Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon Helfried » Do 25. Jan 2018, 20:06

Das ist doch (hoffentlich) softwaregesteuert. Erst, wenn der User von der Bremse runtersteigt, bekommt der Motor Strom, und der Wagen beginnt zu kriechen.
Helfried
 
Beiträge: 7137
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Anzeige

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon Wäller » Do 25. Jan 2018, 20:15

Das gilt aber nur für die normale Bremse. Bei der Handbremse ist es aber sogar möglich anzufahren, ohne die vorher gelöst zu haben. Da erscheint nur eine Warnlampe, aber der Stromfluss wird nicht verhindert.
2018er Kia Soul eV - play + Komfortpaket - Rotkäppchen
Benutzeravatar
Wäller
 
Beiträge: 231
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 14:50
Wohnort: Westerwald

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon BernhardLeopold » Do 25. Jan 2018, 20:19

Bei der ZOE wird definitiv die Kriechfunktion deaktiviert, wenn man die Handbremse anzieht. Mach ich oft so.
Allerdings ist es eine normale Handbremse, die man manuell lösen muss, wenn man anfahren will.
Graz, Österreich - ZOE Life 04/2013 - Model 3 reserviert
BernhardLeopold
 
Beiträge: 342
Registriert: So 7. Feb 2016, 23:10
Wohnort: Graz

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon Helfried » Do 25. Jan 2018, 20:21

Wäller hat geschrieben:
Das gilt aber nur für die normale Bremse. Bei der Handbremse ist es aber sogar möglich anzufahren, ohne die vorher gelöst zu haben. Da erscheint nur eine Warnlampe, aber der Stromfluss wird nicht verhindert.


Ja, das ist aber auch softwaregesteuert, dass dann, wenn der User Gas gibt, die Bremsen gelöst werden und der Motor Strom "bekommt".
Helfried
 
Beiträge: 7137
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon Wäller » Do 25. Jan 2018, 20:27

Helfried hat geschrieben:
Ja, das ist aber auch softwaregesteuert, dass dann, wenn der User Gas gibt, die Bremsen gelöst werden und der Motor Strom "bekommt".


Ja eben. Und bei der Handbremse ist es halt so gesteuert, dass die nicht automatisch gelöst wird.
Das ändert aber doch nichts daran, dass der Wagen im Gang R, D, B minimal Strom bekommt, wenn die Fußbremse nicht betätigt wird.
Da die Handbremse beim Anfahren nicht automatisch gelöst wird, gehe ich davon aus, dass die Handbremse auf diesen Stromfluß keine Auswirkung hat.
2018er Kia Soul eV - play + Komfortpaket - Rotkäppchen
Benutzeravatar
Wäller
 
Beiträge: 231
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 14:50
Wohnort: Westerwald

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon Smartpanel » Do 25. Jan 2018, 20:31

Beim "Hill-Assist", also Warten vor dem Anfahren am Berg, zeigt glaube ich die Leistungsanzeige des Soul "0kW" an.
Da schaue ich morgen nochmal nach.

Ob hierbei die Handbremsfunktion oder die Hauptbremse die Räder festhält weiß ich nicht.
Man hört hierbei nichts, also nicht das typische Ankrall-Geräusch der Handbremsfunktion.

NB: Achtung, der Hill-Assist schaltet sich selbständig nach 10 Sek. aus wenn man von der Hauptbremse geht.
Diesel Weg wird kein leichter sein ...
Kia Soul EV - 27kWh - EZ 07/16 - 42tkm - Tagesreichweite 800km, mit Kundenbesuch, bei herbstlichen Temperaturen
PV-Tankstelle 10kWp - jedes 285Wp Panel ermöglicht 45.000km Fahrt - CO2-arm zu 2ct/km Energiekosten
Benutzeravatar
Smartpanel
 
Beiträge: 464
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 17:26
Wohnort: D-82...

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon ToyToyToy » Do 25. Jan 2018, 21:06

Wäller hat geschrieben:
Da die Handbremse beim Anfahren nicht automatisch gelöst wird, gehe ich davon aus, dass die Handbremse auf diesen Stromfluß keine Auswirkung hat.


Das verstehe ich bei dir jetzt nicht. Bei meinem Soul wird die Handbremse definitiv automatisch beim Anfahren gelöst. Steht sogar so im Handbuch, Kapitel "Elektro-Feststellbremse (EPB)". Es kommt auch kein Warnhinweis.

Im Display sieht man beim Kriechen nur 0 kW, aber mit Torque sieht man deutlich, wie beim Kriechen der Strom aus der Batterie entnommen wird. Beim Stehen mit Handbremse ist in Torque tatsächlich keine Zunahme zu sehen, daher gehe ich jetzt davon aus, dass sowohl bei der Fußbremse als auch bei der Handbremse kein Strom fließt, solange a) man nicht Gas gibt und anfährt oder b) beide Bremsen gelöst sind und das Auto kriecht.

Smartpanel hat geschrieben:
Beim "Hill-Assist", also Warten vor dem Anfahren am Berg, zeigt glaube ich die Leistungsanzeige des Soul "0kW" an.
Ob hierbei die Handbremsfunktion oder die Hauptbremse die Räder festhält weiß ich nicht.


Ich habe hier jetzt leider keinen Berg zum Testen in der Nähe, erst am Wochenende wieder, aber beim Prius funktioniert Hill Assist so, dass der E-Motor genau so viel Strom in "Gegenrichtung" bekommt, um nicht durch die Schwerkraft zu rollen. Die Bremsen kommen dabei gar nicht ins Spiel. Ich nehme mal an, dass es beim Soul auch so ist. In Torque müsste man dies gut sehen können, wenn man am Berg im Stand von der Bremse geht. Wie gesagt, mangels Berg kann ich es gerade nicht testen.
Prius 2 seit 8/2004 - Kia Soul EV seit 11/2017 - Vielleicht Sono Sion ab ??/20??, oder doch lieber Soul III ?
ToyToyToy
 
Beiträge: 160
Registriert: Do 7. Sep 2017, 19:44
Wohnort: Südhessen

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon Herb-Schlumpf » Do 25. Jan 2018, 21:15

Also ich bin einfach zu faul um an einer roten Ampel dauernd auf dem Bremspedal stehen zu müssen. Da ich gerne den rechten Arm auf der Armlehne lümmel lasse, habe ich die Handbremstaste in der Nähe - kurz gezogen und alles steht und ich kann entspannt von der Bremse gehen. Bei grün einfach Strom geben und fertig.
Ich habe mir da nie richtig Gedanken darüber gemacht, ob die Kriechfunktion bei gezogener Handbremse Strom zapft, oder der Motor quasi abgeschalten wird.
Bin aber neugierig, was zu diesem Thema noch so geschrieben wird.
Benutzeravatar
Herb-Schlumpf
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 12:27
Wohnort: Wien

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon Helfried » Do 25. Jan 2018, 21:18

--- Irrtum entfernt
Zuletzt geändert von Helfried am Fr 26. Jan 2018, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.
Helfried
 
Beiträge: 7137
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon Wäller » Do 25. Jan 2018, 21:19

ToyToyToy hat geschrieben:
Das verstehe ich bei dir jetzt nicht. Bei meinem Soul wird die Handbremse definitiv automatisch beim Anfahren gelöst. Steht sogar so im Handbuch, Kapitel "Elektro-Feststellbremse (EPB)". Es kommt auch kein Warnhinweis.

Vorsicht, die Bremse löst nur automatisch, wenn Du den Wagen gerade erst gestartet hast, auf die Bremse trittst und den Gang einlegst. - Handbuch S. 5.24 - Kapitel "So lösen Sie die Elektronische Feststellbremse automatisch".
Aber genau das erfolgt ja nicht, wenn Du den Wagen im Gang B an der Ampel mit der Handbremse festhältst. Und dann gilt die nächste Seite des Handbuchs.
Muss man mal ausprobieren.

Im Display sieht man beim Kriechen nur 0 kW, aber mit Torque sieht man deutlich, wie beim Kriechen der Strom aus der Batterie entnommen wird. Beim Stehen mit Handbremse ist in Torque tatsächlich keine Zunahme zu sehen, daher gehe ich jetzt davon aus, dass sowohl bei der Fußbremse als auch bei der Handbremse kein Strom fließt, solange a) man nicht Gas gibt und anfährt oder b) beide Bremsen gelöst sind und das Auto kriecht.

Na dann ist Deine Frage doch abschließend beantwortet. Wenn selbst mit Torque kein Stromfluss angezeigt wird, dreht sich der Motor auch nicht und es kann somit nichts passieren.
2018er Kia Soul eV - play + Komfortpaket - Rotkäppchen
Benutzeravatar
Wäller
 
Beiträge: 231
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 14:50
Wohnort: Westerwald

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste