Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon ClarkKent » So 31. Jan 2016, 09:48

Also nach 5 Jahren nur mehr 75 % zu haben, finde ich schon signifikant! Ich fahr jeden Tag 120 km, wenn ich mal nich laden kann, würde ich schon nach vielleicht zwei Jahren nicht mehr heim kommen...
ClarkKent
 
Beiträge: 357
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:36

Anzeige

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon ^tom^ » So 31. Jan 2016, 10:35

In der Zeit wo die Degradation aufkommt, werden mehr Schnellladesäulen gebaut als die Degradation zunimmt!
5 Jahre ist da eine halbe Ewigkeit.
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1206
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon mitleser » So 31. Jan 2016, 12:06

Stefan, du hast am 3. Januar einen Thread eröffnet zum Thema Degradation von deinem Leaf. Als Rückmeldung folgten 49 Wortbeiträge, die mich aber nicht davon überzeugen, dass deine Werte (Verluste) repräsentativ sind. Jedenfalls nicht in der von dir beschriebenen Größenordnung. Bist du vll. ein Einzelfall bzw. statistischer Ausreißer? Ich korrigiere mich gerne, zumal ich ja nur auf meinen Eindruck zurückgreifen kann.
Ioniq seit 05/2017 -> geile Karre :!: noch dazu 0 Probleme >15tkm
Model3Tracker| Germany: Regular (Store before unveil): MODEL 3 SB | AWD | Black | 18 Aero | PUP |AP
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1325
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon E_Soul » So 31. Jan 2016, 12:12

Ich stimme ^tom^hier völlig zu, bis das Thema Degradation akut wird, hast Du sicher an jeder Ecke Ladepunkte und kommst in Europa ohne Probleme mit einem E-Fahrzeug in jede Ecke. Abgesehen davon denke ich, solltest Du nicht Tesla wählen, daß in 4-5 Jahren auch eine Reichweite von mind. 300km für jedes dann angebotene E-Auto möglich sein wird. Ausserdem fehlt jede praktische Erfahrung diesbezüglich betreffend der Degradation beim Soul EV. Am Besten 4 Jahre fahren, dann eintauschen gegen mehr Reichweite ;-)
E_Soul
 
Beiträge: 79
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 15:53

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon Volt-Tesla-Soul » So 31. Jan 2016, 12:15

Wer ein Elektroauto hat, sollte viele Kilometer abspulen. Der grösste Feind für die Batterie ist die kalendarische Alterung.
10 Jahre alte Elektrofahrzeuge (auch mit nur 10'000km) werden wohl unbrauchbar sein. (Ausser Tesla, da mit 50% noch 200km) Die Fahrzeuge werden heute eigentlich problemlos 20 Jahre alt.
Da ist Tesla und Nissan im Vorteil, da die Hersteller die Batterie ersetzen. Bei Nissan für nur ca. 2500.- auf die zu dieser Zeit grösste Kapazität. Das sollte Kia auch machen..
Zudem hat Nissan bei seinen Garagen Ladestationen für Leaf-Fahrer aufgebaut, was ich super finde.
In der Schweiz haben diverse AMAG Garagen auch Schnellladestationen. Emil Frey, der Kia Importeur, hat da kein Interesse ..
In Deutschland will man (glaube ich) den deutschen Ladestecker aufstellen, damit die Japaner liegen bleiben.
Den Volt hatte ich auf 80'000km mit 0.2l/100km bewegt, jedoch sind die Ladesäulen in der Stadt einfach nicht mehr zumutbar. Die kaum vorhandenen Stationen sind fast immer besetzt und der Strom soll demnächst im sündhaft teuren Parkhaus zum doppelten Normalpreis verkauft werden:

Elektro : 25kWh auf 100km -> sFr. 12.50 (inkl. Ladeverlust) + viel Zeit
Elektro Schnellladung : 25kWh auf 100km -> sFr. 17.50 (inkl. Ladeverlust) + 30 Min
Benzin (Prius) : 5l auf 100km -> sFr. 6.75
Benzin (Volt) : 6l auf 100km -> sFr. 8.10

Warum ich nun den Soul EV gekauft habe? Weil ich der Umwelt die Abgase nicht zumuten will und ich damit in der Stadt nicht laden muss. Zudem produziere ich 22MW Strom im Jahr.

Kia Soul EV (braucht etwas mehr) : 27kWh auf 100km -> sFr. 3.78 (inkl. Ladeverlust) zum Nachtstromtarif

Tesla Model 3 : leider noch nicht verfügbar
BMW i3 : Batterie für mich zu klein, Schnellladung gegen Aufpreis und Fahrzeug zu teuer
Leaf : 30kWh noch nicht lieferbar, 6kW gegen Aufpreis und noch keine günstigen Vorführwagen verfügbar. Jedoch besserer cw Wert und App
E-Mobile mit Mietbatterie : Kommt nicht in Frage für jemanden der Rechnen kann.
Gewinner - Soul EV : Gute Ausstattung, 30.5kW Batterie, 6kW Ladung, bequeme Sitze mit Lüftung und Vorführwagen (2000km) mit 32%

Der Tesla spielt in einer anderen Kategorie. Sorgenlose Reisen nach Venedig, München usw. zu 0.- und Spotify finde ich auch ganz praktisch. Keine Sorgen wegen besetzter Ladestationen, da bis zu 14 pro Standort.

Der Preisverlust beim Volt (2012) stört nicht, da mit 20t km und 1 Jahr zum halben Preis eingekauft. Den verkaufen wir nun auch nicht und ersetzt einen Prius.
2 x Tesla Model S 85
1 x Tesla Model S 85 D Ludicrous
1 x Mesla Model M B250E
24.5 kWp Photovoltaik
Volt-Tesla-Soul
 
Beiträge: 50
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 16:19

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon stefan6800 » So 31. Jan 2016, 15:11

mitleser hat geschrieben:
Stefan, du hast am 3. Januar einen Thread eröffnet zum Thema Degradation von deinem Leaf. Als Rückmeldung folgten 49 Wortbeiträge, die mich aber nicht davon überzeugen, dass deine Werte (Verluste) repräsentativ sind. Jedenfalls nicht in der von dir beschriebenen Größenordnung. Bist du vll. ein Einzelfall bzw. statistischer Ausreißer? Ich korrigiere mich gerne, zumal ich ja nur auf meinen Eindruck zurückgreifen kann.


Dann solltest du noch mal schauen :) Wer hat sich dazumals gemeldet :
k-siegi: hat seinen ersten Balken vor mir verloren
perpetum: ditto

alle anderen die da gepostet haben haben keinen Leaf (Wolfgang VDB) oder haben alle leaf's die jünger sind wie 3 Jahre .
den letzten leaf den ich mir auf mobile.de angesehen habe der hatte schon 2 Balken weg (72%-78%) bei fast keinen km also 20.000km Alter 4. Jahre

Und wie gesagt mein Akkuzustand entspricht genau der Modellberchnung also nix von wegen Ausreißer. kannst gerne mal googeln (Leaf Battery degration model)

Ich beschwer mich auch nicht, ich habe das damit gerchnet als ich den Leaf gekauft habe (ich kann Ihn ca. gebrauchen solange er über 60% schafft danach ist er nutzlos für mich denn nachladen nur um die Firma zu kommen ist wohl eher eine Notlösung)

mfg,
Stefan

PS: Es wäre einfach toll wenn die übermotivierten e-Auto Missionare in diesem Forum mal etwas mehr Realitätssinn zeigen würden. Das würde den Leuten danch viel Enttäuschung ersparen.
stefan6800
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 19:38

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon JuergenII » So 31. Jan 2016, 15:42

Volt-Tesla-Soul hat geschrieben:
Wer ein Elektroauto hat, sollte viele Kilometer abspulen. Der grösste Feind für die Batterie ist die kalendarische Alterung.
10 Jahre alte Elektrofahrzeuge (auch mit nur 10'000km) werden wohl unbrauchbar sein. (Ausser Tesla, da mit 50% noch 200km) Die Fahrzeuge werden heute eigentlich problemlos 20 Jahre alt.

Pauschal kann man das so nicht sagen. Es kommt hierbei auch auf Akkutyp, BMS , Klimatisierung etc. an.Da gibt es gewaltige Unterschiede von Hersteller zu Hersteller. Auch kann man bis heute im Labor nur sehr schwierig bis überhaupt nicht eine kontrollierte Alterung des Akkus simulieren.

Und um die Degression würde ich mir keine Gedanken machen. Der Akku ist ein Ersatzteil, also kann man ihn auch austauschen. Und ich glaube kaum, dass die heutigen Akkupreise für die heutigen Größen in 5 oder 8 Jahren noch viel Geld kosten. Dazu kommt, das die Akkus in Modulen verbaut werden. D.h. in den wenigsten Fällen muss der ganze Akku getauscht werden.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1962
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon graefe » So 31. Jan 2016, 17:45

JuergenII hat geschrieben:
Und um die Degression würde ich mir keine Gedanken machen. Der Akku ist ein Ersatzteil, also kann man ihn auch austauschen. Und ich glaube kaum, dass die heutigen Akkupreise für die heutigen Größen in 5 oder 8 Jahren noch viel Geld kosten. Dazu kommt, das die Akkus in Modulen verbaut werden. D.h. in den wenigsten Fällen muss der ganze Akku getauscht werden.

Klar, die Zellen sind ein Massenprodukt. Aber das "Packen" der Zellen scheint doch ein recht aufwändiger und modellspezifischer Prozess zu sein. Ich befürchte, dass Original-Ersatz durch den Hersteller teuer bleiben wird. Und ob es sich für Dritte lohnt, für eine Nachfrage im maximal vierstelligen Bereich ein eigenes Produkt herzustellen?? Für die Fluences scheint sich zumindest nichts zu tun.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2265
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon mitleser » So 31. Jan 2016, 18:03

stefan6800 hat geschrieben:
Dann solltest du noch mal schauen :)
Habe ich gemacht. Aber es beeindruckt mich nicht. Du beziehst dich auf lediglich 2 Beiträge von insg. 49 (seit einem Monat). Und in einem der beiden heißt es: "Von Reichweiteneinbußen habe ich bislang aber nichts bemerkt.


stefan6800 hat geschrieben:
PS: Es wäre einfach toll wenn die übermotivierten e-Auto Missionare in diesem Forum mal etwas mehr Realitätssinn zeigen würden. Das würde den Leuten danch viel Enttäuschung ersparen.
Willst du damit sagen, dass deine Leaf-Kollegen nicht bei klarem Verstand sind?

Wenn massive Degradation ein generelles Problem wäre, würden sie dir schon die Bude (Fred) einrennen.
Ioniq seit 05/2017 -> geile Karre :!: noch dazu 0 Probleme >15tkm
Model3Tracker| Germany: Regular (Store before unveil): MODEL 3 SB | AWD | Black | 18 Aero | PUP |AP
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1325
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Re: Reichweite im Winter nicht akzeptabel

Beitragvon stefan6800 » So 31. Jan 2016, 18:57

Sorry wie konnte ich Hoffnung haben einen E-Auto Missionar von einer physikalischen Tatsache zu überzeugen.

Bitte erklär das noch noch mal schnell den anderen 300 usern http://www.electricvehiclewiki.com/Real ... acity_Loss du hast ja durchgezählt..

gn8,
Stefan
stefan6800
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 19:38

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bozidor, mcb und 11 Gäste