1-phasig mit modifiziertem oder reinen Sinus laden?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

1-phasig mit modifiziertem oder reinen Sinus laden?

Beitragvon Karsten 404E » So 2. Jul 2017, 21:20

Hat jemand von Euch schon mal ein Fahrzeug an einem DC/AC-Wandler geladen?
Inverter mit 2000W aus 12V oder 24V findet man bei ebay für kleines Geld.
Ich hätte die Möglichkeit an einer Garten-Insel-PV überschüssige Ladung in mein Auto zu pumpen.
Nun gibt es diese Wandler ganz günstig mit modifizierter Sinus-Welle und deutlich teurer mit reiner Sinus-Welle.

Braucht man für ein PV reinen Sinus, oder tut es auch einer mit modifiziertem?
Würde den mitglieferten VW-Lader mit 5A-Einstellung benutzen.

Grüße
eGolf 190 und Passat GTE - 45000km/Jahr im Außendienst.
Karsten 404E
 
Beiträge: 44
Registriert: So 27. Nov 2016, 15:32
Wohnort: Königswinter, NRW

Anzeige

Re: 1-phasig mit modifiziertem oder reinen Sinus laden?

Beitragvon mlie » Mo 3. Jul 2017, 02:06

Rein THEORETISCH (!) dürfte es dem Ladegerät egal sein, ob da nur ein kaputter Sinus reinkommt, da ja zuerst eh gleichstrom draus gemacht wird.
Praktisch muss das mal einer Ausprobieren, vielleicht vorher einfach mit einem PC, der ja ein ähnliches Netzteil hat.
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3318
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: 1-phasig mit modifiziertem oder reinen Sinus laden?

Beitragvon MineCooky » Mo 3. Jul 2017, 06:57

Ich probier das nicht aus. Im besten Fall läd es einfach nicht, im schlechtesten schieß ich mir das Auto ab.

Nachdem ich weis das man zB das Ladegerät der Zoe schon abschießt wenn man 2Phasig läd, würde ich davon abraten das mit dem Sinus zu testen.

Außerdem für 2kW via 12V sind 166A unterwegs, das sind höhere Ströme als bei einer 50kW-Säule, ich glaube nicht das irgendein 12Vsystem und erst recht nicht ein DCAC-Wandler die auf Dauer mit macht, maximal kurz im Peak.
Früher 451er ED (Schnarchlader, >166.666km), nun ein 453er ED(EQ) mit 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte. Außerdem einer der drei ElectricDrivers

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3770
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Re: 1-phasig mit modifiziertem oder reinen Sinus laden?

Beitragvon Michael_Ohl » Mo 3. Jul 2017, 08:49

Ich habe es zwar noch nicht mit 12 Volt versucht, da ich dort nur 600 Watt am Sinuswandler habe, aber mit 24 Volt und einem 2kW Sinuswandler funktioniert es. Die Ströme sind gut zu beherrschen, nur muß man sich halt auch an die nötigen Batterigrößen halten. Bei. 2kW Wandler sind das dann so ab 500Ah bei 24V mindestens - ich habe derzeit 750Ah im Schiff damit kann ich dann schon ein paar Stunden auf kleinster Stufe laden....

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 1013
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: njordan, umali und 9 Gäste