Frage zu den Bremsen

alle weiteren Komponenten für Elektroautos

Frage zu den Bremsen

Beitragvon Rixxe » Sa 17. Jun 2017, 17:19

Eine Frage zu den Bremsen: Viele Verbrennerautos haben Probleme mit den hinteren Bremsen, weil diese durch die Lastverteilung beim Bremsen nur relativ wenig genutzt werden und sehr schnell rosten.
Dies führt oft zu vorzeitigem Verschleiß; Bremsen + Scheiben müssen schon nach kurzer Zeit getauscht werden.
Bei Elektroautos wird dieses Problem wahrscheinlich noch stärker sein und das nicht nur hinten, sondern auch vorne. Da hauptsächlich durch Rekuperation gebremst wird, sind die Bremsen kaum im Einsatz und können schön Rost ansetzen. Gibt es diesbezüglich schon Erfahrungen? Unternehmen die Hersteller etwas dagegen?
Rixxe
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 17:12

Anzeige

Re: Frage zu den Bremsen

Beitragvon tomaso » Sa 17. Jun 2017, 17:40

Ich hab zwar noch kein E-Auto, aber habe das Problem an meinem Toyota Hybrid auch.
Der ist jetzt 3 Jahre alt und beim TÜV sagten die mir, ich soll mal öfter ordentlich bremsen, sonst frisst sich der Rost fest.
Das Thema ist wohl eines der Problem(chen) von Autos die rekuperiert werden (sagt man das so?).
tomaso
 
Beiträge: 114
Registriert: So 26. Feb 2017, 18:49

Re: Frage zu den Bremsen

Beitragvon Wiese » Sa 17. Jun 2017, 18:08

Bei meinem Honda Civic Hybrid konnte ich das hinauszögern. Hatte auch nach 3 bis 4 Jahren Rost an den Bremsscheiben. Dann habe ich öfter mal die Handbremse benutzt, und so musste ich erst jetzt, nach 160.000 km und 11 Jahren hinten die Scheiben wechseln.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Wiese
 
Beiträge: 543
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:01
Wohnort: Stutensee

Re: Frage zu den Bremsen

Beitragvon Hanseat » Sa 17. Jun 2017, 21:28

Fahrt ihr alle nie in der Stadt?
Da gibt es doch immer irgendwen, der sich spontan überlegt, dass er mal abbiegen könnte.
Das verhindert Rost an den Bremsen sehr effektiv. Auch bei eigentlich ausreichend Abstand.
Nissan Leaf Tekna 24 kWh
Chevrolet Volt
Benutzeravatar
Hanseat
 
Beiträge: 363
Registriert: Do 17. Sep 2015, 13:13
Wohnort: Ahlerstedt

Re: Frage zu den Bremsen

Beitragvon TomTomZoe » Sa 17. Jun 2017, 22:01

Meine Zoe hat 62tkm, da rostet nix an den vorderen Scheibenbremsen, die sehen neuwertig aus.
Die hinteren Trommelbremsen werden bei 90tk laut Inspektionsplan geprüft auf Freigängigkeit

Ein i3 den ich auf der Formula E gesehen habe, der rostet :(. Oder ist die Bremsscheibe beim i3 auch aus nachwachsenden Rohstoffen und ist darum naturbraun ;)
Dateianhänge
IMG_1287.JPG
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2355
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: Frage zu den Bremsen

Beitragvon DeJay58 » So 18. Jun 2017, 00:16

Der wurde vermutlich gerade gewaschen und nicht trocken gefahren
Video: i3 geht auch quer (neu 2018): https://youtu.be/yZzz71pzOQA


BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 4194
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Frage zu den Bremsen

Beitragvon Rixxe » So 18. Jun 2017, 19:29

noch ein kleiner Zusatz zur Erläuterung, wie ich auf diese Frage komme:
Ich bin ein gebranntes Kind... wohne im Schwarzwald, wo viel gesalzen wird im Winter. Gar nicht klar gekommen damit ist unser Sharan, der regelmäßig neue Bremsen inklusive Scheiben gebraucht hat. Der Tiguan, den wir jetzt haben kommt besser damit klar. Schlimm ist auch mein Renault Megane RS mit seiner Brembo Bremsanlage. Nach nicht mal 40000 km sind die hinteren Scheiben fällig. Und das obwohl ich im Winter sehr oft die Bremsen trocken bremse. (Bei Regen und Schneematsch vor Abstellen in der Garage... nach Waschanlage...)
Dadurch steigt insgesamt mein Spritverbrauch im Winter noch mehr an, als es nur durch die Kälte schon der Fall wäre.
Gerade das würde mich bei einem Elektroauto noch mehr ärgern... man muss unnötig Bremsen und verschenkt Reichweite :-)
Aber meine Erfahrung zeigt, dass die Hersteller und auch die einzelnen Modelle unterschiedlich stark Probleme bei diesem Thema haben.
Rixxe
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 17:12

Re: Frage zu den Bremsen

Beitragvon DeJay58 » So 18. Jun 2017, 19:49

Der i3 bremst selbst recht viel wenn es kalt ist.
Video: i3 geht auch quer (neu 2018): https://youtu.be/yZzz71pzOQA


BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 4194
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Frage zu den Bremsen

Beitragvon bm3 » So 18. Jun 2017, 20:05

In drei Jahren mit dem Nissan Leaf waren immer alle Scheiben blitzblank und er hat auch hinten welche. Obwohl ich sehr wenig bremse und wir auch wenig Kilometer gefahren sind. Manchmal stand das Auto 3 Tage herum im Winter. Beim Losfahren hörte man leichte Schleifgeräusche und nach 100 Metern war wieder Alles ok. Ich denke dass ist eher ein Problem von schlechter Bremsenentwicklung denn von E-Autos.
Ich würde auch nie auf die Idee kommen ohne Grund zu bremsen nur weil Rost auf den Scheiben sein könnte.

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7215
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Frage zu den Bremsen

Beitragvon DeJay58 » So 18. Jun 2017, 20:06

Beim i3 sollte man nur nach dem Waschen die Bremsen trocken fahren.
Video: i3 geht auch quer (neu 2018): https://youtu.be/yZzz71pzOQA


BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 4194
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Anzeige

Nächste

Zurück zu andere Komponenten

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast