Frage zu den Bremsen

alle weiteren Komponenten für Elektroautos

Re: Frage zu den Bremsen

Beitragvon Alex1 » So 18. Jun 2017, 21:20

Keine wirklichen Probleme (64 Mm). Aber ich lasse sie gerne bei Annäherung an Ampeln ein wenig schleien. Meine Kleine steht ja draußen und bekommt auch viel Salz ab. Aber deutliche Riefen sieht man schon vorne.
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10846
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Frage zu den Bremsen

Beitragvon Ahvi5aiv » Mo 19. Jun 2017, 09:05

Da mein Leaf nur begrenzt rekuperiert kommt es immer wieder mal zu Kontakt der Bremsklötze mit den Scheiben. Das trotz vorausschauendem fahren. Kein Problem bei mir bisher fest gestellt. Ab und an schaue ich mir diese mal an. 40000 km demnächst.

Gesendet von meinem E691X mit Tapatalk
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1264
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 07:32

Re: Frage zu den Bremsen

Beitragvon sensai » Fr 22. Sep 2017, 14:05

meine Dame ist bald 3 Jahre alt,
aber ihre Bremsscheiben sehen aus wie neu.

viel Autobahn und damit wenig Scheibenbremser
Winter und Salzfahrbahn ist (leider) auch üblich hier bei uns
macht ihr offensichtlich wenig aus. ;)
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1285
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Frage zu den Bremsen

Beitragvon DocBones » Fr 21. Sep 2018, 08:51

Genau dieses Thema macht mir ebenfalls Sorgen - auch nach Durchsicht dieses Themas. Denn ein Blick auf die Bremsscheiben sagt rein gar nichts über den Zustand der Bremssättel aus!

Ich bin ebenfalls ein gebranntes Kind. Ich fahre beruflich sehr viel, privat dafür umso weniger. Was immer möglich ist, erledige ich zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Entsprechend stand mein Auto im Schnitt 2-3 Wochen. Folge: Batterie irgendwann immer leer und vor allem: Bremsen FEST! Einfach weil die Bremssättel nie ausreichend oft benutzt wurden und somit irgendwann komplett fest waren. Das war bei allen meinen Autos so, seit ich umgezogen bin und fast alles auch ohne Auto erledigen konnte.

Aktuell habe ich gar keins mehr, aus besagtem Grund. Doch möchte ich mir den Sion kaufen, sobald erhältlich und sobald klar ist, dass er kein Fall von Kinderkrankheiten en masse ist. Jedenfalls wird auch der Sion sehr oft einfach nur dastehen und Sonne tanken und selbst wenn ich fahre, werde ich vermutlich zu 95% allein mit der Rekuperation bremsen können, da diese beim Sion ja fest eingestellt ist und recht stramm arbeitet.

Ich habe mal was aufgeschnappt, dass man die Bremsen, bzw. die Führungen der Sättel in der Werkstatt irgendwie zumindest für eine gewisse Zeit schützen könne, wohl indem man sie ordentlich und regelmäßig fettet. Hab ich da was falsch abgespeichert, oder gibt es tatsächlich einen Weg, das festrosten der Bremssättel zu verhindern/hinauszuzögern?

Anbei: Auch wenn die Brenssättel fest sind, kann man meist noch bremsen. Allerdings passieren dann irgendwann zweierlei Dinge: Der Bremsdruck lässt mit zunehmendem Verschleiß nach, falls total fest, oder die Bremsbacken rutschen plötzlich doch mal nach, gehen aber nicht mehr zurück und schleifen sich dann kontinuierlich ab. Das merkt man beim Fahren nicht unbedingt, aber der Verschleiß ist halt enorm. Ich möchte nicht wissen, wieviele EV mit derartigen Bremsen unterwegs sind....
Warte auf: Hyundai Kona EV Premium 8-)
Spare auf: Sono Motors Sion :D
Habe bereits: Fahrrad :mrgreen:
Benutzeravatar
DocBones
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa 28. Jul 2018, 23:44

Re: Frage zu den Bremsen

Beitragvon DeJay58 » Fr 21. Sep 2018, 11:29

Zumindest die ersten 5-10 Jahre brauchst du dir wegen den Bremssätteln sicher keine sorgen zu machen
Video: i3 geht auch quer (neu 2018): https://youtu.be/yZzz71pzOQA


BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 4237
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Frage zu den Bremsen

Beitragvon Alex1 » Sa 22. Sep 2018, 18:18

Als eFahrer muss man ab+zu mal kräftig mechanisch bremsen. Ich lasse Meine nach dem Stillstand immer noch wieder etwas weiter rollen und bremse wieder etwas kräftiger. Das hilft auch gegen verrostete Bremsscheiben. Denke ich jedenfalls...

PS: Geiler Avatar, Dr.B.! Glasknochen kenne ich, Gummiknochen noch nicht :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10846
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Vorherige

Zurück zu andere Komponenten

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast