Balancing vermutlich anders als erwartet

Balancing vermutlich anders als erwartet

Beitragvon ^tom^ » Di 4. Aug 2015, 21:42

Wie im Handbuch zu dem Soul (evtl. stehts im englischen) empfohlen habe ich mein Soul von 19% auf 100% geladen (durchgeladen). Ich gehe davon aus, dies wird aus Balancing gründen empfohlen.
Die Ladung dauerte die ganze Nacht und am nächsten Tag was der Akku auch voll.
Doch nun das etwas aussergewöhnliche (was ich eben schon an einem andere Soul beobachtete aber nicht zuordnen konnte) was am darauffolgenden Chademo laden bei 81% (wie bei dem anderen Soul) passierte.

Ich startete mit 39%.
Bis 81% wurden an der 17kW Säule auch mit 17kW geladen (bis dahin ca. 12kWh).
Nun ging erst mal wenig......die % gingen nicht mehr nach oben und die Säule lud aber weiterhin, drosselte aber nach und nach auf eine Ladeleistung von 3kW runter. Nach weiteren ca. 10 Minuten waren es dann 82% und nach noch weiteren ca. 10 Minuten dann 83%. Dann noch weitere Minuten und die Säule beendete die Ladung.
Am Ende waren 13.87kWh drinn.
Für die ca. 2.5% lud es also ca. 1.87kWh (inkl. Verluste)
Ich brach die Ladung mit Absicht nicht ab (obwohl ich weiter wollte), weil ich davon ausging, dass dies für das Balancing wichtig ist/war.
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1215
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Anzeige

Re: Balancing vermutlich anders als erwartet

Beitragvon E_souli » Di 4. Aug 2015, 22:04

das kann man nicht pauschal und nichteinfach erklären

Schlussendlich ist das Balancing von vielen Faktoren abhängig

Klima / Temperatur
vorangegangene Ladezyklen
verwendete Kabel /Ladeleistung

Es ist nie gleich - es wird nie gleich sein

Alles hängt und fällt mit der Temperatur - also Ladeleistung und Klima während des Ladens

Die KLE organisiert sich selbst - du kannst nur folgendes tun:
Regelmässig wenn UNTER 20 % Akkustand vollladen und dann mindestens per Schuko oder AC vollständig durchgehend aufladen - ohne Unterbrechung
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Balancing vermutlich anders als erwartet

Beitragvon bm3 » Di 4. Aug 2015, 22:12

Das Balancing findet meines Erachtens bei Schnellladung nicht statt, das geht nur bei geringer Ladeleistung. Mit mehr als 3kW Ladeleistung wären die verbauten Bleeding-Balancer auch absolut überfordert, beziehungsweise laufen die vereinzelt zwar eventuell mit, bewirken aber bei der hohen Ladeleistung duech ihre Strombegrenzung so gut wie nichts.
Was du da beobachtet hast sind eher Anpassungsprozesse beim angezeigten SOC zum tatsächlichen SOC oder gar eine Software-Bug.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5590
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Balancing vermutlich anders als erwartet

Beitragvon E_souli » Di 4. Aug 2015, 22:19

bm3 hat geschrieben:
Das Balancing findet meines Erachtens bei Schnellladung nicht statt, das geht nur bei geringer Ladeleistung. Mit mehr als 3kW Ladeleistung wären die verbauten Bleeding-Balancer auch absolut überfordert, beziehungsweise laufen die vereinzelt zwar eventuell mit, bewirken aber bei der hohen Ladeleistung duech ihre Strombegrenzung so gut wie nichts.
Was du da beobachtet hast sind eher Anpassungsprozesse beim angezeigten SOC zum tatsächlichen SOC oder gar eine Software-Bug.

Viele Grüße:

Klaus


Chademo bricht ja eh vorher ab
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Balancing vermutlich anders als erwartet

Beitragvon ^tom^ » Di 4. Aug 2015, 22:50

bm3 hat geschrieben:
Das Balancing findet meines Erachtens bei Schnellladung nicht statt, das geht nur bei geringer Ladeleistung. Mit mehr als 3kW Ladeleistung wären die verbauten Bleeding-Balancer auch absolut überfordert, beziehungsweise laufen die vereinzelt zwar eventuell mit, bewirken aber bei der hohen Ladeleistung duech ihre Strombegrenzung so gut wie nichts.
Was du da beobachtet hast sind eher Anpassungsprozesse beim angezeigten SOC zum tatsächlichen SOC oder gar eine Software-Bug.

Viele Grüße:

Klaus


Was immer die Kiste gemacht hat, ich hoffe nicht auf einen Software Bug.
Der Kilometerstand war just über 2000.
Irgendwo muss die Energie ja hin sein, denn für 2 oder 3% brauchte es noch nie ca. 1.87kWh.
Gut ich war an einer EVTEC Säule wo man die aktuelle Leistung ablesen kann. Die Spannung war um die 390 Volt (habe ich jedoch nicht wirklich verfolgt)

Ich schreibe solche Beiträge auch nicht zwingend um Erklärung zu erhalten, jedoch um zu informieren.
Zitat: Anpassungsprozesse beim angezeigten SOC zum tatsächlichen SOC
Die Variante würde mir gefallen und macht vielleicht ja Sinn....
denn wie es aussieht sind unsere angezeigten 100% jene SoC von 5% bis 95% (siehe Anhang)
kia.JPG

Auch untermalt diese Annahme die Tatsache, dass der Soul bei 100% SoC gemäss Anzeige noch recht gut rekuperiert (das mach z.B. ein i-MiEV bei 100% (nach Volladung) dann nicht mehr)
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1215
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Balancing vermutlich anders als erwartet

Beitragvon Greenhorn » Mi 5. Aug 2015, 06:48

E_souli hat geschrieben:
bm3 hat geschrieben:
Das Balancing findet meines Erachtens bei Schnellladung nicht statt, das geht nur bei geringer Ladeleistung. Mit mehr als 3kW Ladeleistung wären die verbauten Bleeding-Balancer auch absolut überfordert, beziehungsweise laufen die vereinzelt zwar eventuell mit, bewirken aber bei der hohen Ladeleistung duech ihre Strombegrenzung so gut wie nichts.
Was du da beobachtet hast sind eher Anpassungsprozesse beim angezeigten SOC zum tatsächlichen SOC oder gar eine Software-Bug.

Viele Grüße:

Klaus


Chademo bricht ja eh vorher ab

Nicht Chademo bricht ab, sondern wenn es so ist der Soul.
Gerade an den 20kW lädt der Leaf bis 99% durch. Habe ich schon oft genutzt.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Balancing vermutlich anders als erwartet

Beitragvon SwissGunung » Mi 5. Aug 2015, 10:13

Wie wichtig ist das Balancing denn eigentlich? Im Manual steht zwar, dass man dies monatlich machen sollte aber dies bereitet mir etwelche Schwierigkeiten bis unter 20% zu warten und dann mit dem 8A Ziegelstein aufzuladen. Da reicht ja eine Nacht nicht.
Benutzeravatar
SwissGunung
 
Beiträge: 90
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 10:18
Wohnort: Zürich

Re: Balancing vermutlich anders als erwartet

Beitragvon E_souli » Mi 5. Aug 2015, 10:36

Es ist in soweit wichtig um das Akku wieder "auszubalancieren" - volle Ladeleistung etc
Macht auch deshalb Sinn um die KW Anzahl zu erhalten - sowas wie Akkupflege

Ich kenne das von meinem HTC one auch - da wird gesagt - einmal im Monat unter 20 % Akkustand kommen lassen und dann voll auf 100 % laden - Akkupflege

Du musst nicht zwingend unter 20 % sein - aber durch bis 100 % ist wichtig

Wenn du bei - sagen wir - 15 % Akkustand ankommst - an Schuko anschliesst, bist du in 9-10 Std durch

Geht natürlich auch wenn du AC lädst, dann dauert das ganze rund 3 Std bei 22 kw AC Säule (einphasig)
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Balancing vermutlich anders als erwartet

Beitragvon ^tom^ » Mi 5. Aug 2015, 11:43

SwissGunung hat geschrieben:
Wie wichtig ist das Balancing denn eigentlich? Im Manual steht zwar, dass man dies monatlich machen sollte aber dies bereitet mir etwelche Schwierigkeiten bis unter 20% zu warten und dann mit dem 8A Ziegelstein aufzuladen. Da reicht ja eine Nacht nicht.

Ich kann nur abschätzen, dass es wichtiger ist, dies bei unter 20% zu tun als deren Häufigkeit.
Warum und so ich mich richtig erinner mag: Bei Mitsubishi USA für den i-MiEV war dies eine Vorgabe beim jährlichen Service, doch die Besitzer wurden angeschrieben um dies Zuhause zu machen. Dort war dann die Rede von alle 3 Monate.
Ich schliesse daraus, dass es wichtiger ist richtig zu tun, als häufig und eben nicht richtig.
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1215
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Balancing vermutlich anders als erwartet

Beitragvon Jan » Mi 5. Aug 2015, 11:50

Die Akkus sind doch immer etwas größer als angegeben, oder? Könnte das nicht die zusätzliche Ladung erklären, die dann nicht angezeigt wird?
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1927
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Anzeige

Nächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste