22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon Wuschel800 » Do 27. Sep 2012, 10:24

Hat Jemand eine Ahnung ob man in den Zoe Einstellungen dann den Ladestrom der von der Ladebox genommen wird einstellen kann?
Dann müsste man nicht unnötig mit voller Leistung laden!
Benutzeravatar
Wuschel800
 
Beiträge: 241
Registriert: Mi 15. Aug 2012, 08:15
Wohnort: Österreich/Gratwein

Anzeige

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon BuzzingDanZei » Do 27. Sep 2012, 10:27

Wuschel800 hat geschrieben:
Hat Jemand eine Ahnung ob man in den Zoe Einstellungen dann den Ladestrom der von der Ladebox genommen wird einstellen kann?
Dann müsste man nicht unnötig mit voller Leistung laden!


Beim durchtippern des R-Link habe ich sowas nicht gesehen, was allerdings auch nichts heißt.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon Guy » Do 27. Sep 2012, 13:57

Wenn es über das R-Link nicht einzustellen ist, könnte man es über ein entsprechend kodiertes Ladekabel tun oder zu Hause die Ladebox dementsprechend einstellen.
Sonst wird der ZOE versuchen so schnell zu laden wie es Kabel und Ladebox erlauben.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3503
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon lingley » Mo 8. Okt 2012, 17:23

Nochmal zurück zur Wallbox CCL-WBM von Greenparking:
Die Box hat keinen Verriegelungsmechanismus !
Ist die Kontaktierung mit dem Typ2 Stecker fest genug ohne Verriegelung ?
Ich meine damit, kann das Ladekabel in der Garage z.B. "rausrutschen/abfallen" oder so ähnlich ?
lingley
 

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon EVplus » Mo 8. Okt 2012, 17:58

lingley hat geschrieben:
... Wallbox CCL-WBM von Greenparking:
Die Box hat keinen Verriegelungsmechanismus !
Ist die Kontaktierung mit dem Typ2 Stecker fest genug ohne Verriegelung ?

Ein Teil weniger welches einen Defekt bekommen kann.
Fest genug ist die Verbindung.

Wenn man mit dem Kabel jedoch Seilspringen spielen will ist es nicht fest genug.

Hat der ZOE eine Steckerveriegelung ? Der Nissan Leaf hat keine !!

Beste Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1945
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon lingley » Mo 8. Okt 2012, 18:05

Wenn man mit dem Kabel jedoch Seilspringen spielen will ist es nicht fest genug.

:lol: :lol: :lol:
Hat der ZOE eine Steckerveriegelung ? Der Nissan Leaf hat keine !!

Ja, Ich meine es irgendwo gelesen zu haben.
gruß
lingley
lingley
 

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon Uwe » Mo 8. Okt 2012, 18:56

Wenn ich das richtig verstehe, sieht die Norm für den Stecker Typ 2 (Mennekes) das sogar zwingend vor. Siehe Seite 134 ff.:

http://messe.mennekes.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Prospekte_D/MENNEKES%20-%20Elektromobilitaet%20-%20D%202012.pdf

Hier ist auf jeden Fall mehrfach von fahrzeugseitiger Verriegelung die Rede.

Fände ich ohnehin besser, wenn nicht irgendein Quatschkopp an einer öffentlichen Ladestation mein Kabel mitnehmen kann!



Was für einen Stecker hat denn der Leaf?
Benutzeravatar
Uwe
 
Beiträge: 28
Registriert: So 30. Sep 2012, 16:28
Wohnort: Vorderpfalz

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon lingley » Mo 8. Okt 2012, 19:57

Hat der ZOE eine Steckerveriegelung ?

o.k. beim Zoe weiss ich das natürlich nicht, habe ja noch keinen Live gesehen, aber beim Fluence steht in der Broschüre:
3. Ladeanschluss
Ein Anschluss für die Ladekabel befindet sich an beiden Seiten des Fahr­zeugs am Kotflügel vorne und ist verriegelbar.
lingley
 

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon Jogi » Mo 8. Okt 2012, 20:19

Um nochmal auf die Einstellbarkeit der Ladestromstärke zurückzukommen:

Meines Wissens ist beim Chamäleon keine Vorwahl der Stromstärke vom Auto aus möglich.
Es geht also nur über den Codewiderstand im Ladekabel oder in der Wallbox/Ladesäule und der ist da ohne weiteres variabel zu gestalten, innerhalb der Belastbarkeit des Kabels.

Einige Wallboxen bieten ja eine Umschaltoption zwischen 16 und 32A, diverse ICCBs können sogar in kleineren Stufen bis stufenlos zwischen 6 und 16A (auch mehr) eingestellt werden.

Wenn man den ZOE über Nacht mit geringer Leistung an der Wallbox laden möchte, gibt es die Möglichkeit, ein Kabel zu verwenden, das nur einphasig belegt ist. Das macht i. d. R. sowohl die Wallbox als auch der Lader ohne Zicken mit.


Gruß Jogi
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3229
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: 22 / 43 kW Ladesäule für Schnellladung Renault ZOE

Beitragvon BuzzingDanZei » Mo 8. Okt 2012, 21:23

Der ZOE verriegelt das Kabel. Braucht euch also keine Sorgen machen.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: khm und 10 Gäste