Schuko-auf Cee-Adapter bringt das was?

Schuko-auf Cee-Adapter bringt das was?

Beitragvon Trytom » Sa 30. Dez 2017, 18:14

Ich weiß es ist sicher schon irgendwo ausreichend diskutiert worden, bin aber nicht so wirklich fündig geworden.
Im Falle des Ioniq mit serienmäßigem Ziegelladekabel ist ja wenn ich nicht irre Lademöglichkeiten bei Max 2,3kwh.
Bringt es was aus Sicherheitsgründen bei dauerhaftem Laden einen Adapter Schukodose auf Cee zu schalten und damit in eine fest verbaute Haus-Cee zu gehen? Der Schwachpunkt ist und bleibt die Schukoverbindung. Ein Extraladekabel mit fest verbautem Cee-Stecker zu kaufen würde ja aber das gelieferte Kabel erübrigen, also auch Quatsch dafür Geld auszugeben.
Wie habt Ihr das gelöst oder habt ihr das Original gelassen?
Dateianhänge
image.jpeg
Trytom
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 12. Okt 2017, 20:11

Anzeige

Re: Schuko-auf Cee-Adapter bringt das was?

Beitragvon Tom_N » Sa 30. Dez 2017, 18:31

Solch ein Adapter macht insofern Sinn, wenn das Kabel öfter an- und abgesteckt wird.
Dafür ist CEE blau besser geeignet. Bei der normalen Schuko leiern die Kontakte, die um einiges schlechter sind als bei CEE, irgendwann aus und die Kontaktfläche die sich an den Stecker anschmiegt liegt nicht mehr so fest an.
Wird künftig der Schuko nicht mehr gezogen und nur noch CEE gesteckt hast du für wenig Geld etwas mehr Sicherheit verbaut.

Ich verwende das original Notladekabel fest installiert und habe für unterwegs den Volvo Ladeziegel mit 8m Kabellänge weil ich so auch an zugeparkten Stromquellen weiterkomme.
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 784
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 08:58
Wohnort: N-

Re: Schuko-auf Cee-Adapter bringt das was?

Beitragvon umrath » Sa 30. Dez 2017, 18:37

Wenn die Mär von den gefährlichen Schukoanschlüssen stimmen würde, müssten bei der Menge an Elektroautos reihenweise Steckdosen in Flammen aufgehen. Dass das nicht der Fall ist, beweist, dass hier vor allem typisch deutsche Panikmache mitschwingt.

Ja, die Steckdose wird etwas warm.
Das war's aber auch schon. Wenn die Elektroinstallation ordentlich ist, besteht hier realistisch keine echte Gefahr - gerade mit dem heruntergedrosselten IONIQ-Ziegel.

(Ich habe so einen Adapter. Aber ich benutze ihn nur, um damit auf Campingplätzen laden zu können.)
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2221
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Schuko-auf Cee-Adapter bringt das was?

Beitragvon Roland81 » Sa 30. Dez 2017, 18:54

Auch an der Stelle zum vermeintlichen Märchen:
Nehmt mal die bekannte Suchmaschine und gebt so unrealistischen Szenarien wie: "trockner steckdose verschmort" oder "Waschmaschine steckdose verschmort" Kein einziger Treffer. Außerdem kann ja jeder auch kurz vor dem Laden Prüfen ob die "Elektroinstallation ordentlich" ist. :ironie:
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 720
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Schuko-auf Cee-Adapter bringt das was?

Beitragvon wogue » Sa 30. Dez 2017, 18:56

umrath hat geschrieben:
Wenn die Mär von den gefährlichen Schukoanschlüssen stimmen würde...



Vielen Dank! Endlich sagt das jemand! :applaus:

LG
W.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 519
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Schuko-auf Cee-Adapter bringt das was?

Beitragvon Tom_N » Sa 30. Dez 2017, 19:01

umrath hat geschrieben:
Wenn die Mär von den gefährlichen Schukoanschlüssen stimmen würde

Die Frage ging um "mehr Sicherheit" und da ist der Wechsel auf CEE bei geringen Kosten ganz sicher kein Fehler.
Ich habe leider schon sehr viele verbrutzelte Steckdosen in den Fingern gehabt in meinem Leben, insofern ist das keine Mär.
Da hingen in der Regel auch wesentlich kleinere Verbraucher ( Bügeleisen, Heizlüfter etc ) dran als Elektroautos.
Ich kann mich noch sehr gut an deine ersten Postings erinnern, wo du noch die Hoffnung hattest bei deinem neuen Arbeitgeber im Parkhaus an Schuko laden zu können. Deine Ignoranz (...wenn was abfackelt ist das doch nicht dein Problem) ging mir damals schon reichlich gegen den Strich.
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 784
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 08:58
Wohnort: N-

Re: Schuko-auf Cee-Adapter bringt das was?

Beitragvon Fluencemobil » Sa 30. Dez 2017, 19:08

Auf dem Bild ist aber ein CEE Blau auf schuko zu sehen.

Ein guter bekannter (i3) hatte nach 3 Jahren eine verschmorte schukodose. Ich hab aber nicht gefragt ob er mit 10 oder 16A geladen hat.
Als wir nach 16 Jahren mal die Waschmaschine tauschen mussten, musste die schukosteckdose erneuert werden, da der Schukostecker sich nicht mehr lösen lies. Deshalb mache ich aber keinen internetblog auf. ;)
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1656
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Schuko-auf Cee-Adapter bringt das was?

Beitragvon IQ1117 » Sa 30. Dez 2017, 19:10

Tom_N hat geschrieben:
umrath hat geschrieben:
Wenn die Mär von den gefährlichen Schukoanschlüssen stimmen würde

Die Frage ging um "mehr Sicherheit" und da ist der Wechsel auf CEE bei geringen Kosten ganz sicher kein Fehler.
Ich habe leider schon sehr viele verbrutzelte Steckdosen in den Fingern gehabt in meinem Leben, insofern ist das keine Mär.
Da hingen in der Regel auch wesentlich kleinere Verbraucher ( Bügeleisen, Heizlüfter etc ) dran als Elektroautos.
Ich kann mich noch sehr gut an deine ersten Postings erinnern, wo du noch die Hoffnung hattest bei deinem neuen Arbeitgeber im Parkhaus an Schuko laden zu können. Deine Ignoranz (...wenn was abfackelt ist das doch nicht dein Problem) ging mir damals schon reichlich gegen den Strich.


Naja, wenn eine Installation, die für 16 A dimensioniert ist, bei 12 A wegschmort, dann kann es zumindest nicht am angeschlossenen Verbraucher liegen.
IONIQ Premium Polar White bestellt am 11.11.2017
Aktuell angenommener Liefertermin: September 2018 >> 20.01.2018 >> 10.02.2018
aktuell noch mit ICE unterwegs: Mazda CX 7 mit 7,6l Diesel auf 100km
IQ1117
 
Beiträge: 210
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 11:55

Re: Schuko-auf Cee-Adapter bringt das was?

Beitragvon Tom_N » Sa 30. Dez 2017, 19:26

IQ1117 hat geschrieben:
Naja, wenn eine Installation, die für 16 A dimensioniert ist, bei 12 A wegschmort, dann kann es zumindest nicht am angeschlossenen Verbraucher liegen.

Je größer der Verbraucher umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass was wegschmort.
Du darfst nicht von idealen Bedingungen an der Steckverbindung ausgehen. Sobald da verschmutzte Stecker ins Spiel kommen wird die Leistung nach wie vor abgefordert und der Dreck, mit Fettfingern begrabbelte Stecker hat nicht mehr überall den gleichen Übergangswiderstand.
Die Fläche an der der Strom übertragen wird wird effektiv immer kleiner und das führt zur Erwärmung.
Wer seine Kontakte immer schön sauber hält und nicht oft an- und abstöpselt kann lange mit Schuko gut fahren.

Ich würde eine gelegentliche Sichtkontrolle trotzdem anraten.
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 784
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 08:58
Wohnort: N-

Re: Schuko-auf Cee-Adapter bringt das was?

Beitragvon IQ1117 » Sa 30. Dez 2017, 19:50

Da stimme ich Dir zu. Verdreckte Steckdosen oder Stecker können dazu beitragen, genauso wie ausgeleierte Kontakte. Nur hin und wieder glaube ich, dass die Strombelastbarkeit bzw. VDE-Richtlinien generell in Frage gestellt werden, nach dem Motto, da steht zwar 16 A drauf, aber ... Wenn wir da mit der Schuko ein generelles Problem hätten, dann müsste da wohl der VDE reagieren. Meiner Erfahrung nach waren das immer Einzelfälle (Geschirrspüler nach mind. 13 Jahren) und nach dem Tausch der Steckdose war alles wieder gut.
IONIQ Premium Polar White bestellt am 11.11.2017
Aktuell angenommener Liefertermin: September 2018 >> 20.01.2018 >> 10.02.2018
aktuell noch mit ICE unterwegs: Mazda CX 7 mit 7,6l Diesel auf 100km
IQ1117
 
Beiträge: 210
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 11:55

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast