Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon BrainBug0815 » Mi 16. Dez 2015, 21:28

Stimmt zwar grundsätzlich, aber zum Glück sind Elektroautos von der Nova befreit.
(Die Höhe der Nova ergibt sich ja aufgrund der Schadstoffbelastung)
Benutzeravatar
BrainBug0815
 
Beiträge: 99
Registriert: Di 15. Dez 2015, 00:47

Anzeige

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon pvmobilat » Do 17. Dez 2015, 05:54

Der Unterschied zwischen D und AT ist, dass der Preis in D angeblich ein Fixpreis ist und in AT ein verhandelbarer.
Bei der AC/DC-Variante in Österreich gibt es wie in Deutschland nur ein Zusatzpaket als Aufpreis. Das Zusatzpaket ist in Österreich auch wesentlich teurer, aber genauso verhandelbar.

Bei Verhandlungen in Österreich also immer den deutschen Preis (bereinigt um die Mehrwertsteuer und Zustellpauschale in D) als Basis nehmen. NOVA = 0% und es gibt absolut kein Argument, dass der Soul EV in Österreich mehr kostet!

Da inzwischen in D scheinbar auch die preise verhandelbar sind, muss man da mit mehreren KIA-Händlern (die auch verkaufen wollen!) hart verhandeln.
pvmobilat
 
Beiträge: 136
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 17:23

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon ^tom^ » Do 17. Dez 2015, 08:56

Die Problematik dürfte sein:
KIA hat ihre 5000 Soul EV in einem Jahr wie geplant absetzen können.
Es ist also doch eher so, dass die Nachfrage entsprechend dem Angebot ist.
Warum wieso und dies und das ist eher nebensächlich, denn es besteht im Gegensatz zu anderen Firmen kein Ueberangebot.
Nach meinen Informationen wird zwar das Einzugsgebiet wo der Soul EV verkauft vergrössert, doch es war noch wie vor die Rede von 5000 Einheiten pro Jahr.
Bei Angeboten aus Fremdsprachigen Ländern sollte man der Sprache mächtig sein, denn es kommt schon mal vor (wie in den USA) wo der Preis nach Abzug von Förderungen deklariert wird.
In Frankreich kostet er erst mal 37'000 Euro und dann kommen die Föderungen ins Spiel.
In der Regel ist es meist so, dass wo gefördert wird, ist der Preis eher höher angesiedelt.
So kostet der Soul EV in den USA mehr als in der Schweiz......was für ein Auto wohl mehr als die Ausnahme ist!
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1215
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon 300bar » Do 17. Dez 2015, 09:40

pvmobilat hat geschrieben:
Der Unterschied zwischen D und AT ist, dass der Preis in D angeblich ein Fixpreis ist und in AT ein verhandelbarer.

Der Preis ist in DE von Anfang an verhandelbar. Habe noch nie ein Fahrzeug zum Listenpreis gekauft..
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 789
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon Gsxrreiter » Do 17. Dez 2015, 11:36

Wann und was hast du für den Soul bezahlt?
Wenn man fragen darf. ;)
Gsxrreiter
 
Beiträge: 110
Registriert: Do 26. Nov 2015, 23:15
Wohnort: Deutschland

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon BrainBug0815 » Fr 8. Jan 2016, 00:15

Ich wollte mir zwar Zeit lassen und beobachten was 2016 noch so kommt, aber der Soul ließ mich nicht mehr los.
Ich habe noch kurz wegen des neuen 30kw Leaf gezweifelt (8 Jahre Garantie, viel billigerer Ersatzakku, 5 Jahre Erfahrung), aber der Soul ist mir einfach sympatischer. Das Design des Leaf ist einfach überhaupt nicht meins.

Nachdem ich heute ein gutes Angebot bekommen hab konnte ich deshalb nicht widerstehen.
Bin jetzt also stolzer zukünftiger Besitzer eines Schwarz/roten Soul EV AC/DC mit Komfortpaket...
jetzt muss nur noch das gute Teil ankommen - ist angeblich schon am Schiff und wird irgendwann im Februar da sein.
Das wird ein langes Monat.

Achja, falls das noch nicht bekannt war:
laut Verkäufer gibts bei der neuen Charge keine (großen) Änderungen - soweit er weiß soll aber der Ladeanschluss jetzt versperrbar sein.
Benutzeravatar
BrainBug0815
 
Beiträge: 99
Registriert: Di 15. Dez 2015, 00:47

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon 300bar » Fr 8. Jan 2016, 00:40

Glückwunsch!
Willkommen im Club.. ;)

Genau wie Dir ist es mir auch gegangen. Ich schwankte zwischen Leaf uns Soul.
Der Soul war mir einfach sympathischer.
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 789
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon Bayern-Souli » Fr 8. Jan 2016, 12:14

BrainBug0815 hat geschrieben:
...Bin jetzt also stolzer zukünftiger Besitzer eines Schwarz/roten Soul EV AC/DC mit Komfortpaket....

Scharz-Rot finde ich suuuper!!! (siehe Fußzeile!)

BrainBug0815 hat geschrieben:
..Achja, falls das noch nicht bekannt war:
laut Verkäufer gibts bei der neuen Charge keine (großen) Änderungen - soweit er weiß soll aber der Ladeanschluss jetzt versperrbar sein.

Stimmt, beim Modell 2016 (Produktion ab Juli 2015) ist das Ladekabel mit der Zentralverriegelung versperrt.

Glückwunsch!
Markus
KIA Soul EV in schwarz-rot, Modell 2016 mit Komfort-Paket P1
eBike Riese&Müller NEVO nuvinci in racingrot, Bosch Performance Cruise 400 Wh
Ladeinfrastruktur zuhause: [CEE 32] [SCHUKO] / 100% Öko-Strom aus 9,945 kWp-PV-Anlage
Benutzeravatar
Bayern-Souli
 
Beiträge: 74
Registriert: Do 28. Mai 2015, 08:01
Wohnort: 82377 Penzberg

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon elmarburke » Fr 8. Jan 2016, 21:16

Hallo, heute hatte ich die Möglichkeit, den Soul EV in Duisburg zur Probe zu fahren. Nun bin ich echt tief beeindruckt und überlege hin und her. Die Ausstattung wirkt sehr hochwertig und das Fahrgefühl ist gut. Mein Weg ins Büro ist für eine einfache Strecke 90km, vor Ort in der Essener Innenstadt gibt es reichlich Ladesäulen in dunkelblau, dort dürfte er sich dann Tagsüber vollnuckeln.

Nun stelle ich mir selbst zwei Fragen, die ihr mir hoffentlich zu beantworten wisst:

  • Schaffe ich die Entfernung (91km, davon 50km echte Autobahn und 30km A40) auf jeden Fall, auch wenn ich 120km/h oder gar 130km/h fahre? Wie sieht's dann im Winter aus?
  • Der Soul würde sich Tagsüber vollnuckeln, das dauert sowieso eine Weile. Wenn er voll ist, kann ich ihn aber nicht direkt umsetzten. Gibt's da Tipps oder Hinweise?
Danke für eure Antworten
Elmar
elmarburke
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 21:19

Re: Probefahrt / Testbericht / Fahrprotokoll Kia Soul EV

Beitragvon ^tom^ » Fr 8. Jan 2016, 21:29

Ich würde behaupten:
Du schaffst nicht 91km wenn es draussen kalt und salz-nass ist wenn Du bei den 130km/h sturr bleibst.
Zumal Dich das ggf. nicht viel schneller in die Firma bringt.
Normalerweise schafft der Soul auch im Winter locker um die 130 bis 150km, wenn Du nicht über 94kmh (laut Tacho) fährst.
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1215
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste