KIA Deutschland. Hört zu, lest und lernt !

KIA Deutschland. Hört zu, lest und lernt !

Beitragvon E_souli » Di 6. Okt 2015, 10:21

OFFENER BRIEF an KIA Deutschland !

Hallo KIA Deutschland, du liest hier im Goingelectric Forum bekanntlich mit und da du sonst kein offenes Ohr für Deine Kunden und die, die es werden könnten hast, schreibe ich diesen offenen Brief an Dich, für alle die eben verstehen sollen, was du nicht sagst und nicht tust.

Du hast ein tolles Fahrzeug deines Mutterkonzerns KIA in Korea bekommen. Den Kia Soul EV.

Angenehm zu fahren, funktional, unkompliziert.
Der Wagen macht Spass und Freude - so ziemlich an jedem Tag im Jahr und der Kia Soul EV ist es wert sich auf den Strassen zu vermehren und Elektromobilität im Alltag zu zeigen.

Du tust dich aber sehr schwer mit ihm. Aber warum ?

Nach Monaten des Besitzes und nach Monaten des Versuches mit Dir zu sprechen, sehe ich das nun als gescheitert an. Gescheitert an Deinen gewollten Strukturen, der Ignoranz und des doch sehr erkennbarem Desinteresse von Dir.

Erkennbar ist vor allem: Du willst nicht wirklich und erkennbar ist auch, das Du musst, aber doch nicht wirklich Ahnung haben willst. Du ignoriert Anfragen, Probleme, Du boykotierst Vorschläge, lässt uns, als Deine Botschafter im Regen stehen, verleugnest Dich und anstatt uns anzuhören, machst du die Augen zu und die Türen nicht auf - nein, du schlägst sie zu.
So laut, das man sich Gedanken macht warum es wohl so ist.

Gleich von Anfang an war von Dir gesagt worden: "Der KIA Soul EV ist ein Pilotprojekt".
Nur was das heisst, für Händler, für Kunden, für Interessenten sagst du nie.
Ist das der Vorwand sich nun auszuruhen und nichts zu tun ? Ist das deine Rechtfertigung für Fehler, für Probleme die man nun aussitzen kann ?
Keiner macht dir den Vorwurf das am KIA Soul EV nicht alles perfekt ist. Aber jeder hat das Recht drauf, Dir den Vorwurf zu machen, das der Eindruck entsteht, das es dir egal ist.

Kia, sag mal: Wo geht denn Deine Reise mit dem KIA Soul EV hin ?

Aktuell hast Du ja rund 50 Händler, die Dein Kia Soul EV verkaufen.
Einige Deiner Händler brennen drauf, sind begeistert, sind sehr bemüht, aber haben dennoch keine Ahnung, werden auch von Dir im Regen stehen gelassen, in dem du Ihnen nur ein FAQ und Marketingaussagen zur Verfügung stellst.
Du behauptest: "Die Händler sind geschult". Deine Händler sagen vielfach was anderes. Da ist man auch sauer auf dich und deine Botschafter werden von Händlern befragt, ich wurde auch schon angerufen. Nicht das es schlimm ist - nein, aber es ist erschreckend, wie Du damit umgehst..

Weisst du KIA Deutschland: Ein KIA Soul EV zu verkaufen ist was anderes als ein Verbrenner und wenn Deine Händler nur wenige bis keine, für E Mobilfahrer, wichtige Fragen beantworten kann, dann kann es nur bedingt gut gehen und genau dieses ist. Beinahe jeden Tag hört man, liest man, erlebt man selbst: "Es gibt keine Ladestationen" , "Der Händler weiss nicht Bescheid" , "Das Auto ist zu teuer" . Schlimmer und immer wieder Thema: "Die Hotline weiss nicht Bescheid" , "Ich bekomme keine Antwort von der Hotline" , "Der Händler hatte keinen Vorführwagen" , "Die Hotline kann keinen Händler bennen" , "Ich bekomme keine Rückmeldung wegen einer Probefahrt" und vieles mehr.

Auch Deine Sache sollte es sein, den Kunden, den Interessenten an die Hand zu nehmen. Denn das System E Mobilität besteht eben auch mit der Möglichkeit aufzuladen, nur wenn Deine Händler keine Ahnung haben, wie soll das dann gehen ?

Ich selbst hatte bei einem deiner Händler die erschreckende Erkenntnis machen müssen. Dein Händler hatte, zumindest, zu wenig Ahnung.
Du gibst zwar ein Kabel dazu, ein Schukoanschluss - praktisch für zu Hause. Für unterwegs aber meistens total unbrauchbar.
Dein Händler - nicht nur einer - wussten nicht mal, das man zumindest für unterwegs ein AC Kabel benötigt, um die meisten Ladesäulen überhaupt nutzen zu können. Ein Interessent wäre hier bereits das erste mal gescheitert und schlussendlich auch enttäuscht gewesen.
Selbst wenn dein Händler nun das Kabel hat, bekomme ich meistens immer noch keinen Strom, denn das aktuelle Wirrwar rund um den Zugang zur Säule sollte auch dich und Deine Händler interessieren.
Deine Händler haben leider zuoft keine Ahnung und offenbar gehört das nicht zum Verkauf dazu. Die Notwendigkeit zumindest im Verkaufsgespräch aufzuzeigen, wie das funktioniert, gibt es nicht. Du und Deine Händler sollen keinen Stromvertrag verkaufen, aber Dein Job und Dein Interesse sollte es aber sein zu zeigen, wie es funktioniert und in den allermeisten Fällen findet das nicht statt. JA, es gibt auch Händler von Dir, die sehr interessiert und bemüht sind, nur reicht es meistens nicht.

Sage mal KIA Deutschland: Wer ist eigentlich auf die Idee des Bordcomputers in deinem KIA Soul EV gekommen ? Der Bordcomputer, der Ladesäulen anzeigen soll ? Kein Filter AC / DC Ladung, falsche Adressen, falsche Standorte - Fehler ohne Ende. Erkläre mir nicht wieder, das Du die Daten gekauft hast. Überprüft, nachdedcht, hiterfragt hast du das jedenfalls nicht.
Sehr seltsam ist es auch, das auf deiner eigenen Homepages die Karte der Ladesäulen aus Goingelectric.de vorhanden ist. Das ist prima. Das funktioniert, weil wir Fahrer uns darum kümmern. Du tust es nicht.

Oft habe ich mit Deiner Hotline telefoniert und nicht nur ich. Du nimmst es auf, aber Du reagierst nicht. Du hast schlicht kein Interesse um was es geht, denn die Anzeige im Bordcomputer ist praktisch unbrauchbar und gemacht um was anzuzeigen.
Ich habe einige Male versucht nach diesen Anzeigen unterwegs zu sein. Es geht schlicht nicht.
Gut das ich nach fast 60000 elektrischen Kilometern weiss, wie es geht, funktioniert und damit umgehen kann.
Würde ich nach Deinen Information im KIA Soul EV gehen, würde auch andere danach gehen, kannst du sicher sein, das dein Mobilitätsservice mehr als viel zu tun hätte, weil reihenweise Deine Botschafter am Strassenrand stehen würden, weil das Akku leer ist.

Immer wieder war es auch Thema, liebes KIA Deutschland, das du vielleicht mal so nett sein könntest, Deine Händlerliste, die du ja hast, in dem deine KIA Soul EV Händler verzeichnet sind, rauszurücken. Du wehrst dich mit Händen und Füssen. Eine Begründung verweigerst du.
Ich möchte dir nochmal erklären warum das so wichtig ist:

Strecken, die etwas weiter sind, als der Alltag, funktionen nur dann gut, wenn Dein KIA Soul EV an einer CHAdeMO Lademöglichkeit schnell und unkompliziert aufgeladen werden kann. Die Infrastruktur dafür ist aktuell noch sehr löchrig, noch im Aufbau und vielleicht dauert es noch länger.
Viele Deiner Händler haben eine CHAdeMO Lademöglichkeit. Die, die bekannt sind, sind meistens bereit uns, Deine Botschafter dort laden zu lassen, wenn man fragt. Das ist ganz toll, ich bin dankbar, wenn Vor Ort, am Zwischenziel keine andere Möglichkeit besteht.
Dir, KIA Deutschland ist es egal. Du lässt uns weitgehend allein.
Eine andere Information, die ich absurd fand ist die Tatsache, das du anbietest, das man seine Route und sein Ziel per email schicken soll und Du schaust nach ob einer deiner Händler in der Nähe eine CHAdeMO Lademöglichkeit anbietet, den man fragt, ob es möglich ist dort dann zu laden. Sag mal KIA Deutschland, geht es vielleicht noch komplizierter ?
Wer denkt sich bei dir sowas aus ? Was willst du damit bezwecken ?


Vor einigen Monaten, bei der Planung einer Reise nach Paris entdeckte ich im Stromtankstellenverzeichnis von goingelectric.de, das KIA France, eine Ladekarte hat.
Dieses wäre sehr vorteilhaft gewesen, um voran zu kommen.
Mehrfach habe ich Deiner Hotline erklärt, um was es geht, aber deine deinteressierten Mitarbeiter dort, schmetterten ab, wollten davon nichts wissen.
Sag mal KIA Deutschland. Du gehörst doch zu KIA Europe und KIA France gehört auch dazu.
Redet ihr nicht, tauscht ihr euch nicht aus ?
Wieder wurden wir von Dir behindert.
Nachdem leider die kiwhi Ladekarte aus Frankreich nicht rechtzeitig ankam, fuhren wir dann mit einem Verbrennerfahrzeug nach Paris.
Kürzlich fragte ich erneut bei Dir nach. Kein Interesse von Dir.
Nun hatte ich ja die kiwhi Karte und es ging weiter - über 3000 elektrische Kilometer. KIA half mir nicht, aber NISSAN und kiwhi und IKEA und Auchan RWE und EON. Soll ich dir was sagen ? Es funktionierte - auch ohne Deine Hilfe.
Wir kamen am Ziel an und wir kamen wieder gut nach Hause.
Wieder einmal ein gutes Beispiel, wie egal dir deine Botschafter sind.
Ich konnte nicht mal im Ansatz erkennen, das dich das interessiert. Deine Hotline hat mir nur erklärt, das deine Mobilitätsgarantie auch ausserhalb von Deutschland in Europa funktioniert. Das war gut zu wissen, denn da du mir deine Hilfe verweigert hattest, musste man mit dem schlimmsten rechnen.

Vor kurzem bekam ich einen Brief von Dir.
Ich wurde drum gebeten, den SERVICE zu bewerten, mal wieder. Ein schöner Standard und ich wurde nach Zündkerzen und Ölwechsel gefragt. Natürlich weiss ich, das dieser Standard von dir so gewollt ist, aber sorry, sowas möchte ich nicht mehr, weil es doch auch zeigt wie ernst du was nimmst. Internes ist bei dir wichtiger, als Offenheit deinen Kunden gegenüber.
Schicke mir bitte sowas nie mehr, wenn man den Eindruck haben muss, das dich das eine interessiert, das andere aber egal ist.

Weisst du KIA Deutschland, warum ich hier diesen OFFENEN BRIEF an dich schreibe ?
Weil ich all das loswerden wollte. Eigentlich ist es noch viel mehr, aber vielleicht hilft es dir zu verstehen, was deine Kunden, Deine Botschafter, die mit Herz und Freude Dein KIA Soul EV fahren erleben, erleben müssen und dich das - zumindest bisher - wenig bis gar nicht interessiert.

Mach was draus KIA Deutschland oder lasse es, diesmal ist es mir auch egal.
Wenn Du mich sprechen willst, darfst du das gern und stell dir vor: Ich werde Zeit haben und ich werde auch antworten.

Gruss Stefan
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 10:01

Anzeige

Re: KIA Deutschland. Hört zu, lest und lernt !

Beitragvon Claudia_jt » Di 6. Okt 2015, 10:49

So ist es wohl........
Claudia JT

E_souli hat geschrieben:
OFFENER BRIEF an KIA Deutschland !

Hallo KIA Deutschland, du liest hier im Goingelectric Forum bekanntlich mit und da du sonst kein offenes Ohr für Deine Kunden und die, die es werden könnten hast, schreibe ich diesen offenen Brief an Dich, für alle die eben verstehen sollen, was du nicht sagst und nicht tust.

Du hast ein tolles Fahrzeug deines Mutterkonzerns KIA in Korea bekommen. Den Kia Soul EV.

Angenehm zu fahren, funktional, unkompliziert.
Der Wagen macht Spass und Freude - so ziemlich an jedem Tag im Jahr und der Kia Soul EV ist es wert sich auf den Strassen zu vermehren und Elektromobilität im Alltag zu zeigen.

Du tust dich aber sehr schwer mit ihm. Aber warum ?

Nach Monaten des Besitzes und nach Monaten des Versuches mit Dir zu sprechen, sehe ich das nun als gescheitert an. Gescheitert an Deinen gewollten Strukturen, der Ignoranz und des doch sehr erkennbarem Desinteresse von Dir.
Gruss Stefan
Claudia_jt
 
Beiträge: 119
Registriert: Mi 29. Jul 2015, 17:24
Wohnort: Tecklenburger Land

KIA Deutschland. Hört zu, lest und lernt !

Beitragvon DCKA » Di 6. Okt 2015, 10:56

Am besten postest du das auf Facebook und verlinkst es zu Kia auf Twitter. Dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass du eine Antwort bekommst, größer.
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 17:38

Re: KIA Deutschland. Hört zu, lest und lernt !

Beitragvon redvienna » Di 6. Okt 2015, 11:02

Hier zeigt sich wieder, dass das freiwillige Interesse der Autohersteller meist sehr gering bis nicht vorhanden ist.

Die EU u.a. werden wohl wirklich Strafen für den hohen CO2 Aussstoß verteilen müssen.

Anders lernen die es nie.
Focus Electric: 10/13 + 53.000 km,Tesla S70D 3/16 + 47.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5863
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: KIA Deutschland. Hört zu, lest und lernt !

Beitragvon bernd » Di 6. Okt 2015, 11:56

Eigentlich sollte bereits ein Soul neben der Zoe stehen.
Den die Probefahrt war super!
Aber als auch nach mehrfacher Nachfrage wenig oder falsches zurück kam hab ich jetzt erstmal Abstand genommen.
Es sollte 10 Taxen noch dazu kommen, da die Sitzhöhe ideal für ältere Gäste ist.
Jetzt werden es Nissans auch wenn da die Sitzhöhe schlechter ist.
bernd
 
Beiträge: 361
Registriert: So 9. Feb 2014, 22:02

Re: KIA Deutschland. Hört zu, lest und lernt !

Beitragvon Guy » Di 6. Okt 2015, 12:27

Ist das nicht das Spiel? Du kaufst ein Auto, dein Händler sieht dich im besten Fall nur zum Service und falls es doch mal eine Frage oder ein Problem gibt, wendest nicht du dich, sondern dein Händler an den Hersteller / Importeur.

Den Service, den du erwartest, wirst du bei keinem Hersteller finden. Diese Erfahrung hast du mit BMW gemacht und ich möchte fast behaupten, falls du dich durchringst und dir ein Model S kaufst, wirst du sechs Monate später einen ähnlichen Brief an Tesla schreiben.

Die Zeit ist noch nicht reif für diejenigen, die sich einfach nur ins Auto setzen und fahren wollen. Wie du selbst gemerkt hast, kommt man nicht weit, wenn man erwartet, dass alle Fragen und Probleme vom Hersteller gelöst werden.

Ob die Haltung der Hersteller nun richtig ist und man so eine neue Technologie erfolgreich an den Mann bringt, steht auf einem anderen Blatt. Ich habe jedenfalls so meine Zweifel, ob die Hersteller in der Lage sind, die Beziehung zum Kunden grundlegend zu ändern. Zudem dürften die Händler ebenfalls kein gesteigertes Interesse daran haben, dann wären die nämlich raus.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 15:52

Re: KIA Deutschland. Hört zu, lest und lernt !

Beitragvon E_souli » Di 6. Okt 2015, 12:33

Guy hat geschrieben:
Ist das nicht das Spiel? Du kaufst ein Auto, dein Händler sieht dich im besten Fall nur zum Service und falls es doch mal eine Frage oder ein Problem gibt, wendest nicht du dich, sondern dein Händler an den Hersteller / Importeur.

Den Service, den du erwartest, wirst du bei keinem Hersteller finden. Diese Erfahrung hast du mit BMW gemacht und ich möchte fast behaupten, falls du dich durchringst und dir ein Model S kaufst, wirst du sechs Monate später einen ähnlichen Brief an Tesla schreiben.

Die Zeit ist noch nicht reif für diejenigen, die sich einfach nur ins Auto setzen und fahren wollen. Wie du selbst gemerkt hast, kommt man nicht weit, wenn man erwartet, dass alle Fragen und Probleme vom Hersteller gelöst werden.

Ob die Haltung der Hersteller nun richtig ist und man so eine neue Technologie erfolgreich an den Mann bringt, steht auf einem anderen Blatt. Ich habe jedenfalls so meine Zweifel, ob die Hersteller in der Lage sind, die Beziehung zum Kunden grundlegend zu ändern. Zudem dürften die Händler ebenfalls kein gesteigertes Interesse daran haben, dann wären die nämlich raus.



Hallo Guy,

Du hast Recht auf der einen Seite und so wiederholt es sich.
Der Anspruch den KIA an sich selber stellt wird blockiert, behindert, abgewürgt, bevor man diesen ausgesprochen hat.
KLAR gibt es das bei nahezu jedem Händler - hier ist aber auch die Tatsache, das viele Händler keine Ahnung haben und verweisen selbst an KIA Deutschland - dort widerum verweist man wieder zurück - schon mehrfach erlebt und KIA Deutschland und seine Händler sollten zusammenarbeiten - tun sie aber KAUM wie viele hier aus dem Forum, wie ich selbst widerholt erlebt habe.

Die Beziehung zum Kunden ist ÜBERALL verbesserungswürdig - ganz klar.
Hier gehts aber eben auch um das grundsätzliche was KIA DEUTSCHLAND tut - nämlich zu wenig,noch weniger.
KIA behindert UNS Fahrer und sich selbst und durch die vorhandene Arroganz passiert noch weniger !!!

Wir alle, auch dank DIR können fahren, laden, uns austauschen, beraten. Sonst ginge es GAR NICHT - das hört man immer und immer wieder. Danke DIR.
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 10:01

Re: KIA Deutschland. Hört zu, lest und lernt !

Beitragvon Schwaendi » Di 6. Okt 2015, 12:41

Gut gebrüllt Löwe
Seit 7. April 2015 stolzer Besitzer eins Soul EV (Schlumpf :lol: ).
Laufleistung ca. 40'000 Km pro Jahr.
Benutzeravatar
Schwaendi
 
Beiträge: 235
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 00:26
Wohnort: 5330 Bad Zurzach

Re: KIA Deutschland. Hört zu, lest und lernt !

Beitragvon energieingenieur » Di 6. Okt 2015, 14:07

Es gibt soviele Vorgaben, welche die Hersteller Ihren Händlern machen (Mein Autohaus musste neulich Beleuchtung und Fliesen austauschen lassen, weil Renault jetzt meint, Autos verkaufen sich auf schwarzen Fliesen besser, als auf weißen... Zahlen tut das natürlich der Händler selbst. Und wenn er nicht will wird ihm einfach der Vertrag gekündigt.).
Bei den ganzen Vorgaben könnten die Hersteller auch einfach mal sagen: Liebe Verkäufer der Elektrofahrzeuge: Wir gewähren euch jeweils ein paar Wochen oder sogar Monate mit dem Elektrovorführer nach Hause zu fahren, ihn im Alltag zu nutzen und kennen zu lernen. Da baut sich dann schon ganz von alleine Erfahrung und Motivation auf. Vll. nicht bei absolut jedem, aber bei der Mehrzahl. Vor 3 Jahren habe ich meinem Autoverkäufer noch erklärt, was ein Typ2-Stecker ist. Inzwischen fährt er selbst ZOE und erzählt mir, dass er vor kurzem erst mit seinem ZOE über 1.000km entfernt im Frankreich-Urlaub war und ich nicht so ein Reichweiten-Schisshase sein soll ;-). Er scheitert zwar auch manchmal an der Zähigkeit der Hersteller, aber die meisten Dinge, die für viele Autohäuser Neuland sind, sind für ihn bereits Tagesroutine und dann fühlt man sich auch als Elektroauto-Kunde wohl und verstanden. Zumindest vom Händler. Hersteller ist hier dann auch wieder eine andere Nummer. Da könnte man nahezu den gleichen Brief an Renault schicken, der hier an Kia adressiert ist.
energieingenieur
 
Beiträge: 1622
Registriert: Do 13. Jun 2013, 19:04

Re: KIA Deutschland. Hört zu, lest und lernt !

Beitragvon E_souli » Di 6. Okt 2015, 14:12

:applaus:
Da hast du RECHT, denn allzuoft haben Hersteller oder in unserem Fall KIA Deutschland als Importeur und Vertragspartner der Händler KEINE oder nur so wenig Ahnung. ERSCHRECKEND !!!
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 10:01

Anzeige

Nächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste