Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: 2,6 statt 3,6kW zu Hause?

Beitragvon Helfried » Sa 22. Jul 2017, 09:55

SL4E hat geschrieben:
Natürlich machen die Fahrzeuge auch bei den geringen Ladeleistungen ein Balancing!


Schon, aber es kostet unter den gegebenen Umständen kaum nennenswerte Zeit.
Helfried
 
Beiträge: 5569
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Re: 2,6 statt 3,6kW zu Hause?

Beitragvon Nordstromer » Sa 22. Jul 2017, 09:59

Also es ist im Prinzip das hier.

https://www.plugconnect.de/Adapter/CEE/ ... s-16A.html

Das Volvo Ladekabel. Wir haben es von La Linea aus Euskirchen für knapp 330€ gekauft.


Jetzt sind es noch 6 Minuten. Also ist es bis zum Ende bei 2,6 statt 3,7kW geblieben.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1496
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon panoptikum » Sa 22. Jul 2017, 19:15

Wenn Du 16 A einstellst, werden es niemals 3,7 kW sein, sondern etwas darunter. Allerdings sollten es schon mehr als die 2,6 kW sein. Ich tippe aber trotzdem auf eine Kombination von Balancing und Messfehler. Wenn das Auto 86 % anzeigt, muß das noch lange nicht stimmen. Genaue Werte kannst Du tatsächlich nur mit einem Stromzähler ermitteln.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1290
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon Nordstromer » Sa 22. Jul 2017, 22:05

panoptikum hat geschrieben:
Wenn Du 16 A einstellst, werden es niemals 3,7 kW sein, sondern etwas darunter. Allerdings sollten es schon mehr als die 2,6 kW sein. Ich tippe aber trotzdem auf eine Kombination von Balancing und Messfehler. Wenn das Auto 86 % anzeigt, muß das noch lange nicht stimmen. Genaue Werte kannst Du tatsächlich nur mit einem Stromzähler ermitteln.


Aber er war fast auf die Minute genau fertig mit dem laden auch laut den drei Kontrollleuchten und am Bordcomputer. Dann kämen die 2,6kW genau hin.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1496
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon Chris1005 » Sa 22. Jul 2017, 22:20

Das Ladekabel ist aber mit Schuko? (Temperaturanstieg reduziert die Ladeleistung)
Kann das Fzg über Mode 2 überhaupt mehr? Normale Ladesäulen haben ja dann Mode 3 und sind somit für das Auto erkennbar.
BMW i3 94Ah Besitzer
Benutzeravatar
Chris1005
 
Beiträge: 94
Registriert: Di 23. Jun 2015, 17:18
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon Nordstromer » So 23. Jul 2017, 07:29

Es geht nicht um das Schuko Ladekabel, sondern um das von Volvo mit 16A. Andere Ioniq Fahrer haben mit einem 32A Anschluss sogar 7kW geschafft. Der Ioniq unterstützt das in jedem Fall.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1496
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon creapy » So 23. Jul 2017, 09:42

Die vollen 7 kW schafft er aber nur an einer echten 22kW Wallbox und nur mit einem 32 A Typ 2 Ladekabel.
Mit dem Serienkabel schafft er nur 20A, das sind dann 4,6 kW

Kann das vielleicht am Ioniq liegen? Dass er erkennt wenn "nur" ein ICCB Ladekabel angeschlossen ist mit Schuko oder CEE 16 blau?
Das Notladekabel schafft ja meines Wissens auch nur diese 2,6 kW.
Vielleicht läßt der Ioniq von sich aus damit gar nicht mehr zu um die Steckdose nicht zu überlasten?
creapy
 
Beiträge: 55
Registriert: So 8. Jan 2017, 16:45

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon Nordstromer » So 23. Jul 2017, 09:50

creapy hat geschrieben:
Die vollen 7 kW schafft er aber nur an einer echten 22kW Wallbox und nur mit einem 32 A Typ 2 Ladekabel.
Mit dem Serienkabel schafft er nur 20A, das sind dann 4,6 kW

Kann das vielleicht am Ioniq liegen? Dass er erkennt wenn "nur" ein ICCB Ladekabel angeschlossen ist mit Schuko oder CEE 16 blau?
Das Notladekabel schafft ja meines Wissens auch nur diese 2,6 kW.
Vielleicht läßt der Ioniq von sich aus damit gar nicht mehr zu um die Steckdose nicht zu überlasten?


In einem Video habe ich gesehen wie jemand zu Hause mit einem 32A Anschluss mit 7kW geladen hat. Das dass Kabel beim Ioniq beiliegend auf 20A codiert ist ist klar. Daher nutzen es auch nicht alle. Ich habe eines was auf 32A codiert ist für draußen an 22kW Ladesäulen.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1496
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon mweisEl » So 23. Jul 2017, 10:12

Nordstromer hat geschrieben:
Zum Beispiel zeigte mir das BMS bei 83% eine Ladedauer von 1:50 Stunde an. Mittels Dreisatz kam ich dann

Soll das ein Witz sein? Von einem derart hohem SOC-Stand auf die Ladeleistung schließen? Dann noch 200 W/m Leitungsverlustleistung annehmen?

Mod.: Unangebrachte Diffamierung entfernt.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1800 Wh-Akku) und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1290
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Re: Nur 2,6 statt 3,7kW zu Hause?

Beitragvon creapy » So 23. Jul 2017, 10:18

Dazu braucht man dann aber evtl. eine mobile Wallbox mit CEE32 Stecker oder nen 22 kW NRGKick

Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
creapy
 
Beiträge: 55
Registriert: So 8. Jan 2017, 16:45

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste