AHK bewirkt CO2-Eintragung: Gerücht oder Realität?

alle weiteren Komponenten für Elektroautos

AHK bewirkt CO2-Eintragung: Gerücht oder Realität?

Beitragvon stromr » So 12. Apr 2015, 00:04

Hallo allerseits,

kürzlich bei meinem Autohändler kam zum Thema AHK an EVs folgende Aussage:
Fahrzeuge, an denen laut Brief eine AHK verbaut werden darf (also Zuglast/Stützlast eingetragen), bekommen von Haus aus 6mg CO2 auf die Verbrauchsdaten aufgeschlagen, egal ob eine AHK verbaut ist oder nicht. Das wäre noch ein Grund, warum die Hersteller so mit den AHKs bei EVs herumzicken.

Ist das jetzt ein Gerücht oder verhält es sich wirkllich so? Kann das jemand bestätigen?

Viele Grüße
Michael
Nissan Leaf Bj. 2013 seit 4/15, PV >15kWp
Benutzeravatar
stromr
 
Beiträge: 205
Registriert: Do 26. Mär 2015, 21:55
Wohnort: Nähe Regensburg

Anzeige

Re: AHK bewirkt CO2-Eintragung: Gerücht oder Realität?

Beitragvon mlie » So 12. Apr 2015, 00:28

Wenn dem so wäre, ist die Zulassungsformel einfach kompletter schwachsinn. Aber im Verbrennerbereich ist ja so manches Schwachsinn, da denkt nur keiner drüber nach.

Der CO2 Ausstoß hangt eher mit dem Strom zusammen. Eine ZOE, die mit einem Generator am Straßenrand geladen wird, wird wohl mehr Emissionswerte verursachen als wenn ich im env200 mit Anhänger meine Pellets hole und Nachts mit meinem Nachtstromtarif auflade. Dieses ganze CO2 Gedönse muss wohl mal überarbeitet werden.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: AHK bewirkt CO2-Eintragung: Gerücht oder Realität?

Beitragvon bm3 » So 12. Apr 2015, 07:57

stromr hat geschrieben:
...bekommen von Haus aus 6mg CO2 auf die Verbrauchsdaten aufgeschlagen...


6 mg wäre ja "nichts" und wohl vernachlässigbar, bei den üblichen Werten um 120g / km .
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5739
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: AHK bewirkt CO2-Eintragung: Gerücht oder Realität?

Beitragvon stromr » So 12. Apr 2015, 08:07

Ich glaube, ich kann mir die Antwort selber geben. Der Renault Kangoo, der ja eine Anhängelast eingetragen hat, wird von Renault mit 0 g CO2 auf 100 km in der Preisliste ausgewiesen. Somit war die Händleraussage ein Märchen. Oder es waren tatsächlich mg, was ja beim Runden 'rausfällt :) . Die "Milli" waren aber wohl mein Fehler.

Viele Grüße
Michael
Nissan Leaf Bj. 2013 seit 4/15, PV >15kWp
Benutzeravatar
stromr
 
Beiträge: 205
Registriert: Do 26. Mär 2015, 21:55
Wohnort: Nähe Regensburg

Re: AHK bewirkt CO2-Eintragung: Gerücht oder Realität?

Beitragvon Elektrofix » Mi 15. Apr 2015, 19:43

Wenn das stimmen würde, warum hat die Zulassungsbehörde mir Montag keine Co2-Werte zusätzlich eingetragen?
In meinen Fahrzeugschein wurde nur die Stüz- und Anhängerlast eingetragen.

Gruß Karsten
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 567
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)


Zurück zu andere Komponenten

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast