Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon Jogi » So 23. Jul 2017, 14:07

Die 16A sollten in der Tat nutzbar sein, auch an Schuko, zumindest solange, bis das Teil einen unzulässig stark ansteigenden Widerstand (durch Erwärmung) in der Zuleitung erkennt.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3344
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Anzeige

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon HubertB » So 23. Jul 2017, 14:18

Ich würde auch erwarten das der Mennekes Ziegel die 16A bringt.
Vielleicht hat der Ziegel ja eine Macke. Das müsste man über Kreuz mit einem anderen ICCB und einem anderen Fahrzeug testen. In welcher Gegend ist das?
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2456
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon Nordstromer » So 23. Jul 2017, 14:24

In Hamburg. Gestern waren wir bei Freunden und da hätte ich das an einer anderen roten CEE Dose mit 16A testen können, aber bei SOC um die 90% erschien mir das wenig sinnvoll und beließ es dabei ihnen alle Kabel im Kofferraum zu zeigen ... und sie sofort wieder zu beruhigen. :lol:

Also ich ging davon das aus die Ladekabel sich zwar preislich unterscheiden (300-1200€) aber wenn 32 oder 16A angegeben werden die auch unterstützen.

Bei dauerhaft 3-3,3kW wäre ich schon zufrieden und bei dauerhaft um die 3,5kW sogar überglücklich. Nur 2,6kW empfinde ich als zu nah an Schuko.

Ja vielleicht ist die ICCB defekt. Dann habe ich ja 6 Monate Garantie. Das Problem dürfte eher die Lieferbarkeit sein.

Etwas anderes als Fehlerquelle scheidet wohl aus, oder?

Ich werde den Lieferanten mal anrufen.

P.S. Rechnerisch bekomme ich zwischen 10-11A. So liegt denn der Unterschied zwischen einen vergleichbaren NGRKick (auch 16A auf einer Phase angenommen den gibt es) und meinem Ladekabel? Sind doch beides mobile Wallboxes nur mit preislichen Unterschieden. Der Kohns spielt preislich in derselben Liga wie Volvo und liefert ja auch bis zu 3,7kW.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D P.S. 3 Phasen werden überbewertet
Nordstromer
 
Beiträge: 1855
Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon Greenhorn » So 23. Jul 2017, 15:48

Sprich doch mal Jan an. Ich glaube einer seiner Miet Leafs hat den 6,6 Lader. Dann kannst Du testen, ob der Ziegel die 16 A bringt.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4259
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon ecopowerprofi » So 23. Jul 2017, 19:58

Greenhorn hat geschrieben:
Dann kannst Du testen, ob der Ziegel die 16 A bringt.

16A bedeutet nicht 3,7 kW sondern 3,7 kVA. Bei einem cosphi = 0,85 sind das dann ca. 3,1 kW.

Wenn der Ziegel wie bei Renault üblich an einer normalen Schuko nur mit 10A lädt dann sind das nur 2 kW. Mal auf dem Ziegel nachlesen. Sollte drauf stehen. Die Ziegel von Nissan und Renault sind vom Äußeren baugleich. Die inneren Auslegung kann verschieden sein.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2690
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon Nordstromer » So 23. Jul 2017, 20:03

cosphi 0,85? Ist das am Ende ein Wirkungsgrad also 85%?

Wir haben das Ladekabel von Volvo mit ICCB und geladen wird der Ioniq.

Wo hat Jan denn seine Drillinge stehen?
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D P.S. 3 Phasen werden überbewertet
Nordstromer
 
Beiträge: 1855
Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon ecopowerprofi » So 23. Jul 2017, 20:44

Nordstromer hat geschrieben:
cosphi 0,85? Ist das am Ende ein Wirkungsgrad also 85%?

cosphi hat nix mit dem Wirkungsgrad zu tun. Bei einem cosphi = 0,85 kann der Wirkungsgrad trotzdem 100% betragen. der cosphi beschreibt nur die Phasenverschiebung zwischen Strom und Spannung. Der Wirkungsgrad beschreibt den Anteil der Wirkenergie, der tatsächlich in der Batterie ankommt.

z.B. bei Drehstromasynchronmotoren liegt der cosphi immer bei ca. 0,9. Der Wirkungsgrad immer um die 98%. Die ca. 2% Verlust entstehen durch die Erwärmung der Motorwicklungen. Die Phasenverschiebung mit dem cosphi = 0,9 entstehen durch die Induktivität der Motorwicklungen. Der Unterschied zwischen Scheinleistung und Wirkleistung ist die Blindleistung. Das Ganze wird mit dem cosphi beschrieben. Das Wort Blindleistung beschreibt es was es eigentlich ist. Eine Leistung die blind also ohne Wirkung ist. Durch die Phasenverschiebung ist ein Teil der Leistung und somit auch ein Teil des Stromes blind und damit ohne Wirkung. Mathematisch wird der Blindstrom durch den Faktor (Wurzel aus -1), Formelzeichen "i" = imaginär, beschrieben. Jeder üblicher Taschenrechner wird beim Wurzelziehen aus -1 eine Fehlermeldung bringen.

Beim Lader ist es ähnlich. Die Verluste entstehen durch die Erwärmung der Elektronik und der Batterie. Der cosphi durch das Schaltverhalten der Leistungselektronik bei der Umwandlung von Wechselstrom in Gleichstrom und das Anpassen des Gleichspannungsniveau. Der cosphi beinhaltet dann nicht nur eine Phasenverschiebung sondern auch noch den Klirrfaktor, da der Strom nicht mehr Sinusförmig ist sondern im gewissen Grad auch verformt.

Die Netzbetreiber wollen gar keinen cosphi von 1 im Netz haben. Am liebsten haben die so einen cosphi von 0,9 bis 0,95.
Zuletzt geändert von ecopowerprofi am So 23. Jul 2017, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2690
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon Greenhorn » So 23. Jul 2017, 21:07

@Nordstromer
In HH Barmbek.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4259
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon Nordstromer » So 23. Jul 2017, 21:20

@ecopowerprofi

Danke für die Erklärung. Also würde 0,85 rechnerisch 85% von in diesem Fall 3,7kW bedeuten?

@Greenhorn

Ich werde ihm mal ne PN schicken und sehen ob und wann es ihm passt und mein Ladekabel testen. Sollte es defekt sein muss ich es leider tauschen.

P.S. Unter welchem nick ist Jan hier unterwegs?
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D P.S. 3 Phasen werden überbewertet
Nordstromer
 
Beiträge: 1855
Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon ecopowerprofi » So 23. Jul 2017, 21:38

Nordstromer hat geschrieben:
Danke für die Erklärung. Also würde 0,85 rechnerisch 85% von in diesem Fall 3,7kW bedeuten?

Genau. Du musst aber bei einem cosphi von 0,85 auch nur die 85% bezahlen, wenn der Strom berechnet wird, denn der Rest ist ja "Blind". Bei einem Wirkungsgrad von 85% musst Du 100% bezahlen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2690
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: harlem24 und 4 Gäste