Mein erstes Elektroauto

Re: Mein erstes Elektroauto

Beitragvon Soul EV » Mo 23. Mär 2015, 20:30

Das wäre doch was.

Falls 32A zu Hause machbar sind.

http://www.e-station-store.com/de/tragb ... 74-kw.html

Kann man auch mitnehmen.

und ein Typ2 auf Typ1 Kabel mit 32 A ist ein muss für den Soul EV.
Gruss Joe

20.09.2009 bis 02.07.2015 Zebra Twingo
23.03.2012 bis 03.02.2015 Opel Ampera
10.09.2013 I-Miev 1
23.04.2015 Soul EV
10.07.2015 I-Miev 2
Benutzeravatar
Soul EV
 
Beiträge: 359
Registriert: Di 20. Jan 2015, 22:49

Anzeige

Re: Mein erstes Elektroauto

Beitragvon E_souli » Mo 23. Mär 2015, 20:53

Andi1073 hat geschrieben:
Vielen Dank für die Glückwünsche.

@ Zoelibat
Bin schon dabei, da in unserer Gegend noch ein paar Ladestationen nicht aufgeführt sind.
Die erste habe ich schon gemeldet.

@ E_souli
Bin schon seit fast zwei Jahren hier am mitlesen.
Für meinen Kauf des Soul EV haben auch deine Berichte das letzte Prozent zur Entscheidung beigetragen :danke:

@ schlootie
Hab keine Lust über Schuko zu laden, daher bestell ich mir eine Heimladestation.

@ redvienna
Wird wohl eine KEBA Heimladestation KeContact P20.
Bin noch am überlegen, ob ich gleich die Typ2 32A mit Buchse und entsprechenden Kabel oder die Typ 1 20A mit festem Kabel, 4,6 KW bestelle. Bin mir noch nicht schlüssig.
Obwohl das feste Kabel sehr komfortabel ist. Auto hinstellen, Kabel aufnehmen, anschließen und fertig.
Bei der Buchse Ladekabel aus dem Kofferraum, anschließen und fertig.
Im Endeffekt entscheidet das meine Regierung (Ehefrau) :lol:



Ich muss sagen, ich hatte ja schon reichlich i3 Erfahrung - das half, denn es war klar, es bleibt beim E Mobil.
Den Soul EV fand ich in paar Testfahrten prima, das Angebot stimmte, also wurde es ein Soul EV.

Mit ner Ladestation bin ich auch noch dran - ich kann mich nicht entscheiden, will aber eine, auch, weil wir demnächst endlich einen Doppeltarifzähler bekommen - es macht dann auch finanziell Sinn nachts zu laden

Soul EV kann ja nur einphasig, aber irgendwas mit 6,6 kw reicht ja - rote CEE Dose ist vorhanden

Hmm, DIE könnte was für mich sein

KEBA 89.423 KeContact P20 (4,6 kW, inkl. 4m Kabel Typ 1)

799,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferfrist: 3-5 Werktage Artikelnr.: 001-005-000013
Bis zu 2x schneller als an der gewöhnlichen Haushaltssteckdose (abhängig von der Ladeleistung des Autos)
Einfach konfigurierbare Ladeleistung: 2,3 – 4,6 kW
Z.E. READY zertifiziert
Mit integriertem Ladekabel passend zu Ihrem Elektroauto (Typ 1)
Optimal für den privaten Bereich, egal ob Garage oder Carport
Hochwertige Materialen schützen die Ladestation vor Umwelteinflüssen
Einfach zu bedienen und mit multicolor LED-Betriebsanzeige
Qualitätshersteller aus Österreich
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Mein erstes Elektroauto

Beitragvon schlootie » Mo 23. Mär 2015, 20:54

Soul EV hat geschrieben:
Das wäre doch was.

Falls 32A zu Hause machbar sind.

http://www.e-station-store.com/de/tragb ... 74-kw.html

Kann man auch mitnehmen.

und ein Typ2 auf Typ1 Kabel mit 32 A ist ein muss für den Soul EV.



Hat jemand dieses Kabel und kann berichten? Kann ich damit quasi an jeder Ladesäule laden? (Vorrausgesetzt ich habe ein Typ2 auf Typ1 Kabel?
seit Mai 2015 ein Soul EV - ein echt geiles Auto! :)
schlootie
 
Beiträge: 184
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 12:09

Re: Mein erstes Elektroauto

Beitragvon E_souli » Mo 23. Mär 2015, 21:02

schlootie hat geschrieben:
Soul EV hat geschrieben:
Das wäre doch was.

Falls 32A zu Hause machbar sind.

http://www.e-station-store.com/de/tragb ... 74-kw.html

Kann man auch mitnehmen.

und ein Typ2 auf Typ1 Kabel mit 32 A ist ein muss für den Soul EV.



Hat jemand dieses Kabel und kann berichten? Kann ich damit quasi an jeder Ladesäule laden? (Vorrausgesetzt ich habe ein Typ2 auf Typ1 Kabel?



CEE an jeder Ladestation ?
Wäre mir neu

Ich hab für Ladestationen ein klassisches Typ 1 auf Typ 2 Kabel
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Mein erstes Elektroauto

Beitragvon Soul EV » Mo 23. Mär 2015, 21:44

E_souli hat geschrieben:
schlootie hat geschrieben:
Soul EV hat geschrieben:
Das wäre doch was.

Falls 32A zu Hause machbar sind.

http://www.e-station-store.com/de/tragb ... 74-kw.html

Kann man auch mitnehmen.

und ein Typ2 auf Typ1 Kabel mit 32 A ist ein muss für den Soul EV.



Hat jemand dieses Kabel und kann berichten? Kann ich damit quasi an jeder Ladesäule laden? (Vorrausgesetzt ich habe ein Typ2 auf Typ1 Kabel?



CEE an jeder Ladestation ?
Wäre mir neu

Ich hab für Ladestationen ein klassisches Typ 1 auf Typ 2 Kabel


Die kann man ja regeln von 6 bis 32 A Die roten Steckdosen gibt es bei jedem Gewerbebetrieb oder bei der Drehstromkiste. Auch Campingdosen Blau hat es einige. Sicher flexibler als der Originalziegel und billiger als KEBA. Das Typ 2 auf Typ 1 gehöhrt auch noch ins Auto.
Gruss Joe

20.09.2009 bis 02.07.2015 Zebra Twingo
23.03.2012 bis 03.02.2015 Opel Ampera
10.09.2013 I-Miev 1
23.04.2015 Soul EV
10.07.2015 I-Miev 2
Benutzeravatar
Soul EV
 
Beiträge: 359
Registriert: Di 20. Jan 2015, 22:49

Re: Mein erstes Elektroauto

Beitragvon eW4tler » Mo 23. Mär 2015, 23:23

Soul EV hat geschrieben:
Die kann man ja regeln von 6 bis 32 A Die roten Steckdosen gibt es bei jedem Gewerbebetrieb oder bei der Drehstromkiste. Auch Campingdosen Blau hat es einige. Sicher flexibler als der Originalziegel und billiger als KEBA. Das Typ 2 auf Typ 1 gehöhrt auch noch ins Auto.


Stimmt, aber für den unerfahrenen User ist hier noch eine Zusatzinformation nötig:

1) Laden an öffentlichen Ladestationen (meist Typ2)
Dazu gibt es ein Ladekabel, dass auf einer Seite einen Typ2-Stecker für die Ladesäule und auf der Fahrzeugseite einen Typ1-Stecker hat. Damit kannst du an Typ2-11kW Anschlüssen mit 16A laden; das ergibt bei der einphasigen Ladung 3,7kW für dich.
Besser sind Typ2-22kW Anschlüsse, da kannst du mit 32A (Soul nimmt aber nur ca. 29A) laden; das ergibt bei der einphasigen Ladung 6,6kW für dich.

2) Laden zu Hause bzw. an offentlichen Ladestationen mit CEE und Schuko
Dazu ist die mobile Ladebox EVR1 super geeignet. Jedoch ist dort ein blauer CEE32-Stecker montiert und damit man den in DE einsetzen kann, musst du dir auch noch gleich die Zwischenstecker für CEE32-rot, CEE16-rot, CEE16-blau und Schuko mit bestellen.
In der heimischen Garage brauchst du dann nur einen CEE32A-blau um die EVR1 als "Wallbox" zu nutzen.


Damit bist du optimal ausgestattet und kannst so gut wie alle Stromanschlüsse von Schuko bis CHAdeMO nutzen.

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: Mein erstes Elektroauto

Beitragvon Jan » Mo 23. Mär 2015, 23:50

Ach Andi, das ist aber klasse! :) Bald gibt es hier jede Menge Souls und dann ist mal ein Treffen fällig. mich würde dann noch einmal interessieren, wieviel Zeit zwischen dem Zeitpunkt liegt, an dem Du den Wagen bekommst und dem Tag der Herstellung. Das Datim müsste doch dann irgendwo zu finden sein. Toole Entscheidung. Bin schon gespannt auf Deine Eindrücke.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1926
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Mein erstes Elektroauto

Beitragvon schlootie » Di 24. Mär 2015, 09:27

eW4tler hat geschrieben:
Soul EV hat geschrieben:
Die kann man ja regeln von 6 bis 32 A Die roten Steckdosen gibt es bei jedem Gewerbebetrieb oder bei der Drehstromkiste. Auch Campingdosen Blau hat es einige. Sicher flexibler als der Originalziegel und billiger als KEBA. Das Typ 2 auf Typ 1 gehöhrt auch noch ins Auto.


Stimmt, aber für den unerfahrenen User ist hier noch eine Zusatzinformation nötig:

1) Laden an öffentlichen Ladestationen (meist Typ2)
Dazu gibt es ein Ladekabel, dass auf einer Seite einen Typ2-Stecker für die Ladesäule und auf der Fahrzeugseite einen Typ1-Stecker hat. Damit kannst du an Typ2-11kW Anschlüssen mit 16A laden; das ergibt bei der einphasigen Ladung 3,7kW für dich.
Besser sind Typ2-22kW Anschlüsse, da kannst du mit 32A (Soul nimmt aber nur ca. 29A) laden; das ergibt bei der einphasigen Ladung 6,6kW für dich.

2) Laden zu Hause bzw. an offentlichen Ladestationen mit CEE und Schuko
Dazu ist die mobile Ladebox EVR1 super geeignet. Jedoch ist dort ein blauer CEE32-Stecker montiert und damit man den in DE einsetzen kann, musst du dir auch noch gleich die Zwischenstecker für CEE32-rot, CEE16-rot, CEE16-blau und Schuko mit bestellen.
In der heimischen Garage brauchst du dann nur einen CEE32A-blau um die EVR1 als "Wallbox" zu nutzen.


Damit bist du optimal ausgestattet und kannst so gut wie alle Stromanschlüsse von Schuko bis CHAdeMO nutzen.


Vielen Dank eW4tler,
genau diese Information hat mir echt weiter geholfen. Als Laie blickt man da echt nicht durch. :cry:
Jetzt weiß ich dank dir aber schon ne Ecke mehr ;)

Gruß,
schlootie
seit Mai 2015 ein Soul EV - ein echt geiles Auto! :)
schlootie
 
Beiträge: 184
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 12:09

Re: Mein erstes Elektroauto

Beitragvon tom » Di 24. Mär 2015, 10:40

eW4tler hat geschrieben:
Soul EV hat geschrieben:
Die kann man ja regeln von 6 bis 32 A Die roten Steckdosen gibt es bei jedem Gewerbebetrieb oder bei der Drehstromkiste. Auch Campingdosen Blau hat es einige. Sicher flexibler als der Originalziegel und billiger als KEBA. Das Typ 2 auf Typ 1 gehöhrt auch noch ins Auto.


Stimmt, aber für den unerfahrenen User ist hier noch eine Zusatzinformation nötig:

1) Laden an öffentlichen Ladestationen (meist Typ2)
Dazu gibt es ein Ladekabel, dass auf einer Seite einen Typ2-Stecker für die Ladesäule und auf der Fahrzeugseite einen Typ1-Stecker hat. Damit kannst du an Typ2-11kW Anschlüssen mit 16A laden; das ergibt bei der einphasigen Ladung 3,7kW für dich.
Besser sind Typ2-22kW Anschlüsse, da kannst du mit 32A (Soul nimmt aber nur ca. 29A) laden; das ergibt bei der einphasigen Ladung 6,6kW für dich.

2) Laden zu Hause bzw. an offentlichen Ladestationen mit CEE und Schuko
Dazu ist die mobile Ladebox EVR1 super geeignet. Jedoch ist dort ein blauer CEE32-Stecker montiert und damit man den in DE einsetzen kann, musst du dir auch noch gleich die Zwischenstecker für CEE32-rot, CEE16-rot, CEE16-blau und Schuko mit bestellen.
In der heimischen Garage brauchst du dann nur einen CEE32A-blau um die EVR1 als "Wallbox" zu nutzen.


Damit bist du optimal ausgestattet und kannst so gut wie alle Stromanschlüsse von Schuko bis CHAdeMO nutzen.


Dem kann ich mich anschliessen. Für unterwegs benötigt man ein Typ 2 auf Typ 1 Kabel mit 32 Ampere Kodierung und eine ICCB wie die EVR1.
Wenn beim Besuch bei Freunden oder der Oma auch 16 Ampere ausreichen und die ganze Sache etwas kompakter, eleganter und hochwertiger sein soll, dann empfiehlt sich auch das SPARK mit flexibel einstellbarer Ladeleistung und ohne eine klobige Konfigurationsbox: http://www.schnellladen.de/p/spark.html

Gruss Thomas
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1740
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Mein erstes Elektroauto

Beitragvon E_souli » Di 24. Mär 2015, 10:57

eW4tler hat geschrieben:
Soul EV hat geschrieben:
Die kann man ja regeln von 6 bis 32 A Die roten Steckdosen gibt es bei jedem Gewerbebetrieb oder bei der Drehstromkiste. Auch Campingdosen Blau hat es einige. Sicher flexibler als der Originalziegel und billiger als KEBA. Das Typ 2 auf Typ 1 gehöhrt auch noch ins Auto.


Stimmt, aber für den unerfahrenen User ist hier noch eine Zusatzinformation nötig:

1) Laden an öffentlichen Ladestationen (meist Typ2)
Dazu gibt es ein Ladekabel, dass auf einer Seite einen Typ2-Stecker für die Ladesäule und auf der Fahrzeugseite einen Typ1-Stecker hat. Damit kannst du an Typ2-11kW Anschlüssen mit 16A laden; das ergibt bei der einphasigen Ladung 3,7kW für dich.
Besser sind Typ2-22kW Anschlüsse, da kannst du mit 32A (Soul nimmt aber nur ca. 29A) laden; das ergibt bei der einphasigen Ladung 6,6kW für dich.

2) Laden zu Hause bzw. an offentlichen Ladestationen mit CEE und Schuko
Dazu ist die mobile Ladebox EVR1 super geeignet. Jedoch ist dort ein blauer CEE32-Stecker montiert und damit man den in DE einsetzen kann, musst du dir auch noch gleich die Zwischenstecker für CEE32-rot, CEE16-rot, CEE16-blau und Schuko mit bestellen.
In der heimischen Garage brauchst du dann nur einen CEE32A-blau um die EVR1 als "Wallbox" zu nutzen.


Damit bist du optimal ausgestattet und kannst so gut wie alle Stromanschlüsse von Schuko bis CHAdeMO nutzen.



eben

Ich hab noch nie "draussen" unterwegs mit CEE geladen, dafür gibt es genug Ladesäulen

Daheim aktuell Schuko - bald per Wallbox einphasig 7,4 kw (in Arbeit)
Mal schauen ob ich sie öffentlich zugänglich machen kann
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste