11kW Selbstbau Ladekabel 3phasig auf simple EVSE Basis <200€

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: 11kW Selbstbau Ladekabel 3phasig auf simple EVSE Basis <

Beitragvon wipo » Di 19. Dez 2017, 19:33

Dass grundsätzlich mal eine Spannungversorgung da ist, ist ja schon mal nicht schlecht.
simpleEvse1Phasig.jpg
Verkabelungsschema

Welche Spannung liegt denn genau an L1 an? Nicht dass auf grund von geringem Leitungsquerschnitt oder zu langer Kabellänge die Spannung nicht mehr in der Toleranz liegt, kann auch ein zu weit entfernter Trafo vom Netzbetreiber sein etc...

Mit welchem Fahrzeug lädtst du? Model S und andere im 1.Beitrag aufgezählt Fahrzeuge brauchen auch das negative Rechtecksignal auf CP, das kann die simple EVSE aber nicht liefern!
PV 20kWp + WR 17kW solaredge + 6,4kWh Li-Ion SMA SI 4.4M + Renault ZOE Intens Q210(41kWh) von 07/2013 mit LBC/LBC2: 0580, EVC: 0204
Tesla Model ≡ Bestätigte Reservierung seit 31.03.2016 - 09:06 Uhr
wipo
 
Beiträge: 88
Registriert: So 5. Jul 2015, 10:20

Anzeige

Re: 11kW Selbstbau Ladekabel 3phasig auf simple EVSE Basis <

Beitragvon Athlon » Di 19. Dez 2017, 19:53

L1 230V
L2 231V
L3 231V

jeweils 10mm²bis zur Steckdose. Es ist ein Zoe wie in der Signatur steht. Wie gesagt ich höre nicht mal das einzelne Relais anziehen also ist die Spannung ja erstmal irrelevant. Ich denke es liegt an den 695 Ohm statt 680Ohm Widerstand?
Zoe Q210 11/14
Athlon
 
Beiträge: 145
Registriert: So 29. Okt 2017, 14:35
Wohnort: Zwickau

Re: 11kW Selbstbau Ladekabel 3phasig auf simple EVSE Basis <

Beitragvon meisterlind » Di 19. Dez 2017, 20:29

Kann ich mir nicht vorstellen?dass es an den paar Ohm Unterschied liegt. Schaltest Du auch den N? Ich schalte alle drei Phasen und den Nulleiter. Funktioniert einwandfrei. War nur ein mordsgefummel vier von den Relais in den Stecker zu packen. Ein zweites Mal will ich das nicht machen. Geht wie gesagt einwandfrei
Mit einer Q210 und einer R240.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Nissan Leaf von 2014 - 2015. Seit 2016 Renault Zoe R240 mit ca. 25 tkm/Jahr. Seit 11/2016 zusätzlich noch Zoe Q210. Ab 2018 -> ≡ :-)
Geladen mit 77% PV und 23% Naturstrom. PV mit ca. 9 kWp, 83% Autarkie.
meisterlind
 
Beiträge: 387
Registriert: Di 30. Sep 2014, 06:34
Wohnort: Siegelbach

Re: 11kW Selbstbau Ladekabel 3phasig auf simple EVSE Basis <

Beitragvon Athlon » Di 19. Dez 2017, 21:08

N und PE liegen immer an.
Hast mal Bild von den 4 in 1 Stecker? Das sollte ja dann nur noch Platz haben über der Platine oder?
Zoe Q210 11/14
Athlon
 
Beiträge: 145
Registriert: So 29. Okt 2017, 14:35
Wohnort: Zwickau

Re: 11kW Selbstbau Ladekabel 3phasig auf simple EVSE Basis <

Beitragvon meisterlind » Di 19. Dez 2017, 22:40

Hab leider kein Bild mehr davon. Stecker hab ich zusätzlich verklebt, damit er auch 100%ig wasserdicht wird. Es war wirklich sehr eng im Stecker.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Nissan Leaf von 2014 - 2015. Seit 2016 Renault Zoe R240 mit ca. 25 tkm/Jahr. Seit 11/2016 zusätzlich noch Zoe Q210. Ab 2018 -> ≡ :-)
Geladen mit 77% PV und 23% Naturstrom. PV mit ca. 9 kWp, 83% Autarkie.
meisterlind
 
Beiträge: 387
Registriert: Di 30. Sep 2014, 06:34
Wohnort: Siegelbach

Re: 11kW Selbstbau Ladekabel 3phasig auf simple EVSE Basis <

Beitragvon Athlon » Mo 25. Dez 2017, 18:22

So gestern Test 3Ph mit N geschalten: Anschlüsse prüfen.

Langsam glaube ich die evse ist defekt.
Zoe Q210 11/14
Athlon
 
Beiträge: 145
Registriert: So 29. Okt 2017, 14:35
Wohnort: Zwickau

Re: 11kW Selbstbau Ladekabel 3phasig auf simple EVSE Basis <

Beitragvon E-lmo » Mo 25. Dez 2017, 20:28

@Athlon: zwischen GND und PP erwartet die evse aber auch einen Widerstand der Kabelcodierung. Es sei denn, du programmierst die PP-Erkennung im Register 2007 explizit aus!
type2-fixed-cable-detail-small.jpg
Bild: elektrofahrzeug-umbau.de
]

Hier unten ist der Widerstand gut zu sehen.
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (78.58 KiB) 191-mal betrachtet
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 699
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: 11kW Selbstbau Ladekabel 3phasig auf simple EVSE Basis <

Beitragvon Athlon » Mo 25. Dez 2017, 21:19

Da ist keiner drin. Ist nach Anleitung unter https://www.elektrofahrzeug-umbau.de/tu ... ladekabel/
Gebaut.
Dateianhänge
Screenshot_20171225-201744.png
Letzten Absatz beachten.
Zoe Q210 11/14
Athlon
 
Beiträge: 145
Registriert: So 29. Okt 2017, 14:35
Wohnort: Zwickau

Re: 11kW Selbstbau Ladekabel 3phasig auf simple EVSE Basis <

Beitragvon E-lmo » Mo 25. Dez 2017, 23:41

Ok, ich habe die simple evse-wb Version, dachte, es wäre bei beiden ähnlich.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 699
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Stoimie und 4 Gäste