Ist meine Nase zu empfindlich?

Ist meine Nase zu empfindlich?

Beitragvon ^tom^ » Sa 28. Nov 2015, 01:43

Ich habe vor zwei Jahren aufgehört zu Rauchen und seither rieche ich deutlich besser....von einen Tag auf den anderen sozusagen.
Doch nun seit ich nur noch EV fahre wird es noch "schlimmer" ich rieche schon bald jeden fosilen Stinker vor mir.
Geht euch dies auch so?
Bisher ca. 60'000km rein elektrisch

BMW i3 94Ah-REx LCI dato 5'000km

38m2 FlachK. (> 160'000kWh)
1.5kWp Solar (> 700kWh)

Juli 15 bis August 18 KIA Soul EV, 42'000km
Sept. 14 bis Juli 15 i-MiEV 13'500km

MICROLINO bestellt
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1828
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Anzeige

Re: Ist meine Nase zu empfindlich?

Beitragvon bertel » Sa 28. Nov 2015, 04:48

Das geht mir so, seit dem ich in der Stadt vorwiegend wieder Fahrrad fahre. Was man da einatmen muss, ist schon echt am Limit. Das war auch der Grund, der mich zum Umdenken gebracht hat und ich jetzt im EV unterwegs bin.
bertel
 
Beiträge: 94
Registriert: So 20. Sep 2015, 16:30
Wohnort: Rostock

Re: Ist meine Nase zu empfindlich?

Beitragvon acpacpacp » Sa 28. Nov 2015, 06:28

Ja, geht mir auch so ... wäre mir früher echt nicht aufgefallen!
acpacpacp
 
Beiträge: 187
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 16:43

Re: Ist meine Nase zu empfindlich?

Beitragvon Think » Sa 28. Nov 2015, 07:19

acpacpacp hat geschrieben:
Ja, geht mir auch so ... wäre mir früher echt nicht aufgefallen!


Dito......

Das schlimmste sind aber die Ampelhalte oder im Stau wo scheinbar die Start-Stopp-Automatik bei den meisten FZGen ausgeschaltet ist. Ich frage mich dann fast jedesmal was mein Vordermann eigentlich fürn Recht hat, mich vollzuqualmen :cry:
U.jetzt geht es schon wieder gleich morgens los wenn ich auf den Parkplatz gehe u.die andern am Eiskratzen sind u.ich bei denen vorbeilaufen muss......denn da wird man gleich schon wenn man zur Haustüre rausgeht vom Gestank der zwischenzeitl.warmlaufenden Stinker eingeräuchert......Katastrophe :roll:
Mindestens bin ich dann schneller weg als die........aber die kapieren echt nix u.wollen auch scheinbar nicht umdenken.......... :mrgreen:
Wenigstens geht's ja nun dem Rollergedöns in Zweitakterform ab nächstem Jahr an den Kragen weil scheinbar keine neuen mehr die Zulassungshürde wegen strengerer Abgasvorschriften mehr schaffen........ :lol:
Renault ZOE Intens Q210 Schwarz EZ 08/13 F-Import
CITYEL-Cabrio,63Km/h,Saft Nicd's (4,5Kw),Alltagsfahrzeug im Sommer
TWIKE-Aktive,15Kw Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"
Think
 
Beiträge: 310
Registriert: So 28. Dez 2014, 15:54

Re: Ist meine Nase zu empfindlich?

Beitragvon Michael_Ohl » Sa 28. Nov 2015, 08:57

Da warmlaufen von Autos definitiv verboten ist reicht doch einfach mal eine Anzeige aus um das abzustellen.

mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 1086
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Re: Ist meine Nase zu empfindlich?

Beitragvon eDEVIL » Sa 28. Nov 2015, 11:37

Bin auch sehr emfindlch geworden. Im Winter moechte ich am liebsten nur noch auf Umluft fahren.
Oder alternatin ein Model X
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12097
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Ist meine Nase zu empfindlich?

Beitragvon ^tom^ » Sa 28. Nov 2015, 11:45

Ich bin ja froh, dass ich hier nicht der einzige bin. Ich dachte schon ich leide unter Paranoia.
Hinzufügen möchte ich noch:
Jedes Motorad welches auch schon in der Gegenrichtung an mir vorbeifährt stinkt dermassen, dass ich das Gefühl habe direkt durch einen Benzintank zu fahren.
Ich frage mich einfach, warum ich dies vorher nie roch.
Die Fahrer von fosilen Brennstoffen wissen es nicht (es viel mir früher auch nie auf) und können halbwegs nichts dafür.
Bisher ca. 60'000km rein elektrisch

BMW i3 94Ah-REx LCI dato 5'000km

38m2 FlachK. (> 160'000kWh)
1.5kWp Solar (> 700kWh)

Juli 15 bis August 18 KIA Soul EV, 42'000km
Sept. 14 bis Juli 15 i-MiEV 13'500km

MICROLINO bestellt
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1828
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Ist meine Nase zu empfindlich?

Beitragvon mlie » Sa 28. Nov 2015, 11:52

Dass Nichtraucher besser riechen (aktiv und passiv...) ist ja bekannt. Aber in der Tat fällt mir gerade im Winter an der Ampel auf, dass die heutigen Fahrzeuge einfach nur stinken. Besonders toll morgens, wenn 3-5 gerade erst kaltgestartete Diesel vor einem langtuckern. Umluft ist ein Muss...
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3342
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: Ist meine Nase zu empfindlich?

Beitragvon eDEVIL » Sa 28. Nov 2015, 11:58

Schoen waere ein wp, de gleichzeitig heizen und entfeuchten kann.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12097
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Ist meine Nase zu empfindlich?

Beitragvon ^tom^ » Sa 28. Nov 2015, 12:09

Jede Klimaanlage tut entfeuchten und heizen können wir ja.
Bisher ca. 60'000km rein elektrisch

BMW i3 94Ah-REx LCI dato 5'000km

38m2 FlachK. (> 160'000kWh)
1.5kWp Solar (> 700kWh)

Juli 15 bis August 18 KIA Soul EV, 42'000km
Sept. 14 bis Juli 15 i-MiEV 13'500km

MICROLINO bestellt
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1828
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Anzeige

Nächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste