Allgemeine Zulassung von E-Fahrzeugen mit Anhängerkupplung

alle weiteren Komponenten für Elektroautos

Re: Allgemeine Zulassung von E-Fahrzeugen mit Anhängerkupplu

Beitragvon Deef » Sa 3. Okt 2015, 10:58

ich brauch 1.000kg Anhängelast, sonst bringt mir das nicht. Die hab ich regelmäßig drauf. Deshalb ein auto zu behalten ist extrem bescheuert. Wir hätten hier gerne 2 elektrische Autos, aber für 3 ist kein Geld und kein Platz vorhanden. Die wollen ja auch noch Verbrenner verkaufenn. Beim E-NV raffs ichs aber wirklich nicht. Was zum Geier soll ein Handwerker mit einem Auto, an den er nichts dranhängen kann?
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 770
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Anzeige

Re: Allgemeine Zulassung von E-Fahrzeugen mit Anhängerkupplu

Beitragvon spark-ed » Sa 3. Okt 2015, 11:58

Allgemein kann eine AHK an E-Fahrzeugen wohl kaum verboten sein, was sollte das auch?
Durch die zusätzliche Last wird sicherlich der Antrieb und die Batterie stärker und länger belastet als ohne, aber das selbe passiert auch bei einer kontinuierlichen Bergauffahrt über mehrere hundert Höhenmeter. Im Zweifelsfalle wird die Leistung begrenzt.

Elektrofix hat an seinem Smart die AHK von Clevertrailer nachgerüstet.
Ging scheinbar problemlos per Einzelabnahme.
http://www.goingelectric.de/forum/smart-fortwo-electric-drive-allgemeines/projekt-ahk-am-smart-ed-t9887.html

Habe dann geich mal im Smartcenter nachgefragt. Ohne das Thema darauf zu lenken, kam sofort der Hinweis, dass ich mir dann im Schadensfall Probleme mit dem Mietakku einfange :(
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Allgemeine Zulassung von E-Fahrzeugen mit Anhängerkupplu

Beitragvon Michael_Ohl » Sa 3. Okt 2015, 12:06

Einfache Anhänger wiegen kein 200Kg sondern sind so leicht, das man sie tragen kann. Zusätzlich zu den erlaubten 333 bzw. 356Kg beim Kangoo kommen noch die erlaubten 75kg Stützlast. So ist es möglich einen 400kg schweren Anhänger dranzuhängen. Das ist weit weg von gut aber für mich besser als nichts. Es gibt eine Bude die eine Anhängelasterhöhung für den Kangoo auf 1800 Kg mit Kupplung (D Wert 12) anbietet mal sehen ob da was beim Kangoo geht.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 830
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Allgemeine Zulassung von E-Fahrzeugen mit Anhängerkupplu

Beitragvon Deef » Sa 3. Okt 2015, 15:44

Oh - Michael, welche Bude ist das? Kannst Du das hier posten? Das fände ich sehr interessant. Danke, Deef
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 770
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Allgemeine Zulassung von E-Fahrzeugen mit Anhängerkupplu

Beitragvon Elektrofix » Sa 3. Okt 2015, 16:59

Das ein E-Auto keine AHK hat ist reine Lobbyarbeit, damit sie Stinker verkaufen können.
Ich bin seit April über 1200 Km mit dem Anhänger gefahren und ich merke einen vollbeladenen Anhänger kaum. Der Stromverbrauch ist annähernd gleich, wenn der Anhänger vollbeladen ist; nur er ist nicht mehr so spritzig :mrgreen:
Mein Smart darf 430Kg ziehen. Mechanisch läuft die Kraft über den Auffahrschutz im Heck. Elektrisch hat der Smart Glück, da die Elektrik für den Fahrradträger benötigt wird und daher schon im SAM vorhanden ist.

Ich kann mir nicht vorstellen, das es Probleme gibt, wenn ein E-Auto baugleich mit einem Verbrenner ist, das die AHK nicht passt. Es muss nur ein Sachverständiger gefunden werden, der die Anhängerlast von Verbrenner in den E übernimmt.
Mein Anhänger ist 75Kg leicht, normal wiegen die größeren 100-150Kg, je nach Aufbauten.

Wen's interessiert: Im Gutachten vom TÜV wird auf die StFZO verwiesen, Die §§30,32,32d,34,42,44,41,41a,41b
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 567
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Allgemeine Zulassung von E-Fahrzeugen mit Anhängerkupplu

Beitragvon PowerTower » So 4. Okt 2015, 06:34

Es ist ja nicht mal zwingend ein Anhänger, den man an die Anhängerkupplung hängen muss. Selbst der elegante Transport von Fahrrädern setzt mittlerweile eine Anhängerkupplung voraus. Alle anderen Lösungen haben mich bisher nicht überzeugt.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4285
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Allgemeine Zulassung von E-Fahrzeugen mit Anhängerkupplu

Beitragvon Michael_Ohl » So 4. Okt 2015, 07:30

Wenn man unter Anhänger Auflastung Kangoo googelt kommt man zur Firma SK-Handels-GmbH die eine Erhöhung der Zuglast für den Kangoo auf 1800kg mit einer Hochfesten Anhägekupplung 11,5KN D-Wert anbietet. Angeblich für alle ab Modelljahr 2008. Einschränkung ist das Zug Gesamtgewicht von 3900Kg. kostet leider 750€ in Starr und 850€ in Abnehmbar.


mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 830
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Allgemeine Zulassung von E-Fahrzeugen mit Anhängerkupplu

Beitragvon Deef » So 4. Okt 2015, 09:58

Bei denen hatte ich damals auch das Auflastungsgutachten für meinen T3 gekauft...
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 770
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Allgemeine Zulassung von E-Fahrzeugen mit Anhängerkupplu

Beitragvon Maverick78 » So 4. Okt 2015, 15:18

Deef hat geschrieben:
ich brauch 1.000kg Anhängelast, sonst bringt mir das nicht. Die hab ich regelmäßig drauf. Deshalb ein auto zu behalten ist extrem bescheuert. Wir hätten hier gerne 2 elektrische Autos, aber für 3 ist kein Geld und kein Platz vorhanden. Die wollen ja auch noch Verbrenner verkaufenn. Beim E-NV raffs ichs aber wirklich nicht. Was zum Geier soll ein Handwerker mit einem Auto, an den er nichts dranhängen kann?


Das gleiche Problem habe ich auch. Selbst wenn ich nur den kleinen Anhänger nehme, hat der 1300kg Die weiteste Strecke die er 1x im Jahr fährt sind 70km und 1-2 mal im Monat ~10km und dafür halt ich mir einen Verbrenner :evil:
Maverick78
 

Re: Allgemeine Zulassung von E-Fahrzeugen mit Anhängerkupplu

Beitragvon Karlsson » So 4. Okt 2015, 15:46

Maverick78 hat geschrieben:
Das gleiche Problem habe ich auch. Selbst wenn ich nur den kleinen Anhänger nehme, hat der 1300kg

Ziehst Du wirklich 1300kg?
Das Zuggfahrzeug muss doch nur so viel ziehen dürfen, wie auch wirklich gezogen wird und nicht was theoretisch laut Hänger ginge. Oder liege ich da falsch? Dann bin ich mit meinem Hänger immer illegal gefahren :lol:
War aber auch nur 60kg Fluggerät drauf und selten >5km.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12809
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu andere Komponenten

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast