Langstreckenerfahrung Schorndorf - Berlin - Schorndorf

Re: Langstreckenerfahrung Schorndorf - Berlin - Schorndorf

Beitragvon hk12 » Mo 13. Nov 2017, 12:59

hiernach
Soul_Temp.jpg
Soul_Temp.jpg (31.69 KiB) 279-mal betrachtet

habt Ihr Recht !

Nur, wie kommt es, das beim Kühlen die vorderen Module wärmer als die hinteren sind ?
Könnten die PID's verkehrt nummeriert sein ?

Das Temperaturdelta (9° bzw 14°) ist aber auf alle Fälle ungesund hoch.
hk12
 
Beiträge: 141
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 14:21

Anzeige

Re: Langstreckenerfahrung Schorndorf - Berlin - Schorndorf

Beitragvon Jens.P » Di 14. Nov 2017, 09:40

hk12 hat geschrieben:
Nur, wie kommt es, das beim Kühlen die vorderen Module wärmer als die hinteren sind ?
Könnten die PID's verkehrt nummeriert sein ?


Die hinteren sind ja dichter am Lüfter. Wenn man vorne die Hand unter dem Sitz hält, spürt man den Luftzug nur minimal.

Habe mal die PID`s sortiert, Werte nach 30km Fahrt:
Screenshot_2017-11-14-08-41-37.png


Die Nummerierung scheint zu stimmen, die beiden vorderen werden durch den Innenraum zuerst erwärmt.
Benutzeravatar
Jens.P
 
Beiträge: 144
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 18:52

Re: Langstreckenerfahrung Schorndorf - Berlin - Schorndorf

Beitragvon hk12 » Di 14. Nov 2017, 13:01

Jens.P hat geschrieben:
Die hinteren sind ja dichter am Lüfter. Wenn man vorne die Hand unter dem Sitz hält, spürt man den Luftzug nur minimal.

Habe mal die PID`s sortiert, Werte nach 30km Fahrt:

Die Nummerierung scheint zu stimmen, die beiden vorderen werden durch den Innenraum zuerst erwärmt.


Hallo Jens,
bei 8-9° läuft, soweit ich das bisher beobachten konnte, kein Akku-Lüfter und der von selber entstehende Luftzug innerhalb des Akkus, ist vermutlich vernachlässigbar.
Bei welcher Temperatur bist Du gestartet?
Da die Temperaturen ohne Nachkomma angezeigt werden, ist zunächst auch nicht zu erkennen ob es sich hier vielleicht um 9,1° zu 8,9° oder bei Rundung 8,5° zu 8,4° handelt.

Da mir in Sachen Heizen beim Soul noch Erfahrungswerte fehlen, möchte ich mal beim Kühlen bleiben.
Hierbei auch nicht die Werte die im Normalbetrieb mit bis zu einem Zyklus / Tag entstehen, sondern Auswirkungen bei erhöhten Anforderungen.
Hiermit meine ich Langstrecke mit Fahren-Laden-Fahren-Laden-Fahren-Laden... .
Ich war in diesem Jahr mit unserem Soul u.a. in Frankreich, Niederlande und Dänemark.
Da mir seit Einsatz von Torque das zunehmende Temperatur-Delta aufgefallen ist, habe ich das auf der letzten Langstreckenfahrt im Oktober, an die Nordsee (mehrtägigem Aufenthalt), genauer verfolgt. Starttemperatur lag bei 13° Hinfahrt und 16° Rückfahrt; Rückfahrt ohne Heizung und ohne A/C.
Auf ~350km einfache Strecke habe ich dabei 3x 50KW Säulen bis 84% genutzt und konnte ab der jeweils 2ten 50KW Ladung das zunehmende Delta feststellen. Während dieser 2ten Ladung, ist dann auch die Lüftung angesprungen.
Das Delta nach der 3ten Ladung, sah dann ähnlich Deinem ersten Screenshot aus : 41/42° bei Modul 1+8 und 33/34° bei Modul 4+5; die anderen Module lagen linear dazwischen.

Da wir hier von Kühlen sprechen, erwarte ich eigentlich das sich die Luft die vorne einströmt, im Akku kontinuierlich aufheizt; also an den hinteren Modulen wärmer ankommt. Hiermit wäre es für mich logisch, wenn die hinteren Module wärmer als die vorderen blieben.
Das sich das Bild anders herum darstellt, hat mich zunächst glauben lassen, das der Luftstrom entgegen der Fahrtrichtung verläuft (habt Ihr ja richtig wiederlegt), aber es verwundert mich immer noch.

Um es auf den Punkt zu bringen: wie herum der Akku gekühlt/geheizt wird ist ja eigentlich egal, aber es sollte doch relativ gleichmäßig sein?!
hk12
 
Beiträge: 141
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 14:21

Re: Langstreckenerfahrung Schorndorf - Berlin - Schorndorf

Beitragvon Jens.P » Mi 15. Nov 2017, 10:23

Der angesprochene Luftzug war beim Kühlen während der Lüfter lief, an CHAdeMO. Einschalttemperatur des Lüfters war 30°C Akkutemperatur.

Temperaturverteilung:
Der Lüfter sitzt hinten, also nimmt die Saugkraft nach vorne ab. Damit wird von den Packs fünf und sechs mehr Wärme abtransportiert.
Benutzeravatar
Jens.P
 
Beiträge: 144
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 18:52

Re: Langstreckenerfahrung Schorndorf - Berlin - Schorndorf

Beitragvon hk12 » Mi 15. Nov 2017, 12:50

Jens.P hat geschrieben:
Temperaturverteilung:
Der Lüfter sitzt hinten, also nimmt die Saugkraft nach vorne ab. Damit wird von den Packs fünf und sechs mehr Wärme abtransportiert.


Eigentlich müsste von vorne gleich viel Volumen nachströmen wie hinten ausgeblasen wird, sonst gibt es ein Vakuum.
Natürlich ist es möglich, das die vorderen und hinteren Module ungleich optimal angeströmt werden, aber hinten sollte das Temperaturdelta zwischen Luft und Akku geringer sein als vorne.

Könnte es vielleicht sein, das Nebenluft, z.B. am Safety Plug gezogen wird?
In diesem Fall wäre der Luftdurchsatz tatsächlich hinten größer.
hk12
 
Beiträge: 141
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 14:21

Re: Langstreckenerfahrung Schorndorf - Berlin - Schorndorf

Beitragvon Jens.P » Do 16. Nov 2017, 00:11

hk12 hat geschrieben:
Könnte es vielleicht sein, das Nebenluft, z.B. am Safety Plug gezogen wird?
In diesem Fall wäre der Luftdurchsatz tatsächlich hinten größer.


Ich glaube auch, dass das Batteriepack nicht 100% dicht ist und sich Luft irgendwo herholt.
Benutzeravatar
Jens.P
 
Beiträge: 144
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 18:52

Re: Langstreckenerfahrung Schorndorf - Berlin - Schorndorf

Beitragvon hk12 » Fr 17. Nov 2017, 12:37

Wenn dem wirklich so ist, dürfte die Akkuvorheizung, bei Minustemperaturen auch nur begrenzt optimal funktionieren.
Bin gespannt ... .
hk12
 
Beiträge: 141
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 14:21

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Kia Soul EV

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste