Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon Greenhorn » So 23. Jul 2017, 20:42

@Nordstromer
Hast PN

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4178
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Anzeige

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon panoptikum » Mo 24. Jul 2017, 07:15

Greenhorn hat geschrieben:
Für mich ist das ein normaler Ladeziegel, nur dass man die gewünschten A einstellen kann. Das ist keine mobile Wallbox a la NRGKick oder Chrome.

Ein Ladeziegel ist genauso wie eine mobile Wallbox ein ICCB. Noch dazu, wenn man die Leistung einstellen kann.

Greenhorn hat geschrieben:
Das ist der Preis eines Ladeziegel. Mobile Boxen wie Chrome oder NRG koste das 2-3 fache.

Der Preisunterschied ergibt sich daraus, dass mobile Wallboxen auch dreiphasig und tlw. mit höheren Strömen laden können. Der Notladeziegel ist immer einphasig ausgelegt.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1291
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon Nordstromer » Mo 24. Jul 2017, 09:32

Also müsste ich 3kW schon minimum erwarten dürfen, oder?

@Greenhorn
Danke für den Kontakt. Habe ihn vorhin angeschrieben. :D
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1496
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste