Wahl des Ladekartenanbieters

Re: Wahl des Ladekartenanbieters

Beitragvon Sanny » Sa 7. Jan 2017, 15:59

Hallo MSThrek,

in welche Gegend möchten Sie fahren? Ich habe keine Lademöglichkeit zu hause und auch nicht bei der Arbeit (65km einfache Strecke), ich kann nur öffentlich laden... vielleicht kann meine Erfahrung Ihnen helfen...

Als ich mein EV vor 2,5 Jahre gekauft habe, habe ich mir eine Mappe zugelegt mit >12 Karten unterschiedliche Anbietern!
Ich bin viel gereist, und ich muss feststellen dass ich nur 4 Karten wirklich benutzt habe:
- fast täglich die Karte meines Lokalanbieters (SchwabenCard / SWU),
- monatlich RWE über die e-kwh-App (nun innogy mit eCharge-App)
- >10x SMATRICS (in Österreich, aber hat auch Partnershaft mit Ladenetz),
- 2x Ladenetz 7T,
- 0x TNM (zu teuer!).

Ich wohne in Schwaben und arbeite im Allgäu. Meist öffentliche Stationen zwischen Stuttgart - Allgäu - München sind RWE/innogy oder Ladenetz/EnBW (außer Ulm mit SchwabenCard, aber bald bei Ladenetz)...aber das sind fast alle Stationen mit Typ2, wo ich nur "beschleunigt" laden kann.

Wenn ich unterwegs bin, brauche ich CCS! Bei IKEA, Aldi, Autohäuser und co. braucht man keine Karte! Viele Raststätte an der Autobahn mit CCS brauchen auch keine Karte... zumindest (noch) nicht in den Stuttgart - Allgäu - München-Dreieck.

Und mit der Stromtankstellen-Karte auf diesen Website (die vollständigste Zusammenfassung ich kenne momentan!), kann ich alle meine Reise "lade-sicher" und meist "Strom-gratis" sehr gut planen.

Seit 2,5 Jahre bin ich > 30 000km gefahren, ich habe nur öffentlich geladen, und ich habe < 120€ bezahlt für den Strom insgesamt. Natürlich profitiere ich noch dass meist Stadtwerke im Süden den Strom verschenken weil sie die Abrechnung noch nicht ganz geklärt haben und so wenig EV laden... Es wird sich ändern, aber bis dann freue ich mich wenig zahlen zu müssen.

Noch eine Sache vielleicht: aufpassen bei den Abrechnungsmodele! Meist sind auf Tesla und ZOE basiert, die voll 22kW auf Typ2 laden können. Der Ioniq nimmt max. 7,6kW auf Typ2: hier sollte pro kWh abgerechnet sein, pro Minute ist es viel zu teuer (typisch für TNM)! Für CCS ist ein Preis pro Minute ok.

Meine Empfehlung: eine Karte für den lokalen Anbieter, eine SMARTRICS Single Net (deckt Ladenetz in D, AT, NL, B, SLO,SK), eRoaming mit innogy über App, und für die Notfälle The New Motion (falls dass keine der andere Optionen möglich ist).

Als ein E-Fahrer mehr Erfahrung auf der Strasse bekommt, lernt er in %-Batterie seine Reichweite zu rechnen, und sich nicht auf die Reichweite-Anzeige zu verlassen. Kälte, Klimatisierung, Scheibenwischer-Benutzung und Geschwindigkeit haben große Einfluss auf die Reichweite... deshalb rechne ich mit 50% der Hersteller-Reichweite im nassen Winter, aber bis zu 95% beim schönen Wetter im Sommer.

Ich hoffe dass ich ein bisschen helfen konnte. Viel Spaß beim Fahren!
Sanny
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 17. Okt 2014, 22:07

Anzeige

Re: Wahl des Ladekartenanbieters

Beitragvon Sanny » Sa 7. Jan 2017, 16:04

beflat hat geschrieben:
Ich habe eine Frage zum Roaming. Ist dies immer beidseitig?
Beispiel: Ich kann eine Karte von der EWE bekommen, die hier im Norden Tankstellen betreibt. Mir ist klar, dass jemand mit einer TNM-Karte an den EWE-Säulen tanken kann. Kann ich aber mit der EWE-Karte in den übrigen Teilen z.B. Deutschlands an die Säulen, die hier in GE mit TNM angegeben sind? Und wird dann die Gebühr entsprechend des EWE-Vertrags fällig (zzgl. 0,35€ für TNM)?
Michael


Hallo Michael,

Antwort: Nein.

Von EWE-Website: "Außerdem stehen die EWE-Stromtankstellen unseren Roaming-Partnern Ladenetz, VW Charge&Fuel und The New Motion zur Verfügung." Aber nicht gegenseitig.
https://www.ewe.de/privatkunden/service ... ankstellen
Sanny
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 17. Okt 2014, 22:07

Re: Wahl des Ladekartenanbieters

Beitragvon MSThrek » So 8. Jan 2017, 21:15

Danke für die vielen Antworten. Ich denke ich werde auf TNM setzen.
Grüße und danke
MSThrek
 
Beiträge: 160
Registriert: Di 13. Dez 2016, 16:54

Re: Wahl des Ladekartenanbieters

Beitragvon Fluencemobil » So 8. Jan 2017, 21:37

Laut Ladenetz
https://www.ladenetz.de/partner/kooperationspartner
kann man mit der EWE Karte weitere 7400 Ladesäulen benutzen.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Fluence ZE zu verkaufen, marktplatz/fluence-aus-12-12013-fuer-5999-euro-zu-verkaufen-t32730.html?hilit=Fluence
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1883
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Wahl des Ladekartenanbieters

Beitragvon drilling » Mo 9. Jan 2017, 12:09

MSThrek hat geschrieben:
Danke für die vielen Antworten. Ich denke ich werde auf TNM setzen.


Schau dir erst mal den TNM Thread hier auf GE an, TNM scheint berüchtigt dafür zu sein, das die Rechnungen völlig unverständlich sind und auch gerne mal falsche Buchungen enthalten. Nachdem was ich da gelesen habe würde ich keinen Vertrag mit denen eingehen.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3832
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Wahl des Ladekartenanbieters

Beitragvon beric » Di 10. Jan 2017, 00:05

Sanny hat geschrieben:
Und mit der Stromtankstellen-Karte auf diesen Website (die vollständigste Zusammenfassung ich kenne momentan!), kann ich alle meine Reise "lade-sicher" und meist "Strom-gratis" sehr gut planen.

Ich habe mir gerade die Karte hier angeschaut und so ein paar Reisen von München, wo ich wohne, quer durch DE bis in die NL, HR und HU geplant. Sogar mit den Optionen kostenlos, barrierefrei, 24/7 verfügbar und bestätigter Funktion angewählt komme ich angeblich überall hin. Das heisst, ich bräuchte also eigentlich gar keine Ladekarte!?
Hyundai IONIQ Electric Style, polar white - 15000+km and counting!
Benutzeravatar
beric
 
Beiträge: 63
Registriert: So 27. Nov 2016, 21:30
Wohnort: Monaco di Bavaria

Re: Wahl des Ladekartenanbieters

Beitragvon MSThrek » Di 10. Jan 2017, 09:54

@beric
Habe mir den Routenplaner hier mal angeschaut. Du hast recht. Ich komme kostenlos recht weit aktuell. Hoffe es bleibt dabei. Komischerweise sind die Type 2 Lader bei mir in der Region nicht kostenlos, wohingegen die Schnelllader auf den Autobahnen es sind. Ist mir aber recht so. Den Großteil meines Stroms werde ich in der Firma tanken. Leider ist bei uns an der Autobahn kein Schnelllader :-)
MSThrek
 
Beiträge: 160
Registriert: Di 13. Dez 2016, 16:54

Re: Wahl des Ladekartenanbieters

Beitragvon Spaßbremse » Di 10. Jan 2017, 10:03

beric hat geschrieben:
Das heisst, ich bräuchte also eigentlich gar keine Ladekarte!?

Das würde ich nicht riskieren. Was spricht gegen eine Karte von TNM? Die ist kostenlos.
Es grüßt der Norman
Benutzeravatar
Spaßbremse
 
Beiträge: 323
Registriert: Di 24. Sep 2013, 15:16

Re: Wahl des Ladekartenanbieters

Beitragvon emobility1832 » Do 12. Jan 2017, 11:45

Kann Plugsurfing empfehlen für Langstrecken, vor allem auch im Ausland. Plugsurfing beinhaltet auch TNM.
Für sein direktes Umfeld/Kurzstrecke hat man nach kurzer Einführungszeit eine gute Übersicht von verfügbaren Ladesäulen. Als App zur Übersicht empfehle ich Wattfinder.
Wenn die Innogy-Infrastruktur vor Ort passt, empfehle ich die LEW- Jahreskarte für 199 Euro, die Zugang zu allen Innogy-Säulen gibt.
E-Mobilität: oder wie zwischen Erfindung und Innovation fast 200 Jahre liegen können.

Hyundai Ioniq (05/2017 - )
Mercedes B-Klasse Electric Drive (02/2016 - 02/2017)
CITROËN C-Zero (12/2013 - 09/2015)
emobility1832
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 13:53

Re: Wahl des Ladekartenanbieters

Beitragvon beric » Do 12. Jan 2017, 21:41

Spaßbremse hat geschrieben:
beric hat geschrieben:
Das heisst, ich bräuchte also eigentlich gar keine Ladekarte!?

Das würde ich nicht riskieren. Was spricht gegen eine Karte von TNM? Die ist kostenlos.

So groß ist das Risiko nicht - ich kann zuhause laden und fahre meistens nicht so weit, dass ich unterwegs laden muss. Nur bei Familienbesuchen wäre ich auf die Ladeinfrastruktur angewiesen.

Die TNM-Karte ist zwar kostenlos, aber ich lese immer wieder abschreckende Berichte über TNM, die mir den Lust nehmen mir eine Karte von denen zu beschaffen. :?
Hyundai IONIQ Electric Style, polar white - 15000+km and counting!
Benutzeravatar
beric
 
Beiträge: 63
Registriert: So 27. Nov 2016, 21:30
Wohnort: Monaco di Bavaria

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast