Vergleich 2015 BMW i3 / 2015 KIA Soul II EV

Vergleich 2015 BMW i3 / 2015 KIA Soul II EV

Beitragvon ^tom^ » Mi 3. Feb 2016, 12:47

Kopfzeile:
Forum: KIA Soul EV
Betrifft: BMW i3 und KIA Soul EV
Frage an: ----

Wegen aktueller verschiebung eines Beitrages:
Zuerst möchte ich hier unseren Administatroren mitteilen, dass ich dieses Thema absichtlich im KIA Forum und nicht wo anders eröffne und auch hier drinn haben möchte.
Ich möchte es nicht im BMW Forum und auch nicht unter verschiedenes oder sonst wo.
Aus Höfflichkeit wird erst der i3 erwähnt, was aber nicht bedeuten soll, dass der Beitrag in das i3 Forum gehört.

Beitrag:

Als regelmässiger Fahrer beider Fahrzeuge möchte ich hier meine Feststellungen dieser beiden Fahrzeuge wiedergeben.
Da ich zuvor auch einen i-MiEV fuhr, werde ich je nach Situation auch dieses Fahrzeug hier mit einbringen.
Ich werde immer nur diesen ersten Beitrag ändern und euch den Verlauf dieses Threads überlassen.
Dies erspart künftigen Leser eventuell das durchwälzen aller Beiträge.

Vergleich 2015 BMW i3 BEV / 2015 KIA Soul II EV

Ausstattung:

BMW: Komfortpaket, Schnell AC und DC, LOFT, Driving Assistant Plus, Parkassistenzpaket, Wärmepumpe, Navigationssystem Professional, 20 Zoll Felgen

KIA: Vollausstattung

Preise:

BMW entsprechend dem KIA Ausstattungsbereinigt: ca. Fr. 48'000.-

KIA: Fr. 35'000.-


Als erstes fällt mir auf, dass Soul EV Besitzer sich den Soul EV gekauft haben, weil sie überzeugt sind, dass dies aktuell das Beste EV (Reichweite und Preis- Leistung) in dieser Kategorie ist.
i3 Besitzer sind oft ehemalige fosile BMW Fahrer (oder immer noch) und oder/und legen Wert auf Markennamen und deutsche Qualität und Service.
Eher eine Vermutung von mir ist, dass KIA Besitzer sich dieses Fahrzeug als einziges Fahrzeug gekauft haben und BMW Besitzer sich den i3 als Zweitwagen (zum fosilen) angeschafft haben, oder aber den i3 mit RangeExtender zugelegt haben.

Beides sind für mich top Fahrzeuge ohne grosses wenn und aber.
Als wir uns den i3 angeschaut haben, waren wir in allen belangen sehr positiv überrascht von dem Fahrzeug.
So freue ich mich heute in den KIA einzusteigen und ebenso in den BMW.
Während der BMW innert 0.1 Sekunden abfahrbereit ist, braucht der KIA eher gefühlte 0.5 Sekunden, doch beides empfinde ich nicht als lange und eine Fehlbedienung ist eigentlich ausgeschlossen (beim i-MiEV musste man genügend lange warten mit in die D Stellung zu schalten, sonst startete das Fahrzeug nicht und der Startvorgang musste wiederholt werden).
Etwas gewöhnungsbedürftig ist, dass beim i3 sich beim Einlegen in die Fahrstufe D sich rein gar nichts tut. Der KIA verhält sich hier wie ein Automat und fängt ohne das Strompedal zu betätigen an zu rollen (so man jeweilen nicht mehr auf der Bremse steht).
Im Gegenzug dazu lässt sich mit dem i3 aus beliebiger Geschwindigkeit bis auf 0kmh rekuperieren und somit eine Ein-Pedal Fahrweise realisieren.

Während beim i3 bei der Abfahrt immer der "Comfort" Mode als Grundeinstellung aktiviert wird, ist es bei den Soul immer der "ECO" Mode bei der Abfahrt.
Keiner der beiden Hersteller schaffte es die Grundeinstellung so zu übernehmen wie das Fahrzeug abgestellt wurde oder aber dies in einem Setup Menu einstellen zu können.

Beim Soul lässt sich der Kraftaufwand für die Lenkung einstellen, was ein sehr angenehm ist.
Der i3 hat dies nicht, ist jedoch dennoch angenehm zu fahren.
Für mich störend ist die so direkte Lenkung am i3. Wer für 1/10Sek. nicht achtsam ist, fährt schon nicht mehr auf seiner gewünschten Ideallinie. Der Soul verzeiht hier deutlich mehr was der Verkehrssicherheit doch eher fördernd ist.

Verbrauch und Laden:
Der i3 verbraucht weniger als der Soul. Bei 5 Grad aussen (Akku ca. 10) und ohne Vorheizen bei innen 20 Grad schafft der i3 dies mit ca. 13kWh/100km (140 Kilometer, Nachts, nasse Fahrbahn, 30km mit 85kmh Autobahn, rest überland und durch Dörfer). Da kommt der Soul nicht ganz hin. Das höhere Gewicht und der schlechtere CW Wert machen sich da bemerkbar. Der Soul kommt aber aufgrund der 50% höheren Batteriekapazität immer weiter mit einer Ladung.
So dann aber nachgeladen werden muss, spielt die Batteriekapazität eine eher untergeordnete Rolle und es gilt wie schnell aufgeladen werden kann.
Per Typ2 Kabel schaffen dies beide etwa mit gleicher Leistung. An einer 50er DC Säule dürfte der Soul überlegen sein und lädt auch in einen kalten Akku 119A bis zu ca. 74% SOC. Da kommt der i3 nicht hinterher.
Vorteil beim i3 ist hingegen, dass er bis auf 100% auch per DC laden (sogar durchladen) kann. Hier ist beim Soul bei 93% schluss. Auch muss nach 84% in der Regel die Säule frisch aktiviert werden.
Ganz praktisch ist beim i3, dass man den AC-Ladestrom (unter berücksichtigung der maximalen Abgabe der Säule/Ziegel) einstellen kann.
Insgesammt in 5 Stufen: 3 im Schnarchladebetrieb und deren zwei im AC-Schnelladebetrieb.
Beim Soul ist davon nichts vorhanden, doch dafür das Zückerchen, dass per Programmierung auf 80% oder 100% geladen werden kann.
Zeitfensterladen und Vorheizen unterstützen beide, wobei das Vorheizen beim Soul nur geht, wenn dieser an der Stromversorgung hängt.

Fahrverhalten und "gewisse" Bedienungsvorgänge:
Beide habe ein guter Fahrverhalten. Beim Soul habe ich das Gefühl besser auf der Strasse zu kleben, doch dies ist nur gefühlt. Der i3 klebt auch, nur ist das Gefühl hier etwas mit fliegen verbunden. Durch die direktere Lenkung beim i3 ist eben auch deutlich ein "besserer" Fahrer von nöten wenn an die Grenzen zum davonrutschen statt kleben kommt. Eine direktere Lenkung lässt zwar schnellere Korrekturen vornehmen, doch für meinen Geschmack halt wirklich zu direkt.
Nachtrag:
Während der Soul wie auf Schienen um eine Kurve geht (wie eben jeder EV mit den Batterien unter der Kabine) scheint der i3 nicht nur auf Schienen zu fahren, nein er scheint hier mit einem Magneten auf dem Boden zu haften.

Was mir bei i3 sehr gut gefällt, ist das die maximal erlaubte Geschwindkeit auf dem jeweiligen Streckenabschnitt gleich neben der aktuell gefahrenen Geschwindigkeit angezeigt wird. Im Soul ist hierzu der Blick auf das Navi von nöten, was ablenkt und nicht dort ist wo ich regelmässig hinsehe.
Was ich bezüglich Bedienung am Soul besser mag ist, dass ich "sofort laden" per einfachen Knopfdruck umschalten kann.
Auch ist es beim Soul möglich die Heizung (ohne die Lüftung) aus zu schalten. Generell scheint mir das Heiz-Klimagerät im Soul besser gelöst. So schaltet sich die Klimaanlage automatisch zu wenn gekühlt werden muss (bei Auto AC/Heat) oder ab wenn geheizt werden muss um die eingestellte Temperatur konstant aufrecht zu halten. Analog dazu verhält sich das dazuschalten der Heizung. Beim i3 ist nicht zu erkennen wenn die Heizung "eingeschaltet" ist und sie lässt sich auch nicht explizit ausschalten.

Geräusche und Dämmung:
Beide Fahrzeuge sind sehr leise und wohl gut gedämmt.
Beim i3 ist selbst mit den Winterreifen kaum mehr als bei den Sommerreifen von den Abrollgeräuschen zu hören.
Beim Soul ist bei einem Zwischenladestop von 25 Minuten auch bei Gefrierpunkt kein (nach) Heizen notwendig.
Der i3 scheint mir hier etwas schneller auszukühlen.
Fahrwindgeräusche sind bei offenem Fenster beim i3 kaum zu hören, was bei Soul so nicht gesagt werden kann.
Bei geschlossenem Fenster hört man je nach Sitzposition beim i3 recht gut diverse Geräusche in der Höhe wo die B-Säule zu finden wäre. Beim Soul ist die Sitzposition diesbezüglich nicht so massgebend.

Räder:
i3
Es gibt eine ganze Anzahl Räder für den i3 von BMW.
Wie dem auch sei, uns gefallen die Turbinenstyling 428 ganz gut und
bei uns die Winterreifen darauf montiert.
Probleme: Mit den 20 Zöller Niederquerschnitt ist der Fahrkomfort beinträchtig und das Auto "härter" und es macht den Anschein, dass es auch hüpft und rutscht (Gullideckel mit Absatz in einer Kurve und der i3 mit den 20er versetzt).
Beim Soul gibt es original nur eine Dimmension für Sommer- oder Winterreifen und der Fahrkomfortunterschied zwischen den Reifen bemerke ich nicht wirklich.

Garantie:
Bei KIA erhält der Besitzer 7 Jahre Vollgarantie auf alles.
Bei BMW muss sich der Besitzer mit 2 Jahren begnügen (Schweiz 3 Jahre), auch wenn es beim Akku 5 Jahre sind.
Ist der BMW so viel besser, dass zwei Jahre ausreichen, oder ist er so viel schlechter, dass BMW nicht eine längere Garantiedauer geben will/kann?
In der Schweiz ist immerhin im Kaufpreis der Service für die nächsten 10 Jahre oder 100'000km inklusive was sonst etwa mit Fr. 2000.- zu veranschlagen ist.
Wie dem auch sei, mit 7 Jahren bei KIA ist man auf der sicheren Seite und könnte auch nach 4 Jahren seinen Soul noch mit 3 weiteren Jahren Werksgarantie weiter verkaufen (so man alle Service nach KIA Richtlinien hat ausführen lassen).
Preislich wäre so eine lange Garantie bei BMW mit nochmals ca. Fr. 3500.- Aufpreis zu veranschlagen.
Unter dem Strich wirken hier also nochmals Fr. 1'500.- zugunsten des Koreaners.

Zwischenfazit:
Der i3 ist en tolles Auto und macht viel spass. Ist sehr wendig, sehr sparsam im Verbrauch, doch von Kinderkrankheiten offenbar nicht verschont. Der Preis des i3 ist mit fast 50% Aufschlag gegenüber dem Soul zu hoch. Der Mehrpreis ist nicht wirklich zu erkennen.

Der Soul ist ein sehr zuverlässiges Auto mit grosser Reichweite, sehr guter Isolation, einer Top Ausstattung, viel Platz und doch kompakt. Sein Preis- Leistungsverhältnis wird bis Ende 2016 kaum zu schlagen sein und wer sich ein wenig umsieht findet gar für Fr. 30'000.- einen Neuwagen.

Ein Auto ist ein Gebrauchsgegenstand der im Schnitt nach 8 Jahren verschrottet wird und keine Immobilie!

Nun kommt der i3 mit einem 30kW Akku auf den Markt womit ein besserer Vergleich der beiden Fahrzeuge möglich ist.
Mit anderen Worten.....schwieriger nun die Entscheidung...

Mit dem i3 haben wir eine 3500 Kilometer lange Urlaubsreise gemacht und dies soll nun auch der Abschluss dieses Beitrages bilden:
treffen-touren-urlaub/3500km-in-16-tagen-mit-dem-i3-bev-t16724.html
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1206
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Anzeige

Re: Vergleich 2015 BMW i3 / 2015 KIA Soul II EV

Beitragvon ^tom^ » Sa 7. Mai 2016, 07:56

Da der Beitrag nun abgeschossen ist, schiebe ich diesen mal nach oben
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1206
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Vergleich 2015 BMW i3 / 2015 KIA Soul II EV

Beitragvon Franko30 » Sa 7. Mai 2016, 09:22

Danke für deinen Vergleich - insbesondere die Hinweise zur Lenkung und zum Fahrkomfort des i3.

Cheers Frank
ZOE Intens schwarz seit 24.06.2013, Tesla Model S 85 Signature seit 20.09.2013
Franko30
 
Beiträge: 97
Registriert: Di 12. Mär 2013, 20:33

Re: Vergleich 2015 BMW i3 / 2015 KIA Soul II EV

Beitragvon sstalz » So 8. Mai 2016, 12:21

Hallo Tom,
ein interessanter Vergleich ... mir fiel seinerzeit allerdings noch ein wesentlicher Unterschied auf, der für mich mit kaufentscheidend war ... denn mit mir fahren manchmal mehr als zwei Personen im Auto.

Die hinteren Türen des BMW i3 waren in der Praxis bei Besetzung des Fahrzeugs mit drei oder vier Personen nicht praktikabel, da immer erst einer der vorderen Passagiere aussteigen mußte, um einen von hinten herauszulassen ... das war das Handling eines Zweitürers.

Die Aufgabe für die Ingenieure ist nun, B-Säulen zu bauen, die aus Carbon sein können und alle Anforderungen der Zulassungsbehörden erfüllen ... mit manipulativer Software oder einem cleveren Marketing ist das leider nicht zu machen :oops:

Denn Carbon als Werkstoff, der die Karosserie leichter werden läßt, ist prinzipiell nicht verkehrt.

Mit elektromobilen Grüßen
Stephan
sstalz
 
Beiträge: 37
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 08:46


Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gaggl und 4 Gäste