Ladedauer 20 Stunden

Re: Ladedauer 20 Stunden

Beitragvon Jens.P » Mo 30. Okt 2017, 09:51

mgraeber hat geschrieben:
Hmm, mein 27KW Soul war einmal fast 8 Stunden an der Dose, länger habe ich nie geladen, ich denke mal im schlimmsten Fall würden es bei 30KW-Modell an die 11-12 Stunden.
Selbst an der 230V-Dose lädt er doch im Schnitt mit 2,5-2,7 KW/h also sollte es niemals länger als 11-12 Stunden dauern.
Naja, warten wir mal ab was die 30KW-Soul-Fahrer so berichten.


Bei mir zeigt der Zähler an der Steckdose 1,9kWh an, im Soul kommen nach Torque dann 1,3-1,5 kWh an. Damit stimmt die Rechnung von Kia zum 30kW Akku.

Die "größte" Umstellung bei einem E- Auto: Laden, wann immer sich die Gelegenheit ergibt. :)
Benutzeravatar
Jens.P
 
Beiträge: 149
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 18:52

Anzeige

Re: Ladedauer 20 Stunden

Beitragvon Helfried » Mo 30. Okt 2017, 10:02

Jens.P hat geschrieben:
Bei mir zeigt der Zähler an der Steckdose 1,9kWh an, im Soul kommen nach Torque dann 1,3-1,5 kWh an. Damit stimmt die Rechnung von Kia zum 30kW Akku.


kW, kWh ... genau anders rum gemeint, oder?
Helfried
 
Beiträge: 5027
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ladedauer 20 Stunden

Beitragvon Jens.P » Mo 30. Okt 2017, 16:53

Helfried hat geschrieben:
Jens.P hat geschrieben:
Bei mir zeigt der Zähler an der Steckdose 1,9kWh an, im Soul kommen nach Torque dann 1,3-1,5 kWh an. Damit stimmt die Rechnung von Kia zum 30kW Akku.


kW, kWh ... genau anders rum gemeint, oder?


Stromzähler zeigt in kWh an (nach einer Stunde konstanter Stromabnahme sind es dann eben 1,9kW Verbrauch), bei Torque steht die Einheit dabei, keine Ahnung ob diese stimmt und die Kapazität wird in kW angegeben.
Benutzeravatar
Jens.P
 
Beiträge: 149
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 18:52

Re: Ladedauer 20 Stunden

Beitragvon Digitaldrucker » Mo 30. Okt 2017, 19:21

Helfried hat geschrieben:
Solche Kia habe ich aber auch schon gesehen. Also wo die Ladung "von selber" vorzeitig abgebrochen worden ist.
Kommt ja bei meinem Ioniq (mit ähnlicher Ekeltronik) auch gelegentlich vor.

Also wenn ich eins nach über 2 Jahren und 40.000 km über einen Soul EV sagen kann, dass es auf jeden Fall definitiv nicht passiert, dann "von selber vorzeitig abgebrochene Ladungen".
Vielleicht meintest Du das auch ironisch und ich hab's nicht gecheckt, Ladungen werden manchmal vorzeitig abgebrochen.. ja.. in der Regel durch andere freundliche EV-Fahrer oder Hochbegabt, die auch mal an ner Ladesäule rumdrücken wollen, das mag es geben... aber hat natürlich nix mit der Elektronik zu tun. Die ist in meiner Erkenntnis bisher absolut zuverlässig und fehlerfrei, ist ja keine Zoe... :lol:
KIA Soul EV bestellt 15.06.15, produziert 18.06., 30.07. in D, seit 13.08.15 unter Strom - "Sag mal wo kommst Du denn her?" - "Aus Korea, bitte sehr!" :lol: Aktuell: 40.070 km; 23.06.17: Reservation Holder ;); Kona :thumb:
Benutzeravatar
Digitaldrucker
 
Beiträge: 473
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 17:07
Wohnort: Einbeck

Re: Ladedauer 20 Stunden

Beitragvon Helfried » Mo 30. Okt 2017, 19:27

Digitaldrucker hat geschrieben:
Also wenn ich eins nach über 2 Jahren und 40.000 km über einen Soul EV sagen kann, dass es auf jeden Fall definitiv nicht passiert, dann "von selber vorzeitig abgebrochene Ladungen".


Und diesen häufigen Fehler (Foto vom verwandten Hyundai Ioniq) hast du auch nie?

hyundai-ioniq-allgemeines/da-war-mal-was-der-problemchen-und-kuriositaeten-thread-t25003-250.html#p623668
Helfried
 
Beiträge: 5027
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ladedauer 20 Stunden

Beitragvon happydrive » Mo 30. Okt 2017, 20:10

Technischen Ladeabbruch kenne ich auch noch nicht, möchte, weil ja alles Möglich ist dies
grundsätzlich nicht ausschließen, habe dem EV-Kollegen aber wegen seines merkwürdigen
Verhaltens leider keinen Glauben schenken können. Ich bleibe dabei Stecker ziehen gehört
sich nicht, es mag Notlagen geben, aber es gibt auch Telefone oder mind. ein Zettel unterm
Scheibenwischer. Damit sei der Fall erledigt.
Jo
happydrive
 
Beiträge: 38
Registriert: Do 21. Sep 2017, 10:20

Re: Ladedauer 20 Stunden

Beitragvon bluedrift » Mo 30. Okt 2017, 20:52

B.Klaas hat geschrieben:
Hallo,
in neuen Prospekt steht: 20 (!) Stunden Ladedauer bei 230 V.
Im alten Prospekt waren es nur 10-14 Stunden.


Hi!

Der mitgelieferte Ladeziegel ist, so wie auch die anderen bei den meisten anderen E-Autos mitgelieferten Ladekabel eher ein Krampf und eine wenig brauchbare Notlösung.

==> kauf dir ein gescheites Ladekabel wo du wenigstens mit 12 oder 16 Ampere laden kannst, und mach dir eine ordentliche Steckdose (sauber verkabelte Schuko oder noch besser blaue CEE Dose)

Wenn du mit den meist mitgelieferten Ladekabel mit 10A ladest ist das vom Wirkungsgrad extrem ungünstig, die Effizient steigt sehr deutlich wenn du z.B. mit 16A statt 10A ladest. Wenn es kalt ist, verbraucht beim Laden die Batterieheizung auch nochmal eine ganze Menge, dann kommen bei 10A Ladestrom vielleicht nur noch 1500 Watt an, das dauert dann einfach ewig. Bei 16 A kommen im gleichen Fall fast 3000 Watt an, also praktisch doppelt so viel, also halbe Ladezeit!

Optimal sind die Ladekabel mit Regelung, die kannst du meist zwischen 6 und 16 Ampere einstellen, damit kannst du also falls du unterwegs mal eine zweifelhafte oder schlecht abgesicherte Steckdose hast sicherheitshalber den Ladestrom runterregeln, sowas findest du in verschiedenen Varianten in den einschlägigen Online-Shops, das ist ein sinnvolles Investment und spart Zeit und Nerven. (solltest du keine geeignete Quelle haben oder dich damit nicht auskennen auch gerne PM an mich, ich kann sowas günstig besorgen)
bluedrift
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 01:19
Wohnort: A-2700 Wr. Neustadt

Re: Ladedauer 20 Stunden

Beitragvon mcb » Mo 30. Okt 2017, 23:44

Digitaldrucker hat geschrieben:
Helfried hat geschrieben:
Solche Kia habe ich aber auch schon gesehen. Also wo die Ladung "von selber" vorzeitig abgebrochen worden ist.
Kommt ja bei meinem Ioniq (mit ähnlicher Ekeltronik) auch gelegentlich vor.

Also wenn ich eins nach über 2 Jahren und 40.000 km über einen Soul EV sagen kann, dass es auf jeden Fall definitiv nicht passiert, dann "von selber vorzeitig abgebrochene Ladungen".
Vielleicht meintest Du das auch ironisch und ich hab's nicht gecheckt, Ladungen werden manchmal vorzeitig abgebrochen.. ja.. in der Regel durch andere freundliche EV-Fahrer oder Hochbegabt, die auch mal an ner Ladesäule rumdrücken wollen, das mag es geben... aber hat natürlich nix mit der Elektronik zu tun. Die ist in meiner Erkenntnis bisher absolut zuverlässig und fehlerfrei, ist ja keine Zoe... :lol:

Da muss ich, aus eigener Erfahrung, leider wiedersprechen. Ich hatte am Kia 2-4 mal einen Ladeabbruch am Chademolader. Mal bei 44% mal bei 54% mal bei 67% ..., nicht nachvollziehbar warum. Es waren 2 verschiedene T&R Ladesäulen (Efatec oder so).
cu Marco
Seit 29.09.2015 mit Kia Soul im Titangraumet. und allen Extras :mrgreen:
Bestellt 30.7.15, zugelassen 29.9.15 mit ne'm E
Verbrauch: 14,6-22,1 kWh/100km laut BC
Benutzeravatar
mcb
 
Beiträge: 252
Registriert: Di 10. Mär 2015, 21:12
Wohnort: 99439

Re: Ladedauer 20 Stunden

Beitragvon R4MP » Di 31. Okt 2017, 22:22

Ich kann nach 4500km solche Probleme nicht feststellen.
Benutzeravatar
R4MP
 
Beiträge: 116
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 15:37
Wohnort: Dortmund

Re: Ladedauer 20 Stunden

Beitragvon ^tom^ » Di 31. Okt 2017, 22:29

mcb hat geschrieben:
Digitaldrucker hat geschrieben:
Helfried hat geschrieben:
Solche Kia habe ich aber auch schon gesehen. Also wo die Ladung "von selber" vorzeitig abgebrochen worden ist.
Kommt ja bei meinem Ioniq (mit ähnlicher Ekeltronik) auch gelegentlich vor.

Also wenn ich eins nach über 2 Jahren und 40.000 km über einen Soul EV sagen kann, dass es auf jeden Fall definitiv nicht passiert, dann "von selber vorzeitig abgebrochene Ladungen".
Vielleicht meintest Du das auch ironisch und ich hab's nicht gecheckt, Ladungen werden manchmal vorzeitig abgebrochen.. ja.. in der Regel durch andere freundliche EV-Fahrer oder Hochbegabt, die auch mal an ner Ladesäule rumdrücken wollen, das mag es geben... aber hat natürlich nix mit der Elektronik zu tun. Die ist in meiner Erkenntnis bisher absolut zuverlässig und fehlerfrei, ist ja keine Zoe... :lol:

Da muss ich, aus eigener Erfahrung, leider wiedersprechen. Ich hatte am Kia 2-4 mal einen Ladeabbruch am Chademolader. Mal bei 44% mal bei 54% mal bei 67% ..., nicht nachvollziehbar warum. Es waren 2 verschiedene T&R Ladesäulen (Efatec oder so).


Da zieht aber auch kein i3 Fahrer den Stecker an der Säule (das geht nicht) (und auch nicht an deinem Soul, denn das bringt ihm ja nichts).
Es geht hier um typ2 Ladung.

Ich hatte typ2 noch nie einen Fehler und Chademo nur am Anfang (Isolationsfehler) oder aber jemand hat herum gedrückt.
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1207
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast