Optimales Ladeequipment für den Soul??

Re: Optimales Ladeequipment für den Soul??

Beitragvon Jens.P » Di 2. Jan 2018, 11:34

ChrisPi hat geschrieben:
Naja das wären nochmal 170€ für ein Kabel das ich hoffentlich nie brauchen werde... da fräse ich lieber etwas Plastik weg, haben ja andere auch schon gemacht, mir geht's nur um die Länge aber das lässt sich messen


Dann ist es doch einfacher, das jetzige, nichtfunktionierende Adapterkabel zurückzugeben und andere Leute im Forum vor diesem Kabel zu warnen (durch eine Bezugsadresse).
Benutzeravatar
Jens.P
 
Beiträge: 267
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 18:52

Anzeige

Re: Optimales Ladeequipment für den Soul??

Beitragvon ^tom^ » Di 2. Jan 2018, 13:36

ChrisPi hat geschrieben:
Naja das wären nochmal 170€ für ein Kabel das ich hoffentlich nie brauchen werde... da fräse ich lieber etwas Plastik weg, haben ja andere auch schon gemacht, mir geht's nur um die Länge aber das lässt sich messen


Dann fräs du mal den Plastik weg....und es wird (sollte) immer noch nicht gehen...der Pfeffer liegt wo anders begraben.
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 14'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 36'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1333
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Optimales Ladeequipment für den Soul??

Beitragvon ChrisPi » Di 2. Jan 2018, 13:54

Jens.P hat geschrieben:
ChrisPi hat geschrieben:
Naja das wären nochmal 170€ für ein Kabel das ich hoffentlich nie brauchen werde... da fräse ich lieber etwas Plastik weg, haben ja andere auch schon gemacht, mir geht's nur um die Länge aber das lässt sich messen


Dann ist es doch einfacher, das jetzige, nichtfunktionierende Adapterkabel zurückzugeben und andere Leute im Forum vor diesem Kabel zu warnen (durch eine Bezugsadresse).



Das Kabel sollte ja funktionieren,es geht ja nur darum das man ein angeschlagenes Typ2-Kabel damit nicht verlängern kann,so ist das Problem doch einige Posts weiter oben auch beschrieben :?: :?:
Kia Soul 2018
Benutzeravatar
ChrisPi
 
Beiträge: 73
Registriert: Do 3. Aug 2017, 19:33

Re: Optimales Ladeequipment für den Soul??

Beitragvon hk12 » Di 2. Jan 2018, 17:52

Hallo und frohes Neues in die Runde.

^tom^ hat in einer Sache Recht:
es ist nicht gewollt das (Lade)Kabel verlängert werden und zu den rechtlichen Aspekten sollte sich Jeder selber informieren !
Aus diesem Grunde haben schlaue Köpfe die Stecker und Buchsen kodiert.
Der Grundaufbau ist jeweils gleich, nur das (meist schwarze) Plastikteil ist unterschiedlich lang bzw. tief.

1) Säule mit eingebauter Typ2 Buchse = tief >> passend dazu Stecker an unserem handelsüblichen Typ2(/1) Kabel = lang
2) Säule mit Typ2 Buchse am Kabel = geringere Tiefe >> passend dazu im Auto verbauter Stecker mit geringerer Länge.

Da nicht vorgesehen, gibt es (meines Wissens) keinen Kabel gebundenen Stecker für Verwendung mit Kabel gebundener Buchse.
Die Stecker der 170€ Adapter sind auch nur abgesägt/abgefräst und passen somit in beide Buchsen-Varianten. (wenn ich mich richtig erinnere, hat ein Forenmitglied vor nicht allzu langer Zeit seinen gekauften Adapter wegen unsauberer Verarbeitung retourniert)
Wird auf richtige Länge gekürzt, dürfte es wohl kaum technische Argumente gegen die Funktion geben, da sich dann alle
Kontakte in vollem Eingriff befinden sollten.
Das im Gegensatz zu Spezialisten, welche statt abzusägen, die Pilotkontakte verlängern.
In diesem Fall wären die Leistungskontakte nicht mehr im vollen Eingriff, was u.a. zu Überhitzung führen könnte.

Um auf oben genannte schlaue Köpfe zurück zu kommen, haben diese doch glatt vergessen, dem Tripple-Charger auch eine
eingebaute (nicht Kabel gebundene) Buchse zu spendieren. Ein Schelm wer Böses dabei denkt, aber in diesem Falle wären solche Adapter-Eskapaden nicht erforderlich. Wofür aber der Adapter gut ist, zeigt der A2 Bielefeld Thread.

@ChrisPi: ohne Gewähr liegt das Maß bei ~1,5cm von Stirnfläche, Kontakte müssten auch danach noch versenkt liegen.
Ich empfehle aber unbedingt vorher eine Buchse zu messen.

Und dann noch: für Stecker-herauszieh-Paranoiker ist das auf keinen Fall die Lösung, da sich der gekürzte Stecker nicht mehr verriegeln läßt.

Also Entscheidung liegt bei und in Verantwortung des Anwenders.
hk12
 
Beiträge: 167
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 14:21

Re: Optimales Ladeequipment für den Soul??

Beitragvon ChrisPi » Di 2. Jan 2018, 18:06

@hk12

Super,vielen Dank das ist mal eine Antwort da kann jeder was damit anfangen,und dazu ist ja so ein Forum da!
Die "Büroklammer"-Methode hab ich auch gesehen,das ist dann aber mir persönlich zu abgefahren :o Aber nun weiß ich Bescheid wieso,weshalb,warum
Kia Soul 2018
Benutzeravatar
ChrisPi
 
Beiträge: 73
Registriert: Do 3. Aug 2017, 19:33

Re: Optimales Ladeequipment für den Soul??

Beitragvon Jens.P » Di 2. Jan 2018, 21:14

ChrisPi hat geschrieben:
Ich hatte vor 2 Tagen meine erste Chademo-Ladung an der Autobahn gemacht,hat wunderbar funktioniert,bis 94% durchgeladen.Wollte dann noch mein Typ2 auf Typ1 Adapterkabel testen und hatte das gleiche Problem,der Stecker ist zu lang so daß kein Kontakt zustande kam...
Reicht es wenn ich einfach 1cm vom Stecker wegsäge? Oder muß da noch mehr weg?


Du meinst diesen Post?
Dann habe ich das Wort "Adapterkabel" falsch interpretiert. Dachte es handelt sich dabei um so ein Kabel wie ich es verlinkt habe.

Bei uns auf Arbeit müssen die Typ2 Stecker an der Station verriegelt werden können, sonst fließt kein Strom.
Benutzeravatar
Jens.P
 
Beiträge: 267
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 18:52

Re: Optimales Ladeequipment für den Soul??

Beitragvon Solarstromer » Di 2. Jan 2018, 22:11

hk12 hat geschrieben:
Die Stecker der 170€ Adapter sind auch nur abgesägt/abgefräst und passen somit in beide Buchsen-Varianten.


Meines Wissens habe diese Stecker einen längeren CP Pin als üblich, da wurde nichts abgesägt.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1742
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Optimales Ladeequipment für den Soul??

Beitragvon hk12 » Di 2. Jan 2018, 22:33

Das wäre verwerflicher als absägen, da die Leistungskontakte nicht komplett schließen.
Außerdem passt das Vorauseilen der Kontakte nicht mehr.
hk12
 
Beiträge: 167
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 14:21

Re: Optimales Ladeequipment für den Soul??

Beitragvon hk12 » Mi 3. Jan 2018, 09:07

Jens.P hat geschrieben:
Bei uns auf Arbeit müssen die Typ2 Stecker an der Station verriegelt werden können, sonst fließt kein Strom.


Ohne Eure Station zu kennen: die Säule verriegelt, dürfte dabei aber kaum mitbekommen das die Kunststoffnase, welche das Herausziehen des Steckers verhindert, nicht mehr vorhanden, und somit das Verriegeln wirkungslos ist. Strom sollte sie also problemlos freigeben.
hk12
 
Beiträge: 167
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 14:21

Re: Optimales Ladeequipment für den Soul??

Beitragvon Jens.P » Mi 3. Jan 2018, 21:08

hk12 hat geschrieben:
Ohne Eure Station zu kennen: die Säule verriegelt, dürfte dabei aber kaum mitbekommen das die Kunststoffnase, welche das Herausziehen des Steckers verhindert, nicht mehr vorhanden, und somit das Verriegeln wirkungslos ist. Strom sollte sie also problemlos freigeben.


Das weiß ich nicht.
Ich muss nach dem Einstecken des Steckers an der Station diesen ein wenig nach oben heben, sonst verriegelt er nicht und zeigt "Verbindung prüfen" an.
Benutzeravatar
Jens.P
 
Beiträge: 267
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 18:52

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste