Der Versuch eines Vergleiches: BMW i3 ./. Kia Soul EV

Re: Der Versuch eines Vergleiches: BMW i3 ./. Kia Soul EV

Beitragvon e-lectrified » So 15. Mär 2015, 23:10

Marco hat geschrieben:
Es sei denn, man heißt Tesla, lässt 120000€ für ein Auto zahlen, um dann den Strom per Supercharger "zu verschenken".
Ohne Supercharger und kostenloses Laden würde ein Model S sicherlich deutlich weniger kosten....


Die Option kostet 2500 Euro! Wenn sich alle Marken daran beteiligen würden, wären das vernachlässigbare evtl. sogar dreistellige Beträge...
e-lectrified
 

Anzeige

Re: Der Versuch eines Vergleiches: BMW i3 ./. Kia Soul EV

Beitragvon E_souli » So 15. Mär 2015, 23:37

Marco hat geschrieben:
Also ich muss auch mal was zu den Ladekosten sagen:
Wenn eine Tripel-Ladesäule in etwa 40000€ kostet, kann man ja wohl nicht verlangen, den Strom auch noch fast gratis zu bekommen.
Selbst 1€ pro KW ist da noch lange nicht wirtschaftlich!

Es sei denn, man heißt Tesla, lässt 120000€ für ein Auto zahlen, um dann den Strom per Supercharger "zu verschenken".
Ohne Supercharger und kostenloses Laden würde ein Model S sicherlich deutlich weniger kosten....

Dass dann BMW, VW und Nissan z.B. ihre Autos recht "günstig" verkaufen und dann während der Öffnungszeiten den Strom trotzdem meist verschenken, ist vor diesem Hintergrund schon sehr nobel.

Also ich zahle gerne bei den wenigen Stopps mehr als normal, alleine schon vor dem Hintergrund, dass die Säulen sau teuer sind :!:
Elektromobilität ist gut für die Umwelt!! IRGENDWANN ist es auch billiger als Öl und Autogas....


Vom Prinzip Stimme ich dir zu ABER
Solange noch Chaos und Mängel in der notwendigen Infrastruktur herrscht, ist das teuer und ungerecht und so setzen sich E Mobile nie durch. Wie auch.

Man wird dadurch bestraft. Ganz einfach.
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Der Versuch eines Vergleiches: BMW i3 ./. Kia Soul EV

Beitragvon Soul EV » So 15. Mär 2015, 23:44

Ja was kostet wohl in SC von Tesla mit 6 oder 8 Ladeplätzen. Reichen da 250000 Euro oder ist es sogar mehr??? Glaubt Ihr wirklich¨, dass nur Fahrzeuge mit 2500 Euro Aufpreis die kosten decken???

Aber wir sind hier abgewichen vom Thema. :o



:back to topic: ;) :lol:
Gruss Joe

20.09.2009 bis 02.07.2015 Zebra Twingo
23.03.2012 bis 03.02.2015 Opel Ampera
10.09.2013 I-Miev 1
23.04.2015 Soul EV
10.07.2015 I-Miev 2
Benutzeravatar
Soul EV
 
Beiträge: 359
Registriert: Di 20. Jan 2015, 22:49

Re: Der Versuch eines Vergleiches: BMW i3 ./. Kia Soul EV

Beitragvon Aye up! » Mo 16. Mär 2015, 17:14

Marco hat geschrieben:
Seit ich beide Fahrzeuge gleichzeitig auf dem Hof stehen habe, [...]

Hallo Marco,
kannst Du uns etwas zu den Themen Federungskomfort und Abrollgeräusche mitteilen?
Bin den Soul noch nicht gefahren, habe aber gehört, dass er extrem leise sein soll.
Bei der BMW-Probefahrt sind mir die Geräusche bei Schlaglöschern negativ aufgefallen, die Karosserie scheint ein Resonanzkörper für tiefe Frequenzen zu sein. Auch das Rollen selbst ist eher als Grollen zu bezeichnen (natürlich je nach Untergrund). Wie siehst Du das?
e-up! lt. BC: Bild
Benutzeravatar
Aye up!
 
Beiträge: 55
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:26
Wohnort: nähe Mainz

Re: Der Versuch eines Vergleiches: BMW i3 ./. Kia Soul EV

Beitragvon e-lectrified » Mo 16. Mär 2015, 17:46

Soul EV hat geschrieben:
Ja was kostet wohl in SC von Tesla mit 6 oder 8 Ladeplätzen. Reichen da 250000 Euro oder ist es sogar mehr??? Glaubt Ihr wirklich¨, dass nur Fahrzeuge mit 2500 Euro Aufpreis die kosten decken???


Nein, aber darum geht es auch nicht und das weiß Musk auch ganz genau. Es geht darum, die Elektromobilität voranzutreiben. Deshalb baut er ja die Supercharger-Infrastruktur auf, auch wenn es sich jetzt noch nicht rechnet. Das wäre aber alles erledigt, wenn sich einfach ein paar Marken daran beteiligen würden - ruck zuck wären da genug Ressourcen vorhanden, damit sich das auch rechnet.
e-lectrified
 

Re: Der Versuch eines Vergleiches: BMW i3 ./. Kia Soul EV

Beitragvon Marco » Mo 16. Mär 2015, 20:47

Aye up! hat geschrieben:
Marco hat geschrieben:
Seit ich beide Fahrzeuge gleichzeitig auf dem Hof stehen habe, [...]

Hallo Marco,
kannst Du uns etwas zu den Themen Federungskomfort und Abrollgeräusche mitteilen?
Bin den Soul noch nicht gefahren, habe aber gehört, dass er extrem leise sein soll.
Bei der BMW-Probefahrt sind mir die Geräusche bei Schlaglöschern negativ aufgefallen, die Karosserie scheint ein Resonanzkörper für tiefe Frequenzen zu sein. Auch das Rollen selbst ist eher als Grollen zu bezeichnen (natürlich je nach Untergrund). Wie siehst Du das?

Hallo,
die Federung und die Abrollgeräusche sind im Soul deutlich angenehmer und leiser. Allerdings habe ich beim i3 auch 20 Zoll-Bereifung, von daher ist das auch nicht verwunderlich.
Der Soul ist insgesamt leiser als der i3.
Wenn man allerdings eine präzise und direkte Lenkung mag, ist man mit dem Soul eher nicht zufrieden.
Auch ist er trotz breiterer Bereifung in Kurven viel eher im Grenzbereich als der i3 mit seinen schmalen Reifen.
Benutzeravatar
Marco
 
Beiträge: 569
Registriert: Do 12. Jun 2014, 18:33

Re: Der Versuch eines Vergleiches: BMW i3 ./. Kia Soul EV

Beitragvon E_souli » Mo 16. Mär 2015, 21:00

Marco hat geschrieben:
Aye up! hat geschrieben:
Marco hat geschrieben:
Seit ich beide Fahrzeuge gleichzeitig auf dem Hof stehen habe, [...]

Hallo Marco,
kannst Du uns etwas zu den Themen Federungskomfort und Abrollgeräusche mitteilen?
Bin den Soul noch nicht gefahren, habe aber gehört, dass er extrem leise sein soll.
Bei der BMW-Probefahrt sind mir die Geräusche bei Schlaglöschern negativ aufgefallen, die Karosserie scheint ein Resonanzkörper für tiefe Frequenzen zu sein. Auch das Rollen selbst ist eher als Grollen zu bezeichnen (natürlich je nach Untergrund). Wie siehst Du das?

Hallo,
die Federung und die Abrollgeräusche sind im Soul deutlich angenehmer und leiser. Allerdings habe ich beim i3 auch 20 Zoll-Bereifung, von daher ist das auch nicht verwunderlich.
Der Soul ist insgesamt leiser als der i3.
Wenn man allerdings eine präzise und direkte Lenkung mag, ist man mit dem Soul eher nicht zufrieden.
Auch ist er trotz breiterer Bereifung in Kurven viel eher im Grenzbereich als der i3 mit seinen schmalen Reifen.



hmm, stimmt und stimmt nicht @ Marco- aus meiner Sicht

Die einzig mögliche Lenkradpostion beim i3 ist sehr leicht - nicht unangenehm - stimmt.

Beim Soul EV hast du 3 eletronische Möglichkeiten: Normal, Comfort oder Sport

Comfort finde ich am Besten und habe ich gewählt - ist sehr einfach, präzise und angenehm
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Der Versuch eines Vergleiches: BMW i3 ./. Kia Soul EV

Beitragvon Marco » Mo 16. Mär 2015, 21:25

Ich will damit nur sagen: der Soul mag es eher gemütlich, der i3 sportlich.
Wer es sportlich mag, wird mit dem Soul in Kurven ab und zu mal geradeaus fahren, wo der i3 noch locker rum kommt oder das Gefühl haben, gleich umzukippen, wo der i3 kaum ins Wanken gerät. ;)
So fährt man ja nicht immer!
Aber die Lenkradeinstellungen beim Soul ändern nichts am Grenzbereich, ab wann der Wagen in der Kurve geradeaus rutscht.
Für mich eine völlig entbehrliche Funktion, wenn damit nicht auch gleichzeitig das Fahrwerk härter oder weicher wird.
Reine Geschmacksfrage :D
Benutzeravatar
Marco
 
Beiträge: 569
Registriert: Do 12. Jun 2014, 18:33

Re: Der Versuch eines Vergleiches: BMW i3 ./. Kia Soul EV

Beitragvon E_souli » Mo 16. Mär 2015, 21:55

genau

deswegen ist ja der i3 nicht schlecht und der Soul EV auch nicht - ich find beide Wagen grosses Kino
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Der Versuch eines Vergleiches: BMW i3 ./. Kia Soul EV

Beitragvon Hamburger Jung » Di 17. Mär 2015, 21:46

Hallo.

Der KIA mit CCS, dann hätte ich zugeschlagen.
Wäre für mich und die vorhandene Infrakstruktur in meinem Bereich perfekt.

Die Reichweite rockt schon, will ich auch haben....

Lg HH Jung
Hamburger Jung
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste