Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon petera » Fr 12. Feb 2016, 09:17

vorneweg: der kia soul ev ist derzeit das 1. auto meiner wahl bei elektrofahrzeugen. die probefahrt soll demnächst erfolgen.

ich finde es schade, das in solch einem forum eine derartige rechthaberei sichtbar ist. kann denn nicht jeder seine meinung sagen? es mag ja für jemanden, der eine andere meinung hat mitunter schwer sein anderes zu akzeptieren, doch beleidigungen sollten ausbleiben.

nun etwas anderes zum reichweitenproblem. gestern bin ich den egolf probegefahren. ausgangs- u. zielpunkt waren identisch. bei der abfahrt zeigte die reichweite 150 km an. gefahren bin ich mit klima 21°, licht aus und radio an. geschwindigkeiten auf er autobahn 90 - 95 km/h, landstraße ca. 80 km/h. ein mal habe ich auf der autobahn voll beschleunigt und an einer ampel auch. gefahren bin ich 64 km und die restreichweite war 57 km. der durchschnittsverbrauch lag bei 15,9 kWh/100km. wo sind die 29 km differenz geblieben?

das reichweitenproblem stellt sich, so denke ich bei allen elektrofahrzeugen.
Benutzeravatar
petera
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 08:04
Wohnort: Kreis Wolfenbüttel

Anzeige

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon ^tom^ » Fr 12. Feb 2016, 10:08

Die Antwort auf die Frage: In den Leiterbahnen der Elektronik sind sie geblieben.

Was hat der Golf für ein Akku? 24kWh oder so, davon vermutlich nutzbar...so um die 22kWh.
Du hast also etwa einen Verbrauch von ca. 19kWh/100km....mir scheint alles zu stimmen.
Falls da keine Wärmepumpe drinn war, dann wird das allerdings noch mehr.
Voll beschleunigen .....schon waren es ein paar Kilometer extra weniger.
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1208
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon petera » Fr 12. Feb 2016, 10:35

hallo tom,

verstehe ich da was falsch? du schreibst von ca. 19kWh/100km, angezeigt wurde jedoch 15,9kWh/100km über die gesamte testfahrt.

peter
Benutzeravatar
petera
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 08:04
Wohnort: Kreis Wolfenbüttel

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon ^tom^ » Fr 12. Feb 2016, 10:43

Wieviel SOC war vor und nach der Testfahrt vorhanden?
Dann liese sich das etwas genauer beziffern.
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1208
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon petera » Fr 12. Feb 2016, 10:54

sorry, nach dem SOC habe ich nicht geschaut, nur nach der verfügbaren reichweite vorher und nachher.
Benutzeravatar
petera
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 08:04
Wohnort: Kreis Wolfenbüttel

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon Soul EV » Fr 12. Feb 2016, 15:53

petera hat geschrieben:
hallo tom,

verstehe ich da was falsch? du schreibst von ca. 19kWh/100km, angezeigt wurde jedoch 15,9kWh/100km über die gesamte testfahrt.

peter

Mann sollte den Verbrauch vor der Testfahrt reseten (zurückstellen). So hat man genaue Werte. Auch das ablesen des Soc vor und nach der Fahrt gibt genauen Aufschluss über den Verbrauch.
Gruss Joe

20.09.2009 bis 02.07.2015 Zebra Twingo
23.03.2012 bis 03.02.2015 Opel Ampera
10.09.2013 I-Miev 1
23.04.2015 Soul EV
10.07.2015 I-Miev 2
Benutzeravatar
Soul EV
 
Beiträge: 359
Registriert: Di 20. Jan 2015, 22:49

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon DaCore » Fr 12. Feb 2016, 18:14

Witzig an dieser ganzen Diskussion ist, dass kein einziger der selbsternannten Experten die eigentliche Ursache der fehlenden Reichweite nennen kann. Es ist nämlich hauptsächlich der stark erhöhte elektrische Innenwiderstand der Li-Ionen Zellen bei niedrigen Temperaturen. Der Anstieg ist bei fallenden Temperaturen nicht linear, sondern sogar exponentiell. Dadurch fällt unter Last die Spannung stark ab und man erhält nicht mehr die Leistung. Zusätzlich erhöht natürlich die Heizung den Stromverbrauch.

Wenn man sich den Temperaturverlauf der Batterie die z.B. bei -5 C gestartet ist anschaut, dann stellt man fest, dass sie sich auf den ersten Kilometer stark erwärmt und nach einer Leerfahrt in etwa bei 20 C angelangt ist. Jeder der in Physik aufgepasst hat, kann sich vorstellen wieviel Energie notwendig ist eine Batterie mit einer Masse von ca. 300 kg entsprechend zu erwärmen. Die Energie wurde in Wärme gewandelt und kann nicht zum Fahren genutzt werden.

Das Problem betrifft natürlich aktuell alle Hersteller von eAutos, trotzdem wird meiner Meinung nach nicht deutlich genug darauf hingewiesen und ich kann den Frust der Threaderstellerein gut verstehen. Zusätzlich kommt das Problem der Alterung der Zellen, welches das Thema noch verschärft, da auch der Innenwiderstand sich mit der Zeit erhöht. Diese Themen sind Umsteigern von Verbrennern erstmal fremde, da dort diese Effekte nicht so ausgeprägt sind.
DaCore
 
Beiträge: 191
Registriert: So 20. Okt 2013, 06:52

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon Guy » Fr 12. Feb 2016, 23:52

Wäre es nicht am am naheliegendsten, dass petera einfach einen höheren Verbrauch hatte als der gespeicherte Durchschnitt?

Du hast offenbar 30 Prozent mehr verbraucht als derjenige, der das Auto vor dir gefahren ist. Daher sind die 29 km nicht einfach weg, du hast sie durch deine Fahrweise innerhalb der 64 km 'verbraucht'. Die angezeigte Reichweite schaffst du nur, wenn dein Verbrauch dem Durchschnittsverbrauch entspricht.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon ^tom^ » Sa 13. Feb 2016, 01:21

petera hat geschrieben:
hallo tom,

verstehe ich da was falsch? du schreibst von ca. 19kWh/100km, angezeigt wurde jedoch 15,9kWh/100km über die gesamte testfahrt.

peter


Genau so sehe ich dies, sonst wäre Deine Reichweite über alles gesehen nicht runter sondern hoch.
Da sie ja runter ist, bist Du deutlich über den 15.9 und deutlich unter der 150km Reichweite.
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1208
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon ^tom^ » Sa 13. Feb 2016, 01:53

So, 350 Kilometer wurde heute bei 3 Grad aussen gefahren.
Davon ca. 250 Autobahn mit 89 bis 94kmh gemässt Tacho.
Akku bei Abfahrt 11 Grad nach 33.5 Kilometer dann zwischen 20 und 28 Grad bis zur Rückkehr.
Fahrbahn war zu 200 Kilometer nass und auf 10 Kilometer Schneematch.
Reifendruck 2.6 und Winterreifen. 4 Stunden Zeitweise sonnig.
Halbe Strecke Nachts mit Licht.
Heizung: Driver only 21.5 Grad
Kein Windschatten
Start- und Zielpunkt gleicher Ort.
Abfahrt auf 700 Meter Höhe, runter auf 400 und dann immer mal wieder hoch und runter.
Höhenprofil, siehe Bild.
Bei jeden Zwischenstop RESET des Verbrauchzähler und Kilometernotizen.
So kam ein Verbrauch von 16.0kWh/100km zustande.
Da ich mir vor nach jedem Laden etc. den SOC auch aufgeschrieben habe ist ein Quervergleich möglich.
Mit diesen Angaben komme ich auf 15.19kWh/100km. Da ich aber nur ganze SOC ablesen kann sind hier Rundungsfehler vorhanden. Ich nehme als den höheren Wert von 16kWh an.
Deutlich ist zu merken das die Fahrbahn trocken war (15.3kWh/100km) und die Fahrten ohne Autobahn (12.4kWh/100km).
Nasse Fahrbahn war 17.1kWh/100km.
Letzte drei Wert stammen aus Streckenabschnitten von etwa je 50 Kilometer wobei bei nasser Fahrbahn der Wagen nochmals aufgeheizt werden musste. Bei der Fahrt ohne Autobahn war das Ziel 250 Höhenmeter tiefer.

Obwohl ich sicher bin, dass der Wert vonn 16kWh/100km stimmt, kann ich aber nicht 160 Kilometer mit dem Soul aktuell fahren sondern hochgerechnet nur ca. 140 Kilometer. Warum dies so ist, kann ich allerdings nicht sagen.
Klar ist, dass es bei Laden vom KIA zu unterschiedlichen Ladezuständen beim SOC kommt.
Bislang konnte mir EVTEC hier nicht genauer sagen was los ist.
Bei einer ABB Tera Säule stimmt auch die angegebene DC Lademenge nicht....bei weitem nicht! Weder mit dem SOC Wert noch mit dem OVMS und dessen CC Werte.

Ich bin mehr als zufrieden mit den heutigen Auswertungen.....sonst bitte mal den i.MiEV für den Winter fahren.
Auch andere aktuelle EV in der Klasse dürften kaum schneller vorwärts kommen, schon gar nicht wenn Ladezeiten dazu kommen....da lädt der KIA auch einen 10 Grad kühlen Akku mit vollen 109A bis etwa 73%SOC. Da dürften etliche noch Träumen von (20 Minuten laden und 100 Kilometer gehts mal weiter)!
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1208
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste