Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon ^tom^ » Di 18. Nov 2014, 00:26

Tolle Reichweite!
Wo ging es hin? Luzern, Interlaken Thun, Bern ....könnte passen...

Wurde das Fahrzeug während der Fahrt beheizt und wo stand das Fahrzeug bis kurz vor der Probefahrt (Akkutemperatur)?
Letzte Woche wurde mir ein Liefertermin von Sommer 2015 verkündet? Was hier es diese Woche?

Schwarz/Rot schon lieferbar, oder nur Blau/Weiss/Blau...Grau....
CHAdeMO in der Schweiz nach wie vor nur im optionspaket?
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1215
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Anzeige

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon p.hase » Di 18. Nov 2014, 13:07

savefuel hat geschrieben:
17. November 2014, kühl (6°bis 9°C), bedeckter Himmel, teilweise leichter Regen, verkehrsarme Strecke.
Start / Ziel am selben Ort (Safenwil AG), geplante Rundstrecke von 213 km mit 1600 m HD (auf/ab), so kann betreffend Topografie und Wind nicht gemogelt werden, 20 - 25 kg mehr Zuladung als auf dem Prüfstand!
Aus Neugier möchte ich die Vorteile der gegenüber e-GOLF, LEAF, i3 grösseren Batterie testen (Ja, TESLA hat die grösste Batterie aber 'I like reasonable compact cars').
Nach 5.5 Fahrstunden (overall ø: 43.3 km/h) und 58 Ortspassagen (davon 6 Städte/keine Autobahn) sowie 1800 Höhenmetern hatte ich nach 238.1 km 98% Ladekapazität verfahren (rechnerisch sind das ohne Ladeverluste 26.46 kWh), und somit gut 11.1 kWh / 100 Tachokilometer gebraucht.
Ich hatte grossen Spass an der i3 Dynamik. Mir gefiel die Wertigkeit im e-Golf und im GTE. Aber der SOUL schlägt in dieser Klasse betreffend Reichweite alles, dank seiner grösseren Batterie. Ja, ein Vierteltausend Kilometer liegt bei besonnener Fahrt und 20°C im SOUL wohl schon drin.

schöner erstbeitrag. bist du KIA Schweiz? kann ich den Soul übers internet heizen/kühlen? hat das KIA Carwings einen namen? danke!
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE 11/12-2017 30kWh LEAF TEKNA 6,6kW anthrazith, 2/2017, 15900km
VERKAUFE ZOE ZE40 ZEN, 11/16, 4900km, 18500 VHB
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5348
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon AQQU » Di 18. Nov 2014, 14:17

Meine Vermutung: hinter savefuel verbirgt sich der Schweizer Hypermiler Felix Egolf. Seines Zeichen neutraler Reichweitenkönig.
AQQU.chSupercharger-flat beim Kauf eines neuen Teslas: Coupon-Code „oliver7046“
Benutzeravatar
AQQU
 
Beiträge: 806
Registriert: Do 6. Dez 2012, 14:17
Wohnort: Schweiz

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon Ampera » Di 18. Nov 2014, 19:58

Also 200 km sind machbar, was auch ich festgestellt habe bei meiner Probefahrt. Wenn man "fahren" kann sind auch mehr möglich. Bei diesen Temp. hat er sicher nicht geheizt. Nur Poheizung. Die reicht doch. Gehe ja nächstes Jahr an die Wave mit dem Soul EV. Das wird ein Spass.

Hat der Akku nutzbare 27 KWh? Brutto oder Netto????
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:06

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon eDEVIL » Di 18. Nov 2014, 20:46

Auch wenn jmd etwas von Netto geschrieben hatte, denke ich aufgrund des NEFZ, das es brutto ist.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11213
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon energysaver » Sa 22. Nov 2014, 11:52

[quote="^tom^"]Tolle Reichweite!
Wo ging es hin? Luzern, Interlaken Thun, Bern ....könnte passen...

Wurde das Fahrzeug während der Fahrt beheizt und wo stand das Fahrzeug bis kurz vor der Probefahrt (Akkutemperatur)?

Geplant war eine Rundstrecke Safenwil - L'thal - Sumiswald - Escholzmatt - Rengg (pass) - Luzern - Arth - Baar - Lenzburg - Safenwil (213 km / 1600 m HD).
Dank gutem Zwischenresultat entschloss ich in Wohlen eine Extension via Moeriken - Auenstein - Erlinsbach - Winznau - Olten - Dulliken - Gretzenbach - Koelliken - nach Safenwil (+25 km / +200 m HD).
Nein, ich benoetigte die Heizung nicht und das Fahrzeugstand wurde nachts geladen und stand ab Arbeitsbeginn draussen (6°C) bis zur Uebernahme/Fahrtbeginn um 0945 Uhr.
energysaver
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 24. Sep 2013, 23:30

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon energysaver » Sa 22. Nov 2014, 11:53

AQQU hat geschrieben:
Meine Vermutung: hinter savefuel verbirgt sich der Schweizer Hypermiler Felix Egolf. Seines Zeichen neutraler Reichweitenkönig.


Ja, stimmt!
Felix
energysaver
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 24. Sep 2013, 23:30

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon energysaver » Sa 22. Nov 2014, 12:02

p.hase hat geschrieben:
savefuel hat geschrieben:
17. November 2014, kühl (6°bis 9°C), bedeckter Himmel, teilweise leichter Regen, verkehrsarme Strecke.
Start / Ziel am selben Ort (Safenwil AG), geplante Rundstrecke von 213 km mit 1600 m HD (auf/ab), so kann betreffend Topografie und Wind nicht gemogelt werden, 20 - 25 kg mehr Zuladung als auf dem Prüfstand!
Aus Neugier möchte ich die Vorteile der gegenüber e-GOLF, LEAF, i3 grösseren Batterie testen (Ja, TESLA hat die grösste Batterie aber 'I like reasonable compact cars').
Nach 5.5 Fahrstunden (overall ø: 43.3 km/h) und 58 Ortspassagen (davon 6 Städte/keine Autobahn) sowie 1800 Höhenmetern hatte ich nach 238.1 km 98% Ladekapazität verfahren (rechnerisch sind das ohne Ladeverluste 26.46 kWh), und somit gut 11.1 kWh / 100 Tachokilometer gebraucht.
Ich hatte grossen Spass an der i3 Dynamik. Mir gefiel die Wertigkeit im e-Golf und im GTE. Aber der SOUL schlägt in dieser Klasse betreffend Reichweite alles, dank seiner grösseren Batterie. Ja, ein Vierteltausend Kilometer liegt bei besonnener

Fahrt und 20°C im SOUL wohl schon drin.

schöner erstbeitrag. bist du KIA Schweiz? kann ich den Soul übers internet heizen/kühlen? hat das KIA Carwings einen namen? danke!


Nein, ich bin nicht KIA Schweiz! Ich habe den Wagen unverbindlich gefahren weil er in der Schweiz neu angeboten wird und ein ernst zu nehmender Konkurrent von NISSAN, VW und BMW ist. So kann ich aus eigener Erfahrung eine Meinung bilden.

Ich weiss leider nicht ob das Auto via I-Net beheizt oder gekuehlt werden kann.
Bitte bei KIA anfragen.
energysaver
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 24. Sep 2013, 23:30

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon energysaver » Sa 22. Nov 2014, 12:34

Ampera hat geschrieben:
Also 200 km sind machbar, was auch ich festgestellt habe bei meiner Probefahrt. Wenn man "fahren" kann sind auch mehr möglich. Bei diesen Temp. hat er sicher nicht geheizt. Nur Poheizung. Die reicht doch. Gehe ja nächstes Jahr an die Wave mit dem Soul EV. Das wird ein Spass.

Hat der Akku nutzbare 27 KWh? Brutto oder Netto????


Stimmt! PO-Heizung only und bequemer Fleece-Pulli...
Ich gehe davon aus, dass 27 kWh nutzbar sind (weiss es aber nicht!).
KIA gibt mit 14.7 kWh einen ca. 15% hoeheren Verbrauch an als BMW und i3.
Und das Bewegen von 1565 kg benoetigt schon etwas mehr Energie. Der fast gleichschwere e-GOLF mag vielleicht ein Tick sparsamer sein (Aerodynamik).
Meist kann mit energetisch, vorausschauender Fahrweise den Normverbrauch um ca. 20% unterboten werden. Dann wuerde 27 kWh Nettokapazitaet ungefaehr hinhauen. Viel Erfolg:der KIA wird an der WAVE bestimmt vorne mitmischen.
energysaver
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 24. Sep 2013, 23:30

Re: Meine Testfahrt mit dem Kia Soul EV

Beitragvon voltaire » Sa 22. Nov 2014, 13:16

Hallo zusammen,

da im nächsten Jahr ein Auto-Neukauf ansteht und wir bereits ein PV-Anlage auf dem Dach haben, ist die eigentlich logische Konsequenz ein EV. Nach einiger Recherche und Überlegungen, sind für uns zwei EVs übrig geblieben: Kia Soul EV und BMW i3.

Nach den Hinweisen hier im Forum, dass der Soul EV in Halstenbek bei Hamburg zur Probefahrt zur Verfügung steht, habe ich einen Termin mit dem Verkäufer vereinbart. Gestern war es dann soweit.

Das Fahrzeug, ein Vorserienmodell, steht dem Autohaus in weiss mit hellblauem Dach zur Verfügung. Das Auto sieht in Natura kompakter aus als ich erwartet habe, nichtsdestotrotz bietet es ein sehr gutes Raumgefühl. Ich bin 187 und habe sehr gut darin gesessen. Der Fahrersitz war noch nicht im letzten Raster, und auch an der Kopffreiheit gibts nix zu meckern. Der Kofferraum ist für unsere Bedürfnisse ausreichend groß, für größere Einkäufe kann man durch umklappen der Rücksitzlehnen aber eine nahezu ebene Ladefläche herstellen.

Also dann, den Startknopf gedrückt - es ertönt ein kurzer Begrüßungston, und das Cockpit erwacht zum Leben. Im ersten Moment habe ich mich etwas überfordert gefühlt von der Vielzahl der Anzeigen, Informationen und Bedienelementen. Aber man gewöhnt sich ja an alles.
Nach dem Loslassen der Fußbremse, rollte der Wagen sofort los - wie ein Verbrenner mit Wandlerautomatik. Hätte ich nicht erwartet, finde ich aber klasse!
Die nächste Positivüberraschung ist die Geräuschkulisse, zu hören ist nämlich - nichts; die Antriebseinheit gibt kein von innen hörbares Geräusch ab, kein Surren, Jaulen, Pfeifen etc. Ich glaube, ich hatte ein grenzdebiles Grinsen im Gesicht!

Weiter ging es über ein Stück Autobahn, Stadt und Landstraße, also nahezu alle Einsatzbereiche. Außer Wind- und Abrollgeräuschen konnte ich nichts weiter vernehmen. Die Verarbeitung scheint insgesamt sehr gut zu sein, kein Knacken oder Vibrieren ist zu hören.

Die Fahrdynamik empfand ich als völlig ausreichend, beim Auffahren auf die Autobahn geht's zügig voran, sodass man nicht zum Hindernis für den fließenden Verkehr wird. Mit 110 PS und ca. 1700 kg (inkl. drei Personen), darf man aber auch keine Wunder erwarten. Für meine ohnehin gemütliche Fahrweise aber absolut i.O.
Noch gemütlicher geht's voran, wenn man den "Schalthebel" auf Position B stellt, dann reduziert sich die Leistung (um gefühlte ca. 20 PS) und die Rekuperation ist deutlich spürbar.

Dies war meine erste Fahrt in einem EV, und die Begeisterung darüber hat mich schlecht schlafen lassen. Selbst meine Frau, die erst gar keine Lust auf die Probefahrt hatte und der Autos ansonsten herzlich egal sind, war wirklich begeistert. Und das will was heißen!

Nun wird in den nächsten Wochen noch der i3 probegefahren. Wobei dieser fahrdynamisch vermutlich noch in einer anderen Liga spielt, preislich sowieso. Schau'n mer mal ...

Auf diesem Weg noch herzlichen Dank an das Autohaus Etehad.

Was ich leider nicht rausbekommen habe ist, ob man mit dem Smartphone und entsprechender APP den Soul EV vorklimatisieren und z.B. den Ladezustand und die Reichweite abfragen kann. Weiss das jemand?

Gruß
VOLTaire
voltaire
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 09:34

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste