Laut MM kaum Soul-EV Kaeufer in -D- die gehen angebl. nach N

Laut MM kaum Soul-EV Kaeufer in -D- die gehen angebl. nach N

Beitragvon eDiver » Do 26. Nov 2015, 23:25

http://www.manager-magazin.de/unternehm ... 64529.html

Dubiose Exporte des Kia Soul EV nach Norwegen
Mit diesem Phantomauto hebelt Hyundai die Abgas-Grenzwerte der EU aus


... auszugsweise ...
Allein im Oktober registrierte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) fast 1000 neue Soul EVs. "Nehmen Sie den Superhelden unter die Lupe" fordert Kia Interessenten selbstbewusst auf.
Wie kann das sein? Verzaubern die Koreaner mit diesem Gefährt wirklich die deutschen Autofahrer? Trifft Kia mit seinem unkonventionellen Elektroauto angesichts des VW-Abgasskandals den Zeitgeist am besten?

Weit gefehlt. Der Superheld ist nämlich gar keiner - zumindest nicht aus Sicht der deutschen Kunden. In Wirklichkeit ist der Kia Soul EV ein Phantomauto, wie Recherchen von manager-magazin.de ergeben haben.

Kaum einer der registrierten Wagen fährt im Alltag auf deutschen Straßen.
Doch mit den hohen Soul-EV-Zulassungszahlen schönen Kia und damit auch der Mutterkonzern Hyundai Börsen-Chart zeigen ihre Abgasbilanz - und hebeln auf diese Weise die EU-Grenzwerte aus....

...

Ungewöhnlich ist das Vorgehen vielleicht, vor allem aber ist es kreativ: Denn Kia findet durchaus Abnehmer für sein Auto - und zwar in Norwegen. Ein Blick in die dortige Statistik zeigt: Dort haben Händler in diesem Jahr bereits 1400 gebrauchte Soul EV importiert.

Und woher kommen die? "Von denen, die solche Autos in Deutschland nicht haben wollen", sagte Händler Per W. Haaland gegenüber dem norwegischen Boulevardblatt "Verdens Gang". Dagegen wurden nur 700 neue Soul EVs in Norwegen zugelassen.

1. Teil: Mit diesem Phantomauto hebelt Hyundai die Abgas-Grenzwerte der EU aus
2. Teil: Plötzlich umweltfreundlich - wie die Trickserei Kia sauber macht
3. Teil: Droht Hyundai ein Elektrogate?
4. Teil: Norwegen-Trick kaschiert schwere Probleme von Hyundai
Benutzeravatar
eDiver
 
Beiträge: 103
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 20:45

Anzeige

Re: Laut MM kaum Soul-EV Kaeufer in -D- die gehen angebl. na

Beitragvon ^tom^ » Do 26. Nov 2015, 23:41

In der Schweiz liesse sich das auch machen und wären für 1000 Souls einen Co2 Wert von bis zu 18 Millionen Franken.
Offenbar ist es in der EU aber mehr Wert, sonst würde es hier in der Schweiz gemacht, doch wie es scheint bleiben die Souls in der Schweiz (wenn auch nicht zu verkaufen). Wer einen wollte hat einen und alle andere verwerfen die Hände wenn sie Elektroauto auch nur Ansatzweise vernehmen.....
Grund: Mir unklar und die Leute wissen es wohl selbst nicht.
Aber eines ist mir klar, in Norwegen spielt die öffentliche Hand auch mit und hier NICHT!
Mit so viel Co2 Einsparung verlieren die wohl ihre Einnahmen.....da würde ich auch nicht mitspielen wollen.
Wer gibt schon seinen Goldesel gerne ab!
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1206
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

KIA`s abgekartets Spiel

Beitragvon soho » Fr 27. Nov 2015, 06:21

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/hyun ... 64766.html

Führt letzendlich dazu, dass KIA-Verbrenner (auch Diesel) nicht zu den sparsamsten gehören müssen. Mit diesen Trick erschleicht man sich einen Wettbewerbvorteil.
Während die Deutschen bemüht sind, kostspielige Plug-In-Hybride auf den Markt zu bringen. Die dann aber auch tatsächlich in Deutschland gekauft werden.

KIA... würde nicht mehr kaufen. Doch vor allem deren Diesel-Modelle sind in Deutschland beliebt. Und die Motoren von VW/Audi und BMW sind nachweißlich sparsamer.

Schwach. Enttäuschend.

Im Übrigen handelt Tesla auch mit CO2-Zertifikaten.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/tesl ... 86155.html

Nichts mit sauber.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: KIA`s abgekartets Spiel

Beitragvon Maverick78 » Fr 27. Nov 2015, 10:03

Mein Reden, diese naive Einstellung einiger (auch hier im Forum) nur VW sei "böse" ist schon krass. Die Hersteller tricksen alle und haben alle Dreck am Stecken. Vertuschen, tricksen, Lügen, Bestech.. ääh Lobbyarbeit sind bei allen Tagesgeschäfft und das bezieht sich nicht nur auf Deutschland. Großkonzerne haben die Politik in der Hand, das ist die Realität.
Flottenverbräuche schönen, kenne ich auch anderswo her, Beispiel Fiat 500E in den USA. Im Umkehrschluss ergibt es nach dieser Meldung auch Sinn, warum Renault die Zoe so billig auf den Markt wirft. Renault hat wohl ein Problem mit den Flottenverbräuchen :roll:
Maverick78
 

Re: KIA`s abgekartets Spiel

Beitragvon TeeKay » Fr 27. Nov 2015, 10:51

soho hat geschrieben:
Während die Deutschen bemüht sind, kostspielige Plug-In-Hybride auf den Markt zu bringen. Die dann aber auch tatsächlich in Deutschland gekauft werden.

Sagt wer? Im Übrigen sind die absurden Plugin-Hybride noch viel eher Schummelei als der Re-Export von Elektroautos. Die Elektroautos stoßen auch und gerade in Norwegen annähernd 0g CO2 pro km aus, die Plugin-Hybride wohl eher deutlich mehr, als auf dem Papier steht.

Maverick78 hat geschrieben:
Mein Reden, diese naive Einstellung einiger (auch hier im Forum) nur VW sei "böse" ist schon krass. Die Hersteller tricksen alle und haben alle Dreck am Stecken.

Es gibt aber einen kleinen Unterschied, ob ich bewusst Giftgase millionenfach in die Umwelt blase, um ein paar Euro pro Fahrzeug zu sparen, oder ob ich Elektrofahrzeuge zuerst in einem bestimmten Markt anmelde und dann re-exportiere. Die Elektroautos stoßen auch nach dem Re-Export in Norwegen weniger Abgase aus.

Im Übrigen wurde doch die Gesetzgebung extra so angelegt, dass die Konzerne durch den gesteuerten Verkauf von Elektroautos ihre CO2-Werte gezielt genau unter die Grenzwerte bringen. Weshalb sonst dürften EV mehrfach angerechnet werden, so dass schon wenige tausend rabattiert verkaufte EV reichen, um 70 Mio Euro Strafe zu umgehen? Wenn man wirksame Flottengrenzwerte hätte haben wollen, dann dürften EV im Gegenteil nur partiell angerechnet werden. Denn wenn 4000 EV reichen, um 70 Mio zu umgehen, dann kann Kia pro Fahrzeug 17.500 Euro zuschießen. Der Wertverlust durch Tageszulassung ist aber kleiner als 17.500 Euro, so dass Kia durch die selektiven Rabatte auf EV sogar noch Zusatzgewinne macht. Bräuchten sie wegen partieller Anrechnung 20.000 EV, wären es nur noch 3.500 Euro pro Fahrzeug - das entspräche dann eher dem realen Wertverlust durch die Tageszulassung.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: KIA`s abgekartets Spiel

Beitragvon Maverick78 » Fr 27. Nov 2015, 11:04

TeeKay hat geschrieben:
Es gibt aber einen kleinen Unterschied, ob ich bewusst Giftgase millionenfach in die Umwelt blase, um ein paar Euro pro Fahrzeug zu sparen, oder ob ich Elektrofahrzeuge zuerst in einem bestimmten Markt anmelde und dann re-exportiere. Die Elektroautos stoßen auch nach dem Re-Export in Norwegen weniger Abgase aus.


Bloß gut das man sich alles schön reden kann. Es bleibt beides Betrug.
Maverick78
 

Re: KIA`s abgekartets Spiel

Beitragvon Cavaron » Fr 27. Nov 2015, 11:25

Maverick78 hat geschrieben:
... Die Hersteller tricksen alle ... kenne ich auch anderswo her, Beispiel Fiat 500E in den USA. Im Umkehrschluss ergibt es ... auch Sinn, warum Renault die Zoe so billig auf den Markt wirft. Renault hat wohl ein Problem mit den Flottenverbräuchen :roll:

Mag alles sein, aber wenn es am Ende der Trickserei mehr Elektroautos auf den Straßen gibt, dann lasse ich mir das eine Weile gefallen. Alles was EVs in der Öffentlichkeit präsenter macht, ist gerade im Augenblick nicht schlecht.

Ob die Regierung den Herstellern nun Prämien für Elektroautos zahlt, oder ob sich die Hersteller Strafzahlungen durch Elektroautos sparen, ist ja erst mal wurscht. Wichtig ist, das die Katze Mäuse fängt.
Cavaron
 
Beiträge: 1535
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Laut MM kaum Soul-EV Kaeufer in -D- die gehen angebl. na

Beitragvon voll_geladen » Fr 27. Nov 2015, 11:27

Maverick78 hat geschrieben:
Bloß gut das man sich alles schön reden kann. Es bleibt beides Betrug.


Nein, was Kia macht ist das Ausnutzen von Gesetzeslücken, also nur moralisch verwerflich. Das Handeln von VW ist auch strafrechtlich relevant, neben einer möglichen Steuerhinterziehung könnte es sich in der Tat auch strafrechtlich um einen Betrug handeln.
voll_geladen
 
Beiträge: 162
Registriert: Do 29. Okt 2015, 10:51
Wohnort: bei Hamburg

Re: Laut MM kaum Soul-EV Kaeufer in -D- die gehen angebl. na

Beitragvon Poolcrack » Fr 27. Nov 2015, 11:30

Es gibt ja noch einen gravierenden Unterschied: die schönen Zahlen stehen nicht nur auf dem Papier, sondern die KIAs existieren tatsächlich und verbessern die Luft in Europa - wenn auch nicht in Deutschland.

Bitte nicht missverstehen - ich will diesen Trick nicht gutheißen. Für mich heißt das nur: weg mit dem Unsinn "Flottenverbrauch" und her mit der Abgassteuer - und zwar für jede Abgasart einzeln ermittelt. Die Steuer muss exponentiell wachsen mit den Abgaswerten. Wer Geld für ein Auto hat, das 25 l /100 km verbraucht, der muss halt bluten. Für echte Oldtimer kann man ja niedrigere Steuersätze ansetzen.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Laut MM kaum Soul-EV Kaeufer in -D- die gehen angebl. na

Beitragvon AndreasDEG » Fr 27. Nov 2015, 11:36

Der wirklich Blamierte an der Sache ist ja der Gesetzgeber, der es so einfach macht, die Grenzwertvorgaben auszutricksen.

Hoffentlich lernen die Politiker dazu, wenn er dann (hoffentlich) eine EV-Kaufprämie von 5000EUR einführt. Wenn nicht, würde nämlich in diesem Fall auch noch der deutsche Steuerzahler norwegische E-Autos subventionieren.

Gruß
Andreas
AndreasDEG
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 19. Nov 2015, 00:42

Anzeige

Nächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste