Ladetechnik Kia Soul EV

Re: Ladetechnik Kia Soul EV

Beitragvon Soul EV » Mo 4. Mai 2015, 18:32

midimal hat geschrieben:
Soul EV hat geschrieben:
Spielt eigentlich keine Rolle, den der Akku hat keinen Memmorie-Effekt. Wenn man nicht darauf angewiesen ist immer einen vollen Akku zu haben, kann man auch nach 2 Tagen wieder mal Vollladen.


Süß mit dem "Memmorie-Effekt" :)


Ich weiss ja das Rechtschreibung nicht meine Stärke ist. :? Du hast aber sonst nichts zu tun. :roll: Schreib doch auch mal einen guten Beitrag, anstatt alles nur zu kommentieren. ;)
Gruss Joe

20.09.2009 bis 02.07.2015 Zebra Twingo
23.03.2012 bis 03.02.2015 Opel Ampera
10.09.2013 I-Miev 1
23.04.2015 Soul EV
10.07.2015 I-Miev 2
Benutzeravatar
Soul EV
 
Beiträge: 359
Registriert: Di 20. Jan 2015, 22:49

Anzeige

Re: Ladetechnik Kia Soul EV

Beitragvon E_souli » Mo 4. Mai 2015, 18:49

kann es nicht :-)
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Ladetechnik Kia Soul EV

Beitragvon Attendorner » Mo 25. Mai 2015, 12:32

Die 3,7 bzw. 11kw Wallboxen die man so kaufen kann, sind ja in der Regel auf 16A begrenzt. Geben dem Fahrzeug also das pwm-Signal 16A max. Nach VDE sind die meisten Endstromkreise ja nunmal so abgesichert.

Gemäß TAB darf ich zuhause aber 20A laden, was ich natürlich auch voll ausnutzen möchte.
Nun könnte man das pwm-Signal doch auf 20A anpassen, entsprechend absichern und fröhlich 4,6kw auf einer Phase laden.
Oder gibt es 20A Typ1 Wallboxen die auch wirklich 20A pwm geben? Bei Mennekes jedenfalls nicht... :-(

Stellt sich die Frage ob der Lader im Auto überhaupt mal über die 16A hinausgeht, wenn man ihn lässt.
Hat das mal einer von euch gemessen was der Kia für eine Ladekurve hat?
Attendorner
 

Re: Ladetechnik Kia Soul EV

Beitragvon Schwaendi » Mo 25. Mai 2015, 12:47

Also ich habe mal bei obi an einer 22Kw Typ2 Säule mal in einer Stunde (plus minus ein paar Minuten) um die 6.6kw geladen. Zumundest hat das der Zähler an der Säule angezeigt. Die SOC Anzeige hat dies dann auch bestätigt.
Seit 7. April 2015 stolzer Besitzer eins Soul EV (Schlumpf :lol: ).
Laufleistung ca. 40'000 Km pro Jahr.
Benutzeravatar
Schwaendi
 
Beiträge: 235
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:26
Wohnort: 5330 Bad Zurzach

Re: Ladetechnik Kia Soul EV

Beitragvon 300bar » Mo 25. Mai 2015, 12:57

Attendorner hat geschrieben:
.
Oder gibt es 20A Typ1 Wallboxen die auch wirklich 20A pwm geben? Bei Mennekes jedenfalls nicht... :-(

Ich nutze aktuell dieses Kabel als Ladestation. http://www.evselect.eu/evselect-32a-v3-memory-p-52.html
Damit kann ich auch unterwegs bequem an CEE32/16 laden
Auf diesem Link http://www.evselect.eu/information.php?info_id=12 weiter unten siehst Du Einstellstufen von 8-32A

Das Ladeverhalten bei 20A kann ich nicht zweifelsfrei testen. Bestenfalls kann ich es mal rechnerisch nach Zeit und Ladestand ermitteln. Meines Erachtens sollte Ladung beim Soul mit 20A auch schneller gehen. Versuche das mal bei Gelegenheit zu ermitteln.
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 789
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: Ladetechnik Kia Soul EV

Beitragvon Attendorner » Mo 25. Mai 2015, 13:49

300bar hat geschrieben:

Ich nutze aktuell dieses Kabel als Ladestation.



Was es nicht alles gibt... Wenn dein Nachbar auch so ein Kabel nutzt und Ihr zeitgleich eure Autos ladet, habt ihr ein Problem.
Du allein sorgst ja schon für eine Schieflast in deiner Straße.
Wenn der dritte dann noch seinen Nudeltopf auf den Herd stellt, rücken die Jungs von den Stadtwerken an und stellen Fragen an dich als Betreiber dieser Ladeeinrichtung. Dann habt ihr nämlich eine Phase am Trafo geschossen. (Unser Wohngebiet hier ist zumindest so knapp bemessen)

Selbst wenn sich jeder an die technischen Anschlussbedingungen hält, wird dieses Problem sowieso irgendwann aufploppen.
Nur halt später... Dann ist es aber nicht dein Problem, wenn du dich an die Regeln gehalten hast...
Attendorner
 

Re: Ladetechnik Kia Soul EV

Beitragvon 300bar » Mo 25. Mai 2015, 13:59

Mit Einstellung 20A ist doch alles regelkonform.
Betrieben wird das ganze in einer halböffentlichen Tiefgarage eines grösseren Bürohaus an einer separat abgesicherten 32A CEE.
Das schieflastthema wäre bei jeder handelsüblichen 22kw ladestation identisch.
Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 789
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: Ladetechnik Kia Soul EV

Beitragvon Attendorner » Mo 25. Mai 2015, 14:33

300bar hat geschrieben:
Mit Einstellung 20A ist doch alles regelkonform.


Stimmt. Wenn du das im Streitfall einem Richter beweisen kannst, bist du sauber.
Wenn dir jemand ein Messprotokoll gegenhält, das was anderes belegt, bist du der Ar... .
Darum geht es ja eigentlich nur...

300bar hat geschrieben:
Das schieflastthema wäre bei jeder handelsüblichen 22kw ladestation identisch.


Stimmt auch. Kümmert aber noch niemanden. Läuft ja bisher...
Erst wenn ein NH-Trenner fliegt, eine Klemmstelle raucht, ein N-Leiter brennt oder sonst irgendwas passiert was Kosten verursacht, wird ein Sündenbock gesucht der die Rechnung bezahlen darf.
So läuft der Hase doch... Also lieber nachweislich! "sauber" bleiben...
Attendorner
 

Re: Ladetechnik Kia Soul EV

Beitragvon E_souli » Di 26. Mai 2015, 07:55

Du bist auch nur negativ und theoretisch drauf, oder?

Schon mal real praktisch gedacht?
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Ladetechnik Kia Soul EV

Beitragvon Attendorner » Di 26. Mai 2015, 11:17

E_souli hat geschrieben:
Du bist auch nur negativ und theoretisch drauf, oder?

Schon mal real praktisch gedacht?


Negativ drauf: Nein, ich bin absolut positiv. Positiver geht's kaum. ;)
Theoretisch drauf: Da könntest du Recht haben. Die Schaltgerätenorm + VDE ist mein täglich Brot. Damit verdiene ich mein Geld.
Real und praktisch denken: Klar, will mir ja schließlich ein E-Auto kaufen.
Vielleicht kannst du mir ja noch praktischen Input geben. Bin gerne für Diskussionen bereit.
Solange du nicht persönlich wirst bin ich ganz Ohr.
Attendorner
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste