Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon harlem24 » Fr 8. Jan 2016, 21:34

Und an welcher Stelle der A40 kannst und darfst Du schneller als 100/120 fahren? Auch Richtung Westen eher an keiner...;)
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2852
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon Soul EV » Fr 8. Jan 2016, 23:16

Hallo Elmar

Ohne fixe Lademöglichkeit zu Hause und am Arbeitsort kannst Du Dein Vorhaben im Winter bei deinen Fahrgeschwindigkeiten vergessen. Zugeparkte oder defekte Ladesäulen kommen vor. Auch deine Geschwindigkeit ist im Winter bei -temp. der Reichweitenkiller. Jeden Tag 180 km Arbeitsweg ist hart. Da müsstest Du schon einen Tesla Fahren. Ist kein SC in deiner nähe???
Gruss Joe

20.09.2009 bis 02.07.2015 Zebra Twingo
23.03.2012 bis 03.02.2015 Opel Ampera
10.09.2013 I-Miev 1
23.04.2015 Soul EV
10.07.2015 I-Miev 2
Benutzeravatar
Soul EV
 
Beiträge: 359
Registriert: Di 20. Jan 2015, 22:49

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon 300bar » Sa 9. Jan 2016, 00:45

Hallo Elmar,

Erstmal willkommen im Forum.
180 km pro Tag ist schon ein Wort.
Wie Soul EV schon gesagt hat sind gesicherte Lademöglichkeiten für das tägliche Laden am Start und Ziel elementar.

Im Winter kannst Du die Strecke mit ca. 100 km/h schaffen.
Sobald es wärmer ist, kannst Du die Strecke schneller fahren. Dann sollten auch 115-120 km/h drin sein.

Letztlich hängt es von unterschiedlichen Faktoren ab (topologie, wetter, Temperatur, Reifen, etc.)
An Deiner Stelle würde ich den Soul für 2-3 Tage leihen, dann kannst Du eigene Erfahrungen sammeln.
Jetzt im Winter hast Du die schlechtesten Bedingungen.
Wenn Du jetzt damit zurecht kommst, wird es im Frühjahr, Sommer, Herbst nur besser sein.
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 789
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon stefan6800 » Sa 9. Jan 2016, 06:07

Kleiner Hinweis am Rande.. Ein Akku altert.

Willst du das nur im ersten Jahr schaffen oder auch noch in 4 Jahren?

Wenn du kein Hardcore E Fahrer bist mein Tipp:
Tesla oder i3 mit REX

Wenn du sichere Ladestationen am Start und Ende hast. Leaf mit 30kwh

Alles andere wird spätestens in ein paar Jahren einen Murx..

Mfg
Stefan
stefan6800
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 19:38

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon ^tom^ » Sa 9. Jan 2016, 08:31

stefan6800 hat geschrieben:
Kleiner Hinweis am Rande.. Ein Akku altert.



Was für ein Argument!
Dann kannst Du ja gleich ein Verbrenner empfehlen oder wenigstens ein Plug In.
In der Zeit wo der Akku altert gibt es neue und grössere zum Austausch und vor allem weitere Schnellladesäulen.
Die 91 Kilometer macht er noch lange mit "normaler" Geschwindigkeit.
Und wenn der Akku innert 7 Jahren oder 150000km unter 70% fällt wird von KIA nachgebessert.
Mit anderen Worten: Während den ersten 150'000km macht der die 91km ganz sicher und vor allem sehr günstig!
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1213
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon 300bar » Sa 9. Jan 2016, 09:54

stefan6800 hat geschrieben:
Willst du das nur im ersten Jahr schaffen oder auch noch in 4 Jahren?

Worauf basiert Dein Wissen?
Bislang ist mir niemand bekannt, bei dem der Akku nach 4 Jahren solch signifikante Leistungs-/Kapazitätseinbrüche hat, wie von Dir beschrieben. Es ist nicht hilfreich Smartphone-Erfahrungen auf EV zu übertragen...
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 789
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon solar man » Sa 9. Jan 2016, 10:02

...ich habe da mal grosses Vertrauen, dass der Akku lange halten wird. Es werden ja maximal nur 27kWh, also 90% des 30,4kWh Akkus benutzt. Da hat KIA also genügend Reserve "eingeplant" um gegen Ende der Garantiezeit noch etwas softwaremässig "nachzujustieren".
KIA Soul EV, Biiista Johammer
Benutzeravatar
solar man
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 18:41

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon stefan6800 » Sa 9. Jan 2016, 11:27

Schon lustig.. Meint Ihr der KIA Akku altert als einziger Akku nicht ?

Wenn jemand täglich ca. 200km fährt ist er nach 3-4 Jahren schon über der Garantiegrenze von 150.000km und warscheinlich nur unwesentlich über 70%

Wenn zB: 300bar jetzt schon meint im Winter müsse er das Tempo auf 100kmh senken um den Weg zu schaffen dann reicht das bei 70% Akku sicher nicht mehr.

Der Soul kommt aufgrund seines schlechten cw Werts auf der Autobahn (120kmh) ca. gleich weit wie ein Leaf 24kwh und ich kann aus eigener Erfahrung sagen dieser Weg geht nach 4,5 Jahren (Restkapazität noch 82%) garantiert nicht (sonderen gerade mal 75kmh bis zur VeryLow Battery Warnung) und ich fahre 120kmh auf der AB..

Wenn Elmar so ein ambitioniertes Projekt hat, dann muss er dafür sorgen dass er am Start und am Ende sicher laden kann und dann würde ich halt das Auto nehmen mit der aktuell besten Reichweite und bezahlbar, sorry das ist halt der Leaf 30kwh..

Ohne Plug and Charge am Start und am Ende ist e-Auto fahren garantiert dein einziges Hobby :) Schnellader auf dem Weg, ja ganz nett im Notfall aber täglich 1,5h Stunden zusätzlich am "Schnellader" stehen? und da braucht es dann auch schon 2 oder der eine steht genau in der Mitte und funktioniert zu 100% und ist immer frei :)

Ohne gesicherte Ladestaionen geht eh nur "i3 rex" mit oder mit SC am Weg ein Telsa.

Wie gesagt meine Sicht als e-Pendler ich fahre täglich 95km davon ca. 40km AB und 300 Höhenmeter ..

mfg,
Stefan
stefan6800
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 19:38

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon harlem24 » Sa 9. Jan 2016, 11:34

Warum sollte er 1,5h am Schnelllader stehen?
Wie gesagt, wenn er im Ruhrgebiet und dazu noch auf der A40 unterwegs ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er über längere Strecken schneller als 100 fahren darf/kann eh sehr gering, von daher sollte es möglich sein, die Strecke mit einmal nachladen entspannt rum zu bringen.
In Essen und in Duisburg sind Chademo-Schnelllader, wenn's denn pressiert.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2852
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon 300bar » Sa 9. Jan 2016, 12:07

Hallo Stefan,

Danke für Deine ausführliche Antwort.
Damit kann der neu angemeldete Fragende auch deutlich mehr anfangen, als es ist "Murx".

Alle die hier geantwortet haben, machten deutlich, dass es wohl überlegt sein muss und die Rahmenbedingungen passen müssen.

Ebenso sind meine 100km/h natürlich pessemistisch genannt, bei sehr schlechten Bedingungen mit Temperaturen weit im Minusbereich. Letztlich muss es für die maximal paar Wochen bei extremen Bedingungen ebenso passen.

Elmar will eine Meinung bilden ob es machbar ist. Von Tesla einmal abgesehen, muss klar sein, welche Einschränkungen das mit sich bringt. Wenn diese Einschränkungen akzeptabel sind, ist das mit dem Soul ebenso machbar.
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 789
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste