Wie funktioniert die Bremsanlage in einem EV

alle weiteren Komponenten für Elektroautos

Re: Wie funktioniert die Bremsanlage in einem EV

Beitragvon Elektrolurch » Do 1. Mai 2014, 19:41

Frank, ich glaube, das ist nur im Stand so. Bei einer Bremsung während der Fahrt meine ich keine mechanische Beteiligung feststellen zu können, bis kurz vor'm Stehenbleiben. Ich weiß es aber nicht wirklich, es fühlt sich nur so an.

Beim Rollen in Stellung D gibt's doch gar keinen Vortrieb? Da läuft der Motor doch als Generator für die Reku?
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Re: Wie funktioniert die Bremsanlage in einem EV

Beitragvon Frank » Fr 2. Mai 2014, 11:53

Mein Zoe hat unter 8 kmh Vortrieb und keine Reku. Über 8 kmh rekuperiert er.

Wenn Du irgendwo ganz viel Platz hast dann kannst Du mal folgendes probieren,
100 kmh schnell fahren, Bremse so weit treten das die Reku ca. 40 kW bringt, den Bremspedaldruck nicht mehr verändern und dann den Wählhebel auf N stellen. Rollt der Wagen dann aus oder bremst er?

Ich habe es noch nicht getestet. Das Ergebniss würde mich aber interessieren.

Gruß Frank
Zoe Intens Q210, 6/2013, schwarz mit weißem Dach,
Zoe Intens Q90, 9/2017, Intensrot
Drehstromkiste
Frank
 
Beiträge: 487
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 17:23
Wohnort: Kreuztal

Re: Wie funktioniert die Bremsanlage in einem EV

Beitragvon dreamfish86 » Fr 2. Mai 2014, 12:31

Hallo,

also ich kann noch ein paar Infos beisteuern, zumindest von dem e-up! den ich einen Tag lang gefahren bin:

Wenn ich während der Verzögerung (also beim Rekuperieren) den Wahlhebel auf "N" schalte, dann merke ich nicht wirklich etwas im Bremspedal und auch (gefühlt) nicht an der Verzögerung, nur das diese ab sofort rein mechanisch vollzogen wird.

Die Erklärung von Karlson leuchtet mir absolut ein, und dann wird es so sein, daß beim Rekuperieren das (durch den Bordcomputer) gesteuerte ABS praktisch dagegen hält (damit ich im Fuß auch einen Widerstand spüre). Wenn ich nun auf "N" schalte, dann wird dieses Gegenhalten abrupt beendet.

Ich habe solche Tests auch schon beim Opel Ampera und beim C-Zero gemacht. Beide machen das auch, aber beim e-up! hat VW es irgendwie am besten "smooth" gelöst. Bitte jetzt keine Einwände von Zoe & Co., ich bin die einfach noch nicht gefahren!
Die Hinzunahme der mechanischen Bremse teste ich mit einem Laser-Infrarot-Thermometer und ziele damit durch die Felge auf die Bremsscheiben (direkt nach einer Bremsung). Wenn die mechanische Bremse auch nur einmal zupackt, habe ich sofort einen Temperaturanstieg > 10 °C. Also vorher messen, dann Testbremsung und dann aussteigen und zweite Messung.

LG Peter
dreamfish86
 

Re: Wie funktioniert die Bremsanlage in einem EV

Beitragvon Alex1 » Fr 2. Mai 2014, 20:34

Na dann bin ich mal auf die Resultate gespannt :D :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8129
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Wie funktioniert die Bremsanlage in einem EV

Beitragvon Elektrolurch » Sa 3. Mai 2014, 06:45

Frank hat geschrieben:
100 kmh schnell fahren, Bremse so weit treten das die Reku ca. 40 kW bringt, den Bremspedaldruck nicht mehr verändern und dann den Wählhebel auf N stellen. Rollt der Wagen dann aus oder bremst er?

Wehe, er bremst nicht! Ich probier's bei Gelegenheit mal aus, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er dann nicht bremst. In dem Fall müsste sofort die mechanische Bremse greifen. Achtung, nicht testen, wenn jemand hinter einem fährt! ;)
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Wie funktioniert die Bremsanlage in einem EV

Beitragvon Frank » So 4. Mai 2014, 22:25

Ich gehe davon aus, dass die mechanische Bremse immer mitbremst, aber meist nur recht schwach, so das der größte Teil der Verzögerung durch die Reku erfolgt.
Wenn Du bei starker Reku auf "N" stellst wird der Motor nicht mehr bremsen, sondern nur noch das bischen mechanische Bremse bremsen. Da wird nicht die Reku ausgeschaltet und dafür die mechanische Bremse eingeschaltet.

Gruß Frank
Zoe Intens Q210, 6/2013, schwarz mit weißem Dach,
Zoe Intens Q90, 9/2017, Intensrot
Drehstromkiste
Frank
 
Beiträge: 487
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 17:23
Wohnort: Kreuztal

Re: Wie funktioniert die Bremsanlage in einem EV

Beitragvon Alex1 » So 4. Mai 2014, 22:48

Soviel ich weiß, bremst die mechanische Bremse überhaupt nicht mit, solange sie nicht gebraucht wird. Das sieht auch auf einer Grafik so aus, die ich auf Autoblog Green gesehen habe. Bin grad zu faul zum Verlinken...

Es hätte aber schon was, zumindestens den Rost jedesmal abzuschleifen...
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8129
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Wie funktioniert die Bremsanlage in einem EV

Beitragvon Karlsson » Mo 5. Mai 2014, 12:17

[quote="Alex1"]Soviel ich weiß, bremst die mechanische Bremse überhaupt nicht mit, solange sie nicht gebraucht wird.[\quote]
Bei der Vorstellung vom E-UP! erzählten sie, dass bei niedrigen Geschwindigkeiten ausschließlich mechanisch gebremst wird. Der Sinn dahinter soll sein, dass die Bremsscheiben nicht einrosten und in diesem Bereich lässt sich auch kaum was rekuperieren. Dr.-Ing Lösche-ter Horst hieß der gute Mann (soweit ich verstanden hab, gehört Horst mit zum Nachnamen).
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12809
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Wie funktioniert die Bremsanlage in einem EV

Beitragvon Alex1 » Fr 9. Mai 2014, 22:33

Also wenn ich die richtig verstanden habe, wird die mechanische Bremse wirklich komplett runtergefahren, sobald die regenerative stark genug ist, die gesamte Bremsleistung zu übernehmen: http://green.autoblog.com/2010/02/18/gr ... regenerat/

Erst unter 10 kmh wird wieder mechanisch mitgebremst.

Und wenn ich das richtig interpretiere, ist dazwischen die mechanische Bremse tatsächlich null.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8129
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: AW: Wie funktioniert die Bremsanlage in einem EV

Beitragvon Karlsson » Sa 10. Mai 2014, 08:20

Jein. Es gibt Zustände ohne mechanische Bremse. Aber das ist nicht nur durch die Kraft, sondern auch durch die Leistung begrenzt. Bei hohen Geschwindigkeit lässt sich dann je nach Akku, Motor und Leistungselektronik weniger Bremskraft aufbringen, weil die Leistung zu hoch würde (Leistung = Kraft * Geschwindigkeit). Dann muss wieder mechanisch mit gebremst werden.
Im Alltag wird aber der größte Teil regenerativ sein.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12809
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu andere Komponenten

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast