Segmente der Baterieanzeige flackern manchmal.

Re: Segmente der Baterieanzeige flackern manchmal.

Beitragvon Volt-Tesla-Soul » Mo 22. Jan 2018, 19:04

Batteriefehlermeldungen hatte ich auch schon, während der Fahrt. (12V wird entladen ... blabla)
Es scheint ein Softwarefehler zu sein. Eine bestimmte Abfolge von Ein / Ausschalten, Fahren, Türe auf/zu und der Wagen stellt die Systeme nicht ab, worauf die Steuergeräte den Akku leer saugen. (Nur eine Vermutung)
Tja ist halt ein Versuchsfahrzeug mit dem Batterielader eines Gabelstaplers.
Hoffentlich habt ihr weniger Probleme, denn die Innenausstattung ist 1A.
2 x Tesla Model S 85
1 x Tesla Model S 90 D Ludicrous
1 x Mesla Model M B250E
24.5 kWp Photovoltaik
Volt-Tesla-Soul
 
Beiträge: 68
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 17:19

Anzeige

Re: Segmente der Baterieanzeige flackern manchmal.

Beitragvon Smartpanel » Mo 22. Jan 2018, 20:33

Sorry für OT, eine Frage zu Deinem Mesla :) in Deiner Signatur aus Untertürkheim bzw. richtigerweise Rastatt.

Mit welcher Leistung kann der laden, also im Vergleich zu einem typischen 80V 160A Gabelstaplerlader ?
Und wieviel stärker ist die ca. 50kW ChadeMo-Ladung des Soul ? *die theoretisch bis 70kW lassen wir mal weg.

Noch mehr OT, dann ist Schluss: Hat der Mesla eigentlich eine Wärmepumpe ?
Nichts für ungut, aber wer im Glashaus sitzt...
Diesel Weg wird kein leichter sein ...
Kia Soul EV - 27kWh - EZ 07/16 - 42tkm - Tagesreichweite 800km, mit Kundenbesuch, bei herbstlichen Temperaturen
PV-Tankstelle 10kWp - jedes 285Wp Panel ermöglicht 45.000km Fahrt - CO2-arm zu 2ct/km Energiekosten
Benutzeravatar
Smartpanel
 
Beiträge: 462
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 17:26
Wohnort: D-82...

Re: Segmente der Baterieanzeige flackern manchmal.

Beitragvon zweirad » Di 23. Jan 2018, 15:39

Klaus Stärk hat geschrieben:
zweirad hat geschrieben:
Hatte ich zu Beginn auch regelmässig, die letzten paar tausend Kilometer aber nicht mehr bemerkt. Stört mich jetzt nicht so sehr wie eine 12 V Batterie die sich aus unbekannten Gründen über Nacht entlädt.


Leere Starterbatterie hatten wir auch schon 2x. War der Lichtschalter auf "auto" oder "off"? Vermute da noch ein
Risiko-Potential. Versuchen es nun immer mit der Position "off".


Das kann zumindest bei mir nicht die Ursache gewesen sein. Nachdem sich selbst die neue Batterie wie von Zuaberhand entladen hat, verschwand das Problem dann über Nacht und bis heute weiss keiner wo das Problem lag.
Die Batterie war in Ordnung und an einem Licht, welches ich versehentlich nicht ausgeschaltet habe lag es auch nicht. Die Werkstatt wollte sich aber selber davon überzeugen.

Bis nächsten Herbst gibt es bei mir dann aber wohl ein Nachfolger, da ich mit der Winterreichweite von knapp 140 km (unter halbwegs realisitischen Bedingungen - sprich 105-110 km/h auf der Autobahn und Heizung ein) einfach nicht zufrieden bin. Aber das ist ein anderes Thema...
Benutzeravatar
zweirad
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 17:18
Wohnort: Kanton Aargau, Schweiz

Re: Segmente der Baterieanzeige flackern manchmal.

Beitragvon R4MP » Mi 24. Jan 2018, 11:39

Hmm... also bei meinem Soul gibt es diese Problem überhaupt nicht udn wir lassen sogar an der OBD Schnittstelle den Dongle gesteckt. Kann gerne so bleiben :)
Benutzeravatar
R4MP
 
Beiträge: 252
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 16:37
Wohnort: Dortmund

Re: Segmente der Baterieanzeige flackern manchmal.

Beitragvon Volt-Tesla-Soul » Do 25. Jan 2018, 19:47

Smartpanel hat geschrieben:
Sorry für OT, eine Frage zu Deinem Mesla :) in Deiner Signatur aus Untertürkheim bzw. richtigerweise Rastatt.

Mit welcher Leistung kann der laden, also im Vergleich zu einem typischen 80V 160A Gabelstaplerlader ?
Und wieviel stärker ist die ca. 50kW ChadeMo-Ladung des Soul ? *die theoretisch bis 70kW lassen wir mal weg.

Noch mehr OT, dann ist Schluss: Hat der Mesla eigentlich eine Wärmepumpe ?
Nichts für ungut, aber wer im Glashaus sitzt...


Brauch kein Fahrzeug für Reichweite, da ich Teslas habe.
Der B250E ist für mich ein perkektes Geschäftsfahrzeug zum Transportieren, da ich es mit 11kw an der CEE16 Dose (mit dem Teslakabel) und an Tesla Destination Charger laden kann.
Er ist so immer gleich wieder voll. Fahrwerk usw. ist viel besser als im Kia und er hat eine App.
Jedoch keine Sitzlüftung, Wärempumpe und DC Ladung. (obwohl Tesla nur die Supercharger freischalten müsste, dann müsste mindestens der Tesla Chademo Adapter gehen).

In der Schweiz sind die DC Lader mittlerweise viel zu teuer mit doppelten Tagstromtarif und mehr.

Der Kia wäre ein super E-Auto, aber meiner hatte zu viele Probleme und musste schnellstens ersetzt werden.
Zudem ist die 3.5kw Ladung (CH max.da einphasig) zu Hause/Geschäft zu niedrig und das fehlende App schmerzt.
2 x Tesla Model S 85
1 x Tesla Model S 90 D Ludicrous
1 x Mesla Model M B250E
24.5 kWp Photovoltaik
Volt-Tesla-Soul
 
Beiträge: 68
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 17:19

Re: Segmente der Baterieanzeige flackern manchmal.

Beitragvon R4MP » Fr 26. Jan 2018, 10:31

Volt-Tesla-Soul hat geschrieben:
Smartpanel hat geschrieben:
Sorry für OT, eine Frage zu Deinem Mesla :) in Deiner Signatur aus Untertürkheim bzw. richtigerweise Rastatt.

Mit welcher Leistung kann der laden, also im Vergleich zu einem typischen 80V 160A Gabelstaplerlader ?
Und wieviel stärker ist die ca. 50kW ChadeMo-Ladung des Soul ? *die theoretisch bis 70kW lassen wir mal weg.

Noch mehr OT, dann ist Schluss: Hat der Mesla eigentlich eine Wärmepumpe ?
Nichts für ungut, aber wer im Glashaus sitzt...


Brauch kein Fahrzeug für Reichweite, da ich Teslas habe.
Der B250E ist für mich ein perkektes Geschäftsfahrzeug zum Transportieren, da ich es mit 11kw an der CEE16 Dose (mit dem Teslakabel) und an Tesla Destination Charger laden kann.
Er ist so immer gleich wieder voll. Fahrwerk usw. ist viel besser als im Kia und er hat eine App.
Jedoch keine Sitzlüftung, Wärempumpe und DC Ladung. (obwohl Tesla nur die Supercharger freischalten müsste, dann müsste mindestens der Tesla Chademo Adapter gehen).

In der Schweiz sind die DC Lader mittlerweise viel zu teuer mit doppelten Tagstromtarif und mehr.

Der Kia wäre ein super E-Auto, aber meiner hatte zu viele Probleme und musste schnellstens ersetzt werden.
Zudem ist die 3.5kw Ladung (CH max.da einphasig) zu Hause/Geschäft zu niedrig und das fehlende App schmerzt.


Also ich glaube hier ist eine rosarote Brille deutlich zu erkennen :)
Die B-Klasse bleibt einfach eines der schlechtesten e-Autos auf dem Markt! Wenn er dir zusagt ist das doch super, aber ihn mit einem Soul EV zu vergleichen hinkt gewaltig.

Und ja die Teslas sind toll! Aber auch die haben ihre Macken! Probleme haben heute alle Herstelelr und jedes Auto sehr spezifisch! Ich habe ein paar Jahre täglich aus beruflichen Gründen in den Werkstätten verbracht und da sieht man einiges! ;)
Benutzeravatar
R4MP
 
Beiträge: 252
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 16:37
Wohnort: Dortmund

Re: Segmente der Baterieanzeige flackern manchmal.

Beitragvon Peter Plug » So 18. Feb 2018, 20:02

Bei mir flackert die Batterieanzeige nun auch. Nicht immer sondern sehr sporadisch.
Mein Soul ist aus August 2016.
Bald ist die 30.000km Inspektion fällig. Dann werde ich das mal ansprechen.
Peter Plug
 
Beiträge: 36
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:30

Re: Segmente der Baterieanzeige flackern manchmal.

Beitragvon 300bar » So 18. Feb 2018, 20:16

Das Thema wird schon seit 2015 immer wieder mal diskutiert.
Im ersten Jahr hatte ich es auch 2-3 mal.
Die letzten 12 Monate konnte ich es nicht mehr beobachten.
Bislang ist kein Fall bekannt, dass dadurch ein Problem entstanden ist.
Denke das ist vernachlässigbar. Wie schon geschrieben, der Soul hat 7 Jahre Garantie.
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Nissan Leaf 2. Zero Edtion seit Juni 2018
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 1137
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 09:35
Wohnort: Gundelfingen

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast