Range-Trailer (Akkuanhänger)

alle weiteren Komponenten für Elektroautos

Re: Range-Trailer (Akkuanhänger)

Beitragvon phonehoppy » So 19. Feb 2017, 11:21

Ich denke, technisch einfacher und sinnvoller wäre da ein Anhänger mit eigenem elektrischem Zusatzantrieb, d.h. die Anhängerachse selbst hätte einen Antrieb, so dass die elektrischen Systeme von Zugfahrzeug und Anhänger getrennt funktionieren. Die Frage ist nur, ob so etwas rechtlich zulässig ist bzw. Was die Hürden sind, so etwas zugelassen zu bekommen.
Vom E-Bike her wissen wir ja, dass die Auslegung eines Antriebs als reine Unterstützung technisch kein Problem darstellt. Reku wäre auch möglich. So könnte man auch bei schweren Anhängern das Zugfahrzeug entlasten und theoretisch Reichweiten ermöglichen, die kaum noch geringer sind als ohne Anhänger.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 525
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Anzeige

Re: Range-Trailer (Akkuanhänger)

Beitragvon E_Lipper » So 19. Feb 2017, 11:49

Zoe__EP-Tender.png
ZOE R240: seit November 2015
E_Lipper
 
Beiträge: 9
Registriert: So 26. Jul 2015, 09:50

Re: Range-Trailer (Akkuanhänger)

Beitragvon Karlsson » So 19. Feb 2017, 12:47

Fast kein E-Auto darf Anhänger ziehen und keins kann während der Fahrt geladen werden.
Brauchen täte man es für Langstrecken und die will man nicht mit Hänger schleichen.

Für mich ist das alles Quatsch, ein ordentlich großer Akku gehört ins Auto und ein großes Ladegerät dazu.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Range-Trailer (Akkuanhänger)

Beitragvon HubertB » So 19. Feb 2017, 13:11

phonehoppy hat geschrieben:
Ich denke, technisch einfacher und sinnvoller wäre da ein Anhänger mit eigenem elektrischem Zusatzantrieb, d.h. die Anhängerachse selbst hätte einen Antrieb, so dass die elektrischen Systeme von Zugfahrzeug und Anhänger getrennt funktionieren. Die Frage ist nur, ob so etwas rechtlich zulässig ist bzw. Was die Hürden sind, so etwas zugelassen zu bekommen.


Wahrscheinlich wäre das leichter umzusetzen.
Wenn ich mir ansehe was für ein Geschisse um die orangen Hochvoltkabel gemacht wird dann kann ich mir nur schwer vorstellen wie man so was von einem Anhänger zum Zugfahrzeug verbinden will.
Das muss ja eine bewegliche trennbare Kabelverbindung sein.
Eine Steuerleitung wäre viel einfacher zu realisieren.
Es müsste allerdings vom Gesetzgeber eine neue Fahrzeugklasse definiert werden, der selbstfahrende Anhänger.
Das eröffnet wieder ganz neue Betätigungsfelder für die Verhinderer und Bedenkenträger 8-)
Am Ende wird der elektrische Sprinter doch praktischer.
Twizy seit 3/2015, Zoe 12/2015-11/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2157
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Range-Trailer (Akkuanhänger)

Beitragvon Ahvi5aiv » Mo 20. Feb 2017, 19:48

Die technische Anbindung an den DC Fahrstrom sehe ich erstmal nicht so schlimm an. Man muss nur dafür sorgen das durch den Anhänger Akku der Fz Akku nicht geladen wird. Ist die Spannung im Anhänger höher wird erst dieser entladen.
Anders herum darf auch der Fz. Akku den Anhänger nicht laden. Wenn dann geladen wird kann die "Dioden" umdrehen.
Entweder über Relais oder per getrennter Leitung zwischen Ladebuchse und Batterie.

Hier mal eine supersimple schemaskizze wie ich das meine in der Art mit einem Brückengleichrichter:
supersimple.jpeg


Der Motor ist natürlich nicht direkt angeschlossen :mrgreen:
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Range-Trailer (Akkuanhänger)

Beitragvon smart_ninja » Mo 20. Feb 2017, 20:08

Der Range-Trailer wurde doch schon von Nomadic Power erfunden!

Bild

http://bvb-innovate.com/mobilebattery/
smart-ed EZ 04/2013
Benutzeravatar
smart_ninja
 
Beiträge: 542
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 05:59
Wohnort: Stuttgart

Re: Range-Trailer (Akkuanhänger)

Beitragvon Karlsson » Mo 20. Feb 2017, 20:37

smart_ninja hat geschrieben:
Der Range-Trailer wurde doch schon von Nomadic Power erfunden!

Ah, für welches E-Auto mit AHK passt der denn und welche genormte Schnittstelle zum laden während der Fahrt nutzt er?
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Range-Trailer (Akkuanhänger)

Beitragvon gunnar67 » Di 21. Feb 2017, 01:35

@smart_ninja: ne, lies bitte nochmal meinen 1. Post. Es geht um einen Zusatznutzen für einen ohnehin erforderlichen Anhänger durch einen Akku in der Bodenplatte. Einen reinen Anhängerakku ohne Zusatznutzen ist m.E. Unsinn.
Das Ding von Nomadic Power ist glaube ich auch nur als mobile Ladestation vorgesehen. Eine Nutzung der Kapazität während der Fahrt ist damit wohl nicht möglich.
Benutzeravatar
gunnar67
 
Beiträge: 31
Registriert: Do 31. Mär 2016, 20:08

Re: Range-Trailer (Akkuanhänger)

Beitragvon smart_ninja » Di 21. Feb 2017, 05:59

@gunnar67 das ursprüngliche Konzept sah genau den von dir gewünschten Nutzen vor und wurde von der ebuggy GmbH hier in Stuttgart entwickelt. Ich habe dazu noch einen Foliensatz von Herrn Dr. Baumgärtner, welcher das Konzept im März 2014 hier im Rahmen einer Veranstaltung von Electrify-BW vorgestellt hat. Später wurde aus ebuddy dann Nomadic Power und dann der mobile Ladeanhänger...

Gesendet von meinem Nexus 5X mit Tapatalk
smart-ed EZ 04/2013
Benutzeravatar
smart_ninja
 
Beiträge: 542
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 05:59
Wohnort: Stuttgart

Re: Range-Trailer (Akkuanhänger)

Beitragvon gunnar67 » Di 21. Feb 2017, 06:10

Kannst Du mir die Präse per PM schicken. Das würde mich interessieren. Hast Du auch Info warum der ursprüngliche Ansatz verworfen wurde?
Danke vorab.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
gunnar67
 
Beiträge: 31
Registriert: Do 31. Mär 2016, 20:08

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu andere Komponenten

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast