Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon pvmobilat » Mi 11. Feb 2015, 10:57

Jan hat geschrieben:
Ihr Lieben.

Ich finde es immer schade, wenn die Leute hier so aufeinander losgehen. Im Grunde ist doch jeder Elektroflitzer mehr auf den Straßen eine tolle Sache und so soll doch jeder das Auto gut finden, das ihm persönlich gefällt.

Der Jan


Genau so sehe ich es auch!
pvmobilat
 
Beiträge: 136
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 17:23

Anzeige

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon xado1 » Mi 11. Feb 2015, 11:03

ich finde es auch lächerlich und kleingeistig,wenn sich hier einzelne modelvertreter beflegeln.
jeder hat seinen grund warum er dieses oder jenes model gekauft hat.
einig sind wir uns doch alle,mit dem nötigen kleingeld hätten wir alle einen tesla.
ich finde den kia soul ssehr praktisch,habe mich im i3 nicht wirklich wohlgefühlt,war von den fahrwerten meines LUIS begeistert(220km ohne reku),von der technik weniger,wartre jeden monat freudig auf die 2 tage mit dem tesla,und bin zufrieden mit der wahl meines leafs.

der luftwiderstand des kia soul ist sicher verbesserungswürdig,aber seine stärke spielt er zwischen 50-70km/h aus.mehr muß nicht sein.
ich wohne hier 15 km südlich von wien,und habe auf der strecke nach wien genau 3km ,wo 100km/h erlaubt sind,dann 4km mit 70,der rest 50km/h
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon JuergenII » Mi 11. Feb 2015, 12:03

xado1 hat geschrieben:
ich finde es auch lächerlich und kleingeistig,wenn sich hier einzelne modelvertreter beflegeln.
jeder hat seinen grund warum er dieses oder jenes model gekauft hat.

Es geht auch nicht um "Modelvertreter", es geht eigentlich nur um einen User, der ständig versucht mit hirnrissigen Argumenten genau ein Fahrzeug schlechtzureden. Da werden Wahrheiten verbogen, dass es nur so kracht.

Ich stimme allen hier zu, dass jeder sich das EV kaufen soll, dass für ihn am besten passt. Und je mehr dieser Fahrzeuge auf den Straßen aufschlagen um so besser für die E-Mobilität. Klar gehört der Soul zu den Fahrzeugen mit der interessantesten Reichweite und die wird er in der wärmeren Jahreszeit auch ausspielen.

Aber, und das ist leider Fakt, wird er auf Grund seiner Bauart und seines Gewichts keine Reichweitenrekorde aufstellen. Er ist ein typischer Vertreter aus Korea. Großzügig ausgestattet, solide Verarbeitet und preislich - zumindest für E-Fahrzeuge - attraktiv. Aber um genau das hinzubekommen wurde wie bei fast allen Neuerscheinungen in den letzten 12 Monaten ein konventionelles Fahrzeug einfach auf E-Mobil getrimmt. Die guten Ansätze des leistungsstarken Akkus und auch der Klimatisierung des Innenraums fallen damit nicht so deutlich aus, wie es eigentlich sein könnte.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon e-lectrified » Mi 11. Feb 2015, 21:42

JuergenII hat geschrieben:
Du kannst hier noch soviel unqualifizierten Mist schreiben


Nö, du musst dir halt nur anhören, was Llewellyn sagt. Er spricht von "winter range". Und Winter beinhaltet für mich mehr als nur den Monat Dezember, wo es naturgemäß nicht immer ganz so arg kalt ist. Wenn dir das nicht in den Kram passt, weil dein i3 schlecht dastehen könnte, ist mir das vollkommen egal - du musst zu deinen Quellen dann schon bedingungslos stehen.
e-lectrified
 

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon JuergenII » Do 12. Feb 2015, 07:31

Wieder ein typischer e-lectrified: Die bei Llewellyns Fahrt angegebene Temperatur hat er geflissentlich unterschlagen.

Q.E.D

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon xado1 » Do 12. Feb 2015, 09:23

beeindruckt von den kia SoulEV berichten,habe ich diese woche mehrere Kia autohäuser kontaktiert.
ich habe auch antworten bekommen,hier mein persönliches highlight(vereinfacht ):

---guten tag
---ich möchte den Kia Soul EV probefahren.

Verkaüfer:
kein problem,Soul CRDI steht zur probefahrt bereit

---wir reden vom Soul EV

testen sie doch den CRDI,geht doch viel besser,billiger und problemlos

---ich möchte aber einen Soul EV testen?

momentan kein modell zum testen,CRDI sofort verfügbar,auch andere leistungsstarke modelle zum testen da.
elektroauto sind noch nicht alltagstauglich und leistungsfähig,geringe reichweite,probleme mit ladestationen

---ich komme mal mit dem tesla model s vorbei,den können sie erst probefahren,dann weinen und eventuell job wechseln.
mfg





der verkäufer traut sich sowas in einer email zu schreiben,persönlich hab ich es schon erlebt(BMW zitta),aber per mail noch nicht

habe den wortlaut etwas verändert,um den job des mannes nicht zu gefährden,vielleicht lernt er ja noch dazu.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon JuergenII » Do 12. Feb 2015, 10:04

Wundert Dich das wirklich? Und das schlimme ist, 95% der Interessenten werden so wieder zu fossilen Verbrennern gelenkt.

Kia sollte möglichst schnell ein Händlernetz mit EV Stützpunkten festlegen, wo man die Fahrzeuge auch wirklich bekommt. Ob sie das wollen ist wohl eine andere Frage. Auch die nach Europa gelieferten Stückzahlen sind jetzt nicht der Burner. Ist aber bei den andern - von ein paar rühmlichen Ausnahmen abgesehen - nicht viel anders.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon Rogriss » Do 12. Feb 2015, 10:21

Wenn man dann dazu addiert das viele E-Auto-Verkäufer aus der eigenen Garage raus operieren und auf Mission sind, mit ähnlichem Verkaufsverhalten zu ihrem liebgewonnenen Fahrzeug - Wunderts dann jemanden noch dass Leute nicht anbeissen? Schade irgendwie...

Ich erinnere mich dann immer wieder gerne an den jungen, gel-behaarten, Goldbeketteten BMW-Verkäufer mit Migrationshintergrund den sein Autohaus für BMW-i Schulung verknurrte.
Zu seiner eigenen Überraschung hatte er dann soviel Freude an den Geräten dass er seither Erklärungsnotstand bei seinen Freunden hat :)
Benutzeravatar
Rogriss
 
Beiträge: 728
Registriert: Do 15. Nov 2012, 10:33

Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon savefuel » Mi 22. Jul 2015, 23:19

Im Juli ging's nochmals auf eine Reichweitenrunde, diesmal über drei Pässe mit insgesamt 3900 m HD. Ausgangs- und Zielpunkt war KIA Motors Ebikon (bei Luzern): Ebikon (440 m) - Brünig (1008 m) - Susten Hospiz (2259 m) - Rothenthurm - Raten (1077 m) - Sihlbrugg - Abtwil - Ballwil - Rothenburg - Emmenbrücke - Gisikon - Ebikon (440 m): 254 km mit 97% Batterieladung (0.97 x 27 = 26.19 : 2.54 = 10.31 kWh/100 km)! Auf dem Susten waren nach 34.45% der Strecke bereits 61% der Batterieladung verbraucht (denn im 28 km langen Anstieg mit 1630 m HD lag der ø-Verbrauch selbst bei moderatem Tempo > 35 kWh/100 km!).
Doch nach der Abfahrt, in Amsteg nach 117 km oder 46.06% der Gesamtstrecke, waren wieder 14% mehr in der Batterie! Vorausschauende Fahrer kompensieren also Höhendifferenzen dank ≈ 30%iger Rekuperationskapabilität!
Das hat überrascht und machte Spass!
savefuel
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 23:24

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon ^tom^ » Do 23. Jul 2015, 03:52

254...ist ja mal eine Ansage
Das klingt ja bald so, als müsste man nur noch einmal im Monat "tanken".
Interessieren würde mich noch folgende Angaben:
- Geschwindigkeiten bei der Abfahrt
- Stellung des "Ganghebels" bei Geradeausfahrt oder Bergauffahrt

Der Hintergrund der Fragen:
Bei erhöhter Geschwindigkeit bei der Bergabfahrt lässt sich weniger rekuperieren.
und
Bei Stellung B des "Ganghebels" auf der Geradeausfahrt besteht die Gefahr von übermässigen rekuperieren und somit mehr Verluste.
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1215
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast