Kaufberatung - Zuverlässigkeit

Kaufberatung - Zuverlässigkeit

Beitragvon Torquemada » Mi 3. Jun 2015, 00:15

Grüß Gott,
bin neu in diesem Forum und danke zunächst höflich für die Aufnahme.

Derzeit bewegen wir in der Familie einen aktuellen Ford Ranger und einen älteren Grand Cherokee. Da der Ranger fast alles besser kann als der Jeep, steht sich dieser die Räder in den Bauch und soll demnächst abgelöst werden.
Zufällig kam ich an einem Händler mit Soul EV-Vorführer vorbei, und nach einer spontan durchgeführten Probefahrt bin ich der E-Mobilität gegenüber sehr aufgeschlossen. Ach was, ich bin begeistert.
In den letzten Wochen durchstöberte ich viele Testberichte, die geläufigen blogs und youtube-Videos. Für unsere Zwecke und Strecken (Zweitwagen, Radius Salzburg-München bzw. Salzburg-Traunsee und der tägliche Nahverkehr) kommen entweder eine Zoe oder ein Soul in betracht.
Mir ist bewußt, daß der Soul um 1/3 teurer ist und die objektiv - angesichts der verfügbaren Infrastruktur - unterlegenen Lademöglichkeiten bietet. Letzteres wäre mir jedoch relativ gleichgültig, da wir sowohl daheim als auch an den Zielorten privat laden können und am Irschenberg wie auch am Mondsee Chademos an der Autobahn stehen.
Für alle größeren Fahrten wird ohnehin der Ranger herhalten müssen.

Bislang waren für die Zufriedenheit mit meinen Autos immer Qualität und Zuverlässigkeit entscheidend.
Nun meine Frage: Google ich hier im Forum die Stichworte +Ärger +Zoe, schlagen mir seitenweise unangenehme Erfahrungen entgegen. Die Suche +Ärger +Soul EV bleibt hingegen ohne Ergebnis.
Gibt das die realen Verhältnisse wieder ? Sind französische Autos immer noch 'französisch' ? Gibt es an der Soul-Qualität wirklich nichts zu meckern ? Wie sind die Erfahrungen mit der Renault-Niederlassung in Salzburg (Kulanz, Kompetenz, Kundenorientierung)?
Für Hinweise wäre ich arg dankbar.

Gruß,
T.
Benutzeravatar
Torquemada
 
Beiträge: 104
Registriert: Di 2. Jun 2015, 23:46

Anzeige

Re: Kaufberatung - Zuverlässigkeit

Beitragvon E_souli » Mi 3. Jun 2015, 06:21

Moin und willkommen in der Runde

Ich sag mal so:

Zoe ist schon 2 Jahre auf dem Markt, der Soul EV seit Jahresanfang.

Glücklicher Weise halten sich Soul Probleme in Grenzen, ich kenne aktuell nur Softwarebugs die nicht ok sind oder blöde gemacht sind, sonst rollt der Soul EV bei mir seit 15000 km fehlerfrei. Genial

Wenn er in dein Fahrprofil passt dann passt es und du wirst Spass haben.

Was die Kosten angeht wirst du staunen, er wird unterm Strich günstiger sein als euer Verbrenner und vielfach mehr genutzt werden.

Es gibt ja nicht nur laden daheim, sondern auch unterwegs. Münchener Ecke geht auch Schnell laden und Aldi Süd mit seinen kostenlosen Ladern kommt ja auch noch demnächst.

Frage uns, ließ dich hier sein, bereite dich vor (Lademoglichkeiten) und der Rest kommt nach und nach
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Kaufberatung - Zuverlässigkeit

Beitragvon 300bar » Mi 3. Jun 2015, 07:03

sehe ich ebenso.
Die handvoll beschriebenen Probleme sind bislang wirkungsfrei und haben keine Wirkung auf die Nutzung oder erforderten einen ausserplanmäßigen Werkstattbesuch.
Ich gehe davon aus, dass diese mit einem Softwareupdate erledigt sind.
Viele dieser Kleinigkeiten sind mir überhaupt erstmal aufgefallen, weil hier jemand geschrieben hat.
Hinderlich oder störend war dabei noch nichts. Anderes gesagt, könnte man im Vergleich zu anderen Herstellern auch sagen "Jammern auf hohem Niveau" . ;)
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 789
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: Kaufberatung - Zuverlässigkeit

Beitragvon E_souli » Mi 3. Jun 2015, 07:19

Ganz genau und wenn man es realistisch sieht:

Egal mit welchem Antrieb ist hier und da ein Zimperlein "normal" und wenn man es hier bei uns E Mobilen sieht schon was besonderes und toll das der Soul EV quasi nix hat
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Kaufberatung - Zuverlässigkeit

Beitragvon Hondo » Mi 3. Jun 2015, 08:09

Für mich war auch die 7 Jahre Garantie entscheidend, KIA glaubt selber auch daran das es ein gutes Produkt ist was sie da
auf die Strasse gebracht haben. Andere überlassen das Risiko nach zwei Jahren dem Kunden, der bezahlt dann schon
für die Fehler.

Gruss

Thomas
Hondo
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:25
Wohnort: Altdorf

Kaufberatung - Zuverlässigkeit

Beitragvon fbitc » Mi 3. Jun 2015, 10:36

Die Renaults die ich vor Twizy und Zoe hatte, waren ordentlich gebaut und zuverlässig. Twizy lasse ich hier mal außen vor. Die ersten Zoe sind meiner Meinung noch sehr "lässig" zusammengebaut worden. Dies hat sich dann aber im Laufe der Zeit gebessert. Im direkten Vergleich zu Kia, Mitsubishi oder Nissan verliert Zoe aber an Boden, was die Verarbeitungsqualität und verwendete Materialien betrifft. wenn du mit diesen "Unzulänglichkeiten" leben kannst, machst du weder mit Kia oder Renault was verkehrt. Ich denke, das dein Fahrprofil und die Lademöglichkeiten auf deinen "Hauptrouten" die Kaufentscheidung eher beeinflussen sollten.
Grüße Frank
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3739
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Kaufberatung - Zuverlässigkeit

Beitragvon Torquemada » Mi 3. Jun 2015, 11:29

Danke für die Meldungen !

Dann sieht es wohl eher nach einem Soul aus. Schade, denn die Zoe hat schon viel Charme zu einem guten Preis.
Aber ich habe weder Zeit noch Nerven, die Nonchalance von Renault zu ertragen.

Gruß,
T.
Benutzeravatar
Torquemada
 
Beiträge: 104
Registriert: Di 2. Jun 2015, 23:46

Re: Kaufberatung - Zuverlässigkeit

Beitragvon sensai » Mi 3. Jun 2015, 12:01

Ich stehe vor dem gleichen Problem wie du, Torquemada

Unser Familienkombi bleibt weiterhin im Fuhrpark. (das ist übrigens auch ein Renault :D )
Meine tägliche Wegstrecke in die Arbeit beträgt in Summe rund 50 km. (~80% Autobahn..)
Ich habe ein neues, modernes Haus mit einer PV-Anlage und noch zusätzlich Lademöglichkeiten in der Firma.
Beruflich habe ich mit Autobau und Strom zu tun.

Ich bin somit DIE Käuferschicht von einem Elektro Wagen.

Soul vs. Zoe
Zur Technik bekommst du hier bessere Antwort von den Experten hier im Forum.
Zum Kaufpreis aber:
Wenn du die Batteriemiete beim Zoe hinzurechnest, kosten beide Wägen annähernd gleich viel.
Der Soul hat aber weit mehr Ausstattung an Board und ist Verarbeitungstechnisch in einer ganz anderen Liga.

Ich "verhandle" gerade mit meinem Finanzminister (Gattin :D ) der leider der Soul optisch nicht gefällt.....
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 542
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Kaufberatung - Zuverlässigkeit

Beitragvon e-lectrified » Mi 3. Jun 2015, 12:14

Vor allem ist erst einmal eine Probefahrt angesagt! Gerade beim Elektroauto kann man auch über Verarbeitungsmängel hinwegsehen, wenn das Gesamtkonzept mehr überzeugt (3-phasiges Laden an jeder Ecke vs. immer noch sehr lückenhaftes Gleichstromladen, etc. pp.) . Am besten ist, wenn man das Fahrzeug für ein bis zwei Arbeitstage zur Probefahrt bekommt und sich dann ein umfassenderes Bild vom Alltagsnutzen macht.
e-lectrified
 

Re: Kaufberatung - Zuverlässigkeit

Beitragvon sstalz » Mi 3. Jun 2015, 12:53

Hallo,

auch von mir ein Gruß an den Themenersteller.

Meine Regierung hat, nachdem wir einige aktuelle Modelle von 'Kompakt'-e-Autos probeweise je einen Tag für den Life-Test zur Verfügung hatten ... außer VW, die lassen nur eine kurze Testfahrt zu nach vielmaligem Nachfragen, denn die wollen keine Autos verkaufen ... sich von der Farbe schwarz mit roten Accessoirs überzeugen lassen.

Technisch und nach Verarbeitung war ohnehin der Kia das Maß der Dinge, da der BMW mit seinem hinteren Wagenteil absolut fern jeglicher Brauchbarkeit war.

Vom Profil her wird er genauso eingesetzt wie der von sensai ... eigene PV (Insel) zur Ladung und als Daily Driver für den Umkreis ... wobei mir die 6,6 kW für die PV reichen ... ich speichere die Energie und lade nachts aus dem Speicher.

Nach inzwischen 2.500 km hat der Soul noch keine gravierende Macke aufgezeigt ... wie ein Vorgänger hier schrieb, die elektronischen Kleinigkeiten werden sicher mit einem Softwareupdate früher oder später behoben.

Mit elektromobilem Gruß
Stephan
sstalz
 
Beiträge: 37
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 08:46

Anzeige

Nächste

Zurück zu Kia Soul EV

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Vanellus, Wäller und 5 Gäste