwas an den Leitungen ändern muss.

Das nennt man dann " Konjunkturprogramm". Bei 1 Million Elektrofahrzeugen bis 2020 freut sich das Elektrikerhandwerk. Da braucht man dann gar nicht mehr wegen Auftragseinbrüchen bei PV Solaranlagen jammern.......

Beste Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon EVplus » Fr 6. Jul 2012, 19:44

So, heute ist die Wallbox CCL-WBM von Circontrol mit Strom versorgt worden.

Soviel vorweg, da mein Elektriker wg. Terminschwierigkeiten bisher noch keine Leitung 5G6 vom Verteilerkasten zur CEE 32A Drehstromsteckdose legen konnte ist die Ladebox über ein mehrstufiges Adaptersystem zum Austesten der Funktion nur einphasig über ein Schukokabel angeschlossen. Das reicht zur Funktionsüberprüfung und messen des Ruhestromverbrauchs der eingebauten Elektronik.

Im betriebsbereiten Zustand leuchten zwei ( sehr helle ) grüne Leuchtdioden. Der Ruhestromverbrauch liegt bei 1,8 Watt, gemessen mit einem Technoline Cost Control RC .
Das ergibt einen Jahresverbrauch von ca . 15,77 kWh , je nach Stromkosten ca. 3,15 € p.a.

Mit eingestecktem Mennekes Ladestecker, ohne Strombezug durch irgendeinen Verbraucher , beträgt der Stromverbrauch der Elektronik ca 5,4 W. ( Siehe Fotos mit Messgerät ) Die Leuchtdioden wechseln die Farbe auf blau und es leuchten Kontrollleuchten grün = Ready und Orange = Charge .

Der Mennekes Stecker wird durch die Ladebox während des Ladevorganges nicht verriegelt. Man muss also selbst aufpassen den Stecker nicht während des Ladevorganges herauszuziehen und die Ladung, besonders wenn bei einer Schnellladung hohe Ströme fliessen, korrekt durch die Fahrzeugelektronik zu beenden.

Der Ladevorgang lässt sich über die "Steckerelektronik" bei dem verwendeten Adapterkabel korrekt unterbrechen. Der Schütz fällt ab, sobald der Ladekontakt im Stecker geöffnet wird.

Der Mennekes Stecker wird mit 20 A und 32 A Codierung akzeptiert. Wegen des fehlenden 32A Drehstromanschlusses und des fehlenden Fahrzeugs mit 22 kW Ladegerät konnte ich die Ladebox nur einphasig mit ca. 1 kW belasten, was problemlos funktionierte.

Durch die mehrstufigen Adapter von Schuko ( Achtung korrekte Phasenbelegung ) , über CEE Blau, 230V / 16A, CEE Rot 400V/ 16A bis CEE Rot 400V/32A sind somit alle möglichen verfügbaren Stromquellen zur Speisung der Ladebox erschlossen.

Ich warte noch auf die Anleitung von Circontrol zur Umcodierung der Ladebox auf die verschiedenen verfügbaren Stromstärken 6A / 10A / 16A / 32A , falls das mit der verbauten Ladesteuerung überhaupt möglich ist.
Ich werde weiter darüber berichten.
Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Beste Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon lingley » Mi 11. Jul 2012, 22:24

komisch ...
da sich keiner beschwert, bin ich wohl der einzige der EVplus ' s Bilder nicht sehen kann !?!
Das kriege ich zu sehen:
Bildschirmfoto vom 2012-07-11.png

gruß
lingley
Zuletzt geändert von lingley am Sa 15. Sep 2012, 16:36, insgesamt 1-mal geändert.
lingley
 

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon EVplus » Mi 11. Jul 2012, 23:57

@lingley

ich bin nicht der grosse "Computerfuzzy ", daß ich wüsste was bei Dir los ist.

Liegt es evtl. am Browser ( firefox) und irgendwelchen Sicherheitseinstellungen ?
Ich kann die Bilder problemlos sehen ( IE 8 ) .

Hier nochmals der link zu dem Foto auf dem gezeigten Bildschrirmabdruck :


Bild hier mit " kleinem " Icon

http://img4web.com/view/GM9LAM hier nur der link.

Beste Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon lingley » Do 12. Jul 2012, 17:01

@EVplus
Ich habe mal alle Blocker im Firefox deaktiviert, aber ich sehe nichts, egal ...
Trotzdem Danke, du hat's es ja gut beschrieben und das is ja auch was.

Edit:
Sitze gerade vor dem Läppi meines Sohnes (Windows) - hier sind EVplus's Bilder zu sehen,
Es war ein Problem mit der HTTPS Everywhere Erweiterung des Firefox.

gruß
lingley
lingley
 

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon midimal » Sa 8. Sep 2012, 23:03

@Evplus - habe Dich (wenn Du es bist :lol: ) per PN im Priusfreunde.de Forum angeschrieben. Sei so nett und checke dort die Mailbox.

Alles zurück - check mal bitte die PN hier im Forum :) :lol:

Gruss - Midimal
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6421
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon EVplus » So 9. Sep 2012, 07:25

EVplus hat geschrieben:
.

Ich warte noch auf die Anleitung von Circontrol zur Umcodierung der Ladebox auf die verschiedenen verfügbaren Stromstärken 6A / 10A / 16A / 32A , falls das mit der verbauten Ladesteuerung überhaupt möglich ist.
Ich werde weiter darüber berichten.


Inzwischen habe ich die Anleitung, welche allerdings recht kompliziert ist. Die Umkodierung 16A / 32 A ist zwar möglich, aber für einen mobilen Einsatz bzw. häufiges Umkodieren nach meiner Ansicht nicht praktikabel. Der dt. Geschäftsführer von Circontrol hat auch angeboten, die Umkodierung durch das Werk durchführen zu lassen.

Je nach Fahrzeug, welches man an die Wallbox anschliesst , gibt es das Problem aber gar nicht. Der Fluenze ZE und Nissan Leaf laden sowieso nur mit 16A . Da kann die Codierung ruhig auf 32A bleiben . Ein Problem gibt es nur, wenn man ein Fahrzeug welches mit 32A laden kann mittels der Wallbox an eine mit 16A abgesicherte Stromquelle anschliessen möchte.

Das ist bisher nur der Tesla und der braucht keine Wallbox....
Selbst der E-cell ( Mercedes ) benötigt nicht mehr als 16A pro Phase...

Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste