Kona Electric & AHK möglich?

Kona Electric & AHK möglich?

Beitragvon profigriller » Sa 24. Mär 2018, 20:21

Hallo,
im Leafforum gibt es Aussagen, daß der Kona eine AHK verträgt. Gibt es dazu eine Quelle?
nissan-leaf-allgemeines/leaf-vs-kona-electric-t30886-20.html#p718678

Ich brauche die nur zur Montage eines Heckträgers für 2 Fahrräder.
Falls ja muss ich wohl doch noch einen Kona reservieren... Dann kann unser verbliebener Verbrenner in Rente gehen.

Gruss,
profigriller
LEAF Acenta, 30kWh Akku, 6,6 kW Lader
profigriller
 
Beiträge: 74
Registriert: So 10. Sep 2017, 13:44
Wohnort: Rodenbach

Anzeige

Re: Kona Electric & AHK möglich?

Beitragvon bm3 » Sa 24. Mär 2018, 21:25

Hallo,
auf dem Autosalon in Genf wurden entsprechende Fragen an Hyundai-Mitarbeiter sinngemäß mit "AHK ja, aber noch nicht sofort bei Verkaufsstart lieferbar " und " 500kg Anhängelast ungebremst " beantwortet. Zur zulässigen Stützlast haben wir noch nichts bisher gehört aber die sollte wohl im üblichen Rahmen liegen ?
Schriftliche Quellen dazu wirst du wohl zur Zeit nur schwer finden können.

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 6986
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Kona Electric & AHK möglich?

Beitragvon petera » Mi 4. Apr 2018, 21:56

Heute in Green Car Reports veröffentlicht:

The Kona Electric gets a better rear suspension than the gasoline model. The electric Kona has independent rear suspension using trailing arms, which made it easier to fit in the battery pack.

Ich traue mich nicht das hier zu übersetzen(kann nicht so gut english), doch für mich liest sich das positiv.
Sangl #148
Benutzeravatar
petera
 
Beiträge: 32
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 09:04
Wohnort: Kreis Wolfenbüttel

Re: Kona Electric & AHK möglich?

Beitragvon acurus » Do 5. Apr 2018, 05:25

Das ist positiv für den Kona EV generell (er bekommt eine besser/aufwändiger konstruierte Hinterachse, die als „Nebeneffekt“ dafür sorgt das mehr Platz für die Batterie ist), aber hat nur indirekt was mit einer AHK zu tun. Es bedeutet jedoch das die Erfahrungswerte über das Fahrwerk, Straßenlage und eventuelle Achsgeräusche aus dem Verbrenner nicht auf den Kona EV zu übertragen sind.

Durch die andere Hinterachse sind ggf. ja die Montagepunkte für die AHK anders, und das ist dann vielleicht der Grund das diese nicht zum Marktstart des Fahrzeugs verfügbar ist.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Immer einen Besuch wert: der Elektrostammtisch OWL, jeden 1. Samstag im Monat: https://www.goingelectric.de/forum/vereine-stammtische/elektro-stammtisch-owl-t30935.html
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 1138
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:12
Wohnort: Warburg

Re: Kona Electric & AHK möglich?

Beitragvon petera » Do 12. Apr 2018, 10:22

Bei der Suche nach Elektroauto und AHK habe ich folgendes gefunden:

"Außerdem gibt es für die ZOE eine AHK, welche aber nicht von Renault selber kommt, sondern durch die Firma Feinmechanik Wolf in Eigeninitiative zur einer Tüv geprüften Zulassung gebracht wurde. Damit ist das Ziehen von bis zu 750 kg möglich."

Das für den KONA wäre ein Traum! Soll hier keine Fürsprache für die ZOE sein, da das Auto, von der tiefen Sitzposition und dem Ein-u. Aussteigen her, für mich nicht in Frage kommt.

Mit 500 kg Anhängelast wäre ich auch noch zufrieden.
Sangl #148
Benutzeravatar
petera
 
Beiträge: 32
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 09:04
Wohnort: Kreis Wolfenbüttel

Re: Kona Electric & AHK möglich?

Beitragvon Twizyflu » Sa 14. Apr 2018, 14:52

Also letzte Info dazu ist:

KEINE AHK, kein Allrad.
Dachgepäckträger ist offiziell, genauso wie Fahrradträger auf dem Dach.

ZOE gibts die Drittanbieterlösung, ja.
Renault selbst aber weist die Händler angeblich an, zu schauen ob die eine AHK haben, dann gibts kein Batterieupgrade ;)
Also insofern würde mich das auch von Nachrüstlösungen abschrecken. Auch wenn sie "legal" sind.

Nur OEM / Hersteller-offiziell...
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
Nachhaltige Accessoires aus Holz: https://www.holzreich.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Ordered: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21111
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Kona Electric & AHK möglich?

Beitragvon drilling » Sa 14. Apr 2018, 16:04

petera hat geschrieben:
Soll hier keine Fürsprache für die ZOE sein, da das Auto, von der tiefen Sitzposition und dem Ein-u. Aussteigen her, für mich nicht in Frage kommt.


Du täuscht dich, die Zoe hat eine ziemlich hohe Sitzposition, und ist auch genauso hoch wie der Kona.

Bild
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3613
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Kona Electric & AHK möglich?

Beitragvon Twizyflu » Sa 14. Apr 2018, 17:25

Ja gsd ist für den Fahrkomfort vor allem Radstand und Breite wichtig
Der Kona passt schon
Ist halt natürlich nicht so elegant wie der IONIQ aber eben SUV mäßig gestylt
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
Nachhaltige Accessoires aus Holz: https://www.holzreich.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Ordered: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21111
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Kona Electric & AHK möglich?

Beitragvon petera » Sa 12. Mai 2018, 22:43

Herr Sangl, ich frage sie hier direkt. Können sie uns zum Thema AHK etwas sagen? Wenn ich das so richtig lese sind doch einige hier im Forum unterwegs die sich für den Kona eine AHK wünschen.

Wenn ich mir die Motorleistung des Autos und die Karosseriebasis des Verbrenners vor Augen halte stellt sich mir die Frage : warum nicht, was spricht dagegen? Ich will ja keine großen Wohnwagen oder sonstige großen Hänger ziehen können. 500 kg Anhängelast wären für mich ok. Die Fahrradmitnahme auf einem Kupplungsträger sollte auf jeden Fall möglich sein.
Sangl #148
Benutzeravatar
petera
 
Beiträge: 32
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 09:04
Wohnort: Kreis Wolfenbüttel

Re: Kona Electric & AHK möglich?

Beitragvon petera » So 13. Mai 2018, 07:07

Ok, die Sicht des Herstellers hat Herr Sangl in der "Selbsthilfegruppe"jetzt dargestellt. Es ist für uns Verbraucher müßig mit einer Fa. Hyundai darüber diskutieren zu wollen. Unsere Kundenwünsche sollten wir jedoch so oft wie möglich wiederholen.

Der Fahrradtransport auf einem Heckträger wäre für mich die Minimalforderung.
Sangl #148
Benutzeravatar
petera
 
Beiträge: 32
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 09:04
Wohnort: Kreis Wolfenbüttel

Anzeige

Nächste

Zurück zu Hyundai Kona

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste