Jaguar I Pace

Re: Jaguar I Pace

Beitragvon Super-E » Fr 7. Sep 2018, 13:16

drilling hat geschrieben:
Eigentlich sollten im GE Stromtankstellenverzeichnis auch die maximalen Ampere eingetragen werden um diese Problematik verständlicher zu machen, sonst ist es für Laien sehr verwirrend warum sie trotz 150 oder 175kW Säule nur mit 80kW laden können.


Das wird dann für den Laien auch nicht verständlicher. Man kann das nicht alles perfekt abbilden. Ist es eigentlich noch so, dass die TESLA SCs die Maximalleistung auf zwei Ladepunkte verteilen? Das müsste man ja eigentlich auch angeben, stört aber soweit auch niemand.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1817
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Anzeige

Re: Jaguar I Pace

Beitragvon drilling » Fr 7. Sep 2018, 13:31

Super-E hat geschrieben:
Das wird dann für den Laien auch nicht verständlicher.


W=V*A hat jeder in der Schule gelernt. Wer das vergessen hat oder in der Schule nicht aufgepaßt hat dem ist nicht mehr zu helfen, man muß jetzt nicht die gesamte Gesellschaft auf DAUs ausrichten.
Die Angabe der maximalen Ampere würde aber auch erfahrene Benutzer helfen, ganz einfach weil die kW Angabe aus dem hier diskutierten Grund schwammig ist.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 5301
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Jaguar I Pace

Beitragvon zitic » Fr 7. Sep 2018, 13:33

Letztlich ist doch die Steckverbindung der begrenzende Punkt. Und die Wärme, die dort entsteht muss abgeführt werden. Auf Seiten des Autos kann man ja entsprechend relativ flexibel Querschnitte wählen.

Das sieht bei der Ladesäule anders aus. Da muss der Nutzer das Kabel schleppen und entsprechend gibt es ein Limit beim Querschnitt. Ich bin kein Fachmann und darum kann ich nicht einschätzen, ob diese Limits schon bei 200 A und etwas über 400 V (i-Pace geht wohl bis 450 V) erreicht sind.

Ich frag mich aber, wie Tesla das mit dem Supercharger macht. Der fällt aktuell auch in die 400 V-Kategorie (auch darunter) und operiert anscheinend bis ~335 A - über Typ 2. Bekanntlich nicht flüssig gekühlt. Sind die vier kleineren Pins hier also deutlich besser geeignet als die zwei CCS-Pins?

Was eine Firma macht, ist natürlich immer was anderes als ein entsprechender branchenübergreifender Standard. Da muss deutlich konservativer arbeiten und auf alle Eventualitäten eingehen.

Die gängigen Anbieter bieten alle anscheinend 150-175 kW-Ladestationen für die 400 V-Kategorie an (teilweise wird da 800 V gar nicht unterstützt). In den Datenblättern ist dann auch von liquid-cooling die Rede. Ob das bei 201 A schon greift, ist daraus nicht ersichtlich, kann aber gut sein. Das betrifft dann ja aber nicht unbedingt die Auslegung auf der Autoseite. Ich habe leider keinen Zugriff auf die IEC 62196-Normen. Darum die Frage, ob hier beidseitig eine Flüssigkühlung immer vorgesehen ist und das schon ab 200 A? Beim i-Pace liest man ja jetzt doch öfter von 100 kW. Da wäre man selbst mit den 450 V schon drüber.
zitic
 
Beiträge: 2181
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Jaguar I Pace

Beitragvon dst11 » Fr 7. Sep 2018, 13:51

Die Norm sieht 600V 400A vor für CCS, ohne eine Kühlung zu beschreiben.
dst11
 
Beiträge: 91
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 21:53

Re: Jaguar I Pace

Beitragvon RM8-6 » Mo 10. Sep 2018, 17:17

zitic hat geschrieben:
Ich frag mich aber, wie Tesla das mit dem Supercharger macht. Der fällt aktuell auch in die 400 V-Kategorie (auch darunter) und operiert anscheinend bis ~335 A - über Typ 2.

In diesem Video von Björn Nyland lädt ein Tesla Model S 70 mehrere Minuten mit 367A. Scheinbar kann der Typ2-Stecker das als Dauerleistung. Rechnet man den Strom auf ein 800V-Systen hoch, so wären das fast 300kW mögliche Ladeleistung. Den CCS-Stecker hätte es aus technischer Sicht nicht gebraucht.

https://www.youtube.com/watch?v=AQIp6DmLQQc
RM8-6
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 31. Jan 2018, 18:35

Re: Jaguar I Pace

Beitragvon harlem24 » Mo 10. Sep 2018, 17:45

Dann schau Dir mal den Zustand von vielen SuC-Steckern an.
Da graust es einem...
Gruß

CHris, unterwegs mit e-flat.com Zoe ZE40

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 4634
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Jaguar I Pace

Beitragvon phonehoppy » Mi 12. Sep 2018, 11:14

RM8-6 hat geschrieben:
In diesem Video von Björn Nyland lädt ein Tesla Model S 70 mehrere Minuten mit 367A. Scheinbar kann der Typ2-Stecker das als Dauerleistung. Rechnet man den Strom auf ein 800V-Systen hoch, so wären das fast 300kW mögliche Ladeleistung. Den CCS-Stecker hätte es aus technischer Sicht nicht gebraucht.


Ja, das funktioniert zwar, ist aber aus Effizienzgesichtspunkten sicher nicht die beste Lösung. Ein größerer Querschnitt bei Kabeln und Pins bedeutet bei solch hohen Stromstärken auch immer weniger Wärmeverlust. Und beim Combo-Stecker sind sowohl die Isolationsabstände größer (ermöglich höhere Spannung) als auch der Kabelquerschnitt (ermöglicht höheren Strom). Man muss ja auch davon ausgehen, dass 400 A vielleicht erst der Anfang sind, und dass die aktuell ausgelieferten Fahrzeuge steckermäßig auch mit zukünftigen Ladesäulen kompatibel sein sollen.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 1024
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Jaguar I Pace

Beitragvon zitic » Mi 12. Sep 2018, 11:34

Es spricht also schon einiges dafür, dass bei 200 A ungekühlt nicht Schluss ist beim CCS.
zitic
 
Beiträge: 2181
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Jaguar I Pace

Beitragvon Firefly1965 » So 23. Sep 2018, 20:33

Gerade video von björn nyland geschaut. In Norwegen wird der I-Pace mit Anhängerkupplung ausgeliefert werden, wenn gewollt. Nun zur Story.
In Norwegen gibt es eine große EV-Organisation. Die hat sich bei Jaguar beschwert, daß es für den I-Pace keine Anhängerkupplung gibt. Die Reservierer bräuchten das. Jaguar hat abgelehnt.
Die Organisation schrieb darauf alle Reservierer an und 90% wollten eine Kupplung. Das wurde an Jaguar weitergeleitet und siehe da......sie bekommen sie mit 750kg Stützlast.

MfG Firefly
Firefly1965
 
Beiträge: 149
Registriert: So 18. Mär 2018, 20:44
Wohnort: München

Re: Jaguar I Pace

Beitragvon stelen » So 23. Sep 2018, 20:40

750kg Anhängelast, Stützlast ist 45kg, kann man auch in D ganz normal so bestellen.
stelen
 
Beiträge: 197
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 10:29

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Jaguar I-PACE

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste