Hyundai KONA Elektro - Verbrauchsschätzungen

Re: Hyundai KONA Electric - Verbrauchsschätzungen

Beitragvon AgV8DdmU » Di 15. Mai 2018, 00:48

Wenn ich das richtig gelesen habe, dann basieren die koreanischen Verbrauchswerte auf den US-Zyklen HWFET, Us06, sC03 und CVs-75(FTP-75).
Der City-Zyklus in den USA kennt auch eine Runde 35°C und eine Runde -7°C, wobei die 35°C Runde (sC03) etwas schneller unterwegs ist als der FTP-75. Der Us06 arbeitet auch als gemischter Zyklus Stadt/Überland mit 20-30°C und rel. hohen Speed.
https://www.theicct.org/sites/default/files/publications/S.Korea%20FE%20GHG%20Policy%20Update_vFinal.pdf
https://en.wikipedia.org/wiki/FTP-75#FTP-75

Wie sich der Verbrauch in Südkorea jetzt ganz genau zusammensetzt... irgendwie wie der EPA-Wert... jedenfalls passt es ganz gut zusammen :-)
Also eigentlich nix Neues :ugeek:

Verbrauchwerte Korea:
kWh/100km: City / Highway / Combined

Kona Electric 64kWh:
kWh/100km: 14,4 / 17,8 / 15,8
EPA-Verbrauch aus Range (402km)=> 15,9kWh/100km

Ioniq Electric 28kWh:
kWh/100km: 12,9 / 15,6 / 14,0
EPA-Verbrauch aus Range (200km) => 14,1kWh/100km

Bolt EV 60kWh:
kWh/100km: 14,6 / 17,2 / 15,7
EPA-Verbrauch aus Range (382km) => 15,7kWh/100km

Soul EV 30kWh:
kWh/100km: 14,7 / 22,2 / 16,7
EPA-Verbrauch aus Range (179km) => 16,75kWh/100km


Für den Kona und Ioniq haben ich die EPA/WLTP/NEFZ mal grob dargelegt (wobei ich beim EPA den City-Verbrauch nicht ganz treffe - es fehlen irgendwie 2kWh/100km): https://www.goingelectric.de/forum/post747971.html#p747971
AgV8DdmU
 
Beiträge: 234
Registriert: So 19. Nov 2017, 00:59

Anzeige

Re: Hyundai KONA Electric - Verbrauchsschätzungen

Beitragvon AgV8DdmU » Di 15. Mai 2018, 01:11

Jens.P hat geschrieben:

Der cW Wert ist nur ein Koeffizient. Die Zoe kommt wohl auf 2,1m³, der Soul auf 2,35m³ (Stirnfläche x cW Wert. Das macht den Unterschied aus.

Ampera-e und Kona werden ähnlich vom Verbrauch sein keine Frage, aber ich persönlich halte die Verbräuche bei 120km/h mit Tempomat für zu niedrig angesetzt, viele lassen sich in meinen Augen von den Ioniqverbräuchen verleiten. Im Alltagsmix halte ich die 400km für machbar.


Meine Daten:
Soul - 0,33 und 2,35m² => cW*A 0,776 (mit Tendenz zu 0,800)
Zoe - 0,33 und 2,27m² => cW*A 0,747
Bolt - 0,31 und 2,39m² => cW*A 0,736
Kona - 0,29 und 2,37m² => cW*A 0,687

Der Kona Electric ist ca. 50-60kg schwerer als der Ampera-e, d.h. im Stadtverkehr hat der Ampera-e es etwas leichter und damit weniger Verbrauch.

Kona Electric bei konstanten Tempo:
100km/h => ca. 17-18kWh/100km
120km/h => ca. 21-22kWh/100km

Ansonsten - wie immer - der Hinweis auf den Hinweis zwischen Wunschgeschwindigkeit und realer Durchschnittsgeschwindigkeit :-)
AgV8DdmU
 
Beiträge: 234
Registriert: So 19. Nov 2017, 00:59

Re: Hyundai KONA Electric - Verbrauchsschätzungen

Beitragvon AgV8DdmU » Di 15. Mai 2018, 01:25

Jens.P hat geschrieben:
Mein Soul braucht schon ein ordentliches Gefälle, ehe er in N die Geschwindigkeit halten kann. Da merkt man deutlich die SUV Form. Dem Kona wird es da nicht anders gehen. Ob sich ein cW Wert Unterschied von 0,33 (Soul) und 0,29 (Kona) so deutlich bemerkbar machen wird, wird die Praxis zeigen.


Bei 92km/h braucht der Soul ca. 3% Gefälle, damit er mit konstanter Geschwindigkeit "segeln" kann.

Jens.P hat geschrieben:
Mal mein Soul:
400km Strecke, Tempomat 110km/h, Durchschnittsgeschwindigkeit 92km/h, keine Lüftung, Höhe Start 60m, Höhe Ziel 300m: Verbrauch 18kWh/100km.

Ich kann mir schwer vorstellen, dass der Kona mit 16kWh/100km auf der Autobahn bei obigen Daten gefahren werden kann. Irgendwann wird es ihn zum Leihen geben und dann weiß ich es.


Die o.g. Steigung beträgt gerade mal 0,06% (kostet dem Soul ca. 0,3kWh/100km mehr)

92km/h - 0°C Außentemperatur - keine Heizung - Höhenlage ca. 150m - Reifen cr=0,014:
Soul ca. 17,0kWh/100km
Kona ca. 16,5kWh/100km

Waren bei der Fahrt auch Stillstandszeiten oder Passagen mit Stop-and-Go dabei?
AgV8DdmU
 
Beiträge: 234
Registriert: So 19. Nov 2017, 00:59

Re: Hyundai KONA Electric - Verbrauchsschätzungen

Beitragvon Jens.P » Di 15. Mai 2018, 08:13

AgV8DdmU hat geschrieben:
Waren bei der Fahrt auch Stillstandszeiten oder Passagen mit Stop-and-Go dabei?


Durchschnittsgeschwindigkeit ist ohne Pausenzeiten. Der Wert ist von der Anzeige im Auto, der rechnet ja solange sich das Auto in Fahrbereitschaft befindet.

Gefälle wird mehr als 3% sein müssen, da es gilt 110km/h zu halten :)

Hier das Höhenprofil (zwischen Hin- und Rückfahrt ist der Verbrauchsunterschied minimal):

Unbenannt.PNG



Mit dem Verbrauch des Kona bin ich bei Deiner Rechnung "einverstanden", es geht mir aber darum, dass es hier scheinbar viele gibt, die der Meinung sind, das 16kWh/100km bei 120km/h möglich sind. 10km/h mehr bedeuten beim Soul 2kW/100km Mehrverbrauch.
Benutzeravatar
Jens.P
 
Beiträge: 606
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 19:52

Re: Hyundai KONA Electric - Verbrauchsschätzungen

Beitragvon Twizyflu » Di 15. Mai 2018, 09:44

Bei 120 km/h Durchschnitt bzw. Tempomat geht das sicher nicht, denn da hat eine ZOE schon knapp 20 kWh / 100 km und der IONIQ übrigens um die 14 kWh / 100 km. Manchmal mehr, manchmal im Schnitt weniger.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21880
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Hyundai KONA Electric - Verbrauchsschätzungen

Beitragvon skipper » Di 15. Mai 2018, 09:51

Twizyflu hat geschrieben:
Bei 120 km/h Durchschnitt bzw. Tempomat geht das sicher nicht, denn da hat eine ZOE schon knapp 20 kWh / 100 km und der IONIQ übrigens um die 14 kWh / 100 km. Manchmal mehr, manchmal im Schnitt weniger.


spielt bei langstrecke eigentlich die aussentemperatur noch ein sooo große rolle? bei den schätzungen fehlt mir immer etwas die sommer/winter betrachtung. die unterschiede sind ja signifikant.
Model 3 reserviert: 31.03.16 in Frankfurt/Hanauer
Kona reserviert ("Für Vaddern"): 03.09.17
Auch in der DC-Ladewüste (RWE) unterwegs & MUSS über Nacht 60kWh laden :cry:
Bild
http://www.tes3.de
Benutzeravatar
skipper
 
Beiträge: 623
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:38

Re: Hyundai KONA Electric - Verbrauchsschätzungen

Beitragvon Twizyflu » Di 15. Mai 2018, 10:05

Für die Batterie wohl nicht mehr wirklich, wenn die mal ordentlich auf Temperatur ist.
Für den Verbrauch so sehr wohl.
Denn kalte Luft hat eine höhere Dichte - der Luftwiderstand nimmt zu.
Auch nehmen Roll/Haftwiderstände zu durch die Kälte aber auch natürlich Nässe usw.
Naja und dann hast du ja noch die Heizung / Verbraucher, die noch die ein oder andere kWh drehen können.

Wenn die Zellen kalt sind, entsprechende Verluste durch höhere Widerstände in den Zellen...

Winter ist einfach Mist. Vielleicht für die Leafs feiner für die zweite CHAdeMO Ladung - aber sonst einfach nur Mist.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21880
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Hyundai KONA Electric - Verbrauchsschätzungen

Beitragvon skipper » Di 15. Mai 2018, 10:14

DANKE. Der mit dem Leaf war gut! ;-))
Model 3 reserviert: 31.03.16 in Frankfurt/Hanauer
Kona reserviert ("Für Vaddern"): 03.09.17
Auch in der DC-Ladewüste (RWE) unterwegs & MUSS über Nacht 60kWh laden :cry:
Bild
http://www.tes3.de
Benutzeravatar
skipper
 
Beiträge: 623
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:38

Re: Hyundai KONA Electric - Verbrauchsschätzungen

Beitragvon Jens.P » Mi 16. Mai 2018, 07:45

skipper hat geschrieben:
spielt bei langstrecke eigentlich die aussentemperatur noch ein sooo große rolle? bei den schätzungen fehlt mir immer etwas die sommer/winter betrachtung. die unterschiede sind ja signifikant.


Bei um die 5 Grad habe ich mit Heizung und Regen auf der Strecke 2kWh/100km mehr verbraucht.
Benutzeravatar
Jens.P
 
Beiträge: 606
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 19:52

Re: Hyundai KONA Elektro - Verbrauchsschätzungen

Beitragvon Justus65 » Fr 22. Jun 2018, 14:22

Hier ein Video mit Praxisreichweite - Fahrt von Seoul nach Busan.

http://www.youtube.com/watch?v=vhOXL99Wmjo

500km ist mal eine Ansage.

Die haben für 432km 6 Stunden gebraucht. Wer weiß, wie lange es dauert, aus Seoul heraus zu kommen und in Busan sich bis nach Häundä (Schreibweise nach deutsche Aussprache) durchzuschlagen, der weiß, dass die dazwischen nicht zu langsam gefahren sind.
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)
Justus65
 
Beiträge: 653
Registriert: Di 6. Sep 2016, 12:42

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Hyundai Kona

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste