Einphasiges Heimladen mit dem Kona

Re: Einphasiges Heimladen mit dem Kona

Beitragvon Twizyflu » Sa 21. Jul 2018, 17:14

Ich hab eine CEE32A montiert und würde die vollen 7,2 kW nutzen, aber ich möchte trotzdem nicht viele Stunden eine 32er Dose belasten.
Mir würden die 4,6 kW daher immer genügen. Die Schieflastgrenze gilt nicht überall sondern je nach Region und EVU.
Am besten mal den EVU befragen, dann kannst du dir den Conversion Charger sparen, der dir so eh nur an 16A den Vorteil bringt.

Willst du eine fixe Ladestation oder geht auch was mobiles?
Der NRGkick ist ja gerade in Aktion. Er ist eine mobile Ladeeinheit mit bis zu 32A 22 kW Typ 2 und erfüllt Schutzklasse IP66!
Bei Fragen und Preis gerne PN.
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete, Service:
https://www.nic-e.shop

Aktuell: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
In Kürze: Tesla Model 3 Long Range AWD - Midnight Silver - Aero - Premium Black
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22937
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: Einphasiges Heimladen mit dem Kona

Beitragvon skipper » Do 2. Aug 2018, 13:54

Twizyflu hat geschrieben:
Ich hab eine CEE32A montiert und würde die vollen 7,2 kW nutzen,


hallo stefan,

sorry gerade erst diesen thread gesehen, als ich erneut nach dem thema gesucht habe, mea culpa.

das problem ist dass ich für 32A erst mal eine neue leitung aus dem keller in die garage legen muesste. :-(

in der garage liegen aber schon leitungen die für 16A ausreichen. wenn ich zwei phasen bündel reicht mir das dicke. das waere dann die wallbox von intercon

alternativ wuerde ich nur eine phase 16A nehmen und dann den go-echarger einpasig.

aber ich denke der erste shritt wird jetzt sein einen elektriker drueberschauen zu lassen. 32A wäre natuerlich die bessere lösung die ja auch mit dem go-echarger gehen wuerde.
Kona seit 11/18 Unterwegs in DO & FRA
Model 3 reserviert: 31.03.16 in Frankfurt/Hanauer
DC Rules ...
Bild
http://www.tes3.de
Benutzeravatar
skipper
 
Beiträge: 823
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 12:38

Re: Einphasiges Heimladen mit dem Kona

Beitragvon Twizyflu » Do 2. Aug 2018, 15:13

Die Intercon ist ja sicher okay aber für den Aufpreis kannst du dir echt überlegen mal zu fragen was das Upgrade auf 32A kostet ;)

Du kannst bei mir auch dann gerne eine 7,4 kW go-eCharger haben. Die ist noch günstiger als die 22 kW.
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete, Service:
https://www.nic-e.shop

Aktuell: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
In Kürze: Tesla Model 3 Long Range AWD - Midnight Silver - Aero - Premium Black
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22937
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Einphasiges Heimladen mit dem Kona

Beitragvon justmike » Do 2. Aug 2018, 15:45

Wenn die Begrenzung von 4,6 kW gilt, dann führt kein Weg an dem Intercon Ladecontroller vorbei. Eine 32A Dose mit 22-kW-Box löst das Problem der Schieflast ja nicht.

Ich hole mir mit hoher Wahrscheinlichkeit den Ladecontroller von Intercon.
justmike
 

Re: Einphasiges Heimladen mit dem Kona

Beitragvon Twizyflu » Do 2. Aug 2018, 17:40

Ja, wenn.
Die Schieflastgrenze gilt ja nicht überall - ist abhängig vom EVU und der Region.
Dann lieber mit 4,6 kW. Aber das ist ja jedem selbst überlassen.
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete, Service:
https://www.nic-e.shop

Aktuell: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
In Kürze: Tesla Model 3 Long Range AWD - Midnight Silver - Aero - Premium Black
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22937
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Einphasiges Heimladen mit dem Kona

Beitragvon Ernesto » Do 2. Aug 2018, 19:20

ich habe für die Hausanschlusserhöhung ca. 200€ gezahlt. Habe nun eine 63A Sicherung drin. Damit sind 22KW Dauerlast machbar.
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß seit 02.Juni 2017
- Renault Zoe R110 Limited Blueberry Violett für meine Frau seit 15.12.2018
- Sono Motors Sion Reservierung since 11.Juni 2018 #4760
- PV-Anlage 7,95kWp + Tesla PW2
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1203
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Re: Einphasiges Heimladen mit dem Kona

Beitragvon SunDance_879 » Fr 3. Aug 2018, 06:04

Sehe ich das richtig, dass ich mit einer CEE rot 16A ohnehin nicht in die Schieflastproblematik komme? Wir bauen gerade um und ich möchte 2x 16A in die Garagen legen lassen.
Für die Zoe reichen 11kW locker, für alle anderen, 3-phasig ladenden auch und bei unserem Profil werden wir in 1 von 100 Fällen mehr als 3,7kW für den Kona brauchen ...
Mit freundlichen Grüßen
Tobi

Intens Z.E.40; 08/17
Stevens E-CAYOLLE Human-Hybrid; X1 Dieselstinktier
https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
SunDance_879
 
Beiträge: 339
Registriert: Do 23. Nov 2017, 10:56

Re: Einphasiges Heimladen mit dem Kona

Beitragvon Twizyflu » Fr 3. Aug 2018, 08:11

Nein.
In AT sind 16A 3,7 kW erlaubt, in DE - wo die Schieflastgrenze gilt - 20A 4,6 kW.
Du wirst also mit 16A NIE Probleme haben:

ZOE -> 11 kW
KONA/IONIQ/NIRO/LEAF -> 3,7 kW
eGolf neu -> 7,2 kW (Zweiphasenlader)
Tesla -> 11 kW
BMW i3 (mit Wechselstrom 3ph. Lader) -> 11 kW

Passt :)
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete, Service:
https://www.nic-e.shop

Aktuell: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
In Kürze: Tesla Model 3 Long Range AWD - Midnight Silver - Aero - Premium Black
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22937
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Einphasiges Heimladen mit dem Kona

Beitragvon skipper » Fr 3. Aug 2018, 13:57

Twizyflu hat geschrieben:
Die Intercon ist ja sicher okay aber für den Aufpreis kannst du dir echt überlegen mal zu fragen was das Upgrade auf 32A kostet ;)
Du kannst bei mir auch dann gerne eine 7,4 kW go-eCharger haben. Die ist noch günstiger als die 22 kW.


das problem sind ja nicht nur die kosten die leitung muss ja nach draussen, nen dichten keller aufs spiel zu setzen.

der 7,4er würde mir reichen, habe ja nur eine phase am kona. ich werde mal schauen was der elektriker sagt und wie groß der aufwand ist ein neues kabel zu verlegen + sicherung + hausanschluss. der hausanschluss muss es ja auch hergeben ...
Kona seit 11/18 Unterwegs in DO & FRA
Model 3 reserviert: 31.03.16 in Frankfurt/Hanauer
DC Rules ...
Bild
http://www.tes3.de
Benutzeravatar
skipper
 
Beiträge: 823
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 12:38

Re: Einphasiges Heimladen mit dem Kona

Beitragvon skipper » Fr 3. Aug 2018, 14:01

Ernesto hat geschrieben:
ich habe für die Hausanschlusserhöhung ca. 200€ gezahlt. Habe nun eine 63A Sicherung drin. Damit sind 22KW Dauerlast machbar.


die bräuchten wir auch. sind das einmalige kosten oder kommt da noch was laufendes hinzu. musstest Du nach draussen mit der leitung?

PS: hast Du was davon gehört das es bei 32ampere probleme mit dem nullleiter geben kann. insbesondere wohl bei alten instalation ...
Zuletzt geändert von skipper am Fr 3. Aug 2018, 14:38, insgesamt 1-mal geändert.
Kona seit 11/18 Unterwegs in DO & FRA
Model 3 reserviert: 31.03.16 in Frankfurt/Hanauer
DC Rules ...
Bild
http://www.tes3.de
Benutzeravatar
skipper
 
Beiträge: 823
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 12:38

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kona - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sacha und 2 Gäste