Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon ^tom^ » Mo 24. Nov 2014, 00:47

juanmax hat geschrieben:
Ich bin Leaf für 2 Jahre privat gefahren, jetzt fahre ein Tesla Roadster aus "Spaß" Grunden. Aber wenn ich vernünftig sein wurde,.....


Der Beitrag ist für mich etwa so viel Wert wie wenn ich schreiben würde, dass mein Benziner nach dem Tanken 750Km Restreichweite anzeigt...was will ich da mit dem Tesla mit weniger Reichweite?

Auch ein TESLA braucht selbst an den TSC Säulen 20 bis 30 Minuten und alle CHAdeMO Säulen die ich bislang angefahren habe, waren nicht zugeparkt und funktionierten tadellos.

Planen muss ich nicht speziell, nur wissen wo die Säulen sind, aber auch bei TESLA kommt die Säule nicht zum Fahrzeug!

Ich habe gar nichts gegen TESLA, ganz im Gegenteil....denn ohne TESLA wären wir vermutlich nicht dort wo wir im moment "schon" sind.

Tom
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1206
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Anzeige

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon Bibothebird » Mo 24. Nov 2014, 09:57

juanmax hat geschrieben:
… jetzt fahre ein Tesla Roadster aus "Spaß" Grunden. Aber wenn ich vernünftig sein wurde, hätte ein gebrauchtes Model S 60/80 mit SuperCharger option und doppellader gekauft.

Chademo und CCS und bla bla, kann man vergessen! Da muss man immer planen, ...


Hallo!

Meiner Meinung nach ist doch der schlagende Punkt, dass sich nunmal nicht jeder ein Auto in der Preisklasse >70.000,- € leisten kann oder will. Ich gönne jedem seinen Tesla, ehrlich. Aber der rangiert nunmal in Regionen, die viele nicht mitgehen können.

Das der Tesla bei dem Preis einiges besser macht, ist nur logisch und wäre traurig wenn dies nicht so wäre.

Was mich bei Tesla immer etwas abschreckt ist zudem, was passiert wenn Tesla (aus welchen Gründen auch immer) mal irgendwann die Grätsche macht? Dann habe ich nicht nur ein Exoten-Hersteller-Fahrzeug, das kein anderer warten und reparieren kann, sondern evtl. auch die teuer bezahlte Ladeinfrastuktur die u. U. wegbricht. (Alles natürlich rein hypothetisch und zugegebenermaßen weit hergeholt, aber sicher nicht gänzlich von der Hand zu weisen!)
Da fühle ich mich mit einem Großserienhersteller-Fahrzeug (Renault, Nissan, BMW, VW, KIA, etc.), dass auf einen herstellerübergreifenden Standard (?) (CHAdeMo oder auch CCS) setzt irgendwie besser aufgehoben.

Viele Grüße
Kay
Bibothebird
 
Beiträge: 61
Registriert: Di 18. Nov 2014, 13:16

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon eDEVIL » Mo 24. Nov 2014, 10:11

Nur 6,6KW + Chademo ist in DE natürlich etwas "wackelig", da keiner der Chademo-Anbieter konkrete rechtlich relevante Zusagen macht. Mit 22KW AC + Chademo wär das Risiko überschaubar.

OT:
Bibothebird hat geschrieben:
Was mich bei Tesla immer etwas abschreckt ist zudem, was passiert wenn Tesla (aus welchen Gründen auch immer) mal irgendwann die Grätsche macht? Dann habe ich nicht nur ein Exoten-Hersteller-Fahrzeug, das kein anderer warten und reparieren kann, sondern evtl. auch die teuer bezahlte Ladeinfrastuktur die u. U. wegbricht.

Im worst-Case bleibt ja die 22KW-"Schnarch"-Ladung :mrgreen:
Beim derzeitigen Ausbaustand wird sich immer jmd finden, der die SuC gegen Geld weiter betreibt. Ist aj ncith so, das man tesla fährt, weil man sich den strom nicht leisten kann. :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11174
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon joa » Mo 24. Nov 2014, 17:38

eDEVIL hat geschrieben:
Mit 22KW AC + Chademo wär das Risiko überschaubar.


Genau mein Reden, damit schließt sich wieder der Kreis, das habe ich ja schon einige Beiträge zuvor gesagt, mit Chademo UND 22 kW AC wäre der Soul EV top (um den ging's ja hier mal ursprünglich). Macht aber bisher KEIN Hersteller (eben außer Tesla), dass man AC und DC-Schnellladen kann (oder AC wenigstens 22 kW, ist ja auch nicht sooo schnell, aber immerhin akzeptabel).

@^tom^: wenn Du derselbe ^tom^ wie aus dem elweb-Forum bist, kommst Du ja aus der Schweiz und kannst bei dem Thema Chademo gar nicht mitreden ;)

Wenn Du derjenige bist, weißt Du vielleicht, dass Du, wenn Du mich z.B. im Kraichgau besuchen wolltest, zwischen Basel und meiner Heimat nichts an Chademo finden würdest (es sei denn, Du machtest einen gehörigen Umweg über Frankreich und da sind wir dann schon wieder bei einem anderen Thema, denn hier http://www.goingelectric.de/forum/infrastruktur/gestern-bei-der-ikea-schnellladesauele-in-strasbourg-t7821.html gab's grade einen Konflikt, wenn zwei mal kurz hintereinander schnellladen wollen. Da gibt's dann auch Meinungen, dass die Schnelllader bei französischen Einkaufszentren gar nicht für Streckenfahrer geeignet wären).

Also, selbst wenn es ein paar Chademos mehr gäbe, gibt es dann schon wieder Konflikte, wenn zwei Autos gleichzeitig laden wollen, denn außer Tesla kenne ich niemanden, der mal mehr als eine EINZIGE Ladestelle auf einmal hinstellen würde, von mir aus auch mal 2 x 22 kW, aber das ist dann das höchste der Gefühle, Chademo immer nur einzeln. Jedenfalls nichts im Vergleich zu den SC. Und wenn zugeparkt, kommt man bei Chademo auch mit einem eigenen extra langen Kabel nicht weiter. Bei denn 22 kW ACs ist's wenigstens so, dass man sich mit einem 10m-Kabel irgendwie platzieren kann und wenn gerade ein anderer lädt, ist evtl. die nächste Säule nicht soooo weit.

Neee, bei Chademo (und das gleiche gilt ja für CCS) muss noch eine Riesenmenge getan werden, bis man mit den entsprechenden Fahrzeugen relativ entspannt auf Tour gehen kann. Wohlgemerkt, das gilt für Deutschland und nicht für die Schweiz.

Grüße, Joachim
Mitsubishi i-MiEV 04/2014 - 10/2014
Renault Zoe Intens Q210 seit 10/2014
Hyundai Ioniq Elektro Premium in phoenix-orange bestellt am 06.02.2017, Abholung am 03.11.2017 (endlich)
joa
 
Beiträge: 461
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 12:13
Wohnort: Kraichgau

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon elel » Fr 28. Nov 2014, 16:43

Ich fahre demnächst den Soul ev, werde berichten. :-)
elel
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:41

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon Ampera » Fr 28. Nov 2014, 16:49

elel hat geschrieben:
Ich fahre demnächst den Soul ev, werde berichten. :-)


Probe, oder wird er schon geliefert???
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:06

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon Hamburger Jung » Fr 28. Nov 2014, 22:44

Hallo,

im Internet bei dem Kia Händler in Halstenbek sind ein paar Bilder bei Mobile.de zu sehen.
Da sieht man, dass die Reichweite zur Zeit auch nicht besser ist als bei anderen E Autos.

Klar, Probefahrt Autos werden getreten, aber ich hätte trotzdem mehr erwartet.
Oder die Anzeige ist einfach extrem pessimistisch.

Lg HH Jung
Dateianhänge
image.jpg
Hamburger Jung
 

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon Ampera » Fr 28. Nov 2014, 22:53

Also meiner hatte vor der Probefahrt auch nur ca. 140 km in der Anzeige. Und nach über 50 km Fahrt sogar 147 km. :lol:

Aus Unwissenheit fahren doch die meisten Neulinge Ihr E-Auto am Anfang wie einen Verbrenner. Daher die schlechte Reichweite bei Vorführern. ;)
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:06

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon elel » Sa 29. Nov 2014, 00:27

Ich fahre zur Probe, war gemeint. Sorry.
Auch den in Halstenbek. Es wird auch bei mir jemand vom Händler daneben sitzen. ..
Kia muss noch von Tesla lernen. Ein Händler bestätigte mir, dass nur einige den Soul ev verkaufen dürfen. Und zwar nur diejenigen, die auch für die Wartung geschult sind. BMW dagegen sagte mir heute, in Lüneburg wird zb der i3 verkauft, obwohl die Wartung in Hamburg gemacht werden muss.
elel
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:41

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon Bibothebird » Sa 29. Nov 2014, 10:19

Hallo!

Ja, leider habe auch ich die Info bekommen, dass bislang nur ganz wenige Händler (2 ?) in Deutschland den EV verkaufen dürfen. Bei mir umme Ecke will man sich erstmal bis nächstes Frühjahr Zeit lassen und dann entscheiden, ob man wohl den sehr aufwändigen und teuren (?) Schritt wagt, sich für den EV zertifizieren zu lassen.

Mal sehen was da dran ist. Ich hoffe es wird sich noch was entwickeln. Wenn Fastned mit den Schnellladern kommt, wird wohl auch die Nachfrage anziehen und der ein oder andere Händler wird sich dann schon überlegen, ob es sich nicht doch lohnen könnte den EV im Sortiment zu haben.
Grundsätzlich finde ich es nicht verkehrt, wenn nur die den EV verkaufen dürfen, die Ihn auch warten können.
Andererseits Krieg ich immer ne Hasskappe, wenn ich was kaufen möchte und keiner will mein Geld. :evil:

Mein derzeitiger Tipp:
Alle, die in der Nähe von Hamburg sind, sollten derzeit die Chance nutzen und den Soul dort probefahrten. Im Rest von Deutschland könnte es noch etwas dauern. ;)

Viele Grüße
Kay
Bibothebird
 
Beiträge: 61
Registriert: Di 18. Nov 2014, 13:16

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: easys und 1 Gast