Wer steigt auf Ioniq um, wenn AC-Lader > 22 oder mind. 11kW

Re: Wer steigt auf Ioniq um, wenn AC-Lader > 22 oder mind. 1

Beitragvon midget77 » So 26. Feb 2017, 10:20

@flowerpower:

6999 € incl. kostet dort 20kW- DC, meiner Meinung nach...
In der DC-Ladewüste :roll: gilt: 3 phasiger AC-Lader = P f l i c h t in jedem E-Auto!
1phasiges "Schnarchladen" = bei Serienfahrzeugen (hoffentlich) bald Schnee von gestern...
midget77
 
Beiträge: 637
Registriert: Do 6. Mär 2014, 11:20
Wohnort: DC Ladewüste

Anzeige

Re: Wer steigt auf Ioniq um, wenn AC-Lader > 22 oder mind. 1

Beitragvon Flowerpower » So 26. Feb 2017, 10:28

Ich hab ja auch 10 geschrieben.
Flowerpower
 
Beiträge: 686
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 18:56

Re: Wer steigt auf Ioniq um, wenn AC-Lader > 22 oder mind. 1

Beitragvon michaell » So 26. Feb 2017, 10:41

Flowerpower hat geschrieben:
Ich hab ja auch 10 geschrieben.


stimmt, und kostet 3499,00 :)

und nicht unter 3000
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
KONA bestellt.
Info (at) Solar-lamprecht.de
michaell
 
Beiträge: 1408
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 17:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Wer steigt auf Ioniq um, wenn AC-Lader > 22 oder mind. 1

Beitragvon Flowerpower » So 26. Feb 2017, 10:44

Stimmt ist mir auch aufgefallen. Hab ich wohl mit dem Nettopreis verwechselt.

Aber die Größenordnung stimmt.
Flowerpower
 
Beiträge: 686
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 18:56

Re: Wer steigt auf Ioniq um, wenn AC-Lader > 22 oder mind. 1

Beitragvon Niev » So 26. Feb 2017, 11:02

Also sorry, wenn mir das entgangen sein sollte, aber warum finden hier einige den Thread falsch?! Ich persönlich empfinde es auch als wirklich schade, dass keine "vernünftige" AC Option beim ioniq geboten wird (gilt natürlich auch für viele andere Autos). Das Auto ist wirklich klasse, aber warum man nicht mal als Option dem Kunden die Möglichkeit gibt, vernünftig vielfach vorhandene Infrastruktur zu nutzen, verstehe ich nicht.
Auch wenn der ioniq auch so ein tolles Auto ist, diese Kritik muss erlaubt sein.
Niev
 
Beiträge: 63
Registriert: So 12. Feb 2017, 08:28

Re: Wer steigt auf Ioniq um, wenn AC-Lader > 22 oder mind. 1

Beitragvon Tigger » So 26. Feb 2017, 11:14

Das Thema an sich ist nicht falsch, aber

a) durchgekaut und
b) ein Nebenkriegsschauplatz.

Ich könnte jetzt für "Ich möchte den Ioniq ohne AC-Lader, dafür sollte er 1.000,- € günstiger sein" aufmachen, oder aber ich könnte das in einem der vorhandenen Threads unterbringen. ;-)

Eine weitere interessante Frage: "Wer bestellt sich alles ein Tesla MS, wenn Preis < 50.000,- €"... Dann lange Diskussion, dann ein neuer Thread "Wer bestellt sich alles ein Tesla MS, wenn Preis < 40.000,- €"...

Niev hat geschrieben:
Auch wenn der ioniq auch so ein tolles Auto ist, diese Kritik muss erlaubt sein.

Die Kritik ist doch erlaubt und wurde auch schon vielfach geäussert... Deswegen ja die Preisfrage: Warum dafür ein neuer Tröt mit einem fragwürdigen Betreff... Denn "Was wäre wenn..." und "Hätte, hätte. Fahrradkette..." sind keine Kritik, sondern Genöhle.
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017. Ich persönlich finde Sixt seit dem 09.01.2018 eher nicht mehr empfehlenswert...
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1218
Registriert: Do 5. Jan 2017, 09:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Wer steigt auf Ioniq um, wenn AC-Lader > 22 oder mind. 1

Beitragvon Nordstromer » So 26. Feb 2017, 11:18

Niev hat geschrieben:
Also sorry, wenn mir das entgangen sein sollte, aber warum finden hier einige den Thread falsch?! Ich persönlich empfinde es auch als wirklich schade, dass keine "vernünftige" AC Option beim ioniq geboten wird (gilt natürlich auch für viele andere Autos). Das Auto ist wirklich klasse, aber warum man nicht mal als Option dem Kunden die Möglichkeit gibt, vernünftig vielfach vorhandene Infrastruktur zu nutzen, verstehe ich nicht.
Auch wenn der ioniq auch so ein tolles Auto ist, diese Kritik muss erlaubt sein.


Ich fürchte das Hersteller, Staat und Stromanbieter an einem Strang ziehen werden oder es schon tun.
Die Hersteller wollen noch nicht ihre Verbrenner komplett abschaffen also darf ein EV nicht zu attraktiv werden. Ich vermute sogar das Hyundai gar nicht so begeistert ist das sich der Ioniq EV deutlich besser als der Hybrid verkauft. Das war so nicht gedacht.
Das sich die Hersteller nicht in uns Endkunden hinein versetzen können ist glaube ich nicht wahr. Sie wollen es nicht und werden es auch nicht.
Ich habe heute einen Beitrag dazu im Bereich Ladeequipment geschrieben. Ich denke wirklich das die Vision reine DC EV sind. DC ab 400kW und das dann zu entsprechend hohen Preisen. Staat, Hersteller und Anbieter werden profitieren und wir werden es bezahlen.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D P.S. 3 Phasen werden überbewertet und verschwinden konsequenterweise bereits aus dem BEV :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1987
Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14

Re: Wer steigt auf Ioniq um, wenn AC-Lader > 22 oder mind. 1

Beitragvon Niev » So 26. Feb 2017, 11:20

Aha. Ok. Das ist mir entgangen, dass das schon mal durch war. Bin nicht überall unterwegs.
Hatte anhand einiger Posts, dass die Kritik hier einfach abgetan wird.
Hatte jetzt persönlich nicht den Eindruck eines fragwürdigen Betreffs. Denn für einige kann durchaus die Frage des AC Ladens für einen Kauf entscheidend sein.
Niev
 
Beiträge: 63
Registriert: So 12. Feb 2017, 08:28

Re: Wer steigt auf Ioniq um, wenn AC-Lader > 22 oder mind. 1

Beitragvon Nordstromer » So 26. Feb 2017, 11:23

Niev hat geschrieben:
Aha. Ok. Das ist mir entgangen, dass das schon mal durch war. Bin nicht überall unterwegs.
Hatte anhand einiger Posts, dass die Kritik hier einfach abgetan wird.
Hatte jetzt persönlich nicht den Eindruck eines fragwürdigen Betreffs. Denn für einige kann durchaus die Frage des AC Ladens für einen Kauf entscheidend sein.


Das führt wirklich nicht weiter. Ich wollte mit meiner Kritik auch nicht zu hart rüberkommen, aber wir sollten das Thema langsam mal lassen bzw. nur in den threads weiter pflegen die es dazu schon gibt.
Darüber hinaus ist der Ioniq ja trotzdem sehr erfolgreich. Erfolgreicher als Hyundai es erwartet (oder womöglich sogar gewünscht) hatte. Am Ende ist Hyundai auch nur ein Konzern.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D P.S. 3 Phasen werden überbewertet und verschwinden konsequenterweise bereits aus dem BEV :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1987
Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14

Re: Wer steigt auf Ioniq um, wenn AC-Lader > 22 oder mind. 1

Beitragvon Tigger » So 26. Feb 2017, 11:28

@Nordstromer: Es wird imho darauf hinauslaufen, dass DC auch im halböffentlichen Bereich Einzug halten wird. Damit ist die Konkurrenzsituation gegeben und es können von den Anbietern nicht beliebige Preise ausgerufen werden.

@Niev: Dann müsste ich jetzt im e-Golf- und und im i3-Forum jeweils einen eigenen Thread mit "Wer kauft das Auto, wenn Memory-Sitze verfügbar sind" aufmachen. Nur stellt sich mir da die Frage: Für wen ist dieses Thema so interessant, dass es nicht in einen der "normalen" Rund-um-das-Auto-Threads passen würde?

Ich habe bei BMW und bei VW bei beiden Fahrzeugen den Verkäufer darüber informiert, warum ich nicht bestelle. Das ist in meinen Augen der bessere Ansprechpartner bei fehlenden Features.

Just my 2 cents...
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017. Ich persönlich finde Sixt seit dem 09.01.2018 eher nicht mehr empfehlenswert...
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1218
Registriert: Do 5. Jan 2017, 09:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste