Warum sind kleine Räder eigentlich energiesparender?

alle weiteren Komponenten für Elektroautos

Re: Warum sind kleine Räder eigentlich energiesparender?

Beitragvon Volker.Berlin » Fr 2. Dez 2016, 08:58

Nochmal: Der Radumfang ist immer derselbe! Nur das Verhältnis von Felge zu Reifen ändert sich. Die Reifen auf den 22-Zöllern haben einen niedrigeren Querschnitt als die Reifen auf den 19-Zöllern. Daraus ergibt sich:
- 22" sieht geiler aus.
- 22" hat in scharf gefahrenen Kurven ein stabileres Fahrverhalten.
- 22" ist am Bordstein stärker gefährdet, weil weniger Gummi da ist, was die Felge schützen könnte.
- 22" gilt als härter/unkomfortabler. Das hängt allerdings (wie wie auch die Fahreigenschaften) nicht nur vom Rad ab, sondern auch von Zusammenspiel mit dem Fahrwerk.

Aufgrund dieser durch den reinen Querschnitt vorgegebenen Eigenschaften sind die Reifen für die 22-Zöller tendenziell sportlicher ausgelegt (etwas vereinfacht: mehr Traktion, mehr Verbrauch, mehr Verschleiß) während es für die 19"-Felgen sehr unterschiedliche Reifen zur Auswahl gibt, die andere Kompromisse machen. Unter anderem gibt es für 19" eben auch sehr sparsame Reifen.

Langer Rede kurzer Sinn: Ich denke, der Unterschied im Verbrauch liegt nicht eigentlich am Felgendurchmesser, sondern am Reifen. Wenn es denselben Reifen in beiden Größen gäbe, wäre der Verbrauchsunterschied vermutlich minimal.
Zuletzt geändert von Volker.Berlin am Fr 2. Dez 2016, 09:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2139
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Anzeige

Re: Warum sind kleine Räder eigentlich energiesparender?

Beitragvon SL4E » Fr 2. Dez 2016, 09:02

Das ganze hat mit Physik zu tun.
Grundlage:
Der Umfang ändert sich nicht, das ist gesetzlich gar nicht zulässig ohne Tachoangleichung. Größere Felgen haben einen kleinere Seitenwand des Reifen. Daher auch die Änderung der Höhenangabe bei Reifen. z.b. 245/45 R19 -> 245/35 R21 Abrollumfang ist in beiden Fällen ~214cm. In der EU gib es klare Regelungen dazu.

Der Grund für den Mehrverbrauch ist ein ganz einfacher: Gewicht! Und das in zweierlei Hinsicht.
Größere Felgen sind schwerer und haben eine kleinere Seitenwand des Reifen. Dadurch muss die Karkasse steifer gebaut werden, was widerum zu mehr Gewicht führt. Dazu kommt das durch die stärkere Karkasse die Eigendämpfung des Reifen auf der Straße abnimmt und somit mehr Energie auf das Fahrwerk übertragen wird und jede Federung bzw Dämpfung im Fahrwerk kostet Energie. Stichwort: ungefederte Massen, was auch der Grund ist warum sich Radnabenmotoren nicht durchsetzen

Das höhere Gewicht der Felgen und die steifere Karkasse des Reifen führen nur zu einer besseren Straßenlage, erkauft auf Kosten der Energie.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2105
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Warum sind kleine Räder eigentlich energiesparender?

Beitragvon DeJay58 » Fr 2. Dez 2016, 09:12

Ich hab den Thread erst jetzt gesehen, aber ziemlich genau so hätte ich es auch erklärt.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3849
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Warum sind kleine Räder eigentlich energiesparender?

Beitragvon Volker.Berlin » Fr 2. Dez 2016, 09:20

SL4E hat geschrieben:
Das ganze hat mit Physik zu tun.

Ach so! :massa: Überraschung!

Ok, Scherz beiseite. Deine Erklärung für den Mehrverbrauch ist gut, und vermutlich liegt die Wahrheit in einer Kombination aus mehr Gewicht (Dein Beitrag) und anderer Reifenabstimmung (mein Beitrag).

Aber das hier ist Unsinn:
SL4E hat geschrieben:
Das höhere Gewicht der Felgen und die steifere Karkasse des Reifen führen nur zu einer besseren Straßenlage, erkauft auf Kosten der Energie.

Wenn höheres Gewicht zu besserer Straßenlage führen würde, wären die Räder von Sportwagen wohl ganz anders konstruiert! ;) Nein, "ungefederte Massen" ist das Zauberwort, nicht nur für sparsames/effizientes Fahren sondern auch für optimale Straßenlage. Je leichter das Rad ist, desto präziser kann es an der Straßenoberfläche entlang geführt werden, und darauf kommt es an.

Wenn die 22-zöllige Felge-Reifen-Kombination also in Summe schwerer ist (was im konkreten Fall noch zu beweisen wäre), dann geht man den Kompromiss ein und erkauft sich ganz bewusst die genannten Vorteile durch ein (etwas) höheres Gewicht. Es ist niemals so, dass höheres Gewicht am Rad wünschenswert wäre!
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2139
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Warum sind kleine Räder eigentlich energiesparender?

Beitragvon DeJay58 » Fr 2. Dez 2016, 09:33

Und genau deswegen sind Fahrdynamisch gesehen größere Felgen meist kontraproduktiv auch wenn es die wenigsten glauben.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3849
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Warum sind kleine Räder eigentlich energiesparender?

Beitragvon wnjwd » Fr 2. Dez 2016, 10:48

Volker.Berlin hat geschrieben:
Nochmal: Der Radumfang ist immer derselbe! Nur das Verhältnis von Felge zu Reifen ändert sich.

Das stimmt nicht ganz, der Gesetzgeber lässt Toleranzen bis 10% zu. Siehe hier :http://www.reifensuchmaschine.de/reifen_rechner/reifenrechner.htm
Das Tesla mit GPS abgleicht ist genial, bei dem großen Unterschied von 7,3% zwischen 19"/21" sicher auch sinnvoll. Mein Leaf hat mit 16" glatte 10% Vorlauf was irgendwo blöde ist (hat aber ein verstecktes Menü für den Tachoabgleich).

Gibt es für den Tesla eigentlich irgendwo Zahlenwerte zu den Unterschieden, wäre ja interessant.


EDIT: Wenn es die Reifen sind: 245/45 R19 -> 245/35 R21 hat SL4E recht, die unterscheiden sich nur um 0,3%. 2,3% Unterschied sind beim Leaf 16"/17".
Grüße Andreas ...........................Leaf Acenta 6,6kW-Lader (EZ 7/14) seit 18.3.2016................... 79Mm davon 46Mm selbst erfahren!
wnjwd
 
Beiträge: 190
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 22:47
Wohnort: Springe

Re: Warum sind kleine Räder eigentlich energiesparender?

Beitragvon SL4E » Fr 2. Dez 2016, 11:36

Volker.Berlin hat geschrieben:

Wenn höheres Gewicht zu besserer Straßenlage führen würde, wären die Räder von Sportwagen wohl ganz anders konstruiert! ;) Nein, "ungefederte Massen" ist das Zauberwort, nicht nur für sparsames/effizientes Fahren sondern auch für optimale Straßenlage. Je leichter das Rad ist, desto präziser kann es an der Straßenoberfläche entlang geführt werden, und darauf kommt es an.


Emm ja du hast recht, ich hab mich falsch ausgedrückt. Ich meinte eigentlich nur die steifere Karkasse gibt das empfinden einer besseren Straßenlage zurück, da der Reifen weniger walkt beim einlenken und daher ein präziseres Gefühl vermittelt. Aber das ist ein rein nebensächlicher Aspekt.
Es wäre also mal ein interessanter Test bzgl des Verbrauches eine z.b. 21 oder 22" Felge + Reifen zu finden, die genauso viel wiegt wie das 19" Pendant.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2105
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Warum sind kleine Räder eigentlich energiesparender?

Beitragvon secuder » Fr 2. Dez 2016, 20:53

Reifen mit geringerem Querschnitt können höhere Seitenkräfte bei geringerem Schlupf übertragen. Damit kommt man flotter um die Kurve.
Benutzeravatar
secuder
 
Beiträge: 370
Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:59

Re: Warum sind kleine Räder eigentlich energiesparender?

Beitragvon mstaudi » Sa 3. Dez 2016, 00:29

Also kurz: Scheißegal in der Praxis! Nicht messbar.

Das bisschen Mehrgewicht kann man jedenfalls sicher nicht nachvollziehen...

Hat denn mal jemand real Mehrverbrauch mit größeren Felgen feststellen können?

Gruß mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 611
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: Warum sind kleine Räder eigentlich energiesparender?

Beitragvon Aurora » Sa 3. Dez 2016, 02:57

Mein Physik-Senf dazu:
Größere Reifen sind vor allem breitere Reifen mit größerer Kontaktfläche auf der Straße. Die Walkarbeit in der Kontaktfläche bestimmt den Rollwiderstand.
Reifendruck ändert ebenfalls die Kontaktfläche. Mehr Druck bedeutet weniger Rollwiderstand aber auch weniger Haftung.
Deswegen haben die Rekordsolarmobile auch extrem aufgepumpte, schmale Reifen. Gleiche Situation bei Rennrädern.
1999 Fahrrad elektrifiziert; 2001 PV-Anlage aufs Dach; 2003 CityEL; im 21. Jhdt. wird es Zeit für ein elektrisches Vierrad. 2014 Tesla Model S. Meine Empfehlung! ;-)
Benutzeravatar
Aurora
 
Beiträge: 126
Registriert: Di 26. Mai 2015, 15:30

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu andere Komponenten

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast